E Bike Leasing

Diskutiere E Bike Leasing im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Ist doch irgendwie lustig ..... derjenige der diese ganze Diskussion losgetreten hat ist seit dem 25.07. nicht mehr gesehen worden. Aber wie es...
Einfach ich

Einfach ich

Mitglied seit
31.07.2017
Beiträge
201
Ort
Doubble-u-upper-valley(W-upper-tal)
Details E-Antrieb
E-STREAM EVO FS 3 RS 29
Ist doch irgendwie lustig ..... derjenige der diese ganze Diskussion losgetreten hat ist seit dem 25.07. nicht mehr gesehen worden. Aber wie es aussieht ist das ganze mittlerweile ein Selbstläufer. Vielleicht ist @RitterFirst ja ein Bot oder Troll :D:ROFLMAO: oder ähnliches.
Zum Thema .... Tatsache ist doch das alles etwas kostet und nix umsonst ist. Ich habe den Eindruck viele hier im Thread möchten das Rad umsonst bekommen. Hat man das Glück und der AG übernimmt die Leasingraten ist man aus dem Schneider und zahlt lediglich den geldwerten Vorteil von 1% und nix für die Kilometer sofern die Unterstützung bis 25 km/h wirkt. Zahlt der AG nicht wird mein Gehaltskonto mit der Leasingrate belastet wie bei einer Bargeldumwandlung. So ..... jeder kann für sich entscheiden ob er die individuellen Beträge zu zahlen bereit ist oder nicht. Also gilt "ja oder nein". Wer richtig Steuern sparen will sollte in die Schweiz gehen oder nach Monaco :D:ROFLMAO::LOL:.
Zum Abschluss..... E-Bike fahren ist geil (y)
Ich bin seit dem 1.Juni 1564 km gefahren (Arbeitsweg hin und zurück 30km) und habe 7 kg abgenommen. Wie verrechne ich das denn bei der ganzen Geschichte ;):sneaky:
 
Chrisol

Chrisol

Mitglied seit
14.01.2017
Beiträge
4.655
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 2x16T)
Oder einfach besser fühlen:)
 
MTB-Wickie

MTB-Wickie

Mitglied seit
12.05.2017
Beiträge
179
Ort
Kreis OF
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX
Das BMF hat in einem Schreiben an die Oberste Finanzgehörden der Länder vom 17.11.2017 zur lohnsteuerlichen Behandlung der Überlassung an AN in Leasingfällen Stellung genommen.
Als wichtigste Erkenntnis sehe ich die Annahme des Restwertes von 40% nach 36 Monaten. Allerdings kann ein niedriger Wert nachgeweisen werden. Bei einem Erwerb des ANs zu einem niedrigeren Wert als dem üblichen Endpreis (40% oder nachgewiesen niedrigerer Wert) muß die Differenz als Arbeitslohn von dritter Seite versteuert werden.

Also demnächst die Oma zum Kauf vorschicken.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.882
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Als wichtigste Erkenntnis sehe ich die Annahme des Restwertes von 40% nach 36 Monaten.
Das ist doch ein schlechter Witz. Welches E-Bike ist nach 3 Jahren noch 40% vom Neupreis wert? So viel bekommt man meist nichtmal für eine gutes Gebrauchtrad ohne Motor. Und beim E wird man als Käufer von einem ausgelutschten Akku ausgehen und den mit 0€ bewerten. 30% hätt ich mir vielleicht noch gefallen lassen, wobei das doch schon recht optimistisch ist.
 
Nico_93

Nico_93

Mitglied seit
28.05.2016
Beiträge
179
Ort
Münzenberg
Details E-Antrieb
2xSpecialized Levo FSR Comp'18 Brose Drive S (1.3)
Bei Jobrad ist es wohl so, dass dir ein Angebot über etwa 17% des Neupreises gemacht wird und die Differenz von JobRad gezahlt bzw. versteuert wird. Wie das funktioniert weiß ich nicht, dafür bin ich nicht tief genug in der Materie.
 
