E-Bike als Auto-Ersatz

Diskutiere E-Bike als Auto-Ersatz im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Und welches Rad würdet ihr mir empfehlen? Hätte gerne Front und Back-Gepäckträger. Das Konzept mit dem „Riemen“ statt einer rostenden Kette fand...
B

bennorinho

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2022
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
2
Hallo Benno,
ich hab mir die Daten und die Vorstellung des Bike mal angesehen und ich würde es nicht kaufen - warum?
1. 30 kg Eigengewicht sind auch für ein Lastenbike zu viel, meines kann 180 kg Systemgewicht ab und wiegt deutlich weniger trotz Schaltung und mehr Ausstattung.
2. Egal ob mit Nabenmotor oder Biobike - ein Bike ganz ohne Gangschaltung fahre ich seit meinem 5. Lebensjahr nicht mehr! Was soll denn der Nabenmotor noch leisten, wenn dir bei einer Steigung (z.B. Unterführung oder auch mal Gegenwind) die Muckies fehlen, weil du keine Gangschaltung hast und mit viel zu geringer Umdrehungszahl trittst? Denkie daran, dass Gegenwind oder kleine Steigungen mit dem Gewicht eines Wocheneinkaufes deutlich schwerer werden. Wenn der Motor dann durchbrennt, steht bestimmt auf Seite 17 des Kleingedruckten, dass solche Fälle von der Garantie ausgenommen sind...
3. Du brauchst immer mal einen Service Partner, einen Mechaniker vor Ort. Repariert dein örtlicher Schrauber solche Fremdbikes und wenn ja, kann er das auch? Ich würde das auf jeden Fall vorher klären. Ich habe auch im Netz gekauft und muss jetzt weit fahren, um einen Bike Schrauber zu konsultieren, der es drauf hat und macht!
4. Gerade wenn du das Bike als Auto Ersatz verwenden willst, sollte es doch einen gewissen Qualitätsstandard haben, der leider auch was kostet. Wenn du diese Kosten aber in Relation zu den laufenden Kosten eines PKW stellst, dann ist ein teueres E-Bike wieder günstig: Ich habe gerade für eine normale Inspektion mit Tüv und neuen Bremsen (rostig vom nicht fahren) schlappe 1250 € für den PKW gezahlt und nun kommt der weg! Deshalb ist mein Rat, solche Kosten ruhig anfangs auf das Bike Budget draufschlagen, das rechnet sich sehr schnell!
5. Die angegebenen bis zu 120 km Reichweite zweifle ich gerade wegen der fehlenden Schaltung stark an: Schau dir mal den Bosch Reichweitenrechner an und gib da mal vergleichsweise die Daten deines Bikes ein, dann merkst du schnell, wie wichtig die KIadenz bzw. Motorumdrehungszahl für die Reichweite ist. Klar vergleiche ich jetzt Mittelmotor mit Nabenmotor, aber hier geht es mir lediglich um eine realistische Abschätzung des Verbrauches in Abhängigkeit der Motordrehzahl angesichts einer fehlenden Schaltung: Das kann doch nur zu viel geringerer Reichweite führen, zumal auch das Gewicht hoch ist.
6. Und nicht zu vergessen. Man muss nicht alles immer auf das Rad laden - es gibt für solche Großeinkäufe auch gute Lastenanhänger und dann wird das Bike auch wieder günstiger!
Und welches Rad würdet ihr mir empfehlen?
Hätte gerne Front und Back-Gepäckträger.
Das Konzept mit dem „Riemen“ statt einer rostenden Kette fand ich ebenso interessant.
Waren die 2 Punkte die mich persönlich ansprachen.
Einen Anhänger mag ich jedoch nicht.
 
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
1.391
Punkte Reaktionen
1.367
Und welches Rad würdet ihr mir empfehlen?
Hätte gerne Front und Back-Gepäckträger.
Das Konzept mit dem „Riemen“ statt einer rostenden Kette fand ich ebenso interessant.
Waren die 2 Punkte die mich persönlich ansprachen.
Einen Anhänger mag ich jedoch nicht.
Ziemlich viele Wünsche für 3000 Euro.
 
