eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

Diskutiere eBike mit Tongxin als Kettenantrieb im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb Hallo, der Freilauf im Motor ist recht schwergängig, ich werde mal versuchen zu messen. Deshalb wäre ein...
werner

werner

Dabei seit
01.09.2008
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
19
Ort
76228 Karlsruhe
Details E-Antrieb
Eigenbau-Tieflieger mit Bafang-Tretlagermotor
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

Ich glaub ich steh am Schlauch, wozu denn das Freilaufritzel, wenn der Motor bereits einen Freilauf hat?

Hallo,
der Freilauf im Motor ist recht schwergängig, ich werde mal versuchen zu messen. Deshalb wäre ein Freilaufritzel gut, nur, wie befestigen? Es Müßte "verkehrt" aufgedreht werden und würde sich bei Einsetzen des Motors lösen. Wer hat eine Idee? Vielleicht ändert sich das Schwergehen aber auch mit zunehmendem Einlaufen.
Gruß Werner
 
H

haegar

Dabei seit
12.10.2008
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
13
Ort
34379
Details E-Antrieb
Bafang 36V mit A123 +LiMn
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

oh man! das ist doch genau das, was ich vorhabe! Danke! :)

gut der kleine Tongxin wird natürlich bisschen besser aussehen und ich würde auch den Motor anderes anbringen.

Bitte erzähl doch bisschen mehr über das Fahrverhalten, Speed, Lautstärke, Freilauf und Wirkungsgrad und mehr...

So viele Vergleichsmöglichkeiten hab ich nicht, im moment hab ich noch ein Tourenrad mit nem 250W Goldenmotor minifront, ist natürlich "unaffälliger".
Das Fahrverhalten ist sicher abhängig vom Akku, der ist an nem Halter an den 3 Felgenbremsaufnahmen.
Kleiner Lipo unter dem Oberrohr wäre sicher besser als 4kg lifepo4. Der Motor alleine ist nicht so laut, der Rahmen ist aber relativ dünnwandig und das gibt wohl Resonazen oder so:confused: . Wenn der Akku ab ist kann man fast normal fahren, es muß ja nur die Alu-trommel mitbewegt werden, Freilauf also ok.
Die Drehzahl ist 22-32 untersetzt 20-34 wäre wohl besser aber das Standardzeug lag noch so rum, habe also bei 100 U/min an der Pedale wohl trotzdem nen ganz guten Wirkungsgrad, solange man bei 7A begrenzung bleibt. Offen zieht er bis 15 A, gibt dann aber vl nur 50%mehr ab, 45 kmh sind so mit mittreten schon mal kurz drin und an Steigungen hat man natürlich immer volle kraft.
So ein "einsatz" mit S-Zulassung...... das wär`s":)
(Motor - Kette- Controller-Gasgriff-Kurbelsatz etwa 200€ +Bastelmaterial +ZEIT)
 
Nader

Nader

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

der Freilauf im Motor ist recht schwergängig, ich werde mal versuchen zu messen..

also ich bin mit dem Freilauf der Motoren recht zufrieden. Die werde auch im Laufe der Zeit noch besser. Insofern glaube ich nicht, dass man noch einen Freilauf am Motor braucht. Ok, man könnte damit den Freilauf des Motors schonen und einen wartungsfreien Motor noch wartungsfreier machen.;) Aber es ist wie du schon beschrieben hast, sehr problematisch, einen Freilaufritzel an Motor anzubringen (ja der müsste verkehrt aufgedreht werden).
 
Nader

Nader

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

So viele Vergleichsmöglichkeiten hab ich nicht...

Danke!

also so wie ich es verstanden habe, du hast keinen Freilauf im linken Kurbel eingebaut und du muss immer mittreten wenn der Motor läuft, oder?:confused:

Ich glaube auch, dass die Untersetzung 22-32 nicht günstig ist. Aber warum überhaupt untersetzen? Wenn schon dann ganz wenig.
Am bestens wäre sogar, wenn man über diese Kette eine Schaltung hat :cool: , um mal mehr Drehmoment und mal mehr Speed zu produzieren.
 
H

haegar

Dabei seit
12.10.2008
Beiträge
2.186
Punkte Reaktionen
13
Ort
34379
Details E-Antrieb
Bafang 36V mit A123 +LiMn
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

Jepp, man muß immer mittreten wenn der motor läuft was mich aber nicht stört, bei legalen Pedelecs ist`s ja auch so:D
Die Motoren sind doch für etwa 160-180 touren ausgelegt, was gut 20kmh entspricht. So schnell will ich aber nicht strampeln, also übersetzung.
Allerdings kenne ich die Wirkungsgrad- Kurve auch nicht, nur von anderen Motoren und die laufen auch bei etwa 160 am besten
http://www.goldenmotor.com/hubmotors/Mini Front 36V200W Performance.pdf
Das ist doch auch der Sinn der Normalen Schaltung, Die Arbeit bzw Leistung ist immer die gleiche aber die Beine "arbeiten" halt auch bei einer gewissenTrittfrequenz am besten
 
Nader

Nader

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

Jepp, man muß immer mittreten wenn der motor läuft ...

ja wenn man legal bleiben möchte, braucht man dann keinen Freilauf mehr am Kurbel, dann muss man natürlich ganz schön untersetzen. Damit sehe ich aber keinen Vorteil mehr gegenüber der Lösung mit Motor an Nabe (ok, vielleicht mehr Drehmoment für Steigungen, die ich hier nicht habe).