C

Cube Reaction

Mitglied seit
02.11.2017
Beiträge
7
Ort
Kerpen
Ja das Problem ist in der Tat der Restwert. Zwischen 15-40 % ist alles möglich. Mittlerweile sind solche Deals, Kunde zahlt 15-20 % und Leasinggeber den Rest, nicht mehr möglich. Allenfalls einige Händler bieten dies unter der Hand noch an, da laut deren Aussage der anfängliche Leasing-Boom aufgrund des Unkalkulierbaren Restwertes stark eingebrochen ist.
Ich hätte das Leasing ebenfalls über meine Frau mit Steuerklasse 5 machen können. Also an sich eine optimale Voraussetzung. Sollten dann nach 3 Jahren wirklich noch 40 % fällig werden, hätte ich knapp 300 Euro gespart. Versicherung und Wartung wäre natürlich noch dabei aber bei der geringen Ersparnis habe ich es dann trotzdem Bar gekauft und es gehört mir.

Ich denke, dass es sich wirklich nur mit Steuerklasse 5 lohnt. Ist sonst alles Augenwischerei....der Arbeitgeber wird es wahrscheinlich auch wieder abschaffen.

Der Verwaltungsaufwand (Verträge schreiben, Absegnung Betriebsrat und Chefetage, in 3 Jahren erneuerter Papierkrieg) ist für die Ersparnis bzw. Nutzen zu hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:
MisterFlyy

MisterFlyy

Mitglied seit
03.12.2014
Beiträge
1.695
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Ich denke, dass es sich wirklich nur mit Steuerklasse 5 lohnt.

So ganz verstehe ich deine Aussage nicht. Denn ob das Leasing bei deiner Frau mit Steuerklasse 5 oder bei dir mit Klasse 3 ist am Ende doch egal. Solange man zusammen veranlagt wird, zahlt man als Paar in der Summe doch die gleichen Steuern.
 
E-Bike-Company

E-Bike-Company

gewerblich
Mitglied seit
26.06.2012
Beiträge
676
Ort
55116 Mainz
Details E-Antrieb
BOSCH, Yamaha, Brose, TQ u.w. ...
Bei Jobrad ist es wohl so, dass dir ein Angebot über etwa 17% des Neupreises gemacht wird und die Differenz von JobRad gezahlt bzw. versteuert wird. Wie das funktioniert weiß ich nicht, dafür bin ich nicht tief genug in der Materie.
Einfach erklärt : Der Fiskus rechnet am Ende mit einem Restwert von 40%. Wenn der Mitarbeiter das dann „kauft“, erlangt er einen geldwerten Vorteil. Dann wäre das Modell jedoch völlig uninteressant. Daher legen die Leasinggesellschaft diesen Wert auf 17-18% (bisher 10%) . Die Differenz zu den 40% zahlen die Leasinggesellschaften, damit sie weiter ein Geschäftsmodell haben. So hat der Staat seine 40%. Wer ihm die zahlt, ist ihm ja egal.
 
andreasDo

andreasDo

Mitglied seit
02.03.2014
Beiträge
2.084
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal
.... und die zusätzlichen Kosten schlagen sie natürlich nicht auf die Leasingrate auf ....
 
Nico_93

Nico_93

Mitglied seit
28.05.2016
Beiträge
179
Ort
Münzenberg
Details E-Antrieb
2xSpecialized Levo FSR Comp'18 Brose Drive S (1.3)
Der Vorteil von Jobrad wurde schon geringer, es ist aber beim E-Bike durch die Versicherung und die Ersparnis an sich -in meinen Augen- immer noch attraktiv. Ich würde es mal so sagen: Die Marge von Jobrad, welche zuvor nahezu utopisch war, ist nun geringer. Der Verbraucher bekommt nun ein Stück vom Kuchen. Denn sonst würde das Geschäftsmodell ja keinen Sinn mehr machen. Lieber weniger Gewinn als Laden zu. Scheint jetzt ein gesunder Mittelweg zu sein.
 
J

joshia

Mitglied seit
28.07.2018
Beiträge
68
Hallo,

wir könnten jetzt unsere neuen ersten E Bikes abholen. Mit dem Leasing über die Firma meiner Frau ist alles genehmigt ( über bikeleasing-service.de).

