E-MTB Fully Allrounder für Einsteiger bis ca. 4500 Euro

Diskutiere E-MTB Fully Allrounder für Einsteiger bis ca. 4500 Euro im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo liebe E-MTB-Freunde, Ich bin noch totaler Neuling im Bereich MTB bzw. E-MTBs und möchte mir gerne ein E-MTB zulegen. Bisher bin ich noch...

flo83

Dabei seit
13.04.2021
Beiträge
2
Hallo liebe E-MTB-Freunde,

Ich bin noch totaler Neuling im Bereich MTB bzw. E-MTBs und möchte mir gerne ein E-MTB zulegen.

Bisher bin ich noch kein MTB gefahren und habe auch generell noch kein E-Bike gehabt. Praktische Erfahrung habe ich also keine, aber theoretisch habe ich bereits sehr viel gelesen und mich ausführlich mit dem Thema und den Herstellern beschäftigt, aber das ersetzt natürlich keine Praxiserfahrung. Daher würde ich mich über eure Unterstützung freuen.

Ich bin sehr gerne und oft draußen in der Natur unterwegs und wandere aktiv und häufig mehrfach die Woche und hab so schon viele Wege in meiner Gegend zu Fuß erkundet. Dies würde ich nun gerne auch mit dem Rad bzw. E-Bike tun.

Ich wohne hier in einer hügeligen Gegend mit relativ viel Waldgebieten und Höhenzügen mit teils deutlichem Gefälle und starken Anstiegen, jedoch wohne ich nicht im Mittelgebirge oder alpinen Raum. Dort plane ich jedoch mit dem E-MTB in Zukunft für mehrtägige Touren auch zu fahren, besonders in den Harz und auch in die Alpen. Zunächst möchte ich die Technik auf dem MTB bzw. E-MTB jedoch richtig lernen und plane, sobald ich das neue Bike habe, mich für mindestens 2 Grundkurse bei einer Mountainbikefahrschule anzumelden, sobald dies die Corona-Lage zulässt.

Warum ein E-MTB und kein normales MTB? Ich bin gesundheitlich leider nicht 100% belastbar und nicht ganz fit. Ansonsten würde ich zum normalen MTB greifen.

Was ich gerne mit dem E-MTB machen möchte:

Touren, Trails und auch mal ausgedehnte Touren auf Radwegen mit Freunden/Familie, die kein E-MTB oder E-Bike haben. Das Rad sollte unbedingt auch auf Asphalt oder mal für eine Fahrt in die Stadt nutzbar sein, da ich den Fahrtweg zu möglichen Trails bei mir im Wald auch immer über Straßen zurücklegen muss(pro Weg mindestens 10km Straße). Ich benötige es jedoch nicht für das tägliche Pendeln oder die Fahrt zur Arbeit. Es soll auch kein Autoersatz werden. Wichtig ist mir Fahrkomfort und eine Sitzposition, die auch für lange Touren im Gelände komfortabel ist. Zudem möchte ich mit dem Rad aber auch gerne gut Abfahrten fahren können und Dinge wie Sprünge machen können (damit meine ich nicht die größten möglichen Sprünge und schwersten Abfahrten im alpinen Raum, die es gibt, sondern im moderaten Rahmen). Kurz gesagt: Ein guter Allrounder, der viel Fahrkomfort hat, aber auch für Abfahrten geeignet ist und eine gewisse Agilität hat. Also kein ganz behäbiges E-MTB. Ein wenig Alltagstauglichkeit zum gemütlichen Fahren auf Fahrradwegen/Straße wäre auch wünschenswert. Es soll ein „Fully“ werden.


Dieses Modell von Radon sagt mir optisch und von der Beschreibung sowie dem Gesamtpaket sehr zu. Würde es auf Grund der Daten und Beschreibung sofort nehmen. Leider ist es ein Modell vom letzten Jahr und aktuell nicht mehr zu bekommen. Wäre es wohl gut für meine Anforderungen geeignet? Kann man das Modell irgendwie noch bekommen? Ich hätte auch mit einem gebrauchten Rad keine Probleme, sofern es technisch komplett in Ordnung ist.


Radon Render 8.0 2020 Farbe Grün (3999 Euro 2020):

RENDER 8.0 im Test: Sportlicher Allrounder zum attraktiven Preis @velomotion – RADON Bikes



Zudem sagt mir das folgende Modell von Cube optisch sehr zu. Ebenso finde ich das Allroad Race Modell nicht uninteressant. Die Anbauteile ließen sich je nach Bedarf entfernen. Was sagt ihr zu diesen Modellen?

