E-Bike / E-Mofa mit Gashebel und Zulassung im Fahrrad-Look? 25/45 kmh

Diskutiere E-Bike / E-Mofa mit Gashebel und Zulassung im Fahrrad-Look? 25/45 kmh im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Hallo liebe Gemeinde, ich hoffe ich bin hier im Pedelec Forum nicht ganz falsch mit meiner Frage und ich hoffe sie wurde nicht schon 100 mal...
Revolvermann

Revolvermann

Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
5
Hallo liebe Gemeinde,
ich hoffe ich bin hier im Pedelec Forum nicht ganz falsch mit meiner Frage und ich hoffe sie wurde nicht schon 100 mal beantwortet. Die SuFu hat keine befriedigenden Ergebnisse geliefert.

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem E-Bike (bzw. E-Mofa) mit folgenden Voraussetzung:

- es soll über einen Gashebel verfügen, der das Bike beschleunigt ohne, dass man in die Pedale tritt
- es soll ECE konform sein, so dass es auch eine Straßenzulassung und Versicherung bekommt
- es sollte eher aussehen wie ein Fahrrad, nicht wie ein Dirt Bike – Also nicht wie die Sur Ron Firefly, sondern eher wie das Fiido L2
- es sollte einen abnehmbaren Akku besitzen
- es sollte eine Geschwindigkeit von ca 25 kmh erreichen, mehr ist auch in Ordnung

Ich hoffe, dass ich mit meiner Frage hier nicht völlig falsch bin. Mir ist bewusst, dass solch ein Fahrzeug, nach dem ich suche Versicherungspflichtig ist und darum suche ich auch nach Modellen, die den gegeben Standarts entsprechen. Gibt es solche Fahrzeuge überhaupt oder sind das dann alles "Chinakracher" ohne Zulassung?

Beste Grüße
Revolvermann
 
Revolvermann

Revolvermann

Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
5
Rad Power Bikes EU
China, ja. Aber seriöse Infos, u.a. Zellentyp, Motor etc., Zulassung und sehr akzeptable Preise.
Das gefällt mir optisch wirklich sehr! So wie ich das aber lese beschleunigt der Motor nur bis 6 km/h alleine. Danach dann bis 25 km/h pedal assist. Ich suche ja aber ein E-Bike / E-Mofa bei dem ich gar nicht mehr treten muss und es trotzdem auf 25 km/h beschleunigt. Also nur durch betätigen des Gashebels. Pedale sollte es aber trotzdem haben.

Prinzipiell habe ich auch gar nichts gegen Chinaware. Hätte auch kein Problem mit dem Zahlen einer Einfuhrgebühr, wenn es denn Zulassungskonform gebaut ist (Stichwort "Betriebserlaubnis").
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MartinaD

Mitglied seit
02.06.2019
Beiträge
154
Details E-Antrieb
Gboost V6
Die mir bisher hier in D begegneten E-Mofas oder E-Roller sahen alle nicht "Fahrrad-ähnlich" aus, da sie deutlich größere Akkus benötigen, die in ein(en) Mofa oder Roller passen, aber nicht in/an ein Fahrrad.
 
Revolvermann

Revolvermann

Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
5
Die mir bisher hier in D begegneten E-Mofas oder E-Roller sahen alle nicht "Fahrrad-ähnlich" aus, da sie deutlich größere Akkus benötigen, die in ein(en) Mofa oder Roller passen, aber nicht in/an ein Fahrrad.
...aber prinzipiell scheint es doch Möglich zu sein... siehe: Fiido L2
Nur wird dieses Bike wohl keine Betriebserlaubnis vorweisen. Verstehe nicht warum E-Mofas so ne extreme Nische sind. Ich will damit ja nicht wie mit ner Crossmaschine umgehen. Ich würde aber denken, dass wenn es Tret-Scooter gibt die auf 25 km/h beschleunigen können, dann sollte es doch wohl auch solche Fahrräder geben.
 
N

Neueinsteiger

Mitglied seit
31.03.2014
Beiträge
137
Ja das wäre eine Marktlücke und aus meiner Sicht eine Alternative zu den E-Roller ala Vespa + Co. Gewicht wäre geringer könnte man problemlos über den Winter im Keller einlagern.
 
