E-Auto 15 Minuten geladen mit rund 500km Reichweite

Diskutiere E-Auto 15 Minuten geladen mit rund 500km Reichweite im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Das ist auch Unterhaltung und Plauderei. Infos bekommt man in den Sendungen genug.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.138
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 90000km; Haibike Xduro FS RS
Das ist auch Unterhaltung und Plauderei. Infos bekommt man in den Sendungen genug.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.477
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ja ich.
Weil es nunmal keine Lösung ist die Autos von Verbrennung auf Elektro umzustellen.
Dies ist nur ein herumdoktern an Verkehrsprobleme die damit kein Stück weit gelöst werden und dazu noch
das Totschlagargument "Klimaschutz" mit dem man versucht den Menschen dies als alternativlos zu verkaufen.
Wenn man wirklich was tun wollte für den Verkehr und den Klimaschutz sollte man sich an Ländern wie Niederlande,
Dänemark oder Luxemburg orientieren. Dies will und tut man aus gutem Grund nicht (sprich Eigeninteresse).
Luxemburg als Vorbild? Was genau willst Du uns sagen?
Stau auf der A1 oder ein fehlender Radweg in Hinterposemukl sind auch Probleme, im Gegensatz zum Klimawandel aber sehr überschaubare.

Wenn Deine Hauptschlagader durchtrennt ist solltest Du Dich nicht um den verstauchten Knöchel kümmern...

Das Klimawandelproblem ist das primäre Verkehrsproblem. Wer dafür keine praktikable Lösung anbieten kann braucht die aktuellen Lösungen auch nicht kritisieren.

MfG
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.682
Das Klimawandelproblem ist das primäre Verkehrsproblem.
Für den, der voran kommen will oder muss ist der Stau das primäre Problem.
Und wenn er dann der Umwelt zu liebe auf E Mobilität um steigt, hat er das nächste Problem...

MfG

;)
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.626
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Für den, der voran kommen will oder muss ist der Stau das primäre Problem.
Und wenn er dann der Umwelt zu liebe auf E Mobilität um steigt, hat er das nächste Problem
Hier geht es um das Elektroauto und seine Entwicklung. Es geht nicht darum, ob ein Privatwagen Mobilitätsprobleme im urbanen Raum löst. Das ist ein ganz anderes Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.682
Wozu soll man E Autos entwickeln,
wenn sie die Probleme der Mobilität nicht lösen sondern verschlimmern?
:unsure:
Wenn es wirklich um das Klima geht,
hätte man schon seit Jahrzehnten mit kleinen, leichten und sparsamen Verbrennern gegen steuern können.

Hat man aber nicht, weil es nur um höher, schneller und weiter geht.
Und um Profit.

Das wird bei den E Karren nicht anders
werden.

Leider!
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.477
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Strom wird bei uns sogar zu 50% emissionsfrei erzeugt, noch haben wir Kernenergie im Mix.

Schon heute wird im D mehr Strom aus EE erzeugt als wir für 50 Millionen ePKW brauchen.

Beim Verbrenner geht 85% der Primärenergie verloren, den Grossteil der Verluste spart man sich beim ePKW gleich mit ein.

Luxemburg ist absolut gar kein Vorbild sondern eher die Mobilitätsvorhölle (die Hölle sind Städte wie Jakarta). Dazu muss man halt mehr als ein paar Sekunden googeln sondern die Artikel dann auch lesen und verstehen.

Kostenloser ÖPNV ist absolut keine Lösung gegen SUV Blechlawinen. Eher im Gegenteil ist er Symptom der Verkehrsapokalypse.

So hilfreich gegen den Kollaps in einem reichen Staat wie ein Aderlass gegen Krebs. Die Luxemburger fahren doch nicht mit dem Auto weil ihnen der Bus zu teuer ist.

MfG
Ergänzung:

....
Wenn es wirklich um das Klima geht,
hätte man schon seit Jahrzehnten mit kleinen, leichten und sparsamen Verbrennern gegen steuern können.
Seit Jahrzehnten werden in D genau diese kleinen leichten sparsamen Verbrenner entwickelt.
Das Resultat daraus ist unterm Strich nicht nur Null sondern sogar negativ.
Offensichtlich ist Deine Idee also nicht funktionsfähig. Hast Du noch eine andere?

Die Emissionen im Verkehrsektor in D sollen von über 160Mt auf unter 100Mt in 12 Jahren fallen.

Das geht nur und einzig und alleine nur mit BEV.

Der nationale Flugverkehr ist mit 2Mt erstmal kaum relevant.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Raptora

Raptora

Mitglied seit
04.07.2019
Beiträge
1.006
Wenn es wirklich um das Klima geht,
hätte man schon seit Jahrzehnten mit kleinen, leichten und sparsamen Verbrennern gegen steuern können.
Entwickeln ist kein Problem, haben wir ja schon alles gehabt und der Piech war ja schon vom 1 Liter Auto am fantasieren :)

Die will aber anscheinend keiner wenn man die Zulassungszahlen der Mini -LKW ...äääh sorry SUV sieht 😁
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.682
Seit Jahrzehnten werden in D genau diese kleinen leichten sparsamen Verbrenner entwickelt.
Unsinn!