Cube Stereo Hybrid 120 Race 2021 Farbe Grün (4049 Euro 2021) bzw. Race Allroad (4249 Euro 2021):


Und das folgende Modell von Focus sagt mir auch sehr zu auf den ersten Blick, jedoch ist das Modell leider komplett ausverkauft bei meinem örtlichen Händler. Ebenso die Race Modelle von Cube. Zudem ist der Preis des Focus mir eigentlich zu hoch. Ich wollte maximal ca. 4300-4500 Euro ausgeben und nicht 5000 Euro. Zudem finde ich den Preis im Vergleich zu dem Radon extrem hoch oder beurteile ich das als Laie ganz falsch? Meiner Meinung bietet das Radon eine hochwertigere Ausstattung und kostet 1000 Euro weniger.

Focus Thron² 6.9 Farbe Grün (4999 Euro 2021) Focus Bikes - THRON² 6.9


Zu mir noch:

Ich bin 185cm groß, habe eine Schrittlänge von ca. 87cm und wiege 97kg. Daher muss das Gesamtgewicht mindestens bis 135kg zugelassen sein. 125Kg oder gar 120kg sind definitiv zu wenig.


Freue mich über Rückmeldungen.


Viele Grüße

Florian
 

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
610
Singletrail-Skala
S0 bis Puffer zu S2?
kommt das hin?

Zunächst möchte ich die Technik auf dem MTB bzw. E-MTB jedoch richtig lernen und plane, sobald ich das neue Bike habe, mich für mindestens 2 Grundkurse bei einer Mountainbikefahrschule anzumelden, sobald dies die Corona-Lage zulässt.
Das solltest du auf jedenfall machen!
Generell stellt sich die Frage wie sportlich oder lernwillig du bist.
Würde bei Dir auf eine moderne Geo achten. Da du neu anfängst.
Warum ein E-MTB und kein normales MTB? Ich bin gesundheitlich leider nicht 100% belastbar und nicht ganz fit. Ansonsten würde ich zum normalen MTB greifen.
Verstehe.
Aber nur zur Klarstellung. Berghoch ist das Ebike einfach schneller und nicht weniger anstrengend. Außer man will die gleiche Geschwindigkeit haben.
Bergrunter ist ein Ebike anstrengender ein normales.

Das Rad sollte unbedingt auch auf Asphalt oder mal für eine Fahrt in die Stadt nutzbar sein, da ich den Fahrtweg zu möglichen Trails bei mir im Wald auch immer über Straßen zurücklegen muss(pro Weg mindestens 10km Straße). Ich benötige es jedoch nicht für das tägliche Pendeln oder die Fahrt zur Arbeit
Jedes Mtb was Trails schafft, geht auch super auf der Straße.
Du willst ber keinen Gepäckträger und Schutzblech oder?

Ein guter Allrounder,
Den sucht jeder.
Gut.
Zudem sagt mir das folgende Modell von Cube optisch sehr zu. Ebenso finde ich das Allroad Race Modell nicht uninteressant. Die Anbauteile ließen sich je nach Bedarf entfernen. Was sagt ihr zu diesen Modellen?

Cube Stereo Hybrid 120 Race 2021 Farbe Grün (4049 Euro 2021) bzw. Race Allroad (4249 Euro 2021):
Bitte nicht. Ist mehr SUV als Mtb.
Zudem finde ich den Preis im Vergleich zu dem Radon extrem hoch oder beurteile ich das als Laie ganz falsch? Meiner Meinung bietet das Radon eine hochwertigere Ausstattung und kostet 1000 Euro weniger.
Ja, Radon ist Versender und kein Händler darum billiger.

mit 4500 Euro gibt es eigtl kein richtiges Fully. Außer bei irgendeinem Versender oder mit viel Glück.
Realistischer sind 5000 bis 5500.

Focus Thron² 6.9 Farbe Grün (4999 Euro 2021) Focus Bikes - THRON² 6.9
Ist okay.
Schrittlänge von ca. 87cm
Was heisst hier ca.?
Nochmal ausmessen bitte und zwar genau!
Ganz hoch ziehen,
Das ist die wichtigste Größe!

