E-Mtb im alpinen Gelände sollen stark eingeschränkt bzw. verboten werden

Diskutiere E-Mtb im alpinen Gelände sollen stark eingeschränkt bzw. verboten werden im Plauderecke Forum im Bereich Community; Genau so ist es!!! Vorallem kein Konsens.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
GiosCompact

GiosCompact

Dabei seit
15.06.2017
Beiträge
714
Ort
Arnsberg
Details E-Antrieb
Yamaha PW S Pedelec Bosch CX Pedelec
ich habe keine lust darüber mit euch weiterzudiskutieren
Ich rate mal - Du bist leitender Angestellter bei einem Großkonzern der seine Mitarbeiter gerne nach der Führungsmethode "Nilpferd" delegiert:

Auftauchen - Maul aufreißen - wieder abtauchen. ;)

Viele Grüße und ein sonniges Wochenende wünscht Euch

der Karl
 
G

Gast54665

Hallo,
der beste Kommentar hier im ganzem Trööt ist der #200 von User SC2020, dem ist nicht mehr hinzuzufügen!
Überhaupt verstehe ich nicht warum man diesen mittlerweile völlig abgeglittenen Thread nicht um des Forumfriedens sicherheitshalber schließt.
Es geht ja anscheinend ohne gegenseitige Beleidigungen nicht mehr? Manche Leute sind wirklich arm dran!
Aber besser arm dran als Kopf ab, obwohl bei manchen frage ich mich schon wo der Kopf steht. 🙄
 
Flatliner

Flatliner

Dabei seit
15.07.2016
Beiträge
1.913
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
...
Überhaupt verstehe ich nicht warum man diesen mittlerweile völlig abgeglittenen Thread nicht um des Forumfriedens sicherheitshalber schließt.
...
Warum wird denn immer eine Schließung gefordert ? :rolleyes:
Hier werden eh schon viel zu viele Threads wegen Nichtigkeiten geschlossen !
Und eine Schließung hält keinen Ökofreak davon ab in einem anderen Thread wieder auf sein Thema aufmerksam zu machen.
Ist leider so...
 
SC2020

SC2020

Dabei seit
28.09.2019
Beiträge
220
Ich rate mal - Du bist leitender Angestellter bei einem Großkonzern der seine Mitarbeiter gerne nach der Führungsmethode "Nilpferd" delegiert:

Auftauchen - Maul aufreißen - wieder abtauchen. ;)

Viele Grüße und ein sonniges Wochenende wünscht Euch

der Karl
hallo karl,
leider weit gefehlt ;) ………… ich war mein halbes leben selbsständig und habe mich mit 55 in den Ruhestand begeben - aktuell zähle ich 8j mehr.

*** und ebenfalls hat mir das leben beigebracht, nur dann zu diskutieren wenn es sinn macht ………. diesen sinn sehe ich hier als nicht gegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
roger24

roger24

Dabei seit
17.05.2015
Beiträge
503
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
Schmale Wanderwege sollte man sperren, technische Kunststückchen sind in aufgelassenen Steinbrüchen prima aufgehoben, aber wo sowieso Almstrassen hochführen, welche ja nicht für Radverkehr extra angelegt wurden, warum nicht mit dem Hilfsmotor.
Wenn ich als Wanderer mehrere Stunden auf solchen Wegen unterwegs bin, stört es mich weniger, wenn derweil ein, zwei Radler mich veranlassen, auszuweichen, als wenn ich 20/30 mal den Weg verlassen muss, um dem unbeweglicheren Radler Platz zu machen.
Wenn ich auf schmalen Wanderwegen im Hochalpinen Gelände unterwegs bin (zu Fuß),muss ich zu 95% einem entgegenkommenden Wanderer ausweichen.
Das funktioniert so dass einer einfach ausweicht und man dann sagt Servus und Dankscheee.
Dann muß man ganze selten einer Kuh ausweichen.
Die Kuh hat immer Vorfahrt, weil sie ist schwerer als ich und hat größere Hörner.
Ganz selten muss ich einem MTBler ausweichen.
Den lass ich einfach vorbei weil ich alles Wanderer besser ausweichen kann.
Worauf der dann meistens Dankscheee sagt.
Da wo vorallem E-MTBler in Massen vorkommen ist auf dem Wirtschaftsweg zur nächsten Alm, zusammen mit Spaziergängen die das gleiche Ziel haben.
Auf dem Weg ins Tal zurück bricht sich der ein oder andere Spaziergänger mit Sandalen den Haxen oder wird von einem besoffen E-Biker über den Haufen gefahren.

Oben in den Bergen ist die Welt meistens noch inordnung.
Je weiter man ins Tal kommt um so verrückter wird es.

Gruß Roger
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Dabei seit
16.04.2019
Beiträge
1.831
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
(...) dem empfehle ich die Vorträge des Instituts EIKE.
Oh, bitte! Nicht ausgerechnet DIE!
Wikipedia schrieb:
Das Europäische Institut für Klima & Energie e. V.[4] (EIKE e. V.) ist ein eingetragener Verein, der den wissenschaftlichen Konsens darüber, dass die globale Erwärmung menschengemacht ist, ablehnt. Der Verein sieht seine Aufgabe darin, „Klima- und Energiefakten ideologiefrei darzustellen, Kongresse auszurichten und Veröffentlichungen zur Klimaforschung zu verbreiten“.[5] Entgegen seinem Namen ist EIKE kein wissenschaftliches Institut. Von unabhängigen Stimmen aus Wissenschaft und Presse wird er als Zentrum der politisch aktiven und organisierten Klimaleugnerszene in Deutschland beschrieben. Sein Ziel sei es, den systematischen Angriff auf die Befunde der Klimawissenschaft zu betreiben.
(Quelle)
Wie ich weiter oben schrieb: öffentlich und öffentlich dokumentiert.
Last but not least - eine Anmerkung zu einigen der vorherigen Posts: wer sich irrt, ist nicht unbedingt ein Dummkopf. Auch kluge Menschen begehen Irrtümer.
Dir kann geholfen werden. Falls du das wünschst.
 
Dummes Zeug? Weil es deinem Weltbild widerspricht ?
Nein, sondern weil deine Aussage, die "gretchenhaften Panikmacher würden Aktionen verursachen, die nur maximal 0,01% Einfluss haben", offensichtlich Unsinn ist. Ein einziger Blick in die aktuelle politische Landschaft sollte dich klüger gemacht haben.
Nur weil du permanent das nachplapperst was man tagtäglich in den Medien oder sonstwo hört heißt es noch lange nicht, dass deine Wahrnehmung korrekt ist.
Nur weil du permanent nachplapperst, was du an angeblicher Wissenschaftskritik hörst, musst du nicht Recht haben.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.756
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Oben in den Bergen ist die Welt meistens noch inordnung.
Je weiter man ins Tal kommt um so verrückter wird es.
Das war bisher so, als ein Großteil der MTBler noch ohne Motor unterwegs war. Da gab es so eine Art natürlicher Auslese. Seit dem Aufkommen der schon fast motorradähnlichen E-MTBs ist das Geschichte - momentan noch gerade so erträglich, aber mit Tendenz zur Pest. Und genau darum dreht es sich hier.
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Dabei seit
16.04.2019
Beiträge
1.831
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Weiterführend ist es wie meißt in deutschland, nur die extreme minderheit, welche schreiend durch die straßen läuft
Welche "Minderheit" hast du da vor Augen?
und die breite masse hockt schweigend mit dickem hals zuhause. Unsere politik und die medien lassen sich in vielen punkten von diesen menschen leiten und und sie bläst gemeinsam hirnlos ins gleiche horn.
Welche "breite Masse" hast du da vor Augen?

  • Wir sperren innenstädte für eine gewisse fahrzeuggruppe und verteufeln dieselfahrzeuge, ohne die wirtschaftlichen folgen für zig tausende bürger zu sehen und ohne die wirtschaftlichen folgen für unseren industriellen haupternährungszweig zu sehen.
  • Wir zwingen die industrie e-autos zu bauen,ohne jeglichen plan welche infastruktur dafür benötigt wird und ohne plan wie diese erstellt werden soll.
  • Wir schalten atomkraftwerke ab, ohne nur die leistete ahnung zu haben, wie unser ökostrom das gesamte land versorgen und erreichen kann.
  • Wir überziehen unsere landwirtschaft mit auflagen, ohne zu berücksichtigen, daß sie danach im internationalen vergleich zum sterben verurteilt sind.
Ja, genau. Ist ein Riesenskandal, dass die Autoindustrie für ihre Betrügereien haftbar gemacht wird. Wobei ... wird sie ja gar nicht. Nicht mal die Zulassung der Massenklage gegen VW war doch der große Wurf in Sachen praktizierter Verbraucherschutz.

In allen anderen Punkten hat dich das Leben doch längst widerlegt oder überholt, je nach Standpunkt:
- E-Autos sind die Zukunft, und wenn es nicht die deutsche Autoindustrie ist, die sie liefert, dann eben die Chinesen. Besser so?
- Schweden hat auch seine AKW abgeschaltet. Und eine CO2-Steuer eingeführt. Jetzt nagt jeder Schwede am Hungertuch.
- Ökologischer Landbau liefert nachweislich bessere Erträge, die sich auch noch zu höheren Marktpreisen absetzen lassen. Und die Qualität der Böden verbessert sich mit. Die einseitige Förderung der Agrarindustriellen Produktion wird zunehmend kritisch gesehen und es gibt endlich konkrete Pläne in der EU, die Förderung auf nachhaltige Bodenbewirtschaftung umzustellen. Dafür gibt es gute Gründe. Klar gefallen die Bayer & Co nicht.

Also liebe ökofetischisten – bleibt auf dem boden und und fordert dinge, welche in der realen welt durchführbar sind und baut euch keine traumschlösser, welche als folge die wirtschaftliuche insolvenz mit sich bringt.
Nachhaltiges Wirtschaften ist der Weg in die Insolvenz? Prima Argument.
 
Georg

Georg

Dabei seit
17.06.2009
Beiträge
6.091
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Die Welt vertrüge durchaus noch mehr Menschen, wenn wir unseren Resourcenverbrauch drastisch reduzierten. Zuwenig Lebensmittel gibt's nämlich nicht. Im Gegenteil, der Kapitalismus hat es als erste Gesellschaftsform erreicht, dass Mangel im Überfluss herrscht.
Aber du solltest etwas milder sein. Wir alle leben in der Gegenwart, nicht in der Zukunft. Bei manchen äußert sich das eben in einer "gib Gas, ich will Spass" oder "nach mir die Sintflut" (Ironie der Geschichte: die droht diesmal wirklich) Mentalität.
Angst wird mir um Kinder und Enkel, aber es gibt auch Hoffnung. Immerhin bestreitet niemand mehr, den man ernstnehmen kann, die ja tatsächlich spür- und messbaren Auswirkungen der Umweltveränderungen und - Schäden.
Obs noch reicht, das Ruder
herumzureissen, kann man nur hoffen.

Gruss Rudi Mentär
Da hast Du ja Recht! Nach meinen Berechnungen könnten sogar 20 Milliarden Menschen auf der Welt "überleben"?
Aber sie dürften pro Person nicht mehr als ein armer Inder oder Afrikaner an Resursen verbrauchen.
Gehen tut vieles zumindest theoretisch?
Manche von Euch oder zumindest die Kinder werden das noch lernen müssen!
 
rvideobaer

rvideobaer

Dabei seit
11.05.2015
Beiträge
108
Ort
Oelsnitz/Erzgebirge
Details E-Antrieb
KTM Lycan 275
Kernenergie in Schweden

Derzeit (Stand Dezember 2017) werden in Schweden an drei Standorten acht Reaktorblöcke mit einer installierten Bruttogesamtleistung von 8.545 MW betrieben. Der erste kommerziell genutzte Reaktorblock ging 1971 in Betrieb. Die Kernenergie trug 2018 über 40 %[1] zur Gesamtstromerzeugung in Schweden bei. (Wikipedia)
 
Georg

Georg

Dabei seit
17.06.2009
Beiträge
6.091
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Kernenergie in Schweden

