E-Auto 15 Minuten geladen mit rund 500km Reichweite

Diskutiere E-Auto 15 Minuten geladen mit rund 500km Reichweite im Anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Auf dem S-Pedelec habe ich den Cycle Analyst, da ist die Anzeige also Netto. Brutto sind es ca. 16-19 Wh/km mit der FRITZ DECT 210-Steckdose...
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
563
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Frage: Wie hast Du das gemessen? :whistle:
Auf dem S-Pedelec habe ich den Cycle Analyst, da ist die Anzeige also Netto. Brutto sind es ca. 16-19 Wh/km mit der FRITZ DECT 210-Steckdose gemessen. Das Pedelec hat keine Anzeige, also nur über die Steckdose gemessen.
Es ging ja eher um die Größenordnung als um den exakten Wert, daher bin ich darauf nicht eingegangen.
Und die Größenordung zeigt mit Pedelec als Bezugsgröße (4 Wh/km):
Pedelec: Faktor 1
S-Pedelec: Faktor 4
E-Auto klein: Faktor 40
E-Auto groß: Faktor 60-80
Der Energieverbruch eines großen E-Autos (Audi E-Tron, Tesla X...) liegt also beim 60-80-fachen des Energieverbrauchs des Pedelecs. Und die sind immer noch besser als die meisten Verbrenner...
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.417
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Und die sind immer noch besser als die meisten Verbrenner
Verbrenner haben einen Energieverbrauch von ca. Faktor 2-4 des gleich großen Elektroautos. Das liegt am schlechten Wirkungsgrad von Verbrennungsmaschinen im allgemeinen (theoretische Grenze im Optimalfall ist so im die 50%) und die nicht stationäre Anwendung mit variierenden Lasten, Drehzahlen, Temperaturen, Luftdruck etc. im Besonderen.

Verbrenner im Auto: 10-25%. Elektroantrieb im Auto 70-90%. Wenn man die ganze Kette angefangen von der "Treibstoffherstellung" mit anschaut, gibt es noch erstaunlichere Fakten. Wenn z.B. ein sparsamer Verbrenner 5 Liter Sprit auf 100 km benötigt, dann braucht die Herstellung der 5 Liter Sprit soviel extra Strom und Energie (aus dem Rohöl) dass alleine damit ein sparsames Elektroauto 100 km weit fahren kann.
 
U

Ullerich

Mitglied seit
25.05.2019
Beiträge
317
Wenn man die ganze Kette angefangen von der "Treibstoffherstellung" mit anschaut, gibt es noch erstaunlichere Fakten.
Dazu regänzend : So viel Strom brauchen Autos mit Verbrennungsmotor | Edison Die Menge der grauen Energie hat man typisch nicht auf dem Schirm, die ist aber nicht zu unterschätzen.
aus obigem Link:
Laut einer Anfrage des Department of Energy in den USA von 2009 werden in einer Raffinerie rund 1,585 Kilowattstunden für die Erzeugung eines Liters an Kraftstoff benötigt (wenn auch nicht nur Strom). Sehr genau bestätigt wird diese Angabe durch die GEMIS-Datenbank. Für den Durchschnittsverbrauch von sieben Litern auf 100 km kämen alleine an dieser Stelle mehr als 11 Kilowattstunden zusammen. Dies würde ausreichen, um mit einem Elektrofahrzeug 50-80 Kilometer weit zu fahren. Klingt verrückt, stimmt aber. Alleine der Stromverbrauch zur Herstellung der Kraftstoffe entspricht also schon einem nennenswerten Anteil des Stromverbrauches eines Elektroautos. Anders formuliert: Die Hälfte des Stroms, die ein E-Auto braucht, geht beim Verbrenner in den Treibstoff.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.753
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Ich hoffe da wurde auch bedacht das bei der raffinerierung und dem Stromverbrauch auch noch Erdöl verheizt wird um das zu erhitzen.