Ich bin 185cm groß,
Generell L und manchmal XL
 

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
610
YT Industries
in XL wäre ne Waffe und würde super passen. Super P/L. da Versender
Aber auch da kostet die gescheite Variante 5500 und XL ist gerade ausverkauft.
Rede vom decoy 29.

Spctral on von canyon.

Das cube 140er?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gernot1610

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
114
Details E-Antrieb
Conway eWME 629 Shimano Steps8000
Kein "billiges" Fully kaufen! Ein vollgefedertes Fahrwerk im MTB-Bereich ist für die Geschwindigkeit beim abfahren gedacht, nicht für den Komfort. Es gibt keine guten UND günstigen Fahrwerke. Mit einem guten Hardtail ist ein geübter Fahrer allemal schneller und besser unterwegs wie mit einem günstigen Fully. Zur Größe, unbedingt probesitzen, besser probefahren. Dabei ist erstmal egal ob mit oder ohne Motor und was für ein Bike das ist. Wenn Du keine Fahrraderfahrung hast musst Du probieren. Ich fahre z.B. immer zu "kleine" Rahmen. Ich würde Dir empfehlen eh erstmal mit einem "Kompromiss" anzufangen und ein bisschen rumzuprobieren was Dir am meisten Spaß macht. Einfach so Trails fahren kann man machen, man kann sich dabei aber euch schnell mal übernehmen, ganz besonders ohne Erfahrung. Und das kann weh tun, im wahrsten Sinn des Wortes. Kurse bringen viel, vor allem Fahrsicherheit. Sie können Jahre/Jahrzehnte lange Erfahrung mit Fahrrädern aber nicht ersetzen. Das sieht und liest man dann vor allem bei den Klagen über die Bremsen usw ...
 

deepthoughtdude

Dabei seit
28.09.2014
Beiträge
398
Den Erfahrungen von Freunden nach im Service-Fall würde ich sowohl von Radon und Canyon abraten. Preislich sind die natürlich top, aber was bringt es, wenn was was dran ist.... Focus ist auch gut vom Preis-Leistungsverhältnis. Wenn du nen guten Händler in deiner Nähe findest, würde ich Mal probefahren...
 

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
2.461
Preislich sind die natürlich top, aber was bringt es, wenn was was dran ist....

Zumindest wenn du in der Nähe von Bonn wohnst überhaupt kein Thema.
Habe selber schon 2 Radons persönlich im Megastore gekauft und abgeholt.

Mein Kumpel hat sein Radon bei BD bestellt und zum Händler vor Ort schicken lassen
(Die haben mittlerweile ne Menge Stützpunkthändler)

Auch da keine Probleme, auch beim Tausch des Motors nicht.

Probefahren ist ne andere Baustelle, wer da nicht sicher ist kauft besser nicht beim Versender.
 

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
409
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Kein "billiges" Fully kaufen! Ein vollgefedertes Fahrwerk im MTB-Bereich ist für die Geschwindigkeit beim abfahren gedacht, nicht für den Komfort.
Kannst Du das mal begründen?
Ich habe folgende Erfahrung gemacht. Auch ein günstiges Suntour Fahrwerk mit korrekt eingestelltem SAG bringt auf dem Feldweg oder Kopfsteinpflaster einen beträchtlichen Komfortgewinn.
Ich lese in den Foren außerdem mehr klagen über z.B. teure Magura MT5 / MT7 , Sram Guide, 1Kolben XT's als die günstigen Tektro Aguara / Orion oder Shimano BR MT200
Es kommt drauf an ob man in der Gegend Hometrails fährt oder in die Alpen will. Daher machen günstige Modelle durchaus Sinn!
 

flo83

Dabei seit
13.04.2021
Beiträge
2
Danke euch für eure Beiträge.



Ja, S0 bis max. S2 käme hin.



Also auf jeden Fall werde ich Fahrtechnikgrundkurse besuchen. Das habe ich fest eingeplant, ganz egal welches Rad es auch werden wird.



Ok, auf eine moderne Geo werde ich dann achten.



Ich muss den Berg nicht hochrasen. Mir reicht es wenn ich langsam dort hochfahren kann, ohne dabei körperlich völlig fertig zu sein. Momentan würde ich einen starken Anstieg selbst hier bei mir in der Gegend mit einem normalen Bio-Bike nicht schaffen. Bin starker Allergiker und Asthmatiker.



Warum ist das Ebike anstrengender bergab als ein normales? Als Laie verstehe ich das gerade nicht.