Aber jetzt überlegen wir dann doch. Habe auch bei der Rentenversicherung angerufen. Also meine Frau zahlt dann ungefähr 10,00 Euro weniger in der Rentenkasse und das 36 Monate. Das würde in diesen 36 Monaten ungefähr 3,00 Euro weniger Rente bedeuten. Ist verschmerzbar.

Nun suche ich einen Leasingrechner, der einen Steuerfreibetrag berücksichtigt. Leasingrechner wird ja angeboten und da hätten wir auch am Ende eine Ersparnis von 21% gegenüber dem wenn wir die Räder bar bezahlt hätten. Aber das ist halt ohne Berücksichtigung des Steuerfreibetrages.

Hat jemand eine Idee wie man das berechnen kann ?

Denn wenn wir die Übernahmebescheinigung ersteinmal unterschrieben haben, gibt es kein zurück mehr.

Ach ja, wir müssten 18% des UVP zahlen (bei Altverträgen waren es mal 10%).


Danke und LG
joshia
 
Chrisol

Chrisol

Mitglied seit
14.01.2017
Beiträge
4.655
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 2x16T)
Jobrad hat einen brauchbaren Rechner, der Endbetrag muß aber nicht gleich sein.

Die Ersparnis kannst du bei Direktkauf auch erzielen.
 
Vol26

Vol26

Mitglied seit
29.07.2016
Beiträge
2.531
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Brose 1.3; Impuls EVO RS, TSDZ2
Mein Leasing Vertrag ist zum 30.09.2019 ausgelaufen. Geleast hatte ich ein Kalkhoff Integrale 8 über Lease a Bike.
Mir wurde das Rad zum Kauf angeboten oder ich konnte es über den Händler zurück geben.
Neupreis vom Rad war in 2016 3900€. Das Angebot zur Übernahme ist 513€.
Das Rad muss egal ob es Übernommen oder zurück gegeben wird beim Händler vorgestellt werden.
Ich bekomme noch ein Jahr Gewährleistung auf das Rad incl. Versicherung wie es im Rahmen des Leasing war.
Da ich mit dem Rad zufrieden bin werde ich es kaufen.
Lease a Bike ist sehr lahmarschig, das Angebot zum Vertagsende für die Übernahme kam erst am 30.09. es sollte spätestens im Juli vorliegen.
Mein Fazit ist, da mir das Rad gefällt und ich damit gerne Fahre kaufe ich es. Gelohnt hat es sich Finanziell nicht. Ich werde mir kein Rad mehr leasen, aber ich habe ja auch genug Räder. Für 513€ kann man es auf dem freien Markt nicht kaufen.
 
xs5

xs5

Mitglied seit
14.07.2017
Beiträge
190
Ort
Eichsfeld
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line, Simplon Chenoa HS60
Danke für deine Schilderung, sollte man drüber nachdenken...
 
K

koeniqqq

Mitglied seit
05.01.2020
Beiträge
19
Mein Leasing Vertrag ist zum 30.09.2019 ausgelaufen. Geleast hatte ich ein Kalkhoff Integrale 8 über Lease a Bike.
Mir wurde das Rad zum Kauf angeboten oder ich konnte es über den Händler zurück geben.
Neupreis vom Rad war in 2016 3900€. Das Angebot zur Übernahme ist 513€.
Das Rad muss egal ob es Übernommen oder zurück gegeben wird beim Händler vorgestellt werden.
Ich bekomme noch ein Jahr Gewährleistung auf das Rad incl. Versicherung wie es im Rahmen des Leasing war.
Da ich mit dem Rad zufrieden bin werde ich es kaufen.
Lease a Bike ist sehr lahmarschig, das Angebot zum Vertagsende für die Übernahme kam erst am 30.09. es sollte spätestens im Juli vorliegen.
Mein Fazit ist, da mir das Rad gefällt und ich damit gerne Fahre kaufe ich es. Gelohnt hat es sich Finanziell nicht. Ich werde mir kein Rad mehr leasen, aber ich habe ja auch genug Räder. Für 513€ kann man es auf dem freien Markt nicht kaufen.
Wieso hat es sich für dich nicht gelohnt?
 
Thema:

E Bike Leasing

Oben