R

Ravenous

Dabei seit
22.10.2019
Beiträge
1.596
Punkte Reaktionen
1.875
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Gen 4
Naja, an einem Singlespeed mit Heckmotor hätte man auch mit rostiger Kette kaum Probleme. Zudem sind die meisten guten Ketten heute rostfrei erhältlich.
 
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
1.391
Punkte Reaktionen
1.367
Wenn das Budget fix ist, Kette statt Riemen ok und Ästhetik eher nebensächlich, dann schau Dir das Rad von Decathlon mal an.
Grossartig Berge fahren ist mit dem Nabenmotor auch eher ungünstig.

Mit Händlerbetreuung, Riemen, kräftigem Mittelmotor und ohne Augenkrebs, wirst Du nochmal mindestens 2 bis 3000 Euro drauflegen müssen für Deinen Wunschzettel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nutzer

Nutzer

Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
331
Punkte Reaktionen
248
Kommst Du zufällig aus dem Ruhrgebiet?

Kauf um Gottes Willen NICHT dort, wenn Du Servicetermine haben willst.

Ich nutze auch das Ebike als Auto Ersatz und das macht das Bike sehr wartungsintensiv.

Bei XXL kriegste selbst im Winter erst nen Werkstatttermin in 4 Monaten.

Zudem ist die Werkstatt telefonisch und per Ma komplett unerreichbar, vor Ort stehste von Frühling bis Herbst eine Stunde an.

Kauf nur bei XXL, wenn Du alle Reperaturen selbst machen willst
 
B

bennorinho

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2022
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
2
Wenn das Budget fix ist, Kette statt Riemen ok und Ästhetik eher nebensächlich, dann schau Dir das Rad von Decathlon mal an.
Grossartig Berge fahren ist mit dem Nabenmotor auch eher ungünstig.

Mit Händlerbetreuung, Riemen, kräftigem Mittelmotor und ohne Augenkrebs, wirst Du nochmal mindestens 2 bis 3000 Euro drauflegen müssen für Deinen Wunschzettel.
Das Decathlon Rad gefällt mir echt richtig gut!
Einziges Manko, es ist mit seinen 2,20m leider zu lang für den Aufzug (Fahrradkeller) und zu schwer um es immer die Treppe hoch und runter zu tragen..
Würde es über Nacht ungern draußen stehen lassen.
Budget gehe ich auch „gerne“ bis 4000€…
 
M

Michael_Ohl

Dabei seit
29.07.2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
3
Ich habe mir vor vier Jahren einen Kangoo ZE von der französischen
Post gekauft. Hatte 60.000km gelaufen und 3300€ gekostet. Jetzt hat der 95.000km runter noch keine Werkstatt gesehen, zum ersten TüV ein paar Blinker innen gebraucht, beim zweiten 0,5m Bremsleitung und jetzt beim dritten Mal eine Nummernschildlampe. Einen Innraum luftfilter und zwei Reifen. Ab jetzt muß ich 62€ Steuern im Jahr zahlen und die Haftpflich kostet 117€ / Anno dafür gibt es 700€ aus dem THG Qutenhandel zurück. Ich finde Fahrräder oft leicht überteuert und bleibe lieber bei meinem Transporter, in den auch ein paar Fahrräder prima ohne Verrenkungengenbrein passen.

