E-Bike für die Stadt

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von cheetah_83, 11.03.19.

  1. cheetah_83

    cheetah_83

    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen,
    da mein Arbeitgeber jetzt auch E-Bike-Leasing anbietet und ich schon länger mit einer Anschaffung liebäugle, will ich mich jetzt mit dem Thema mal genauer auseinandersetzen.

    Zu mir: 35 Jahre, männlich, 78 kg, 182 cm.
    Fahrprofil: 5 km einfache Strecke zur Arbeit, zum Teil Waldwege. Darüber hinaus auch vor allem ähnliche Kurzstrecken in der Stadt, ich hoffe natürlich, dass die Motivation zu längeren Touren mit dem E-Bike kommt.
    Budget: bis ca. 3.500 €, gerne günstiger

    Ich war heute direkt mal beim Händler um die Ecke und bin das Haibike Sduro Trekking 6.0 (3.000 €), das Giant EXPLORE E+ 0 (3.300 €), sowie ein Bike von Riese und Müller (ich glaube Nevo) probegefahren.
    Das letzte war nicht mein Fall, die ersten beiden gefielen mir beide sehr gut. Das Giant finde ich optisch deutlich schöner, beim Fahren habe ich mich auf dem Haibike etwas wohler gefühlt, ohne genau sagen zu können warum.

    Der Händler hat schon gesagt, dass abhängig von der Ausstattung die Preise auch noch niedriger oder höher ausfallen können.

    Irgendwelche Meinungen zu den beiden Bikes? Gibt es vergleichbare Alternativen? Worauf sollte ich bei der Ausstattung achten?

    Vielen Dank schon mal für eure Rückmeldungen.
     
  2. Helius-FR

    Helius-FR

    Beiträge:
    82
    Ort:
    Wolfsburg
    Details E-Antrieb:
    HaiBike sDuro 9.0 Trekkin - Bosch CX
    Ich habe gerade heute mein HaiBike sDuro 9.0 Trekking Modell 2018 geholt.

    Die kurze Probefahrt am Wochenende hat sich direkt gut angefühlt und so ist es das Bike geworden.

    Ich wollte eigentlich was mit Gates Riemen und Getriebe.
    Aber die Nuvinci Schaltung hat sich nach der Probefahrt direkt ins aus geschossen, über 25 km/h tritt man wieder gegen ein Gummiband.
    Shimano Alfine DI2 kann die Kraft des CX Motors nicht vertragen.
    Rohloff e14 wäre ein Träumten aber Unbezahlbar.

    Nun halt 1x11 Kettenschaltung
     
  3. Electric

    Electric

    Beiträge:
    1.781
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    Das sind beides gute Räder. Aber es sind schwere „Klopper“, die für längere Pendlerstrecken, wo Robustheit zählt, ideal sind. Es sind, unter uns, Räder, die zumeist die Herzen der Älteren höher schlagen lassen. Älter sind die, die an jedes unschuldige Rad Ergon-Griffe, Lenker-Hörnchen und Klettbandtaschen dengeln.

    Für einen jüngeren, aktiveren Menschen mit kurzen Wegen, könnte ich mir auch ein cooles Minimal Assist Rad vorstellen. Ampler Stout, Orbea Gain wären da zu nennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.19
  4. dilledopp

    dilledopp

    Beiträge:
    2.505
    Ort:
    53757 Sankt Augustin
    Details E-Antrieb:
    Klever Biactron GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X)
    Ja, schöne Räder, nur ziehen die keinen Hering vom Teller.
     
    Meister783 gefällt das.
  5. cheetah_83

    cheetah_83

    Beiträge:
    6
    @Helius-FR: Den Bosch Motor hatte ich in dem Riese und Müller Bike und bei den kurzen Testfahrten gefiel mir der Yamaha Motor in den anderen beiden Bikes deutlich besser.

    @Electric: Ich weiß nicht, wo du raus liest, dass ich jung und aktiv bin :D Also mir gefallen die "Klopper" deutlich besser, als deine Alternativen.

    Hab mir jetzt mal die Alternativen bei Haibike und Giant angeguckt. Bei Haibike würde ich wohl bei dem 6.0er bleiben. Bei Giant frage ich mich, ob sich der Aufpreis von 500 € vom E+1 zum E+0 wirklich lohnt. Kann da jemand was zu sagen? Hier mal der Link zum Vergleich der beiden:
    https://www.giant-bicycles.com/de/comparison/gc@722-gc@723
     
  6. Electric

    Electric

    Beiträge:
    1.781
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    Dann nimm die Klopper. :D
    Bei den Riesen, nimm das günstigere. Für 500€ gibt es beim teureren Rad fast nichts, was den Aufpreis rechtfertigt. Teilweise XT Komponenten und ansonsten vernachlässigbare Upgrades. Vor allem ist das günstigere Rad so sehr gut fahrbar.
     
  7. cheetah_83

    cheetah_83

    Beiträge:
    6
    @Electric: Danke für den Hinweis, damit wäre das günstigere Giant im Moment mein Favorit.

    Eine Frage, die ich noch hätte und die mir hier vielleicht schon jemand beantworten kann, bevor ich nochmal zum Händler gehe:
    Wie sieht es bei den beiden Bikes mit Diebstahlschutz aus, also sind die Displays abnehmbar und kann man den Akku entnehmen und das Fahhrad trotzdem mal draußen stehen lassen ohne dass irgendwelche Kontakte offen liegen?
     
  8. cheetah_83

    cheetah_83

    Beiträge:
    6
    So der Leasingantrag ist raus und wenn alles glatt läuft bin ich dann in zwei Wochen Besitzer eines Giant EXPLORE E+ 1. Vielen Dank an alle, die sich hier zu Wort gemeldet haben.
     
  9. Moadib

    Moadib

    Beiträge:
    136
    Hallo,

    ich nehme an, dass Du nicht vor hast, einen Hänger zu benutzen. Trotzdem der Hinweis, dass Giant das generell bei seinen Pedelecs ausschließt.

    vg,
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden