E-Bike zum pendeln gesucht

Diskutiere E-Bike zum pendeln gesucht im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Das liegt an der Fahrweise und nicht am S. Ich passe sie der jeweiligen Situation an. Wenn sich mal ein Gespräch ergibt, wird neugierig gefragt...
MisterFlyy

MisterFlyy

Mitglied seit
03.12.2014
Beiträge
1.166
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Das liegt an der Fahrweise und nicht am S. Ich passe sie der jeweiligen Situation an.
Wenn sich mal ein Gespräch ergibt, wird neugierig gefragt, warum mein Fahrrad ein Nummerschild hat. S-Pedelec, was ist das?


Mmmmh, grübel, grübel....
Was sind deine Gedanken? Lesen kann ich sie nicht.
 
Teoha

Teoha

Mitglied seit
12.05.2019
Beiträge
138
Details E-Antrieb
SPARTA R5Te Smart Ltd.
1) nein, es liegt nicht vorrangig an der Fahrweise, wenn geredet wird. (Sorry, ich denke, das der S-Fahrer das kaum beurteilen kann, woran die Gespräche der Überholten liegen) Wie gesagt, ich habe das des Öfteren mitbekommen. Es gibt so viele „Hausmeister“, du würdest dich wundern.

2) Das eine doppelte Verneinung den Sinn verändert, ist nicht bekannt .?
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.078
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Die "Papageien", die ohne Motor sehr schnell fahren, fahren schon fast grundsätzlich Straße. Finde ich als Autofahrer zwar nicht toll, verstehe manchmal auch nicht, warum der sich das antut, wo doch rechts und links tolle Feldwege sind, aber wenn ich auf dem engen Radweg fahre, ist der spätestens dann, wenn andere, Fußgängereinmündungen oder Einfahrten und Querstraßen in der Nähe sind, zu 90% nur noch mit 20 km/h und weniger sinnvoll befahrbar. Und wenn dann einer mit 40 bei leichtem Gefälle beragab gerauscht kommt und nicht Radweg, sondern Straße nutzt, und so weder drängelt, noch riskant überholt, denke ich nur: "Danke!"
Wenn dann ein den Geschwindigkeitsrausch als Normalzustand wahrnehmender, aber trotzdem nicht Straße fahrender S-Pedelecer kommt und die 25er alle mit 45 überholt, braucht er sich über Unmut nicht wundern!

Als 25er lasse ich einen unmotorisierten, der meint, mich unbedingt mit vollem Körpereinsatz überholen zu müssen, auch gewähren und schalte nicht extra eine Stufe hoch, um es ihm zu zeigen. Reduziert ebenfalls unmut und Gerede gegen Pedelec-Fahrer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Teoha

Teoha

Mitglied seit
12.05.2019
Beiträge
138
Details E-Antrieb
SPARTA R5Te Smart Ltd.
Ja, alles richtig.....aber ich verstehe immer noch nicht, wo mein „Fehler“ lag.

Ich schrieb ja sozusagen, das allein das Vorbeifahren eines S-Pedelecs auf dem Radweg Gespräche verursacht. Ohne das der Fahrer rüde oder extrem schnell fuhr. Es kommt dann die Frage „Guck mal, mit Nummernschild“ oder „Darf der denn hier fahren“....
 
Teoha

Teoha

Mitglied seit
12.05.2019
Beiträge
138
Details E-Antrieb
SPARTA R5Te Smart Ltd.
Ok, falsch ausgedrückt, aber in #82 schon richtiggestellt.
 
MadWendland

MadWendland

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus
Versprich uns, niemals, niemals, niemals nicht zu tunen. Gelle...
Da ich nicht mal vorhabe mit einem S illegal auf dem Radweg zufahren, möchte ich auch nicht tunen

Ich möchte, wie im ersten Post erwähnt/angedeutet, nicht volle Unterstützung. Sondern eher benötige ich an bestimmten Punkten(z.B. Steigungen, Gegenwind) Hilfe.
Da ich noch Urlaub habe, bin ich heute Morgen mal mit meinem Crossrad den Arbeitsweg gefahren.
Kindersitz, ein schwereres Fahrradschloss dran gebaut und das Rad mit ca.15,4kg gewogen.
Es fuhr sich wirklich gut, nicht so agil wit mit dem Jealous aber dennoch gut. Mit einer höheren Übersetzung bin ich ungefähr genauso gefahren wie sonst.
Habe mir heute noch so meine Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, das Cannondale nicht zu nehmen. Ich denke der Fazua ist für mich das beste passende System.
Auf der Rückfahrt benötige ich eigentlich auch keinen Antrieb, nur auf dem Hinweg damit es etwas entspannter wird.
100% ist noch nichts entschieden, werde auf neue Modelle warten und schauen was sich ergibt.