MfG
Michael
 
R

Ravenous

Dabei seit
22.10.2019
Beiträge
1.596
Punkte Reaktionen
1.875
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Gen 4
Ich habe mir vor vier Jahren einen Kangoo ZE von der französischen
Post gekauft. Hatte 60.000km gelaufen und 3300€ gekostet. Jetzt hat der 95.000km runter noch keine Werkstatt gesehen, zum ersten TüV ein paar Blinker innen gebraucht, beim zweiten 0,5m Bremsleitung und jetzt beim dritten Mal eine Nummernschildlampe. Einen Innraum luftfilter und zwei Reifen. Ab jetzt muß ich 62€ Steuern im Jahr zahlen und die Haftpflich kostet 117€ / Anno dafür gibt es 700€ aus dem THG Qutenhandel zurück. Ich finde Fahrräder oft leicht überteuert und bleibe lieber bei meinem Transporter, in den auch ein paar Fahrräder prima ohne Verrenkungengenbrein passen.

MfG
Michael
Und das hat bitte genau was mit der Frage des Beitragsstarters zu tun, wenn er eben KEIN Auto möchte?
 
Chaos

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
1.170
Punkte Reaktionen
1.389
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
Also Singlespeed ist sehr gewöhnungsbedürftig, noch dazu am Lastenrad, das bietet Frustpotential.


Das Decathlon klingt da doch passender. Damit wirst du beim Einkaufen in der Ebene und ohne Grosseinkauf auch im hügeligen Spass haben können.

Schräg passt es auch nicht in den Aufzug? Wenn man das Rad abwinkelt braucht man nicht die ganze Länge
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
1.391
Punkte Reaktionen
1.367
Budget gehe ich auch „gerne“ bis 4000€…
Dann schau Dir doch auch mal das neue Quick Haul von Tern an. Mit notwendigem Zubehör (Frontträger, Cargotaschen) bleibst Du unter 4000 Euro. Das Rad ist die kleine Schwester des HSD. Kompakter, weniger massiv, schwächerer Motor, geringere Nutzlast. Es wurde für Menschen wie Dich entworfen (Ballungsgebiet, Aufzug, preissensitiv). Ab wann das Rad & Zubehör verfügbar wird, weiss ich allerdings nicht.

Ich persönlich mag ja das neue RuM Multitinker sehr. Das ist allerdings ein ausgewachsenes Lastenrad mit deutlich höherwertigen Komponenten . Die Sitzposition entspricht auch eher meinen Bedürfnissen. Das kommt aber erst im Herbst zu den Händlern und dürfte erst jenseits von 5000 Euro beginnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bennorinho

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2022
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
2
Also Singlespeed ist sehr gewöhnungsbedürftig, noch dazu am Lastenrad, das bietet Frustpotential.


Das Decathlon klingt da doch passender. Damit wirst du beim Einkaufen in der Ebene und ohne Grosseinkauf auch im hügeligen Spass haben können.

Schräg passt es auch nicht in den Aufzug? Wenn man das Rad abwinkelt braucht man nicht die ganze Länge
Diagonal 1,5m 🥵
 
Chaos

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
1.170
Punkte Reaktionen
1.389
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
Dann wird das wohl auch noch zu lang sein?
RadRunner Plus

Da du Neuling bist, auf ein normales Trekkingrad mit gutem Gepäckträger bekommt man mit grossen Radtaschen ala Ortlieb etc. auch sehr viel drauf. Würde mir nochmal überlegen ob es ein Lastenrad sein muss.
Auf Wunsch kann man auch vorne noch Taschen dran hängen.

Die meisten Räder mit grössern Radgrössen (das verlinkte gehört nicht dazu) und nicht zu tiefem Tretlager kann man mit einer Schiebehilfe auch bequem eine Treppe hochschieben.
 
momahduh

momahduh

Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
583
Punkte Reaktionen
591
Ort
EBE
Details E-Antrieb
BOSCH "Performance", ENVIOLO TR (380), GATES "CDX"
Das Decathlon Rad gefällt mir echt richtig gut!
Einziges Manko, es ist mit seinen 2,20m leider zu lang für den Aufzug (Fahrradkeller) und zu schwer um es immer die Treppe hoch und runter zu tragen..
Würde es über Nacht ungern draußen stehen lassen.
Budget gehe ich auch „gerne“ bis 4000€…
OK, also bis 4 Mille, da geht doch was:

Gerade wenn du mal was transportieren willst, ist ein verstärkter Rahmen nicht verkehrt, mit z.B. 30 kg Ladung in Stadtverkehr sind verstärkte Bremsen (4 Kolben Scheibenbremsen) absolut sicherheitsrelevant und wenn du schon mal mit richtig Zusatzgewicht gefahren bist, dann weißt du, dass besonders beim Anfahren und auch beim Anhalten ein tiefer Durchstieg von Vorteil ist.

