Dreirad mit Nabenmotor und Drehmomentsteuerung selber bauen

Diskutiere Dreirad mit Nabenmotor und Drehmomentsteuerung selber bauen im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Ich möchte mir ein Dreirad selber aufbauen . Das heist in meinen Fall vorne zwei Räder und hinten ein Rad . Die Sitzhaltung sollte eher...
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Hallo
Ich möchte mir ein Dreirad selber aufbauen . Das heist in meinen Fall vorne zwei Räder und hinten ein Rad . Die Sitzhaltung sollte eher aufrecht sein und nicht so stark geneigt wie beim Liegerad da mir das nicht gefällt und so eine bessere Übersicht ins Verkehrsgeschehen habe ohne das mir der Nacken schmerzt . Ich muß aber zugeben das ich von solchen Rädern wenig Ahnung habe und es für mich der Einstieg eines solchen Projektes ist . Vorne sollen 20 Zoll Räder verbaut werden und hinten 26 Zoll weil mir das optisch besser gefällt . Ich habe jetzt schon einige Teile zusammengetragen und auch angefertigt und morgen soll alles verschweißt werden . Weil es für das erste mal einfacher ist soll es auch ein starrer Rahmen werden . Beim Antrieb greife ich auf einen Nabenmotor zurück . Die Steuerung soll eine kombination von Drehmoment und Stromstufen werden . Warscheinlich eine etwas untypische Lösung ist meine Drehmomentsensorik . Hierzu will ich ein FAG Tretlager einsetzen wo aber nur von links eine wirkliche Messung möglich ist . Desshalb habe ich die Idee statt einer Umlenkrolle wie sie bei solchen Trikes dieser Art üblich ist den Kettenantrieb zu teilen und nach links zu legen und über das Tretlager mit drehmomentmessung nach rechts zu leiten . Ich verspreche mir dadurch ein gleichmäßigeres Meßergebnis und eine verbesserung der Schaltung .
Aber zuerst muß mal ein geeigneter Rahmen gebaut werden . Dieser soll zweiteilig aufgebaut werden . Ich habe hierzu eine abgeschnittene Vorderachse eines Trikes beschafft .
DSCN4163 (2).JPG
Diverse Verbindungsteile die noch verschweißt werden müssen habe ich vorgefertigt .
DSCN4158 (2).JPGDSCN4165 (2).JPG
Für den abschraubbaren Hinterbau habe ich mir einen Stahlhinterbau besorgt .
DSCN4160 (2).JPG
Leider hat dieser keine Vorrüstung für Scheibenbremse aber auch dafür habe ich eine Lösung gefunden die wieder von einen alten Stahlrahmen stammt .
DSCN4162 (2).JPG
Auch für den Sitz habe ich einige Lösungen im Hinterkopf . Die beginnen beim Holzstuhl und enden beim Rohrgestell mit Bespannstoff .
Aber jetzt wird erst mal der Rahmen gebaut .
Grüße
 
Hufi sei Welt

Hufi sei Welt

Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
219
Ort
Mittelfranken
Details E-Antrieb
TS-DZ2 am Anthrotech Trike, Crystalyte HR im VM
Leider hat dieser keine Vorrüstung für Scheibenbremse
Brauchste auch hinten nicht unbedingt. Eine 'Felgenbremse ist völli ausreichend. Bei einem Trike sind die vordren Räder deine Hauptbremsen. Die hintere Bremse ist eigentlich als Handbremse zu sehen, dass es nicht wegrollt beim Einsteigen z.B. Hinten bremsen bei voller Fahrt kann das Heck ausbrechen lassen. Also immer schön vorne Bremsen. ;)

Ich muß aber zugeben das ich von solchen Rädern wenig Ahnung habe
Fahre ja so ein Teil seit 3 Jahren. Wenn also Fragen auftauchen, immmer raus damit.

Weil es für das erste mal einfacher ist soll es auch ein starrer Rahmen werden
Wenn du irgendwie das hintere Rad gefedert bekommst, hast du einen imensen Gewinn an Fahrkomfort. Ohne merkst du halt jedes Steinchen und Unebenheit. Du hast 3 Spuren. Eine davon findet immer das Steinchen oder das Schlagloch, glaube mir.