Das ist gut. Dann kann ich auf jeden Fall auch mal eine ganz gemütliche Tour auf dem Radweg oder durch die Stadt machen. Ich will dann nicht besonders schnell fahren, sondern es geht um Fahrten mit der Familie in erst Linie und wird sowieso nicht sportlich gefahren.

Nein, ich möchte keinen Gepäckträger und keine festen Schutzbleche haben. Das Einzige, was ich mir gut vorstellen kann, sind diese „kleinen Schutzbleche(Mudguard?)“ zum anstecken, damit man bei Regen nicht völlig dreckig und nass wird. Zudem kann ich mir gut vorstellen ein vernünftiges Licht anzubringen, das über den Akku läuft, aber das wäre wahrscheinlich kein Problem.



Ich bin jetzt auch schon wieder vom Cube Stereo Hybrid 120 Allroad abgekommen. Hatte das Rad erst nur auf dem Schirm, weil es das einzige momentan noch ist, was hier bei mir in der Gegend beim Händler überhaupt verfügbar ist. Ich hätte aber lieber ein anderes Modell und für 4249 Euro finde ich es auch nicht gerade günstig.



Das Focus Thron 6.9 hätte mich mehr angesprochen, aber leider ist da für mich kein rankommen mehr. Zumindest hätte ich es sehr gerne einmal Probe gefahren.





Ich habe die Schrittlänge nochmal (ohne Schuhe) nachgemessen und komme auf 85cm. Beim Händler wurde ich ganz schnell vermessen und da kamen halt 87cm raus, aber es wurde nicht sorgfältig und in Ruhe gemacht.



Also 185cm Größe und 85cm Schrittlänge. Dann müsste doch nur L passen oder etwa auch XL?





Das Decoy 29 habe ich mir gerade angeschaut und es macht einen sehr guten Eindruck.

Das Spectral On von Canyon habe ich mir schon angeschaut und finde es auf dem Papier bzw. online sehr interessant. Auch das Neuron On fand ich nicht schlecht.



Das Cube 140 bin ich Probe gefahren und es hat mir gar nicht gefallen. Das möchte ich nicht, obwohl der Preis sehr gut ist. Vorher war ich von den technischen Daten und vom Preis her von dem Rad ziemlich begeistert, aber das ist wirklich nicht meins.





Ok, ich werde auch nochmal über ein Hardtail generell nachdenken. Natürlich werde ich jedes Rad erst einmal live anschauen und Probe fahren, auch wenn ich dafür weit fahren muss wie z. B. nach Bonn zu Radon. Die ganze Sache hat jetzt auch nicht mehr so die Eile für mich, da die meisten für mich interessanten Modelle ohnehin schon ausverkauft oder hier beim Händler nicht mehr verfügbar sind und ich möchte unbedingt einen Fehlkauf vermeiden, da es für mich sehr viel Geld ist, was ich nicht „mal eben so“ ausgeben kann. Daher werde ich nichts überstürzen und einfach ungesehen „irgendein“ Rad online kaufen.

Vielleicht warte ich erstmal ab und mache einen oder 2 Grundkurse zur Fahrtechnik mit einem Leih-Bike(normalen Bio-MTB). Dann kann ich immer noch weitersehen. Wahrscheinlich bekomme ich jetzt in Kürze sowieso kein Bike, was ich interessant finde, weil fast alles nicht mehr verfügbar ist.

Also leichtsinnig ohne jegliches Wissen mit hohem Tempo auf Trails fahren würde ich sowieso mir nicht trauen. Das lasse ich langsam angehen.



Hmm, das klingt ja wenig ermutigend. Eigentlich fand ich Radon und Canyon sehr interessant gerade für mich und meinen Preisbereich. Das wäre schon ein großes Problem wenn mit dem Rad etwas nicht stimmen würde, weil ich ja nicht „mal eben“ im Laden mit dem Rad vorbeischauen kann. Bonn und erst recht Koblenz ist sehr weit von mir entfernt. Das Radon Render 8.0 von 2020 hatte es mir ehrlich gesagt schon sehr angetan. Auch der Motor Bosch CXGen4 mit 625WH-Akku wäre genau das, was ich mir wünschen würde. Wenn sich nun die Corona-Situation mal entspannen sollte(hoffentlich in nächster Zeit mal), hätte ich kein Problem damit mal nach Bonn zu fahren und dort verschiedene Modelle Probe zu fahren, nur momentan sieht das sehr schlecht aus. Ansonsten habe ich einen sehr guten Freund, der in Siegburg wohnt und dort arbeitet. Ihn würde ich dann besuchen und könnte dort auch übernachten. Ich wohne in der Nähe von Bielefeld.