Ich empfehle, die von dir gefahrenen Geschwindigkeiten genau zu analysieren...
Da ich das Rad nur für den Arbeitsweg und mal am We zu Bäcker nutzen möchte, gibt es für mich doch eigentlich nur die Durchschnittsgeschwindigkeit. Ich möchte damit keine Touren oder sonst irgendwas machen, dafür habe ich ja mein Biorad.

Edit:
Ich weiß worauf du hinaus möchtest, aber auf dem Hinweg fahre ich zu geschätzt 75-85% unter 25kmh, also könnte/werde ich den Antrieb nutzen. Auf dem Rückweg benötige ich ihn nicht, könnte aber an 1,2 Stellen oder Gegenwind....
 
Zuletzt bearbeitet:
MiriamM35

MiriamM35

Mitglied seit
14.04.2019
Beiträge
49
Ort
Rhein-Main
Details E-Antrieb
Ridley KanzoE Ultegra mit Fazua-Antrieb
Da ich noch Urlaub habe, bin ich heute Morgen mal mit meinem Crossrad den Arbeitsweg gefahren.
Kindersitz, ein schwereres Fahrradschloss dran gebaut und das Rad mit ca.15,4kg gewogen.
Es fuhr sich wirklich gut, nicht so agil wit mit dem Jealous aber dennoch gut. Mit einer höheren Übersetzung bin ich ungefähr genauso gefahren wie sonst.
Habe mir heute noch so meine Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, das Cannondale nicht zu nehmen. Ich denke der Fazua ist für mich das beste passende System.
Auf der Rückfahrt benötige ich eigentlich auch keinen Antrieb, nur auf dem Hinweg damit es etwas entspannter wird.
100% ist noch nichts entschieden, werde auf neue Modelle warten und schauen was sich ergibt.
Ich denke auch, das es gut zu dir passt. Wir haben ja sehr ähnliche Anforderungen, Vorraussetzungen und Streckenprofile. Aber glaub mir, man nutzt den Antrieb dann doch öfter als gedacht, denn einmal an, möchte man den Schub nicht mehr missen :LOL: Gerade am dritten Tag, wenn ich sehe, dass ich noch 4 oder 5 Balken Rest habe, fahre ich definitiv öfter mit Schub :p

Vielleicht hast du ja Glück und kannst ein passendes Rad günstig im Sommerschlussverkauf erstehen?
 
MiriamM35

MiriamM35

Mitglied seit
14.04.2019
Beiträge
49
Ort
Rhein-Main
Details E-Antrieb
Ridley KanzoE Ultegra mit Fazua-Antrieb
Wenn dem so ist, wirst du mit der 25km/h Abregelgrenze in Schwierigkeiten kommen. Du fährst los, mit geringer Unterstützung, d.h. zu deinen entspannten 150W kommen 150W vom Motor dazu. In wenigen Sekunden bist du auf 25 und deine Beine müssten von 150W auf 300W umschalten, um die gleiche Power zu halten. Das willst du natürlich nicht, du willst bei den 150W bleiben. Du müsstest also runterschalten, damit du deine Trittfrequenz bei der gleichen Last beibehalten kannst. Dabei wirst du Geschwindigkeit verlieren, der Motor gibt dir wieder volle Unterstützung, und du trittst fast ins leere, die Last für deine 150W fehlt jetzt. Bei hoher Unterstützung ist das noch extremer, da gibst du 50W, der Motor 250W, und dann plötzlich nichts mehr. Das ist ein komplett paradoxes Fahrgefühl, mit dem man irgendwie zurechtkommen muss. Am leichtesten geht es, wenn man so wenig Leistung gibt, dass man nie 25 erreicht. Aber auch sportliches Fahren, wo nur an Anstiegen unter 25 mit Unterstützung gefahren wird, geht. Am blödesten ist es, wenn man mit Unterstützung ca. 25 km/h fährt. Hier im Forum sind die Meister im Handhaben der Abregelgrenze zu finden!
Du hast Recht, das Problem hatte ich beim Rad meines Mannes auch (Haibike Fully mit Bosch Performance Motor aus 2016), aber das eigentliche Problem dabei war, dass der höchste Gang es gar nicht erlaubt, das man entsprechend selbst gut rein treten kann. Er hat auch schon das RItzel geändert, was aber auch nicht viel verbessert hat. Und der Bosch-Motor unterstützt gefühlt immer volle Pulle und bei 25 km/h, zack weg ist er. Diesen Übergang spüre ich bei meinem Rad kaum, da der Fazua nie so "brachial" ein- und aussetzt, sondern dynamisch unterstützt. Das würden viele vielleicht als Nachteil sehen, ich sehe als einen der großen Vorteile des Systems.
 