M

mango

Mitglied seit
25.09.2019
Beiträge
220
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
biobike von hercules mit 7gang sram nabenschaltung
beim ebike/pedelec musst du mittreten, wenns gesetzeskonform laufen soll.

lediglich bis 6 kmh ist eine schiebehilfe erlaubt, die ohne pedalieren klappt.

es gibt aber pedelecs mit nabenmotoren, bei denen pseudopedalieren möglich ist.

du musst die pedalen dabei nur ohne druck in bewegung halten. werden teilweise daher als verkappte e-mofas bezeichnet.

ncm bietet solche e-bikes in deutschland an, um ein beispiel zu nennen.

für die teile gibts auch nicht erlaubte tuningkits, mit denen du einiges verändern kannst. ob umstellen auf handgas möglich ist (also fahren ohne jegliches pedalieren), weiss ich nicht mehr sicher, meine aber schon.

wer einmal auf einem pedelec gefahren ist, will meist kein e-mofa mehr. das dürfte der grund sein, dass so wenige diese lösung wollen.

brauchst ja nix an versicherung oder fahrtest.

ist ausserdem gut, die ganzen dicken computerkids mal in bewegung zu bringen... 😉✌
 
Zuletzt bearbeitet:
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.217
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Das gefällt mir optisch wirklich sehr! So wie ich das aber lese beschleunigt der Motor nur bis 6 km/h alleine. Danach dann bis 25 km/h pedal assist. Ich suche ja aber ein E-Bike / E-Mofa bei dem ich gar nicht mehr treten muss und es trotzdem auf 25 km/h beschleunigt. Also nur durch betätigen des Gashebels. Pedale sollte es aber trotzdem haben.

Prinzipiell habe ich auch gar nichts gegen Chinaware. Hätte auch kein Problem mit dem Zahlen einer Einfuhrgebühr, wenn es denn Zulassungskonform gebaut ist (Stichwort "Betriebserlaubnis").
Schon verstanden. Die beiden 750W Bikes haben das. Du hast das Kompaktrad angeschaut, das ist ja als Pedelec konzipiert.
 
P

Pettersson07

Mitglied seit
03.09.2019
Beiträge
9
Details E-Antrieb
Roadster urban
In Israel fahren die Kids zu Tausenden mit solchen "E-Bikes" herum, vollständig ohne pedalieren zu müssen. Die Fahrzeuge sehen aber allesamt dem Fiido L2 sehr ähnlich, z.T größere Räder mit Speichen. Akku steckt immer hinter dem Sattelrohr.
Oft hängen die Füße über dem Lenker, wenn die Schüler mit 25 quer durchs Wohngebiet düsen. Wozu dann ne 3x10 Kettenschaltung an Bord ist weiß ich nicht. Vielleicht für den Fall, dass der Akku mal leer ist.
Die Nutzung ist hier in D in der Öffentlichkeit nicht zulässig.
 
suedwest

suedwest

Mitglied seit
18.09.2019
Beiträge
188
Details E-Antrieb
bafang und panasonic
beim NCM London musst Du wirklich nur die Treter leicht in Bewegung lassen...noch mehr "pseudo" geht fast nicht...auf Stufe 6 fährt das wie ein E-Mofa...allerdings würde ich dann das London+ nehmen...sonst ist die Reise relativ beschränkt...
 
Harzradler

Harzradler

Mitglied seit
18.06.2017
Beiträge
311
Ort
Westharz
Details E-Antrieb
AEG ComfDrive Mittelmotor, Drehmomentsensor 100NM
Als wir im September von einem Aufenthalt am Möhnesee zurückfuhren,
nutzten wir die Gelegenheit,
einen kurzen Blick in die fast 1.000 Jahre alte Hansestadt Warburg zu werfen.

Sehr sehenswertes Städtchen!

In der Nähe des unteren Marktplatzes sah ich dann, leider nur aus den Augenwinkeln,
einen etwa 12-jährigen Jungen auf einer Art elektrifiziertem Bonanzarad sitzend,
der mit zügiger Geschwindigkeit (geschätzt 15 -20 km/h) eine Kopfsteinpflasterstraße hinauf fuhr,
ohne dabei pedalieren zu müssen.

Genauere Details konnte ich leider nicht erkennen, aber daheim am PC sitzend,
entdeckte ich dann dieses ebike,
das eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Elektrorad aus meiner vagen Erinnerung hat.

Das Gesehene hatte mich ein wenig beschäftigt,
denn ein 12-jähriger wird wohl kaum über die nötige Fahrerlaubnis verfügen,
die für so ein Gefährt vonnöten ist.