Einen großen renommierten Focus-Händler habe ich direkt bei mir, nur der hat leider keine Focus Throns mehr da und die anderen Modelle passen vor allem preislich nicht für mich.



Ein Rad habe ich noch gefunden, was evtl. für mich passen könnte, aber ich bin mir unsicher. Was haltet hier von dem Modell von Stevens für meine Ansprüche? Ins Budget würde es mit 4300 Euro gut passen. Das Stevens E-Inception AM 6.6. Es hat 150mm Federweg, RockShox-Fahrwerk, Bosch CXGen4 und 625WH-Akku. Das Modell soll bald wieder bei meinem Händler vor Ort verfügbar sein.



E-Inception AM 6.6 - Stevens Bikes 2021
 

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
610
Warum ist das Ebike anstrengender bergab als ein normales? Als Laie verstehe ich das gerade nicht.
Es ist viel schwerer und schwerfälliger. 14 vs 23 kg. Das merkt man. Man muss mehr drauf arbeiten.

Nein, ich möchte keinen Gepäckträger und keine festen Schutzbleche haben. Das Einzige, was ich mir gut vorstellen kann, sind diese „kleinen Schutzbleche(Mudguard?)“ zum anstecken, damit man bei Regen nicht völlig dreckig und nass wird. Zudem kann ich mir gut vorstellen ein vernünftiges Licht anzubringen, das über den Akku läuft, aber das wäre wahrscheinlich kein Problem
Sehr gut.
Also 185cm Größe und 85cm Schrittlänge. Dann müsste doch nur L passen oder etwa auch XL?
Du hast dann einen eher langen Oberkörper bzw Durchschnitt.
Meistens eher XL als L. Aber das kommt auf den Herrsteller an.
Du suchst eigtl Long-Slack also kein Cube.
Das Spectral On von Canyon habe ich mir schon angeschaut und finde es auf dem Papier bzw. online sehr interessant. Auch das Neuron On fand ich nicht schlecht
Da weiss ich jetzt nicht aus dem Kopf ob die auch eher long slack sind oder noch old school.
Das Decoy 29 habe ich mir gerade angeschaut und es macht einen sehr guten Eindruck.
Das würde wie die Faust aufs Auge passen aber in XL....
Das Cube 140 bin ich Probe gefahren und es hat mir gar nicht gefallen. Das möchte ich nicht, obwohl der Preis sehr gut ist. Vorher war ich von den technischen Daten und vom Preis her von dem Rad ziemlich begeistert, aber das ist wirklich nicht meins.
Kein Wunder. Cube baut hoch und kurz. Das kann bei dir nicht passen.
Hmm, das klingt ja wenig ermutigend. Eigentlich fand ich Radon und Canyon sehr interessant gerade für mich und meinen Preisbereich.
Nicht zu viel Kopf darum machen.
Ich hatte nur gute Erfahrung, aber Versender ist halt nicht Händler vor Ort!
Ein Rad habe ich noch gefunden, was evtl. für mich passen könnte, aber ich bin mir unsicher. Was haltet hier von dem Modell von Stevens für meine Ansprüche?
Auf nen schnellen Blick sehe ich da kein Problem, aber hab nur paar Sekunden geschaut
 

harry22

Dabei seit
14.03.2021
Beiträge
24
Hallo
Ich habe mir letztes Jahr im Juni ein Bulls gekauft und bin super mit zufrieden, fahre damit auch quer durch den Wald und keine Probleme mit
zudem kannst du dir das bei einem Händler anschauen !
Ich bin auch 185 cm gross und eine Schrittlänge von 90 cm und habe mir den 51 er Rahmen genommen für mich passt des so !
hier mal ein link zu dem Bike , was mir an dem Bike so gut gefällt ist das Monkey Light system da kannste das Licht einfach einklicken und musst nichts mit Kabeln legen ist alles schon vorinstalliert