Derzeit (Stand Dezember 2017) werden in Schweden an drei Standorten acht Reaktorblöcke mit einer installierten Bruttogesamtleistung von 8.545 MW betrieben. Der erste kommerziell genutzte Reaktorblock ging 1971 in Betrieb. Die Kernenergie trug 2018 über 40 %[1] zur Gesamtstromerzeugung in Schweden bei. (Wikipedia)
Die Schweden sind eben Vorbilder und nicht blöd.
Übrigens hat das hat Greta uns auch vorgeschlagen. Aber wir sind nun mal die Schlaustein und Besten. Und den Euro wollten sie auch nicht?
 
Wildwolf

Wildwolf

Dabei seit
09.07.2017
Beiträge
574
lieber ein Apfelbäumchen pflanzen
Wenn die Theorien blühen:

Martin Luthers vermeintlich bekanntester Satz über das Hoffnung spendende Apfelbäumchen stammt ... gar nicht von Luther, sondern von den Chinesen…. Oder NEIN!

Die haben ja Batterie Bäumchen, dann stammt der Spruch aus Japan.



Nice Day

Wolf
 
suedwest

suedwest

Dabei seit
18.09.2019
Beiträge
603
Details E-Antrieb
bafang und panasonic
Mein lieber @suedwest , nur weil du hier als Gutmensch auftrittst, entbindet dich das nicht davon, dich in das Papier einzulesen, über das wir diskutieren. Es geht um das 24-seitige Positionspapier des BUND zum eMTB.

Dort wird Bezug genommen auf das BayNatSchG, Artikel 28 Benutzung von Wegen
(1) Jedermann darf auf Privatwegen in der freien Natur wandern und, soweit sich die Wege dafür eignen, reiten und mit Fahrzeugen ohne Motorkraft ... fahren. Den Fußgängern gebührt der Vorrang.

Das ist gemeint und darauf bezieht sich der Rudi. Leider verwechselt er Vorrang mit Vorfahrt.... 🤣
Und das hat @prophete vermutlich irritiert...
LOL Gutmensch...der ist nett...
Den werde ich den vielen Attributen (Nazi, Rassist, erzkonservatives A...loch, neoliberaler Kapitalist), die ich mir in anderen Foren hart erarbeitet habe, hinzufügen...

In diesem Fred geht s iwie nicht nur um das Positionspapier...schon aufgefallen?
Wir leben in einem extrem dicht besiedelten Gebiet...wo viele Leute eng beieinander sind, braucht s nun mal Regeln...das zu erkennen, bin sogar ich - als Dieselfan und SUV-Fahrer - in der Lage...
Die Verkehrsdichte hat in den Alpenräumen, in denen ich mich gelegentlich aufhalte (vorwiegend Allgäu), extrem zugenommen. Das hat viele Folgen: Ich, als Wanderer, finde es einfach lästig - manchmal auch bedrohlich - wenn mir auf einem schmalen Trampelpfad ein Fahrzeug, wenn möglich noch wild bimmelnd, entgegen rast...in der selbstverständlichen Erwartung, dass ich in die Botanik hupfe. Für die Bodenbeschaffenheit und die Vegetation ist das ganze offensichtlich auch nicht so dolle...hier spielt auch die Häufigkeit, in der das ganze auftritt, eine Rolle. Und diese hat mit der Elektrifizierung des Rades wohl erheblich zugenommen.
Wenn Du an einen Baum pinkelst, juckt das den Baum wenig. Wenn Hunderte täglich auf AB-Parkplätzen in die Botanik schiffen, geht diese unweigerlich ein.
Aus welcher Ecke, mit welcher Gesinnung und mit welchem Fokus der BUND seine Positionierung vornimmt, ist eigentlich erwartbar...dass es jedoch ein Problem gibt, ist m.E. ein Fakt...das wird auch durch die Kritik am BUND-Papier nicht kleiner.