Ein XXL Isy ist nur gut 1,6 Meter lang (Vorderreifen kann zusätzlich auf kurz gedreht werden, dann ca. 1,50 Meter) und der Griff in der Mitte ist gut austarriert und das Systemgewicht liegt bei satten 180 kg. Im Stadtverkehr wirst du dicke Ballonreifen schnell schätzen, weil dann Rillen, Kanten oder Tramschienen ihren Schrecken verlieren.

Leider sagst du ja nicht, wo du wohnst, aber folgender Händler verschickt auch bundesweit und seine Übergabeinspektion kann sich sehen lassen, der Mann versteht sein Geschäft und das Systemschloss samt Zusatzkette ist auch schon dabei, ebenso wie die Federsattelstütze oder das Fernlicht:
ISY XXL E5 ZR FL Comfort E-Bike NEU, 3995€*
 
B

bennorinho

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2022
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
2
Leider sagst du ja nicht, wo du wohnst
In der Quadratestadt Mannheim 🙋🏽‍♂️
Im Kölner HBF im Aufzug zur RB nach Wuppertal durchexerziert: Fahrrad senkrecht. Dann ging es ...😎
Werde ich morgen mal abschätzen und ausmessen 😁
Falls es nicht passt….

Die meisten Räder (…) kann man mit einer Schiebehilfe auch bequem eine Treppe hochschieben.
…frage ich ob ich sowas montieren darf.
Ist ja nur eine Treppe in den Keller.
40kg jeden Tag rauf und runter tragen nervt glaub ich irgendwann…

Denn das Decathlon Fahrrad hat es mir echt angetan wenn das machbar ist.

Die anderen Tipps von euch gefallen mir auch gut: (Tern Quick Haul, Benno Remidemi, Isy XL) sind aber halt auch wesentlich teurer. Zumindest nicht für den Anfang…
Vielleicht wenn ich eBikes lieben gelernt habe.

Ein Trekkingbike will ich denk ich nicht, hab mich irgendwie in den paar Tagen der Recherche in die 2rädrigen kleinreifigen Cargobikes verliebt…🥰

Was ich jetzt noch entdeckt habe, eine Internetseite die eine Art „Jahreswägen“ unter den Fahrrädern wesentlich günstiger vertreibt, jeweils recht neu mit wenig Laufleistung, hier z.B. das Benno RemiDemi für ca 3000€:

https://upway.de/collections/e-cargobike/products/benno-remidemi-ba15


Habt ihr keine Angst dass eure teuren Räder gestohlen werden?
Fahrt ihr auch im Winter mit dem eBike? (Mein Arbeitsweg wären z.B. <5km)

Und ich wollte mich nochmal für Eure Hilfe bedanken, auch wenn es evtl. nicht euer vorgeschlagenes Modell wird, hat mir der Austausch sehr geholfen weiter zu suchen, recherchieren vergleichen.
Am Anfang wusste ich nicht mal nach was ich genau suche😅
Bin zufällig auf das „Hipsterbike“ gestoßen, welches mich zumindest optisch immer noch anspricht… wenn der Motor/Schaltung was taugen würde.
Danke! 🙏🏽
 
Bernhard-SH

Bernhard-SH

Dabei seit
03.10.2021
Beiträge
578
Punkte Reaktionen
981
Ort
Bad Segeberg
Details E-Antrieb
Alber Neodrives Z20, Pinon C12, Gates
Die meisten Räder mit grössern Radgrössen (das verlinkte gehört nicht dazu) und nicht zu tiefem Tretlager kann man mit einer Schiebehilfe auch bequem eine Treppe hochschieben.
???
Wenn da keine Rampe über den Stufen ist dann funktioniert das trotz Schiebehilfe wenn überhaupt nur mit viel Körpereinsatz und Geruckel, ist das Rad dem Zweck entsprechend auch noch beladen kannstes ganz vergessen und selbst mit ner Rampe geht das alles andere als bequem, zumindest bei den hierzulande üblichen Treppenmaßen.
 