Davon ab. Der Stromverbrauch könnte auch noch dem dabei anfallenden Diesel und anderen Stoffen angerechnet werden. Weiß nicht ob daran gedacht wurde.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.417
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Tesla in der Schweiz auf der Überholspur • emobly
Das Model 3 hat es in die Top 10 der meistverkauften Autos in der Schweiz und Liechtenstein geschafft. Nicht etwa nur in die E-Auto-Charts, sondern in die Topseller-Liste aller verkauften Autos. Vor Tesla liegen nur noch der Skoda Octavia, sowie VW Tiguan und der Golf.
und:
2019 ist das erste Mal, dass es ein rein elektrisches Auto in die Top Ten der meistverkauften Autos in der Schweiz schaffte. Und das obwohl das Model 3 erst seit Februar nach Europa ausgeliefert wird. Im März führte Tesla sogar zeitweise die Charts der meistverkauften Autos in der Alpenrepublik.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.417
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Schweiz: Ein Elektroauto verbraucht gleich viel Energie wie die Eisenbahn
Der Verbrauch der Eisenbahn entspricht damit dem Verbrauch von Elektrofahrzeugen für den Personentransport.
Im Jahre 2017 legte die Eisenbahn in der Schweiz 198 Millionen Kilometer für den Personentransport zurück.

Der Energieaufwand für einen Kilometer mit der Bahn beläuft sich auf 40.15 MJ.

Durchschnittlich werden mit jeder Bahn 105 Personen transportiert.

Damit wird für eine Person 40.15 MJ / 105 = 0.381 MJ pro Kilometer verbraucht.

Personenwagen waren 2017 im Durchschnitt mit 1.63 Personen besetzt. Damit entspricht der Verbrauch der Eisenbahn einem Personenwagen mit einem Verbrauch von 0.62 MJ / km.

Umgerechnet in die bei Elektrofahrzeugen übliche Verbrauchsangabe entspricht dies 17 kWh / 100 km.

Dies ist ein Wert, den Elektrofahrzeuge heute erreichen. Eine Abfrage des Verbrauchs von Elektrofahrzeugen bei Spritmonitor am 21.4.19 ergibt einen Wert von 16.5 kWh / 100 km.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
563
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Der Energieaufwand für einen Kilometer mit der Bahn
Das ist sogar noch günstig für die Bahn gerechnet. Schließlich wohne ich nicht am Bahnhof, muss dort also erst mal hinfahren. Das E-Auto steht aber vor der Tür oder um die Ecke. Andererseits hat die Bahn eine Oberleitung und damit praktisch keine Traktionsbatterien, deren Herstellung entfällt. Und die Wagons werden mehrere Jahrzehnte von vielen tausend Fahrgästen genutzt. Die Herstellungskosten sind also sehr gering.
Ich hatte mir so was schon gedacht. Die Bahn fährt halt auch viel zu viel Gewicht mit sich rum. Müssen die Waggons für 30 Jahre ausgelegt sein und entsprechend schwer werden? Wenn ja: Lohnt sich auf eine so lange Betriebszeit kein teurer Leichtbau, z.B. Kohlefaser?
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.417
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Ein chinesischer Report berichtet von einem Durchbruch bei der Gewinnung von Lithium der den Preis von 12000 bis 20000 USD je Tonne auf knapp über 2000 USD je Tonne senken könnte.
Chinese government report claims the new process has made the cost of extracting lithium 15,000 yuan (US $2,180) per ton. That’s a huge dropoff from standard international prices for lithium, which often range from $12,000 to $20,000 per ton.
China claims lithium breakthrough lowers costs, EVs to benefit - Electrek
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Mitglied seit
04.09.2009
Beiträge
2.140
Details E-Antrieb
NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
Münchens größter Tauchsieder :)
An sonnen- und windreichen Tagen wissen die Versorger nicht wohin mit ihrem überschüssigem Strom. Der Abnehmer bekommt sogar Geld für die "Entsorgung". Die Stadtwerke München wittern da ein Geschäftsmodell. Pfiffige Idee (y)

Gruß
hochsitzcola
 
Oliver1

Oliver1

Mitglied seit
23.03.2019
Beiträge
622
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus Flyer GoTour6 8 Gang Nexus
Schon wieder eine Lüge mehr von Tante Merkel. Die tut doch alles um die Umwelt Vorgaben von Brüssel nicht einzuhalten. Arbeitsplätze sind nun mal wichtiger als Umweltschutz. Mit Onkel Wissmann an ihrer Seite wird das nichts mit dem E-Auto.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
3.417
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Die tut doch alles um die Umwelt Vorgaben von Brüssel nicht einzuhalten.
Aber die Flottenvorgaben der EU sind ja so wie sie sind. Und die Einhaltung der CO2 Limits in der Gesamtflotte werden ja anhand der jeweiligen Verkaufszahlen jedes Herstellers ermittelt. Etwaige Strafzahlungen eines Herstellers bei Überschreitung der CO2 Grenzen sind also nicht von "geäußerten Vorstellungen über die Zukunft" sondern von Fakten abhängig.

