E-Kickbike / E-Scooter Zulassung beim TÜV als Ekfz

Diskutiere E-Kickbike / E-Scooter Zulassung beim TÜV als Ekfz im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, ich hätte da mal eine für mich wichtige Frage, die ich in den Elektro Bürokratischen Sektor packen würde und hoffe das mir hier im Forum...
V

Versatiler

Dabei seit
23.09.2020
Beiträge
1
Hallo, ich hätte da mal eine für mich wichtige Frage, die ich in den Elektro Bürokratischen Sektor packen würde und hoffe das mir hier im Forum jemand weiterhelfen kann!
Zukünftig möchte ich Elektro-Kickbikes in Kleinserien fertigen und Vertreiben.
Um diese in Deutschland legal betreiben zu dürfen ist die abmahme beim TÜV von nöten um die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) zu erhalten.

Nun habe ich gerade gelesen das ein Ekfz unter anderem darüber definiert wird das die Lenkstange 70 cm betragen muss. Da dies beim kickbike nicht der Fall ist, als was ist es dann einzustufen?


Desweiteren wollte ich noch wissen ob sich diese Richtlinien im Hinblick auf den Controller / Fahrtenregler überhaupt realisieren lassen?

Maßnahmen zum Schutz vor Manipulationen:
• Maßnahmen zum Schutz vor Manipulationen müssen gemäß der DIN EN 15194:2018-11 ausgeführt sein.
• Mindestens jedoch dürfen keine „versteckten Modi“ oder Tastenkombinationen frei auswählbar sein, die eine
höhere Leistung oder Geschwindigkeiten zulassen.
• Änderungen der Leistung oder Geschwindigkeit durch eine frei verfügbare App oder Bluetooth sind unzulässig.
• Externe Reprogrammier-Tools dürfen nicht frei auf dem Markt erhältlich sein und der einfache Austausch der
Energiequelle (mehr Spannung) darf nicht direkt zum Steigern der Leistung führen.
• Eine Herstellererklärung zur Manipulationssicherheit kann als Nachweis dienen.


vielen Dank für eure Antworten
 
Tom_TiPLEX

Tom_TiPLEX

Dabei seit
29.05.2020
Beiträge
42
Hi Versatiler,

Um diese in Deutschland legal betreiben zu dürfen ist die abmahme beim TÜV von nöten um die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) zu erhalten.
Nun habe ich gerade gelesen das ein Ekfz unter anderem darüber definiert wird das die Lenkstange 70 cm betragen muss. Da dies beim kickbike nicht der Fall ist, als was ist es dann einzustufen?
Das mit dem Lenker versteh ich nicht, die 70cm bezieht sich auf die Mindesthöhe in der er angebracht sein muss. Das sollte doch beim Kickbike
der Fall sein...Oder ich hab da eine Falsche Vorstellung davon.
TÜV kannst Du als Hersteller per Einzelabnahme machen oder als Mustergutachten. Einzelabnahme so um die €300 pro Stück, Mustergutachten für eine allgemeine Betriebserlaubnis kann schon Richtung €10 000 gehen.


Desweiteren wollte ich noch wissen ob sich diese Richtlinien im Hinblick auf den Controller / Fahrtenregler überhaupt realisieren lassen?
Maßnahmen zum Schutz vor Manipulationen:
• Maßnahmen zum Schutz vor Manipulationen müssen gemäß der DIN EN 15194:2018-11 ausgeführt sein.
• Mindestens jedoch dürfen keine „versteckten Modi“ oder Tastenkombinationen frei auswählbar sein, die eine
höhere Leistung oder Geschwindigkeiten zulassen.
• Änderungen der Leistung oder Geschwindigkeit durch eine frei verfügbare App oder Bluetooth sind unzulässig.
• Externe Reprogrammier-Tools dürfen nicht frei auf dem Markt erhältlich sein und der einfache Austausch der
Energiequelle (mehr Spannung) darf nicht direkt zum Steigern der Leistung führen.
• Eine Herstellererklärung zur Manipulationssicherheit kann als Nachweis dienen.
Ein Fahrtenregler ohne Programmierzugang ( z.B Gehäuse, das ohne Beschädigung nicht zu öffnen ist) reicht aus.
Du bist der Hersteller und bescheinigst die Manipulationssicherheit. Du haftest aber natürlich auch dafür!

Grüße
 
U

Ullerich

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
796
Zukünftig möchte ich Elektro-Kickbikes in Kleinserien fertigen und Vertreiben.
Über CE bist du dir im Klaren?
Auch eine EMV Prüfung gehört dazu, siehe Hintergründe zu EMV-Prüfungen bei E-MTBs Was den Prüfaufbau betrifft, so empfehle ich: https://www.repo.uni-hannover.de/bi...89/5444/19_Hagmann.pdf?sequence=1&isAllowed=y, wobei das einige Jahre alt ist und sich einige der Parameter und Prüfbedingungen geändert haben dürften. Wenn, dann typisch in Richtung schärfer.
Für jemanden, der aus der Mechanik kommt, ist EMV eine moderne Form von Voodoo, allerdings auch für alte Hasen der Elektronik ;) . Eine Prüfung wird so im unteren Drittel eines vierstelligen Eurobetrages liegen. Wir haben häufiger Prüfungen für gewerbliche Kaffeemühlen miterlebt, da lag so eine Prüfung bei 1500 Euro (grob).
Es hilft dir nichts, wenn einzelne Komponenten CE zertifiziert wurden, das gesamte Objekt muss es auch sein.
 
