E-Auto 15 Minuten geladen mit rund 500km Reichweite

Diskutiere E-Auto 15 Minuten geladen mit rund 500km Reichweite im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Da kriegste eine 100 Prozent sicherheit und bist auch wieder nicht zufrieden. Entweder oder. Sicherheit kostet nunmal.
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
6.191
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Alleine die Batteriemiete ist auf 10 Jahre gerechnet schon eine Menge Geld.
Dazu kommt dann noch der Wertverlust vom teureren E Wagen. Es bleibt doppelt so teuer wir ein kleiner ausreichender Benziner der Vergangenheit. Mit der Batterie Miete versucht mal die Gesamtkosten zu verschleiern. Auch die Garantie auf eine Kauf Batterie ist Schummel, weil ja auch nicht 100% Reichweite garantiert wird.
Da kriegste eine 100 Prozent sicherheit und bist auch wieder nicht zufrieden. Entweder oder. Sicherheit kostet nunmal.
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
Miete/Leasing ist immer ungünstig.
Rechnet mal eine Wohnungsmiete zusammen über ein Menschenleben.
Da wechselt eine Menge Geld vom Mieter zum Vermieter.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
6.191
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Wieder falsch!
:rolleyes:
Sicher ist dabei nur der Monatsbeitrag.
Die Kapazität wird nicht zu 100% garantiert.
Vollkommen egal, der neue Zoe hat 40kWh. Ob ich da nun 260 oder 300km schaffe macht bei dem Einsatzzweck (Kurzstrecken, stadtverkehr, pendelei) keinen Unterschied. Es wird ja ein bestimmter prozentsatz garantiert.
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
bei dem Einsatzzweck
Die Frage ist eben welchen Einsatzzweck so ein Fahrzeug abdecken kann.
Mein Smart Verbrenner ist jedenfalls im Moment zu ähnlichen Kosten durch ein E Auto nicht zu ersetzen. Außer ich würde die Einsatzzwecke an das E Auto anpassen.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.573
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Du bist scheinbar nicht der Einzige, der immer wieder von den Konzept begeistert ist. Ich fahre auch jeden Tag einen Radnabenmotor von Bionx. Deren Gründer hatte sich das Konzept bei riesigen Mienen-Dumpern abgeschaut. Aber wie man auch hier im Foeum gut sehen kann, wird die "Faszination Radnabenmotor" nur noch von wenigen getragen.
Das liegt aber nicht am Prinzip Radnabenmotor - so schlecht ist der nämlich gar nicht. Ich bin von BionX auch nur weg, weil die Akkus so schlecht sind und das ganze System nicht fertig entwickelt wurde - eigentlich nur für Experten bedienbar, die keine Fehler machen. Die Motoren waren super. Einziges Manko die Steckverbindungen am Hinterrad und die Schraubachse, aber damit kann man leben.

Die teuersten, stärksten und ersehntesten (S-)Pedelecs setzen immer noch auf Nabenmotoren.
 
holsteiner

holsteiner

Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
1.077
Details E-Antrieb
Cube Stereo Hybrid 140 Pro 500 , Bosch CX
Ja, aber für PKW, wo Komfort auf der Wunschliste steht, ist das nix. Wie oben schon aufgeführt steigen die ungefederten Massen extrem an, die Räder würde bei höheren Geschwindigkeiten und unebener Straße den Bodenkontakt verlieren.Die Motoren selber würden extremen vertikalen Beschleunigungen ausgesetzt und die Radaufhängungen des Fahrzeuges würden nach kürzester Zeit ausfallen.
 
seifenchef

seifenchef

Mitglied seit
06.05.2016
Beiträge
131
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Hi Rollerfahrer,

Aber der Fortschritt soll brauchbar und bezahlbar sein.
Seh ich genauso.
Die hier 50 und 100 tsd. Teuronen für sone Kiste hinlegen können und wollen sollen das tun.
Die Masse ist das nicht, obwohl es nicht wenige sind.
(die den Planet kaputtkonsumieren wollen)


Es bleibt doppelt so teuer wir ein kleiner ausreichender Benziner
Tja, dann wird es wohl das Aus sein für die private Automobilität in der Masse ...
(viele Jugendliche haben heute schon keins mehr, obwohl ja gerade auch dieser Luxus mit entscheidend war für den Wettkampf der Systeme ...)


  • Zu viel ungefederte Masse
Sicher ein Problem. (Synchronmotoren?)
Naja, aber Motorroller fahren doch auch so??
4 x 8 oder 4 x 10 PS für einen Stadt/Kleinwagen oder so sollten doch machbar sein?
(die großen Umweltzerstörmonster fürs blöde Volk/für die 8 Milliarden/ interessieren mich eh nicht ... )
(logisch das für diese Unmasse eine Kiste unter 400PS nicht mehr als Auto zählt o.s.ä. SCNR )

  • Zu viel Komplexität mal zwei oder mal vier
Akzeptier ich nicht wirklich. (die anderen Momente auch nicht, ich brauch nicht 100 und mehr PS pro Rad, das wollen nur die Weltzerstörer ...)
Dafür kann man wunderbare elektronische radgenaue Regelungen (quasi 'Differentialsperren' etc) einbauen, hat keinerlei bewegte Teile mehr
(das wollen sie wahrscheinlich nicht, sie wollen das teure Reparaturen irgendwann anfallen o.s.ä. - siehe Mittelmotor beim Rad, Riementrieb etc ...)