Die Sitzhaltung sollte eher aufrecht sein und nicht so stark geneigt wie beim Liegerad da mir das nicht gefällt
Lass dir die Möglichkeit etwas flacher zu gehn. Nur wenn man wenig bis keine Erfahrung mit Liegerädern hat ist man der Meinung. War bei mir auch so. Mitlerweile bin ich doch recht flach zu den Anfängen meines Liegerad fahrens.

ohne das mir der Nacken schmerzt
Der schmerzt bei MB mit Sattelüberhöhung bei weitem mehr. Du wirst sehen und erfahren, wie entspannt Liegeradfahren ist.

Halt uns bitte auf dem Laufenden, wie es voran geht.

Dir wünsche ich viel Freude beim bauen und tüfteln und dann beim Fahren. Unfall und Umfallfreie Fahrt und Gottes Segen auf all deinen Wegen.

Grüße aus der Mittelfränkischen Regierungshauptstadt,

Hufi
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Eine 'Felgenbremse ist völli ausreichend. Bei einem Trike sind die vordren Räder deine Hauptbremsen.
Da hast du sicher recht aber ich will hinten wie vorne eine schwarze Felge . Hinten werde ich eine mechanische Scheibenbremse verbauen aber dein Hinweis mit der Festellbremse ist ganz sinnvoll und da gibts doch diese Feststeller , ich schau mal ob ich was finde .
Wenn du irgendwie das hintere Rad gefedert bekommst, hast du einen imensen Gewinn an Fahrkomfort. Ohne merkst du halt jedes Steinchen und Unebenheit. Du hast 3 Spuren. Eine davon findet immer das Steinchen oder das Schlagloch, glaube mir.
Dein Einwand ist sicher berechtigt aber ich bin froh wenn ich hier beim Erstlingswerk was fahrbares hin bekomme .
Lass dir die Möglichkeit etwas flacher zu gehn. Nur wenn man wenig bis keine Erfahrung mit Liegerädern hat ist man der Meinung. War bei mir auch so. Mitlerweile bin ich doch recht flach zu den Anfängen meines Liegerad fahrens.
Ich schau mal ob ich es schaffe den Sitz verstellbar zu machen . Würde aber meinen schönen Holzstuhl aus den Rennen werfen .
Halt uns bitte auf dem Laufenden, wie es voran geht.
So die Schweißarbeiten habe ich heute morgen gleich gemacht und das nichts rostet gleich lackiert . Ok die Optik der Schweißnäte ist nicht so schön aber wichtiger ist das es später hält . Hier ein paar Bilder von den Rahmenteilen .
DSCN4166 (2).JPGDSCN4167 (2).JPG
Und hier miteinander verschraubt .
DSCN4169 (2).JPGDSCN4170 (2).JPG
Als nächstes wird erst mal das Zwischentretlager verbaut und geprüft ob es nach der Montage noch funktioniert . Ist ein ganz schönes gefummel das Kabel vom Tretlager nicht zu beschädigen .

Grüße
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
@Hufi sei Welt eine Frage hätte ich schon zwecks Planung . Welche Schalthebel sind zwecks der Bedienbarkeit bei einem solchen Rad besser oder ist das im grunde egal .
Das einzige Trike was ich mal ein Stück gefahren habe hatte Drehgriffe .
Grüße
 