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
1.391
Punkte Reaktionen
1.367
Tern Quick Haul, Benno Remidemi, Isy XL) sind aber halt auch wesentlich teurer.
Das Isy ist kein Lastenrad, sondern ein Kompaktrad. Es ist für schwere Menschen konstruiert mit vergleichsweise hohem Schwerpunkt und relativ normalem Gepäckträger.

Wenn Dir das Decathlon gefällt und Du Möglichkeiten siehst, es mit Deinen Einkäufen in den Fahrstuhl zu asten, fein.

Möchte nur anmerken, dass das von mir verlinkte Tern als D7i ab 2999 Euro startet und Du Service über einen lokalen Händler haben könntest. Das Rad ist so KONSTRUIERT, dass es auch im Keller oder Deiner Wohnung aufrecht abgestellt werden kann und es ist leichter, was das Handling erheblich erleichtert.

Es gibt jede Menge Zubehör, was den Preis erhöht, darunter spezielle Cargobags für den Grosseinkauf.
Irgendwelche Taschen wirst Du immer brauchen, auch wenn ich auf meinen Radreisen in Frankreich schon Radler mit Müllsäcken getroffen habe.

Was auch immer Du kaufst, schau es Dir vorher an und fahre es vor allem einmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chaos

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
1.170
Punkte Reaktionen
1.389
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
ist das Rad dem Zweck entsprechend auch noch beladen kannstes ganz vergessen
Klar, aber die Einkäufe müssen meist in die Wohnung und das Rad in den Keller.
Der Threadersteller kennt ja seine Treppe und wird das schon abschätzen können. Aber da ein Aufzug vorhanden ist, wird die Treppe wohl nicht extrem schmal von anno dazumal sein.

Unbeladen geht das mit vielen Rädern gut, ausreichend Grip vom Hinterrad und eine Schiebehilfe die nicht zu schnell unterstützt vorausgesetzt.

Runter mit der Bremse geht auch mit den meisten Rädern.
 
Thema:

E-Bike als Auto-Ersatz

E-Bike als Auto-Ersatz - Ähnliche Themen

E-Bike Neuling sucht E-Bike: Hallo Ihr! Ich bin 48 Jahre und suche ein E-Bike (hauptsächlich für den Arbeitsweg(5 km pro Strecke) Habe noch ein E-bike gehabt und auch meine...
Passendes E-Bike, in richtiger Größe, gesucht für ...: Guten Abend zusammen, ich suche ein neues e-Bike mit dem ich täglich ca. 11 km pro Richtung zur Arbeit fahren möchte. Wohne in einer Großstadt ...
Trekking E-Bike um die 2000€: Hallo, ich bin komplett überfordert was die Frage nach einem qualitativ ordentlichen Trekking Bike angeht, daher bin ich auf euch gestoßen und...
Sammlung integrierter E-Bike-Designs (leicht, unauffällig & smart): Hallo allerseits! Als ich mein E-Bike gekauft habe, war für mich klar, dass ich mir keinen Klotz anschaffen würde, der technisch fast gar nicht...
Ein Flachland-Einsteiger: Welches E-Bike passt zu mir?: Grüß Gott! Bin völlig ahnungslos und völlig überfordert: Motoren-, Antriebskonzepte, Kadenzen, Wirkungsgrade, Unterstützungsverhalten: Mein Gott...
Oben