Slomotion Man

Slomotion Man

Dabei seit
17.05.2020
Beiträge
72
Ort
Nord Europa
Die Forderungen der "nicht Manipulierbarkeit" sind nicht erfüllbar. Von keinem Marktteilnehmer. Zumal die mögliche Leistungserhöhung über die gesetzlichen Grenzwerte über den Absatz entscheidet, vor allem im hochpreisigen Sektor. Das meistverkaufte Extra ist seit langem die illegale Leistungssteigerung. Hersteller der Motoren, aber viel mehr noch die der fertigen Fahrzeuge, haben also ein großes Interesse an der Manipulierbarkeit des End- Produktes.
Warum werden nun Motoren großer Hersteller, die mehr als die 4-fache, zulässige Dauerleistung haben, überhaupt eingebaut und legal verkauft? Von Händlern die dann gleich für 200 Euro das Tuning dazu legen? Ganz einfach, die Kapitalgesellschaft kauft sich einen Gutachter, der die angebliche Sicherheit wieder besseres Wissen bestätigt. Frisiert dann ein Käufer das nagelneue Gerät, wird der Kunde vom Staat belangt. Den Hersteller klagt kein Staatsanwalt an, weil der Prozess nicht von einem Richter, sondern faktisch von Gutachtern entschieden wird. Richter sind nun mal nicht sachverständig in Systemprogrammierung und technischer Sensorik. Der Richter wählt dann im Namen des Volkes das Gutachten aus, das er am besten zu verstehen glaubt und spricht den Hersteller frei. In der Regel, weil zum Zeitpunkt der Entwicklung des Gerätes, nach Stand der Technik, es angeblich unmanipulierbar war. Leider hat sich die Technik weiter entwickelt und der böse, böse, Absatz steigernde Tuning Software/ Hardware Entwickler hat mit neuerer Technik gearbeitet als Bosch, Shimano, Brose und Co. während der Entwicklung zur Verfügung stand... Glaubt das ein Richter nicht, geht es eine Instanz höher, das dauert in Gutachterprozessen Jahre. Außerdem haben Kapitalgesellschaften keine handelnden Personen die man als Schuldige einsperren kann, wie bei kleinen Importeuren. Das sieht man im Dieselskandal, keiner der Schuldigen wird wirklich bestraft, sitzt also im Knast oder wird bis auf den Sozialhilfesatz wirtschaftlich ruiniert. Der kleine Kaufmann verliert ganz schnell seine Existenz, die GmbH schützt da inzwischen auch nicht mehr.

Wie kann das nun sein? Da musst Du mal die Gesetzgebung und die Politik fragen, warum Konzerne die vermeintlich viel Steuern zahlen und noch viele Arbeitsplätze bieten, in Deutschland praktisch machen können was sie wollen, während der Staat über kleine Gewerbetreibende herfällt wie eine Furie...

Wenn Du nun ein TÜV Gutachten hättest, das die nicht Manipulierbarkeit bestätigt, würde DIr das solange helfen, bis Dir die erste erfolgreiche Manipulation eines Deiner verkauften Produkte bekannt wird. Dann musst Du Deinen Lagerbestand verschrotten.

Viel Erfolg!

PS beim neuen z.B. Golf war eine Tuningsoftware auf dem Markt bevor das erste Fahrzeug verkauft wurde... denk mal drüber nach warum.
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.770
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
Um diese in Deutschland legal betreiben zu dürfen ist die abmahme beim TÜV von nöten um die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) zu erhalten.
Es reicht auch eine Einzelbetriebserlaubnis für jeden einzelnen Roller aus, siehe § 2 Abs. 1 Nr. 1 letzter Halbsatz eKFV:

eKFV - Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr

Das ist bei kleineren Stückzahlen der einfachere Weg. Wenn man wirklich eine ABE will, kommen noch folgende Anforderungen hinzu:

Kraftfahrt-Bundesamt - llgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für Fahrzeuge gemäß Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV)

So ist insbesondere eine Anfangsbewertung des Herstellers erforderlich:

Kraftfahrt-Bundesamt - llgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für Fahrzeuge gemäß Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) - Anfangsbewertung
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.770
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
Da bist Du hier nicht der Einzige. CE wird gerne mit CoC und CoC mit Zulassung verwechselt, ist ja auch alles nicht so ganz einfach. So ein Forum ist ja auch dazu da, dass man sein Fachwissen mit anderen Forumsnutzern teilt, ich habe hier auch viel gelernt. :)
 
U

Ullerich

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
796
CE wird gerne mit CoC und CoC mit Zulassung verwechselt, ist ja auch alles nicht so ganz einfach.
Exakt. Zumal ich in meinem gewerblichen Umfeld nur mit CE zu tun habe, bez. unsere Kunden und auch dort nur die Schnittmenge die EMV Prüfungen betrifft. Die müssen CE erklären und wir begleiten gelegentlich die EMV Angelegenheiten.
Okay, genug OT
 
S

Sitting Bull

Dabei seit
28.03.2018
Beiträge
188
Gibts für CE eigentlich sowas wie eine abschließende Liste an Normen und Voschriften, die durchgegangen werden kann? Woher weiß ein Hersteller was er bei der Produktion einhalten muss und was nicht?
Ich kenne nur die VDE 701...
 