Ich nehme an, diejenigen Idioten, die im dichtesten Verkehr am Freitagnachmittag auf der Autobahn meinen, auf Teufel komm raus an der fehlenden Tempobeschränkung festhalten zu müssen, benehmen sich nicht weniger bescheuert, wenn sie auf s Rad umsteigen...
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
9.178
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
An diesem Missverhältnis kann jeder arbeiten, wenn er denn will.
Oder man geht den einfachen Weg und tut alles als sinnlos ab. Aber das wird letzten Endes immer entlarvt werden als die fehlende Bereitschaft, sich selbst anzupassen
Es ist nicht der einfachere Weg, alles als sinnlos abzutun. Es ist schlicht und ergreifend in diesem Falle (Klimafrage) realistisch.
Die ganzen Klimarettungspartys werden hauptsächlich in Deutschland und bestenfalls noch in Mitteleuropa gefeiert (werden).
Und wenn man man sich lieber einer sinnlosen Hoffnung hingibt, wird das letzten Endes immer als Naivität entlarvt werden und der Rest der Welt wird entzückt zusehen und freigewordene Spielfelder sofort für sich zu nutzen wissen.
Das werden irgendwann auch naive Träumer (Die Bezeichnung Ökofaschisten finde ich zu hart) achselzuckend zur Kenntnis nehmen müssen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

E-Mtb im alpinen Gelände sollen stark eingeschränkt bzw. verboten werden

E-Mtb im alpinen Gelände sollen stark eingeschränkt bzw. verboten werden - Ähnliche Themen

  • E MTB für "Einsteiger" Sind GIANT Fathom/ Talon eine Option ?

    E MTB für "Einsteiger" Sind GIANT Fathom/ Talon eine Option ?: Hallo zusammen! Ich bin derzeit auf der Suche nach einem EBike vorzugsweise ein MTB. Ich muss zugeben das ich bei diesem Thema quasi 0 Ahnung...
  • verkaufe Endura SingleTrack Lite Shorts II

    verkaufe Endura SingleTrack Lite Shorts II: Biete hier eine Endura SingleTrack Lite Shorts 2 zum Verkauf. Die mir inzwischen viel zu große Hose wurde nur einige wenige Male getragen und ist...
  • verkaufe E-MTB CENTURION Numinis E 2000.27 DX

    verkaufe E-MTB CENTURION Numinis E 2000.27 DX: Um es gleich vorweg zu nehmen, ich verkaufe mein Centurion Numinis nur aus einem einzigen Grund: Mein Arbeitgeber bietet unter anderem seit einem...
  • Breiter Faltlenker gesucht von 70-72 cm für E-Scooter und City MTB

    Breiter Faltlenker gesucht von 70-72 cm für E-Scooter und City MTB: Ich hab der Zeit mahl geschaut und das breiteste währe mit 66 cm der Upanbike Lenker mit universelen 25,4/31,8mm UPANBIKE Folding Handlebar...
  • Ähnliche Themen
  • E MTB für "Einsteiger" Sind GIANT Fathom/ Talon eine Option ?

    E MTB für "Einsteiger" Sind GIANT Fathom/ Talon eine Option ?: Hallo zusammen! Ich bin derzeit auf der Suche nach einem EBike vorzugsweise ein MTB. Ich muss zugeben das ich bei diesem Thema quasi 0 Ahnung...
  • verkaufe Endura SingleTrack Lite Shorts II

    verkaufe Endura SingleTrack Lite Shorts II: Biete hier eine Endura SingleTrack Lite Shorts 2 zum Verkauf. Die mir inzwischen viel zu große Hose wurde nur einige wenige Male getragen und ist...
  • verkaufe E-MTB CENTURION Numinis E 2000.27 DX

    verkaufe E-MTB CENTURION Numinis E 2000.27 DX: Um es gleich vorweg zu nehmen, ich verkaufe mein Centurion Numinis nur aus einem einzigen Grund: Mein Arbeitgeber bietet unter anderem seit einem...
  • Breiter Faltlenker gesucht von 70-72 cm für E-Scooter und City MTB

    Breiter Faltlenker gesucht von 70-72 cm für E-Scooter und City MTB: Ich hab der Zeit mahl geschaut und das breiteste währe mit 66 cm der Upanbike Lenker mit universelen 25,4/31,8mm UPANBIKE Folding Handlebar...
  • Oben