Dynamo nachrüsten möglich?

Diskutiere Dynamo nachrüsten möglich? im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Und hat Zusatzgewicht und einen Haufen Verluste. Immer. Mach keinen Sinn.

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.475
Seitenläufer sind der letzte Scheiß....
Die Dinger vom RR, unten Im Dreck waren extremst unzuverlässig und sehr kurzlebig - hab die alle zerstört...

Nabendynamos am Pedelec überflüssig ....
 

Sel

Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
466
Und hat Zusatzgewicht und einen Haufen Verluste. Immer. Mach keinen Sinn.
Um wieviel wenige Gramm kämpfst du? Macht es Sinn 100...200 Gramm zu sparen? Natürlich sind 5x 200 Gramm ein sattes Kilo. Das merkt man. Aber 200 Gramm?
Verluste sinds nicht, aber effizient ist ein Nabendynamo wirklich nicht. Stört das aber, wenn man den beim Fahren gar nicht bemerkt, ob mit oder ohne Lampen dran?

Ich glaube das hier mehr ein Vorurteil bedient wird, als der Nabendynamo wirklich stört.

Natürlich muß man den nicht haben, geht prächtig auch ohne. Sind wir uns dahingehend vielleicht einig, wenn ein Nabendynamo nun schon im Vorderrad drin ist, dann darf der bleiben?
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.887
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Verluste sinds nicht, aber effizient ist ein Nabendynamo wirklich nicht.
Selbstverständlich sind das Verluste, wenn ein Dynamo 50% Wirkungsgrad hat und auch im Leerlauf ständig bremst. Was soll es denn sonst sein?
Es wird mechanische Energie in Wärme gewandelt und wenn man mit Motor fährt, hat man vielleicht noch 30% Wirkungsgrad. 70% sind Verluste und das geht auch in die Reichweite.
 

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
856
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
Nur bedingt, da mit Dynamo keine Lichtreserve zurück gehalten werden muss. Bei mir werden 5 Prozent des Akkus zurück gehalten, was 25wh sind. So groß ist niemals der Wiederstand des Dynamos. Der hat je nach Qualität 6-7 Watt Wiederstand wenn er an ist. Das sind 3 bis 4 Watt mehr als ohne Dynamo, wenn eine gleichwertige Lichtanlage verbaut ist. Sprich man muss ca 6 bis 7 Stunden bei einer Akku Ladung mit Licht fahren, bis der Nabendynamo ineffizienter ist. Wenn das Licht aus ist, hat der Nabendynamo kaum mehr Widerstand und damit die Reichweite auf jeden Fall höher als bei einem Rad, was das Licht über den Motor laufen lässt.
Für die Hersteller ist es aber günstiger den Dynamo nicht extra verbauen zu müssen.

Johannes
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.167
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Selbstverständlich sind das Verluste, wenn ein Dynamo 50% Wirkungsgrad hat und auch im Leerlauf ständig bremst. Was soll es denn sonst sein?
Es wird mechanische Energie in Wärme gewandelt und wenn man mit Motor fährt, hat man vielleicht noch 30% Wirkungsgrad. 70% sind Verluste und das geht auch in die Reichweite.
Der Leerlaufverlust guter Nabendynamos bewegt sich bei 25km/h um die 2W.

(eine Standardnabe hat etwas 0,1W Verlust, eine Standardkette ca. 3-6W, das kleine Schaltröllchen hinten ca. 0,5-1W, die Rollreibung der beiden Reifen ca. 25-60W)

Wirkungsgrad und Leerlaufverluste von Nabendynamos » Fahrradbeleuchtung Info

Die mechanische Leistungaufnahme bei 25km/h und 3W Beleuchtung beträgt typischerweise 5-6W.

3W Licht aus dem Akku kostet vielleicht 4W über den DC-DC Wandler im Akku und den zweiten im Licht. (wenn man Licht mit 10W hat, weil man am Pedelec heute kann, dann ist der Dynamo beim Verbrauch sogar im Vortei, natürlich zum Preis von weniger Licht)

Also 5,5W vs 4W, 1,5W Mehrverbauch mit Dynamolicht.