U

Ullerich

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
796
Woher weiß ein Hersteller was er bei der Produktion einhalten muss und was nicht?
Ist er groß genug, hat er dafür seine eigenen Leute und Abteilungen. Ist er es nicht, kann er einen externen Berater hinzuziehen. Wahllos heraus gegriffen: CE Kennzeichnung für Maschine, Anlage und technische Produkte Es gibt allerdings Bereiche wie Medizinprodukte, in denen du eine "benannte Stelle" einschalten musst: CE-Kennzeichnung – EU-Vorschriften, Erteilung des Zertifikats Hier bei uns in der Umgebung gibt es hansecontrol: Produktprüfung & Produktzertifizierung | Hermes Hansecontrol Dort habe ich auch schon Pedelecs im EMV Prüflabor gesehen.

Du darfst dich selbstverständlich auch durch Manufacturers - Internal Market, Industry, Entrepreneurship and SMEs - European Commission nagen.

So als grobe Idee: Verkaufst du eine LED auf einer Platine mit einem Vorwiderstand, dann ist CE sicherlich kein Hexenwerk, aber mit aufsteigender Komplexität kann es echt gruselig werden. Wie auch immer, es liegt in der Eigenverantwortung eines Herstellers, sich Zugang und Informationen zu den gültigen Bestimmungen zu verschaffen. Richtig übel wird es erst dann, wenn du in die USA exportieren möchtest und dir die beiden Buchstaben "UL" begegnen: Underwriters Laboratories – Wikipedia
 
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.152
Thema:

E-Kickbike / E-Scooter Zulassung beim TÜV als Ekfz

E-Kickbike / E-Scooter Zulassung beim TÜV als Ekfz - Ähnliche Themen

  • suche Freilauf-Vorderrad-Motor, evtl. Tausch gegen Kickbike/Roller(-Rahmen)

    suche Freilauf-Vorderrad-Motor, evtl. Tausch gegen Kickbike/Roller(-Rahmen): Hallo, bin ein begeisterter Tüftler und habe begonnen, mich in das Thema einzuarbeiten. Zunächst brauche ich einen Hubmotor mit dem ich die...
  • Es ist vollbracht (e-kickbike)

    Es ist vollbracht (e-kickbike): Ich bin begeistert. Genau so hab ich mir das vorgestellt. Konnte heute bei herrlichem Herbstwetter die erste größere Ausfahrt machen. Einmal rund...
  • Breiter Faltlenker gesucht von 70-72 cm für E-Scooter und City MTB

    Breiter Faltlenker gesucht von 70-72 cm für E-Scooter und City MTB: Ich hab der Zeit mahl geschaut und das breiteste währe mit 66 cm der Upanbike Lenker mit universelen 25,4/31,8mm UPANBIKE Folding Handlebar...
  • Maximalgeschwindigkeit E-Scooter (S866, 48V, 21A)

    Maximalgeschwindigkeit E-Scooter (S866, 48V, 21A): Hallo, ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage in der richtigen Community und Forum gelandet :) Vor kurzem habe ich mir einen neuen E-Scooter...
  • Ähnliche Themen
  • suche Freilauf-Vorderrad-Motor, evtl. Tausch gegen Kickbike/Roller(-Rahmen)

    suche Freilauf-Vorderrad-Motor, evtl. Tausch gegen Kickbike/Roller(-Rahmen): Hallo, bin ein begeisterter Tüftler und habe begonnen, mich in das Thema einzuarbeiten. Zunächst brauche ich einen Hubmotor mit dem ich die...
  • Es ist vollbracht (e-kickbike)

    Es ist vollbracht (e-kickbike): Ich bin begeistert. Genau so hab ich mir das vorgestellt. Konnte heute bei herrlichem Herbstwetter die erste größere Ausfahrt machen. Einmal rund...
  • Breiter Faltlenker gesucht von 70-72 cm für E-Scooter und City MTB

    Breiter Faltlenker gesucht von 70-72 cm für E-Scooter und City MTB: Ich hab der Zeit mahl geschaut und das breiteste währe mit 66 cm der Upanbike Lenker mit universelen 25,4/31,8mm UPANBIKE Folding Handlebar...
  • Maximalgeschwindigkeit E-Scooter (S866, 48V, 21A)

    Maximalgeschwindigkeit E-Scooter (S866, 48V, 21A): Hallo, ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage in der richtigen Community und Forum gelandet :) Vor kurzem habe ich mir einen neuen E-Scooter...
  • Oben