M

Mege66

Mitglied seit
06.08.2017
Beiträge
112
Seit dem etwas warmen diesjährigen Sommer (wo ist er bloss hin) bin ich zuerst biem Pendeln vom Tourenbike auf das e-MTB umgestiegen. Etwas später wuchs der Gedanke dass ich die Geschindigkeit des EMTB etwas steigern könnte...

Dies habe ich dann wegen dem Versicherungsschutz bleiben lassen und habe mir ein gebrauchtes S-Pedelec (2-jähriger Stromer) angeschafft. Dieses Pedelec kann ich bei uns in der Gegend streckenweise gut und sicher ausfahren. Wo notwendig wird halt auch mal auf niedrigster Stufe geradelt. Aber kilometerlange Überlandstrecken problemlos mit 45km/h zurücklegen zu können hat mich die letzten drei Wochen glatt vom Autofahren abgehalten.
 
B

Boerni556

Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2.810
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 seit 07/19
Mein Stromer ist grad in der Werkstatt. Zur Überbrückung bekam ich heute ein Bosch-25er Pedelec. Was soll ich sagen? Langweilig. Wer das mitmacht, macht was mit...
 
knister

knister

Mitglied seit
20.08.2018
Beiträge
53
Details E-Antrieb
Specialized Vado 3.0, TCD-w
Ich hole nochmal den Post von @BBQ-Daddy raus und kann bei Deinen Vorstellungen nur nochmal das Specialized Vado 3.0 oder 4.0 empfehlen. Einfach mal probefahren, dann nochmal überlegen. Nach der Suche hier https://www.specialized.com/de/de/store-finder/position ist in Deiner Umgebung der "Bike-Shop Luechow" Specialized-Händler und hat evtl. ein Vado da zum Testen ...
Ich habe vor einem Jahr ebenfalls ein Pendler-Rad gesucht als Autoersatz, vorher einige probiert mit verschiedenen Antriebssystemen, dann das Vado und damit war die Entscheidung klar.
Von hier geschilderten Problemen würde ich mich nicht verrückt machen lassen, alle Systeme haben Stärken und Schwächen ... wichtig ist ein guter Händler vor Ort, der Dich unterstützt. Ich hab so einen hier, damit ist alles wunderbar. Bisher etwa 2000 km am Vado runter, das beste Rad, das ich bisher gefahren habe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hr.Vado

Hr.Vado

Mitglied seit
07.08.2018
Beiträge
96
Von hier geschilderten Problemen würde ich mich nicht verrückt machen lassen, alle Systeme haben Stärken und Schwächen ... wichtig ist ein guter Händler vor Ort, der Dich unterstützt. Ich hab so einen hier, damit ist alles wunderbar. Bisher etwa 2000 km am Vado runter, das beste Rad, das ich bisher gefahren habe!
(y)(y)
 
knister

knister

Mitglied seit
20.08.2018
Beiträge
53
Details E-Antrieb
Specialized Vado 3.0, TCD-w
Habe mal angerufen, sie haben das Vado 4.0 da. Mache mich morgen mal auf den Weg 👍🏽
Falls Du es tatsächlich für den Kauf in Erwägung ziehen solltest: Unbedingt schauen, dass es schon das (neue) TCD-w-Display hat (ab Modelljahr 2019), nicht das alte Bloks. Damit ist dann nämlich auch die Konfiguration des Rades (Einstellung der Unterstützungslevel, Max. Power, Diagnose etc.) über die Mission-Control-App für iOS oder Android gewährleistet. Zudem bietet es weitaus mehr Infos, die nicht ganz unwesentlich sind, z. B. Akkuprozent in Einer-Schritten oder Trittfrequenz ... Ich füge mal zur Erkennung zwei Bilder an ...

IMG_0333.jpg (das alte Bloks)

IMG_1036.JPG (das neue TCD-w)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.078
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Wer denkt sich nur alle Jahre wieder diese bescheuerten, invertierten LCD aus?
 
MadWendland

MadWendland

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus
War heute nochmal los und konnte das Vado 4.0 testen.
Es lässt sich auch wunderbar fahren, aber um es kurz zu machen, habe ich mich auf dem Cannondale Quick Neo eq besser/wohler gefühlt.
Nichtsdestotrotz bin ich um eine Probefahrt schlauer. 👍🏽
 
Thema:

E-Bike zum pendeln gesucht

Werbepartner

Oben