Auf der amerikanischen Webseite verfügt das Super73-Z1 über einen Gasgriff anstelle des für Europa vorgesehenen Pedalantriebes.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.404
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ich kenne genau eins: Grace One.

Vielleicht noch das alte El-Moto, wenn man gar keine Pedale will.

Ob es legale 20km/h Leichtmofas gibt weiß ich nicht, das ist mir zu nahe am Rollstuhl.
 
Revolvermann

Revolvermann

Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
5
Schon verstanden. Die beiden 750W Bikes haben das. Du hast das Kompaktrad angeschaut, das ist ja als Pedelec konzipiert.
Danke, dass du mich noch mal darauf hingewiesen hast! Aktuell scheinen das wirklich die einzigen echten E-Mofas zu sein die in Deutschland zulässig sind. Habe sogar heute aufm Arbeitsweg direkt ne Frau mit dem orangenen Lastenrad gesehen. Sie meinte sie ist sehr zufrieden damit, als ich sie darauf angesprochen habe. Bin in zwei Wochen in Amsterdam.. vll mach ich mal nen Abstecher nach Utrecht zu Rad Power Bikes.

Auf der amerikanischen Webseite verfügt das Super73-Z1 über einen Gasgriff anstelle des für Europa vorgesehenen Pedalantriebes.
Da wäre ja wieder sehr fraglich, ob es in Deutschland zugelassen werden kann.

Mir kribbelt es auch sehr in den Händen einfach das Fiido L2 zu kaufen und es so zu modifizieren, dass der Gashebel bei bedarf einfach ausgeschaltet/funktionslos gemacht werden kann. Dann würde es ja als Pedelec gelten... zumindest für den Moment. 😇
Legal zu sein wäre mir generell aber lieber als ständig darauf zu hoffen unentdeckt zu bleiben. Wenn jemand also noch andere Modelle: Immer her damit!
 
Flatliner

Flatliner

Mitglied seit
15.07.2016
Beiträge
1.818
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
Hier in Deutschland geht aber nur das

Legal zu sein wäre mir generell aber lieber als ständig darauf zu hoffen unentdeckt zu bleiben.
ODER das

Mir kribbelt es auch sehr in den Händen einfach das Fiido L2 zu kaufen und es so zu modifizieren, dass der Gashebel bei bedarf einfach ausgeschaltet/funktionslos gemacht werden kann. Dann würde es ja als Pedelec gelten... zumindest für den Moment. 😇
Wenn du ein reines Mofa haben möchtest wäre das K1 evtl. was.
Damit wäre man legal unterwegs.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.751
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Ich frage mich, was an einem winzigen Bisschen Pseudopedalieren so schlimm ist, dass man all die rechtlichen Einschränkungen, den Mehrpreis, die nicht vorhandene Auswahl etc. inkauf nimmt.
 
Stuggi Buggi

Stuggi Buggi

Mitglied seit
16.07.2012
Beiträge
2.154
Ort
Stuggi Buggi Town
Details E-Antrieb
Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
Käuflich sind halt eher die Leicht-Mofa Varianten, z. B.:

VELANO Passera mit HEINZMANN DirectPower Antrieb vollelektrisches Leichtmofa

E-Scooter E-Mofa Moped Leichtmofa 20 Kmh SFM Prima-E mit Lithium Akku 48V 13Ah | eBay

Mit der 20 km/h Begrenzung gibt es keine Helmpflicht, da sah man wohl das größere Potential.

Unter "Sachs Electra" gab es einige Modelle als Leicht-Mofa welche man gebraucht auch noch oft in den Kleinanzeigen findet.

Von A2B gab es auch mal Fahrradähnliche 25/45 km/h Versionen.

Oder das (uralte) Solo 720 (Electra). ;)
 
M

markustoe

Mitglied seit
27.06.2016
Beiträge
596
Ort
LU
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
Radpowerbikes hat eine Zulassung nach Li1A, d.h. Nummernschild, aber ohne treten 20 fahren, auch in DE
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.217
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
25 km/h....aber ich hab noch eins....Sondors Fold XS. Was davon zu halten ist - ich weiß es nicht.
 
Thema:

E-Bike / E-Mofa mit Gashebel und Zulassung im Fahrrad-Look? 25/45 kmh

Werbepartner

Oben