Bei einem Nabenmotor mit 160-180 rpm würde ich mit minimaler Übersetzung (bzw. Untersetzung) arbeiten und mit Gasgriff ganz fein die Drehzahl steuern (die minimale Gasdrehung hätte dann 3-4 km/h zur Folge).;)
 
P

pibach

Dabei seit
09.11.2008
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
2
Ort
Berlin
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

warum? kann ich nicht ganz verstehen! :confused:
Damit Platz für den Motor hinter der Kurbel statt darüber wird. Passt ja schlecht ins Rahmendreieck.
Auch für direkte Integration in den Kettenantrieb ist das nötig. Alternativ kann man gleich ein Bike mit kleineren Rädern nutzen, z.B. ein BMX Rad. Da hat man dann den Platz für den Motor hinter der Kurbel.
 
werner

werner

Dabei seit
01.09.2008
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
19
Ort
76228 Karlsruhe
Details E-Antrieb
Eigenbau-Tieflieger mit Bafang-Tretlagermotor
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

also ich bin mit dem Freilauf der Motoren recht zufrieden. Die werde auch im Laufe der Zeit noch besser. Insofern glaube ich nicht, dass man noch einen Freilauf am Motor braucht. Ok, man könnte damit den Freilauf des Motors schonen und einen wartungsfreien Motor noch wartungsfreier machen.;) Aber es ist wie du schon beschrieben hast, sehr problematisch, einen Freilaufritzel an Motor anzubringen (ja der müsste verkehrt aufgedreht werden).

Ich habe mal versucht die Reibung beim Tongxin – Freilauf abzuschätzen. Dazu habe ich einen Bindfaden um den Motor gewickelt und so lange Gewichte drangehängt, bis der Motor losmarschierte. Das war bei 618 Gramm der Fall. Bei einem Motordurchmesser von 118 mm würde das bei einem 26“ –Rad bei 25 km/h erschreckende 78 Watt Verlustleistung ergeben. Nun habe ich bei meinem Verfahren aber die statische Reibung gemessen, die dynamische Reibung ist erfahrungsgemäß etwas ein Drittel, das wären immer noch 26 Watt. Ich hoffe jetzt, dass sich diese Wert durch Einlaufen deutlich vermindert . Diese Reibung tritt wahrscheinlich so wohl auf, wenn ich trete als auch bei Motorunterstützung.
Zum Vergleich:
Der Freilauf in der Lohmeyer – Kurbel läuft bei 48g los. Bei einer Kurbellänge von 170mm bedeutet das bei einer Trittfrequenz von 75 eine Verlustleistung von 6,4 Watt. Dieser Verlust tritt allerdings nur auf, wenn ich nicht trete und der Motor eine entsprechende Tretlagerumdrehung erzeugt.
 
Nader

Nader

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

Damit Platz für den Motor hinter der Kurbel statt darüber wird. Passt ja schlecht ins Rahmendreieck.
Auch für direkte Integration in den Kettenantrieb ist das nötig. Alternativ kann man gleich ein Bike mit kleineren Rädern nutzen, z.B. ein BMX Rad. Da hat man dann den Platz für den Motor hinter der Kurbel.

Danke! habe jetzt verstanden. Aber bei kleineren Rädern in einem 26" Rahmen müsste man natürlich nur mit Scheibenbremsen arbeiten.
Ich würde aber weiterhin den Motor lieber ans Sattelrohr montieren.;)
 
T

thecubist

Dabei seit
10.06.2009
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

Ähm, mal 'ne Frage: wieso soll der Nabenmotor auf einmal nicht mehr in der Nabe sein? Mir fällt da spontan kein guter Grund für ein. Einfach nur Bock auf Basteln?
 
Nader

Nader

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

Ich habe mal versucht ...

Danke.

jetzt kann ich verstehen, warum die Leute, die Cyclon einsetzen, anderen Freilauf (zb. einen Selbsgebauten) benutzen und nicht den von Cyclon (schlechte Qualität!). Ob der Freilauf in einem Tongxin auch so schlecht ist oder der durch Einlaufen besser wird, wird man später feststellen können.
 