Alle neuen Modelle der letzten 10 Jahre sind immer größer und schwerer geworden. Als ich 1980 den Führerschein gemacht habe war von SUVs die Reifen wie ein LKW haben und beschleunigen wie ein Rennwagen noch nix zu sehen.
Ein Auto wie ein Twizy könnte mit einem kleinen Verbrenner fast nix verbrauchen.
Nun will man den Leuten so was wie ein Tesla verkaufen und der Wahnsinn der Ressourcen und Flächen Verschwendung geht weiter.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.477
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Es gibt den Smart, es gibt diverse kleine japanische PKW, den 3l Lupo, den 3l Audi A2.

Optionen gab es, es hat nur keiner gekauft.

Woran liegt das nun? An der bösen Industrie oder nicht doch an den Kunden?
 
J

Jaap

Mitglied seit
12.08.2017
Beiträge
483
Entwickeln ist kein Problem, haben wir ja schon alles gehabt und der Piech war ja schon vom 1 Liter Auto am fantasieren :)
VW hat 3 versch 1L Autos gebaut. Das erste 1L Auto kam aus der Lehrwerkstatt. War flacher wie jedes Liegerad und hat 1L verbraucht.
Das 3. eher aus der Marketingabteilung. Da wurde der Akku des Plugin Hybrid genau so dimensioniert daß es im Testzyklus 1 L verbrauchte. Der Akkuverbrauch wurde im Testzyklus nicht berücksichtigt obwohl er am Schluss des Zyklus leer war.
 
Raptora

Raptora

Mitglied seit
04.07.2019
Beiträge
1.006
An der bösen Industrie oder nicht doch an den Kunden?
Wenn ich sehe das ein gut ausgestatteter E-Smart mal eben locker an die 30.000 € und drüber kostet
ist immer eine Überlegung wert sich dann lieber ne "dicke Karre" zu kaufen.

Macht ja auch mehr Eindruck bei den Nachbarn.

Überhaupt ist es viel erstrebenswerter morgens um 7 Uhr den 6.3 Liter V8 in der Garage anzuschmeissen
wo dem Nachbarn beim Frühstück die Tassen aus dem Schrank fallen.

Da zeigt man direkt mal wo der Chef wohnt und der Frosch die Locken hat 😆 😆

Mit nem E-Smart davon zu schleichen traut sich nicht jeder ;)

Auch die Menschen waren da intelligenter. :LOL:
Zum Glück hat sich der erfolgreiche Rest hier im Forum ansiedeln können 😁 (y)
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
4.474
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Überhaupt ist es viel erstrebenswerter morgens um 7 Uhr den 6.3 Liter V8 in der Garage anzuschmeissen
wo dem Nachbarn beim Frühstück die Tassen aus dem Schrank fallen.
Daran erkennt man nur den Angeber. Jemand der wirklich hat hat keinen Grund morgens um 7 aufzustehen geschweige denn das Haus Anwesen zu verlassen. Und Nachbarn in Hörweite eines V8 hat er ganz bestimmt auch nicht... :ROFLMAO:
 
holsteiner

holsteiner

Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
1.131
Details E-Antrieb
Cube Stereo Hybrid 140 Pro 500 , Bosch CX
Ich habe mir das scheinbar gute Angebot des / der Renault Zoe mal durchkalkuliert.
Wenn ich nur die drei Dinge, die ich als Extras haben möchte, nämlich Sitzheizung (spart Strom), Rückfahrkamera (weil die Kiste nach hinten nicht sehr übersichtlich ist) sowie Tempomat (halte ich beim E-Auto auf längeren Strecken für sinnvoll), muss ich völlig unsinnige Zubehörpakete und sogar eine teurere Grundausstattung als gewünscht dazu nehmen und lande dann bei einem aberwitzigen Gesamtpreis. Selbst Renaults großzügige 4000€ (plus BAFA) Bezuschussung rettet da nix mehr. Und dann noch eine monatliche Batteriemiete von gut 90€... nenenee.
Ergänzung:

Des weiteren habe ich mir einen Smart konfiguriert (grausame Webseite) und habe auch dort einen unangenehmen Endpreis angezeigt bekommen. Zur Zeit kommt man wohl, wenn man mit einem kleinen Auto zurecht kommt, nicht am VW E-UP! vorbei.
 
J

jodi2

Mitglied seit
29.07.2010
Beiträge
1.321
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
4/13CruiserHS,8/17 ST1X,12/18 Dail-EGrind,9/19 i3s
Willkommen im Club! Das ist bei BMW und VW Königsdiziplin, vor allem bei der ID3 first edition. Ich hoffe das wird in der Serie etwas besser oder sie haben dann gegen Jahresende so viel Druck von den Zahlen für Brüssel, dass es mal vernünftige Angebote oder Aktionsmodelle gibt...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

E-Auto 15 Minuten geladen mit rund 500km Reichweite

Oben