chriszero

chriszero

Mitglied seit
18.08.2014
Beiträge
309
Ort
Oberschwaben
Details E-Antrieb
Puma HR 40V, elfkw HR cst 36V
Hallo @bbike ,
ich fahre selbst ein Catrike Expedition. Das ist ebenfalls ungefedert aber man sitzt verhältnismäßig flach und tief. Von einem Holzsitz würde ich dir bei einem ungefederten Trike eher abraten und einen Spannsitz empfehlen. Der kann bei Unebenheiten das Allerschlimmste auffangen.
Zum Schalten hab ich Lenkerendschalthebel und finde die deutlich besser als Drehgriffe.
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Hallo
Heute habe ich nicht so viel gebastelt . Das Zwischentretlager ( FAG ) habe ich eingebaut .
DSCN4171 (3).JPG
Danach habe ich einen Versuchsaufbau gemacht . Am Tretlager habe ich Spannung ( ca 10 Volt ) mittels Batterien angelegt und zwei Kurbelarme aufgesteckt um eine Last zu simulieren indem ich die rechte am Boden anliegen lasse und links versuche nach vorne zu kurbeln .
DSCN4174 (2).JPG
In Ruhestellung zeigt mein Multimeter knap 0,8 Volt an .
DSCN4175 (2).JPG
Wenn ich jetzt mit der Hand den linken Kurbelarm belaste steigt die Spannung an . Mehr wie 2.5 Volt schaffe ich nicht mit der Hand und gleichzeitig ein Foto zu schießen .
DSCN4177 (2).JPG
Diese Spannungswerte müssten eigentlich am Gaseingang des Controllers ausreichen .

Für den Anbau der Kettenblätter an das Lager habe ich an sowas gedacht .
DSCN4178 (2).JPG
Hier ist einfach der Kurbelarm abgeschnitten . Rechts wird das gleiche verbaut , nur mit zwei Kettenblättern so das ich die Schaltung erweitern kann .
Also mein Zwischenlager liefert ein Drehmomentsignal , mehrere Drehzahlsignale und dient der Schaltungserweiterung .

Grüße
 
Hufi sei Welt

Hufi sei Welt

Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
219
Ort
Mittelfranken
Details E-Antrieb
TS-DZ2 am Anthrotech Trike, Crystalyte HR im VM
Welche Schalthebel sind zwecks der Bedienbarkeit bei einem solchen Rad besser
Ich finde Drehgriffe besser, da ich meine Hände oben auf den Lenkerenden entspannt ablegen kann. Aber wie du siehst, gibt es auch Menschen die es anders sehen. Musst du für dich entscheiden.

Zwecks Sitz noch kurz. Holzsitz funktioniert. Aber wie schon von @chriszero richtig meinete, nicht viel Freude bei ungefedertem Trike. Ein Spannsitz ist da wirklich von Vorteil, NUR der Preis von gebrauchten ist mit 150€ und mehr doch recht happig. Dann heißt es noch einen zu finden.