E-Stream EVO TR 2 27,5+ | 12 Gang Kettenschaltung | Diamant | E-Stream EVO TR 2 | BULLS Bikes Onlineshop

meines ist von letzten Jahr aber soviel hat sich da in der Ausstattung nicht getan

gruss harry
 

Geierlamm

Gesperrt
Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
492
...
Jedes Mtb was Trails schafft, geht auch super auf der Straße.
. .
Mit Verlaub,das ist eine sehr kühne Behauptung!
Man kann damit auch auf Asphalt fahren ja, aber im Vergleich zu einem guten Strassenrad nur mühsam,oder fährst du auf den sogenannten Trails rennradähnliche Geometrie und Slicks, wie es das beste für Straße ist?
Bei gemischten Ambitionen würde ich immer ein sogenanntes Gravel bevorzugen, wenn mehrheitlich Straße oder Waldtrasse gefahren wird.
Gruss

Geierlamm
 

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
610
@Geierlamm Bitte nicht aus dem Kontext reißen.
Er fragte ob auch auf der Straße auch „nutzbar“ ist.
Das ist wohl eindeutig.

Natürlich ist Rennrad schneller als ein Fully auf der Straße, vielleicht auch geeigneter, das kommt drauf an.
Bei gemischten Ambitionen würde ich immer ein sogenanntes Gravel bevorzugen, wenn mehrheitlich Straße oder Waldtrasse gefahren wird.
Er sucht aber nichts gemischtes.
Er hat nur eine Anfahrt über Asphalt zu den Trails mehr nicht.
Als Relation. Wenn ich eine Enduro Bio Tour mache, kommt da auch 35% Straße und 25% Forstweg vor.
Man will ja auch gut hochkommen und die Trails die ich runterfahren, kann man gar nicht hochfahren
 

Geierlamm

Gesperrt
Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
492
Meinetwegen nur "emtb auf Straße super" ist falsch.

Gruss

Geierlamm
 

Bino71

Dabei seit
16.06.2020
Beiträge
137
Details E-Antrieb
Bosch CX 2020
Das Focus Thron2 6.9 ist topp, schade das keine Probefahrt möglich ist.
 

Bubbel

Dabei seit
22.10.2018
Beiträge
974
Ort
Karlsruhe
Meine Frau fährt u.a das Thron 6.9

wenn mich jemand nach nem perfekten Allrounder fragt , das ist es absolut
Würden es jederzeit wieder kaufen

kann alles aber nix richtig , das wd40 unter den Rädern sozusagen 😂
 

deepthoughtdude

Dabei seit
28.09.2014
Beiträge
398
Ich hab schon mitbekommen, dass Du viel mehr Räder als ich kaufe, Raptora ;-)
Ist gut wenn Deine Erfahrungen positiv sind. Die Erfahrungen von Freunden bei Canyon und Radon fand ich aber so abschreckend, dass ich da persönlich auf keinen Fall jemals kaufen werde. Aus eigener Erfahrung kann ich außerdem sagen, dass mir beim Bike-Discount (als die noch den alten Laden hatten), durch schlechte Beratung ein zu kleines Bike verkauft worden ist. Und der Freund, der auch wirklich Ahnung von Rädern hat und selber praktisch alles am Rad machen kann, hat sein Radon ungefähr ein Jahr und musste es schon zwei Mal hinbringen und abgeben. Da er in Montabaur wohnt sind das 4 Fahrten a ungefähr 50 Minuten. Und das war noch nicht das ärgerlichste, sondern wie sie mit dem Fall umgegangen sind... Solche Geschichten gibt es wahrscheinlich von jedem Laden zu erzählen, aber mir haben die Details gereicht...Ähnlich wie bei LG und Samsung. Die Erfahrungen, die ich mit dem Umgang beim Service gemacht habe, reichen mir zumindest aus, da nie wieder etwas zu kaufen...
Focus z.B. fahre ich selber, wobei das als Empfehlung sicherlich nicht ausreichen sollte ;-)
Was aber für Marken wie Focus spricht, dass es durchaus viele Händler gibt, die das führen und man dann jemand vor Ort hat, dem man im Falle eines Falles auf den Sack gehen kann bzw. der sich vielleicht auch interessierter zeigt als so riesige Läden...
 