CO2-Grenzwerte: Diesen Herstellern drohen harte Geldstrafen
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.502
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Elektroautos: Merkel will bis 2022 die Millionengrenze knacken
Ich weiß nur nicht was die Frau Merkel damit zu tun haben soll. Die Elektroautos verkaufen sich dank des Game-Changers Tesla. Weder Merkel noch die deutsche Politik haben irgendetwas dazu beigetragen. Im Gegenteil so wurde durch die Lobbypolitik noch versucht jede Änderung herauszuzögern.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.212
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Ich weiß nur nicht was die Frau Merkel damit zu tun haben soll. Die Elektroautos verkaufen sich dank des Game-Changers Tesla. Weder Merkel noch die deutsche Politik haben irgendetwas dazu beigetragen. Im Gegenteil so wurde durch die Lobbypolitik noch versucht jede Änderung herauszuzögern.
Welcher Tesla soll denn 2020, 2021 und 2022 das „Game changen“? De facto verkaufen die sich wie sauer Bier. Model 3 ist ohne Lieferzeit sofort zu haben, 454 sind im Juli davon in Deutschland zugelassen worden...da kann der Deutschland-Chef jedem Kunden einzeln die Hand geben. Und die anderen Modelle gehen gar nicht.

Ich weiß auch nicht, warum Merkel, die ja 2020 die 1 Million knacken wollte, jetzt 2022 anpeilt. Das ist doch genauso unrealistisch. Gehen wir von einer utopischen Steigerungsrate pro Jahr von 50% über vier Jahre aus: Das wären aktuell im Bestand 83.000 Fahrzeuge, 122.000 in 2019, 183.000 in 2020, 274.500 in 2021, 412.000 in 2022. Dann würden immer noch 588.000 Auto fehlen.

Und wer bitte soll über 900.000 Elektroautos in vier Jahren kaufen, wenn 2018 nur 36.062 Elektroautos verkauft wurden? Zumal die Karren fast alle mit Felgen und Lenkrad 40.000€ kosten...
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.502
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Welcher Tesla soll denn 2020, 2021 und 2022 das „Game changen“?
Tesla hat das E-Auto (inkl. Infrastruktur) am Markt etabliert. Alle E-Autos die es vor Tesla gab waren Sparbrötchen für irgendwelche Freaks. Ohne Reichweite, ohne Luxus, ohne Leistung. Nicht umsonst ist Tesla bis heute die Messlatte bei E-Autos. In Sachen Reichweite, Ladegeschwindigkeit, Performance und Ladeinfrastruktur sind sie unerreicht.
De facto verkaufen die sich wie sauer Bier.
Du wirst nicht müde das zu wiederholen. Dabei ist dir vielleicht entgangen das sie im letzten Quartel wieder ein Ausliefer-Rekord vorweisen konnten. Der Absatz der Autos und der Umsatz wächst immer noch exponentiell
Zumal die Karren fast alle mit Felgen und Lenkrad 40.000€ kosten...
Außerdem ist in Deutschland der Strompreis viel zu hoch. So können sich E-Autos auch nicht über die Betriebskosten amortisieren. In vielen anderen Länder kostet eine kwh Strom grad mal 10 ct. Seit der 0,5% Regelung auf Dienstwagen fahren viele meiner Arbeitskollegen jetzt immerhin ein Plug-In.
 
Zuletzt bearbeitet:
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.212
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
ist Tesla bis heute die Messlatte...unerreicht. Ausliefer-Rekord...der Umsatz wächst immer noch exponentiell
So genau wollte ich es gar nicht wissen. :ROFLMAO:

Ich habe eine konkrete Zahl genannt. Die ist nicht erfunden, sondern vom KBA für Juli gemeldet worden: 454 Model 3. Wo sind jetzt deine Zahlen? Und, vor allem, wo sind Zahlen, die an eine Million Verkäufe bis 2022 glauben lassen?

Ich sehe sie bei Tesla gar nicht, da kommt bis 2022 gar kein neues Modell mehr für den deutschen Markt. Gut, die Facelifts von S und X in 2020 und angeblich der Roadster für 200.000€ und Model Y 2021. Aber warum sollte das Model Y als erster Tesla pünktlich kommen? Und wer kauft es? Ist ja nur ein höhergelegtes Model 3.