Noch was.......... Welche Räder möchtest du vorne verbauen? 20 zoll klar, aber mit Scheiben oder Trommelbremsen? Der Rahmen ist auf Trommelbremsen ausgelegt wenn ich das richtig sehe. Keine Anbauten für den Bremssattel. Zumindest habe ich keinen gesehn am Rahmen. Ich hab ja an allen Räder mitlerweile Trommelbremsen. Keine Wartung, kein quitschen und kreischen. Dosierbarkeit finde ich auch besser. Aber wie immer, da scheiden sich die Geister.
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Ich finde Drehgriffe besser, da ich meine Hände oben auf den Lenkerenden entspannt ablegen kann.
Ich werde einfach mal alles mögliche was ich habe auf den Lenker stecken und versuchsweise Trockenübungen machen .
Zwecks Sitz noch kurz. Holzsitz funktioniert. Aber wie schon von @chriszero richtig meinete, nicht viel Freude bei ungefedertem Trike. Ein Spannsitz ist da wirklich von Vorteil, NUR der Preis von gebrauchten ist mit 150€ und mehr doch recht happig. Dann heißt es noch einen zu finden.
Da Teile rein für Trikes und Liegeräder recht teuer sind sammele ich schon länger . Den Holzsitz fand ich halt recht schick . Eine gebrauchte Spannrückenlehne habe ich auch . Muß nur mal schauen ob man das gammelige Ding ein wenig sauber bekommt . Ein Sitzpolster werde ich mir selber basteln .
Noch was.......... Welche Räder möchtest du vorne verbauen? 20 zoll klar, aber mit Scheiben oder Trommelbremsen? Der Rahmen ist auf Trommelbremsen ausgelegt wenn ich das richtig sehe. Keine Anbauten für den Bremssattel. Zumindest habe ich keinen gesehn am Rahmen.
Das konntest du nicht sehen da keine Achsschenkel gesteckt sind . Also die Felgen die ich habe sind mit 6 Loch Scheibenaufnahme .
Grüße
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Hallo
Leider ist mein Aufbau doch nicht so einfach wie ich mir das vorgestellt hatte . Meine Position des Zwischentretlager ist nicht so optimal das ich den linken Kettenantrieb ohne Umlenkung verwirklichen könnte . Leider ist bei Trikes immer die Vorderachse bzw. die Lenkgestänge im Weg .
Um die Kette von den Lenkgestänge fern zu halten muß ich den Rücklauf anheben .
DSCN4169 (3).JPGDSCN4185 (2).JPG
Um dies zu realisieren habe ich mir eine Umlenkrolle mit kugelgelagerten Ritzel gedreht .
DSCN4184 (2).JPG
Für mich stellt sich jetzt nur die Frage ob ich am linken Kettenantrieb ohne Kettenspanner zurecht komme bei einer solch langen Kette .
Die Grundspannung lässt sich über das Rohr am Tretlager vorne einstellen .
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Hallo
Leider funktioniert das mit einer einfachen Umlenkrolle nicht wie ich mir das vorgestellt hatte . Ohne Last ist alles ok aber wenn ich alles belaste indem ich die rechte Seite des zweiten Tretlagers plockiere hängt die Kette stark durch . Das Kettenschutzrohr verschlimmert das ganze noch mehr weil sie dann auf dem kurzen Stück wo sie frei ist richtig durch hängt . Zuerst wollte ich zusätzlich einen Kettenspanner verbauen aber irgendwie hatte ich hierzu keine brauchbare Lösung . Nach langen Überlegen habe ich überlegt ob es nicht sinnvoll ist die Umlemkrolle / Fürungsrolle gleichzeitig als Kettenspanner zu nutzen . Ich habe die Halterung beweglich gemacht und feder belastet . Danach habe ich versuchsweise den Dremomentsensor geprüft . Dazu habe ich wieder die rechte Seite des Tretlagers plockiert aber diesmal mit prov. Sitz und mit den Beinen eine Tretlast simuliert . Der Sensor reagiert schon bei niedriger Tretlast und ich schaffe es bis zu 4 Volt Signal zu erzeugen . Das entspricht in etwa Vollgas . Ich bin zuversichtlich das die Steuerung ganz gut funktionieren sollte .
Grüße
 
Hufi sei Welt

Hufi sei Welt

Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
219
Ort
Mittelfranken
Details E-Antrieb
TS-DZ2 am Anthrotech Trike, Crystalyte HR im VM
Ja, ja. Die Trikes haben so ihre Tücken. Beim selber bauen noch viel mehr.
Wünsch dir viel Geduld und Freude beim bauen.

habe ich überlegt ob es nicht sinnvoll ist die Umlemkrolle / Fürungsrolle gleichzeitig als Kettenspanner zu nutzen
Stöber doch mal bei den Herstellern wie Anthrotech, HP Velotechnik, Hase oder ICE Trikes. Vielleicht ist da ein Bild dabei, was dir den Heureka Moment gibt.
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Stöber doch mal bei den Herstellern wie Anthrotech, HP Velotechnik, Hase oder ICE Trikes. Vielleicht ist da ein Bild dabei, was dir den Heureka Moment gibt.
Glaube mir das habe ich schon oft gemacht aber ein Antrieb wie ich ihn hier aufbaue gibt es wohl selten bis garnicht . So habe ich aber den Vorteil trotz einfachen FAG Tretlager mit einseitiger Messung eine beitseitige Messung zu erzielen .
Mein Kettenspanner auf der linken Seite funktioniert jetzt ganz gut . Jetzt muß er nur noch verfeinert werden . Das betrifft hauptsächlich die Lagerung die zur Zeit nur aus einer Schraube und einem Loch in der Halteplatte besteht .
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Hallo
Heute habe ich die Bauteile des Kettenantriebs fertig gestellt .
Auf der linken Seite habe ich die Kurbel eines Kinderfahrrades abgetrennt und nutze das Kettenblatt mit Vierkand als Antrieb am Zwischenlager .
Dazu jetzt noch eine Führungsrolle die gleichzeitig als Kettenspanner dient . Unter dem Kettenblatt befindet sich noch eine PAS Scheibe weil ich etwas unsicher bin ob mein Controller die Werte des Tretlagers verarbeiten kann . Drehmomentsignal müsste am Gaseingang funktionieren .
DSCN4186 (2).JPGDSCN4187 (2).JPG
Für rechts habe ich eine Aufnahme ( dabei wieder die Kurbel abgeschnitten ) für zwei Kettenblätter . Dafür habe ich nur ein Zwischenstück angefertigt und Schrauben angepasst .
DSCN4189 (2).JPGDSCN4190 (2).JPG
Jetzt noch ein Halter plus der Umwerfer und fertig ist meine Zwischenschaltung .
DSCN4192 (2).JPGDSCN4194 (2).JPG
Ich habe jetzt eine 18 Gang-Schaltung und alle Gänge lassen sich gut schalten ( zumindest in der Trockenübung )
Meine Übersetzung sieht wie folgt aus .
Vorne am Tretlager 33 Zähne . Geht dann auf das Zwischenlager mit 28 Zähne .
Dieses treibt dann das 2 Fach Kettenblatt an mit 30 u. 22 Zähne .
Am Hinterrad habe ich eine Kasette mit 11-36 Zähne
Ich denke das müsste gehen .
Grüße
 