geba123

Dabei seit
02.02.2021
Beiträge
15
Auf ein Hardtail würde ich keinesfalls gehen, denn es wird dir im Gelände die Dinge schwer machen, die Du gerne machen würdest (S2Trails, springen). Du gewinnst mit einem Fully so viel mehr Sicherheit, gerade als Anfänger. 130 mm bzw. 140 mm Federweg sind die Untergrenze die Du nehmen solltest. Eine 4 Kolben Bremse würde nicht mehr missen, was aber auch bei Shimano gut Gruppenlos geht. Probleme (außer Quitschen) hatte ich noch keine. Die Schaltungen sind heute alle gut (SLX, NX oder GX), mehr Augenmerk sollte man auf die Gabel und Dienste Dämpfer legen - mE keine Suntour oder einfache Rockschocks 35). Die Akkugrösse hängt davon ab, wie groß die Tour sein soll, wie viel Höhenmeter Du fahren möchtest und wie schwer Du bist. Wenn Du noch nicht so viel selbst geschraubt oder keinen Servicewerkstatt in der Nähe hast, würde ich beim ersten Bike auch kein Bike von einem Versender nehmen. Nächster Schritt wäre, die lokalen Händler abzuklappern und erst einmal verschiedene Bikes auszuprobieren, wobei die Bikes schon ziemlich ausgesucht sein dürften. Das Budget 4000 EUR ist knapp. Evtl.würde ich auch nach einem gebrauchten E-MTB schauen, dass nicht zu alt ist und wenig gefahren wurde (ebay Kleinanzeigen...). Da kannst Du erst mal Starten und selbst ausprobieren, und erfahren, was Du brauchst. Ein gebrauchtes Bike kannst Du dann auch meist wieder gut verkaufen, wenn es nicht zu exotisch ist.
 

Tom-8

Dabei seit
14.06.2020
Beiträge
175
Details E-Antrieb
TDCM Hinterradnabe
26 Zoll-Laufräder am eMTB?

Gibt es eigentlich auch e-MTB Fullys mit 26 Zoll Rädern? Die Laufräder scheinen ja gerade immer größer zu werden.

Ich fahre bisher ungefedertes Pendler-eBike und da passen mir (175cm, 85 cm Schrittlänge) meine 26 Zoll Räder deutlich besser (als 28 Zoll), da das Rad so schön handlich bleibt.

Ich spiele mit dem Gedanken mir noch ein eMTB für die Freizeit zuzulegen und denke, je handlicher desto besser...
 

geba123

Dabei seit
02.02.2021
Beiträge
15
26 Zoll sind komplett vom Markt verschwunden, was aber auch nicht schlimm ist, die 27,5er werden auch immer seltener. Die aktuellen 29er Geometrieen (oder 29 - 27,5 Mix) funktionieren dafür in den meisten Fällen dafür wunderbar. Was fehlt Dir an den aktuellen Bikes? Bist Du mal eins probegefahren?
 

Tom-8

Dabei seit
14.06.2020
Beiträge
175
Details E-Antrieb
TDCM Hinterradnabe
@geba123
Danke für die Info, nein bin noch kein eMTB Probe gefahren. Komme vom Straßen-Pedelec, bin da schon so einige gefahren und fühle mich mit 26 Zoll wohler. Mit den kleineren Rädern erscheint mir mein eBike wendiger / handlicher.
 
Thema:

E-MTB Fully Allrounder für Einsteiger bis ca. 4500 Euro

E-MTB Fully Allrounder für Einsteiger bis ca. 4500 Euro - Ähnliche Themen

Mountainbike Fully E-Bike Beratung???: Guten Abend, ich stehe kurz vor einem Kauf, bzw. Leasing eines Fully E-Bike (Jobrad). Da ich absoluter Laie bin und/aber ich mich die Tage wohl...
Welches e-bike?: Hallo zusammen, ich will mir demnächst ein e-Bike bzw. Pedelec zulegen. Der finanzielle Rahmen liegt um die 4000 €, gerne aber auch weniger...
Kaufberatung Trekking E-bike als fully: Hallo zusammen, nachdem mir mein letztes Ebike gestohlen wurde, wird es Zeit für was neues. Zuletzt hatte ich das Giant Explore E+1, mit dem ich...
e-MTB Cube Fully 2022: Hallo in die Runde, ich lese schon relativ lange mit, habe mich doch angemeldet, um nach Euren Rat zu fragen. Ich (50 J, 188, 82 kg) fahre bisher...
Fully E-MTB: Haibike oder Cube: Hallo Forum, seit einiger Zeit bin ich stiller Mitleser um mir erstmal einen Überblick über den Markt und den Stand der Technik zu verschaffen...
Oben