Wenn man mit 25km/h v-max und 20km/h über alles 100km weit fährt hat man in den 5 Stunden mit dem Dynamo dann 7,5Wh mehr verbraucht, also 0,075Wh/km

Akzeptabel oder nicht? Muss dann jeder für sich entscheiden. Beim suntrip würd ichs nicht machen, bei Alltagspedelec sehr wohl, allerdings nur, wenn man mit der begrenzten Lichtleistung der Dynamobeleuchtung auch zufrieden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.887
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Sind dann gerade mal 3 Dynamos, die das ohne mechanische Auskopplung schaffen. Der Rest braucht deutlich mehr, vor allem bei 26".

3W Licht aus dem Akku kostet vielleicht 4W über den DC-DC Wandler im Akku und den zweiten im Licht. (wenn man Licht mit 10W hat, weil man am Pedelec heute kann, dann ist der Dynamo beim Verbrauch sogar im Vortei, natürlich zum Preis von weniger Licht)
Mit dem Argument lasse ich dann meine Originallampe mit 0,5W dran. Braucht am Tag 0 Watt und in der Nacht mit Rücklicht und Wandlerverlusten (90% Wirkungsgrad) dann halt <1 Watt.
 

Sel

Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
466
Bei einem Pedelec, wo bereits eine Energiequelle (Akku) vorhanden ist, macht es wenig Sinn zusätzlich einen Dynamo mit geringerer Effizienz einzubauen und das Licht nicht direkt über den Akku zu betreiben.
Ok, ist zwar bissel nichtssagend...

Anders: Warum betreiben manche Leute kleine bis kleinste Solaranlagen, wo gleich einen Meter neben der Anlage eine Steckdose vom Stromnetz ist?
Die Solaranlage ist teuer in Anschaffung und Unterhalt, hat einen extrem kleinen Gesamtwirkungsgrad, bringt keinen nennenswerten Vorteil.

Ich weiß, ich schweife ab...
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.887
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Die Solaranlage ist teuer in Anschaffung und Unterhalt, hat einen extrem kleinen Gesamtwirkungsgrad, bringt keinen nennenswerten Vorteil.
Schon wieder so ein Unsinn von der Energieverschwender-Fraktion.
Eine 100WP-Zelle kostet mit MPP-Wandler 60€. Wenn man die selbst auf die Dachterasse oder das Flachdach stellen und damit irgendwelche DC-Verbraucher entlasten kann, hat man das in wenigen Jahren wieder raus, während die Zelle mindestens 20 Jahre halten sollte.
Da du das Ding nicht mit der Glühlampe betreibst, ist auch der Wirkungsgrad von 15% in der Praxis nicht kritisch.
Man hat aber im Notfall auch noch die Möglichkeit, etwas zu betreiben oder einen Akku zu laden.

Glaubst du, dein Baunkohlestrom aus der Steckdose würde so viel besser mit den Ressourcen umgehen? Echt jetzt?
 
Zuletzt bearbeitet:

angerdan

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
1.083
Details E-Antrieb
Bosch CX
Da der Vorteil von akkugespeisten Scheinwerfern scheinbar noch nicht klar umrissen wurde:
Dynamo aus technischen Gründen sinnvoll?
Licht vom Dynamo oder vom Akku? Vor- und Nachteile?

Zusammenfassung der Vorteile bei Nutzung des Bordakkus:
  • (Effizienz) Verbraucht weniger Energie als ein Dynamo zusätzlich an Kraft benötigt
  • (Leistungsfähigkeit) Scheinwerfer für Gleichstrom (DC) gibt es mit deutlich mehr Lichtstrom als für Dynamos
  • (Wartungsarm) Kein Verschleiß, da ohne mechanische Komponenten
  • (Gewicht) geringeres Gewicht
  • (Zuverlässigkeit) Auch bei Schnee, Matsch oder Schlamm keine Beeinträchtigung der Leistung/Energiezufuhr
  • (Sicherheit) Licht kann jederzeit und unabhängig von der Geschwindigkeit eingeschaltet werden
 

kfs

Dabei seit
02.04.2016
Beiträge
557
Bei dem einen Fahrrad habe ich eine Kombination von Handyakku mit Dynamo (#15). Beim andern war vor der Umrüstung zum Pedelec auch schon eine dem entsprechende Schaltung in einem zusätzlichen Gehäuse vorhanden. Zusätzlich kann ich den Dynamo per Seilzug einschalten. Da der Motor zusammen mit einem 36V Scheinwerfer geliefert wurde, habe ich diesen einfach zusätzlich montiert (links und rechts am Vorderradgepäckträger je ein Scheinwerfer).