bbike

bbike

Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
2.290
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Hallo
So mein Trike muß jetzt umziehen da ich es sonst später nur sehr umständlich durch die Tür meines Winterbastelraums bekomme .
Aber ich habe so mal Bilder im freien machen können . Man kann viel schreiben aber ein Bild erklärt das besser .
DSCN4197 (2).JPGDSCN4201 (2).JPGDSCN4200 (2).JPG
Hier nochmal der Linke Antrieb
DSCN4202 (2).JPG
Und rechts die Schaltung .
DSCN4199 (2).JPG
Das Zwischentretlager mit 2 Fach Schaltung , Drehzahlmessung und Drehmomentmessung
DSCN4203 (2).JPGDSCN4204 (2).JPG
Als Hinterradbremse habe ich eine einfache mech. Scheibenbremse nachgerüstet die wie mir @Hufi sei Welt empfohlen hat zur normalen Betätigung eine Handbremsfunktion bekommen soll .
DSCN4205 (2).JPG
Zur Zeit ist die Schaltung nur prov. aufgebaut da die Züge zu kurz sind . Ich muß nur noch rausfinden wie man diesen am Drehgriff erneuern kann .
DSCN4206 (2).JPG
Jetzt wird es erst mal langsamer weiter gehen da ich mir Gedanken über die benötigten Anbauteile machen muß . Den Sitz habe ich grundsätzlich auch so gut wie fertig und er wird verstellbar ( nach vorn und hinten wie auch die Neigung der Rückenlehne )
Grüße
 
Uwesfahrrad

Uwesfahrrad

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
296
Ort
Siegen
Details E-Antrieb
Bafang und Bosch
Bernd...Ich Glaube das wird etwas gutes. (y)
 
Hufi sei Welt

Hufi sei Welt

Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
219
Ort
Mittelfranken
Details E-Antrieb
TS-DZ2 am Anthrotech Trike, Crystalyte HR im VM
Erst mal Hut ab vor deinen Baukünsten!(y)
Das sieht echt professionell aus. Nicht nur das, sondern richtig schick noch dazu!!:cool:
Alle Achtung, da klappt mir der Kiefer doch etwas tiefer.
Bin auf die ersten Probefahrten/berichte sehr gespannt. Mit Motor wird das auch gar nicht so unschnell................
Dann noch ein Flux als andere Baustelle. Einfach nur toll, so etwas zu sehn.
 
Hiasi

Hiasi

Mitglied seit
28.07.2017
Beiträge
382
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance, Bafang Max, Mxus, BMC
@bbike, warst du schon mal auf der Spezialrad-Messe? Wenn nein, da musst du hin. Ende April. Kann dich evtl. mitnehmen.
 
Thema:

Dreirad mit Nabenmotor und Drehmomentsteuerung selber bauen

Oben