Bei Anderen sehe ich allerdings auch nicht den Burner, gut, den ID Buzz, aber auch der kommt best case 2021 und dann kaufen den 10.000 Gutverdiener, fertig!
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.502
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Die ist nicht erfunden, sondern vom KBA für Juli gemeldet worden: 454 Model 3.
Die Frage ist nur was du damit aussagen willst. Das Model 3 verkauft sich weltweit. Das sich in Deutschland Limousinen schlecht verkaufen ist kein Novum. Auch dass die Deutschen sehr markentreu zu ihren eigenen Autofirmen sind, sollte sich langsam rumgesprochen haben. Bei Dienstwagen hat man oft gar keine Möglichkeit Exoten zu ordern. Wieviel Prozent der Neuwagenverkäufe sind Dienstwagen/ Firmenwagen? Die Fallen also schonmal weg.
Privat-Neuwagen-Käufer im hohen Preissegment sind mehrheitlich alte Menschen. Alte Menschen sind oft markentreu und wenig experimentierfreudig.
Man muss sich aber auch klar sein das Deutschland nicht der Nabel der Welt ist. Teslas exponentiellen Anstiegs des Umsatzes kann man bei Wiki sehen. Die exponentielle Entwicklung des Absatzes z.B. hier.
Und, vor allem, wo sind Zahlen, die an eine Million Verkäufe bis 2022 glauben lassen?
Das habe ich nirgends behauptet. Prognosen sind immer schwierig. Ehrlich gesagt ist es mir wurscht wie viele E-Autos 2022 auf den Straßen fahren. Denke aber der Wachstum wird größer sein als deine angenommenen 5,4%. Vor allem wenn VW mit dem ID3 eisnteigt, wird sich die Bundesregierung noch tolle Gimmicks einfallen lassen um das E-Auto zu fördern oder Verbrenner zu bestrafen.

Unser nächstes Auto fährt auf alle Fälle elektrisch (Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit kein Tesla).
 
Zuletzt bearbeitet:
harry-lb

harry-lb

Mitglied seit
26.10.2017
Beiträge
341
Ort
Ludwigsburg
Details E-Antrieb
Yamaha PW Haibike Trekking SDURO 5.0 2017
Ich weiß auch nicht, warum Merkel, die ja 2020 die 1 Million knacken wollte, jetzt 2022 anpeilt. Das ist doch genauso unrealistisch.
Ganz einfach, weil dann ihre letzte Legislaturperiode vorüber ist. Und sie nicht mehr zur Verantwortung gezogen wird.

Und man muss bei dieser Aussage halt bischen flexibel in der Fahrzeugklasse sein, wenn man hierzu 3.000 EUR E-Auto Prämie bekommt, verkaufen sie sich wie Schmitz Katze: Auto Motor Sport Fahrbericht vw-id3...
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.212
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Hier im Thread geht es aber um Deutschland und um Merkels Vision der 1 Million Elektroautos bis 2022, die du wie folgt kommentiert hast:
Ich weiß nur nicht was die Frau Merkel damit zu tun haben soll. Die Elektroautos verkaufen sich dank des Game-Changers Tesla.
Tatsächlich verkaufen sie sich gar nicht in Deutschland. In Deutschland war 2018 nichts. Und 2019 gab es drei akzeptable Monate in Deutschland, dann war der Hype des Model 3 zu Ende bevor er begonnen hatte.

Tesla hatte 2018 insgesamt einen Umsatzboost, weil das erste Volumenmodell auf Vorbestellungen von Fanboys und Förderung traf. Eine Episode. Das ist weltweit zu Ende. Und die Verkäufe von billigen Model 3 haben die Margen beschädigt. Die S und X-Modelle verkaufen sich seitdem überall gar nicht mehr. Wie ließ unser alter Vorstand gerne mitklatschen?

Umsatz-ohne-Gewinn
macht-wirklich-keinen-Sinn

P.S.: An den VW ID-3 glaube ich auch nicht. Die angeblichen 20.000 Vorbestellungen aus Deutschland sehe ich wie die angeblichen 420.000 Vorbestellungen des Model 3, die sich in Luft auflösten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

E-Auto 15 Minuten geladen mit rund 500km Reichweite

Werbepartner

Oben