Das wäre auch noch eine Möglichkeit für den TE, das nennt sich Redundanz, er scheint aber kein Interesse daran zu haben (#9).
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.167
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Bei einem Pedelec, wo bereits eine Energiequelle (Akku) vorhanden ist, macht es wenig Sinn zusätzlich einen Dynamo mit geringerer Effizienz einzubauen und das Licht nicht direkt über den Akku zu betreiben.
Und was ist bei einem Pedelec, bei dem der Akku nicht vorhanden ist?

Das ist ja die Fragestellung hier in diesem Thread.
 

BurningBaer

Dabei seit
26.06.2020
Beiträge
7
Wahnsinn bei den ganzen Rückmeldung.
Vielen Dank. Ich habe mich aber jetzt wohl für die einfachste Variante entschieden und mir Anstecklampen besorgt. Alles andere wäre zumindestens für mich wohl nicht umsetzbar.
 

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
12.167
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Wahnsinn bei den ganzen Rückmeldung.
Vielen Dank. Ich habe mich aber jetzt wohl für die einfachste Variante entschieden und mir Anstecklampen besorgt. Alles andere wäre zumindestens für mich wohl nicht umsetzbar.
und die lässt Du im Winter jetzt ständig dran unter dem Carport?
 

BurningBaer

Dabei seit
26.06.2020
Beiträge
7
und die lässt Du im Winter jetzt ständig dran unter dem Carport?
Nehme ich mit rein. Wegen Schnellverschluss geht das bedeutend einfacher, als beim Akku vom Fahrrad. Es soll ja nur die kurzen Fahrten abdecken, wofür ich kein Fahrradakku benötige. Die kommen halt öfters vor. Habe da kein Bock auf das gefrickel mit dem Akku. 😁
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.887
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Vernünftige Anstecklampe, möglichst mit nicht zu kleinem, integrierten Akku, das du einfach z.B. per USB-Netzteil laden kannst und gut ist.
Ich glaube, da gibt es auch für den schmalen Geldbeutel mittlerweile ganz passable Lösungen.
Etwas nervig können die Halterungen sein, wenn sie nicht richtig passen und sich zu schnell verdrehen, zumal man da recht schnell anstößt.
 

angerdan

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
1.083
Details E-Antrieb
Bosch CX
Und was ist bei einem Pedelec, bei dem der Akku nicht vorhanden ist?
Das ist ja die Fragestellung hier in diesem Thread.
Doch, ein Akku ist vorhanden.
Die Frage war auch: "Hat jemand sonst ne gute Idee vielleicht"

Das herausnehmen des Akkus wird aufgrund einer Fehleinschätzung/Wissenslücke praktiziert.
Der Akku nimmt keinen Schaden von der geringeren Temperatur.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Dynamo nachrüsten möglich?

Dynamo nachrüsten möglich? - Ähnliche Themen

sonstige(s) Pegasus Strong mit Tiefeneinstieg ohne Akku nutzen? Ab wieviel Grad muss der Akku raus?: Hallo, ich bin stolzer Besitzer eines Pegasus Strong Evo 9 Ebikes. Da mein Fachgeschäft gerade zu hat mal folgende Frage. Ab wieviel Grad...
LightSKIN-Lenker: Nachdem @Vito mich danach gefragt hatte dachte ich mir, ich mache zum LightSKIN-Lenker mal einen Thread auf! Die LightSKIN-Sattelstütze ist ja...
KTM Trekking umbau: Hallo zusammen! Ich lebe in Österreich und möchte ab Mitte des Jahres mit dem Rad ins Büro pendeln. Daher werde ich nun die Elektrifizierung...
Fazua - Anzeige der Daten via BLE-Verbindung auf Peripheriegeräten wie Smartwatches oder GPS-Fahrradcomputern: Ich fahre den Fazua Evation in einem Focus Raven2 9.8 (Modell 2020). Am Lenker ist lediglich die Remote b installiert, was auch völlig ausreichend...
Leichtes und preiswertes e-MTB , 14kg, 2500Euro zum Selbstbau.: Hier mein 2.Umbau aus dem Jahr 2018. Was soll dieses Rad können? Da ich gerne Überquerungen der Alpen mit teils heftigen Tragestücken mache...
Oben