Nader

Nader

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

... Einfach nur Bock auf Basteln?

nein das nicht! Bock auf mehr Drehmoment, mehr Geschwindigkeit. Man kann es auch mit einem Modelbaumotor versuchen, aber die sind laut!
 
schuhmax

schuhmax

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
783
Punkte Reaktionen
2
Ort
53773 hennef
Details E-Antrieb
"Bafang HR, 12A, 48V, Watt`s Up, LiPo"
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

- wo gibt es ein Tretlagergarnitur mit integriertem Freilauf?

Bei www.akkurad.com, die bauen das alleweder velomobil und rüsten alle arten von räder mit dem cyclone motor aus.

das freilauftretlager besteht aus einem deutschen industrielager, einer speziellen aufnahme für den freilauf und das kettenrad.

Das ding sieht wertig aus, ist qualität, und wird ewig halten.

Habe mir bei www.das-elektrorad.de den h-rad tongxin aus dem basar angebot für 160,- € gekauft, um diesen im alleweder als in den kettenstrang einzubauen.
Werde den motor über eine 2. kette antreiben.

der cyclone mit 2 freilaufritzeln soll nicht so haltbar sein, der freilauf wohlgemerkt.

Habe zwei 46er kettenräder montiert, und muss am motor (ca. 180 PUM) etwa die hälfte montieren um so bei einer kadenz von 90 ca. 30 km/h zu fahren.

Schuhmax
 

Anhänge

  • Balu 080.jpg
    Balu 080.jpg
    139,4 KB · Aufrufe: 684
  • Balu 081.jpg
    Balu 081.jpg
    137,7 KB · Aufrufe: 688
  • 400px-Alleweder_Antrieb.jpg
    400px-Alleweder_Antrieb.jpg
    53,5 KB · Aufrufe: 713
  • uphill_motor.jpg
    uphill_motor.jpg
    61,7 KB · Aufrufe: 832
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
yardonn

yardonn

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Punkte Reaktionen
115
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

Im Shop steh nicht viel.
Aber auf der Preisliste (Kettenantriebe/Tretlagerantriebe) findest du die Freilauftretkurbel.
 
H

Halreuther

AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

... Habe mir bei www.das-elektrorad.de den h-rad tongxin aus dem basar angebot für 160,- € gekauft, um diesen im alleweder als in den kettenstrang einzubauen.
Werde den motor über eine 2. kette antreiben.
Schuhmax

Moin Schuhmax,
ja Hammer, denn sind wir ja schon zu zweit ;o))

Genau das gleiche habe ich auch vor.
Willst Du den Motor vorn in die Nase bauen - oder vor
das Tretlager ?
Bei mir müsste ich die Stinwand von auftrennen, da meine
noch original - also verschlossen ist.
Ich rätsele auch noch ein bisschen an der Aufhängung rum,
da ein Bekannter ne Alleweder mit Lohmeier-Antrieb fährt.
Ist für mich völlig indiskutabel - so laut ist das Ding ;o))

Ich denke mal die Motoraufhängung in Gummielemente
zu hängen wäre in der Blechbüchse ne prima
Schall - Entkopplungsmaßnahme.

Mal sehn was sich so ergibt...

Grüße - Thomas
 
Nader

Nader

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Punkte Reaktionen
20
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

Hi Leute!

wo gibt es denn jetzt Tongxin (Heckversion)? im Franks Basar sind die ja ausverkauft!:(
 
Thema:

eBike mit Tongxin als Kettenantrieb

eBike mit Tongxin als Kettenantrieb - Ähnliche Themen

Umbau mit elfKW-VR-Motor für 12-jährige, welcher kl. Flaschenakku passt dazu?: Moin zusammen, ich will für meine 12-jährige Tochter ein Pedelec bauen. Als Basis habe ich ein gebrauchtes T-400 von der Fahrradmanufaktur...
Beratung: Umbau als schnelles Pendlerrad inkl Bergstrecke: Hallo, 1. In unserem Wiki schmökern getan, aber nich 100%ig schlau geworden. Aus den Threads im Forum bilde ich mir glaube ich nicht die richtige...
Umschalter für Drosselung ein/aus: Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum und auch im Pedelec-Bereich überhaupt. Ich komme ursprünglich aus dem Moto-Cross und will mir jetzt ein...
Widerstand der Kette bei Kettenantrieb?: Hallo Gemeinde, ich bin neu hier (soeben angemeldet, erster Beitrag :o), verfolge aber Euer Forum schon seit vielen Wochen. Mein Thema: Ich baue...
Kettenantrieb für Trekkingrad mit 45kg Anhängelast möglich?: Hallo zusammen, ich hätte da mal eine Frage... Meine Frau fährt momentan ein T-300 von der Fahrradmanufaktur und ist damit auch grundsätzlich...
Oben