gruß seifenchef
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.837
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Akzeptier ich nicht wirklich
Musst Du ja auch nicht. Da gehst Du einfach zu BMW, Mercedes, Audi oder VW, weist Sie auf Dein in der Verfassung verbrieftes Recht auf ein Fahrzeug nach Deinen genauen Vorstellungen und Konditionen hin und dann hast Du das in Nullkommanichts vor deiner Türe stehen. Die sollen nicht denken, dass man es mit Seifenchef einfach so machen kann... :ROFLMAO:
 
Blueser

Blueser

Mitglied seit
22.09.2018
Beiträge
1.144
Details E-Antrieb
Vox AC30HW2, Framus Diablo Custom, Bosch CX, ATM F
In meiner ehemaligen Firma stand im Lastenheft der Mitarbeiter zur Anschaffung einer neuen E-Karre eine vernünftige Heizung ganz oben.
Geworden ist es dann eine E-Karre mit Radio, guter Federung, ordentlicher Reichweite und einer Dieselstandheizung ... 😁
 
seifenchef

seifenchef

Mitglied seit
06.05.2016
Beiträge
131
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Hi,

Das mit der 'Standheizung' find ich absolut vernünftig, warum machen das nicht alle so?
(statt teuren Batteriestrom da zu verheizen ... muss das Diesel sein? ... Warum? ...hab jetzt keine Ahnung ...)


gruß seifenchef
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.837
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Geworden ist es dann eine E-Karre mit Radio, guter Federung, ordentlicher Reichweite und einer Dieselstandheizung ...
🤦‍♂️
Selbst 5 Jahre alte eAutos haben schon Wärmepumpen und deren Klimaanlagen halten Temperatur und Luftfeuchte problemlos und ohne tuckernden Motor exakt auf dem gewünschten Wert. Da kann jeder Verbrenner-Fahrer nur neidisch zuschauen. Die unselige Sitte, den Verbrenner Motor im Stand, im Stau oder bei längerem Warten ewig lange weiterlaufen zu lassen, kommt auch daher, dass die Kühlung der Klimaanlage nur bei laufendem Motor funktioniert.
Ergänzung:

Das mit der 'Standheizung' find ich absolut vernünftig, warum machen das nicht alle so?
(statt teuren Batteriestrom da zu verheizen
Ja warum bauen die Hersteller nicht gleich in jedes Elektroauto eine Dieselstandheizung ab Werk ein. Gute Idee!1!
Am besten liest Du Dich erstmal ins Thema Elektroauto und alle seine unerwarteten Eigenschaften ein... ;)

Ich muss gerade an den legendären Kryptochef denken... :ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:
seifenchef

seifenchef

Mitglied seit
06.05.2016
Beiträge
131
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Musst Du ja auch nicht. Da gehst Du einfach zu BMW, Mercedes, Audi oder VW, weist Sie auf Dein in der Verfassung verbrieftes Recht auf ein Fahrzeug nach Deinen genauen Vorstellungen und Konditionen hin und dann hast Du das in Nullkommanichts vor deiner Türe stehen. Die sollen nicht denken, dass man es mit Seifenchef einfach so machen kann... :ROFLMAO:
Du interpretierst aus Sicht der Weltzernutzer. Also aus Sicht der 8 Milliarden die morgen schon 80 Milliarden sein wollen.... o.s.ä.
D.h. Auto muss megageil, megagroß, superschnell, fahrendes Wohnzimmer sein.

Ich dagegen denke dass es für ein kleines Stadtauto (Reichweite 100 bis 200km) gehen würde.
'Mein Auto' würde niemand kaufen, es wäre nicht geil genug für die Opportunisten ...

gruß seifenchef
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
Tja, dann wird es wohl das Aus sein für die private Automobilität in der Masse ...
Man kann nur hoffen das es noch wärmer wird. Dann könnte man noch auf ein Motorrad umsteigen, wenn die großen E Kisten nicht mehr zu bezahlen sind.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.837
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Du interpretierst aus Sicht der Weltzernutzer.
Ich dagegen denke dass es für ein kleines Stadtauto (Reichweite 100 bis 150km) gehen würde.
Du und Rollerfahrer ergänzt Euch hier im Thread perfekt. Der eine mault die ganze Zeit herum, dass aktuell lieferbare Elektroautos mit bis zu 500 km Reichweite und ab 35000 Dollar immer noch viel zu teuer sind und ein supergünstige eGolf oder Smart viel zu wenig Reichweite haben. Und Du wünschst Dir eine falsch verstandene Fabeltechnologie oder Kuriosität nach der anderen in ein Traumvehikel Deiner Vorstellung (Radnabenmotoren, 400 kg leicht, maximal 100-150 km Reichweite, Dieselstandheizung etc.pp) und beschwerst Dich wiederholt, dass das ja reine Ignoranz, Unwissenheit, Unfähigkeit oder Absicht der Hersteller sein muss. Aber beide seid Ihr Euch sicher, dass ihr aus diametral entgegengesetzten Gründen auf keinen Fall jemals ein EV kaufen und fahren werdet...
Wir sind halt hier in der Plauderecke ;)
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.278
auf keinen Fall jemals ein EV kaufen
Kann man so nicht sagen, ich hätte noch eine Steckdose neben dem Pedelec frei...

Vielleicht wird ja der Smart aus China der Knaller. Reichweite, Lebensdauer und Preis muss nur stimmen.
Was schon fest steht, so was wie ein Tesla wird es nicht, eher steige ich auf Motorrad um.
Ergänzung:

Verlust in Euro oder Prozentual
gerechnet?
:LOL:
In Euro liegt der Dacia vorne!
 
Thema:

E-Auto 15 Minuten geladen mit rund 500km Reichweite

Werbepartner

Oben