Dieseldebatte, bin umgestiegen auf Hybrid

Diskutiere Dieseldebatte, bin umgestiegen auf Hybrid im Plauderecke Forum im Bereich Community; .. ein vPKW ist auch nicht viel sinnvoller, wenn er nur fürs Rummstehen gebaut wurde ;) 1543956383jetzt kann man bald ökologisch SUV fahren ! voll...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.752
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
.. ein vPKW ist auch nicht viel sinnvoller, wenn er nur fürs Rummstehen gebaut wurde ;)
Ergänzung:
jetzt kann man bald ökologisch SUV fahren !
voll elektrisch (nix hyprid)
3450kg Gewicht
200PS (pro Motor ---> 4 Motoren ==> 800 PS)
14.000Nm (grounded) Drehmoment
Beschleunigung von 0 auf 100: ~3 Sekunden
Reichweite: über 650km
Akkugröße: bis 180kWh
45° Steigfähigkeit
vorne einen Frunk, so groß wie bei manch anderem Auto der Kofferraum hinten (330 Liter)
Anhänger bis 5000kg darf man anhängen

"The Clean Escape"

bezeichnend am Video, wie auf die Monsterladefläche mit elektrischer Bordwand des 3,5 Tonnen - Fahrzeuges hinten 2 Handgepäckstaschen plaziert werden
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
10.665
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Aktuell ist die Umweltbilanz von Elektrofahrzeugen bei einem teils ungünstigen Strommix und noch reichlich optimierbaren Herstellungsprozessen der Umweltbilanz von Verbrennern nicht in jedem Fall eindeutig überlegen. Vor allen Dingen, wenn man Elektroautos der Oberklasse mit manchen bescheidener motorisierten Verbrennern aus der Massenproduktion vergleicht. :D
Jaja, die böse Vorkette. Ich persönlich kenne keine einzige wirklich aktuelle Ökobilanzanalyse zu modernen Traktionsbatterien, die Daten sind alle so 5-10 Jahre alt und haben mit den jetzt verkauften Fahrzuegen nichts mehr zu tun. Perspektivisch nimmt z.B. der Kobaltanteil deutlich ab und nach und nach entwickeln sich auch Recyclingkreisläufe. Es macht aber einen erheblichen Unterschied, wieviel Kobalt ich pro kWh annehme und welche Nutzungsdauer in jahren bzw km ich das umrrechne.
Ich würde aber behaupten, dass Kobalt (oder Aluminium oder Kupfer...), das jetzt in einer aktuellen Li-ionen Traktionsbatterie verbaut wird nach der Nutuungsdauer dieser Batterie recyclet werden wird und somit nicht 100.000km oder 200.000km fahren wird sondern perspektivisch sehr, sehr, sehr viel länger.
Für das Verbrennen von Erdölprodukten hingegen gibt es kein Recycling und keine geschlossenen Kreislaufprozesse und wird es nie geben.

Interessant finde ich, dass man die Vorkette von Diesel und Benzin ausklammert, während man beim Strom über die Kohlekraftwreke diskutiert. Es ist eine Sache von drei Mausklicks um seinen Stromversorger auf 100% Ökostrom umzustellen, während ich beim Erdöl davon ausgehen, dass mein Liter grundsätzlich der letzte Liter ist der aus Kostengründen noch gefördert wird und diese letzten Liter sind derzet eben Tiefseeöl, Fracking und Ölsande mit den damit verbundenen Umweltschäden.

Kobalt wird übrigens als der derzeit "sicherheitskritischste" Rohstoff von allen gesehen (alle Technologien, nicht nur ePKW). Die Förderung erfolgt weitgehend im Kongo, es ist ein starker Nachfrageanstieg zu erwarten und die großen Minen sind in chinesischer Hand.
Auch strategisch wäre es klug, soviel Kobalt wie nur möglich möglichst schnell in deutschen PKW/Akkus zu verbauen, damit uns in 15 Jahren wenigstens eine Recyclingquelle zur Verfügung steht.

https://www.deutsche-rohstoffagentur.de/DERA/DE/Aktuelles/rohstoff_kobalt.html?nn=5091226
Ergänzung:
.. ein vPKW ist auch nicht viel sinnvoller, wenn er nur fürs Rummstehen gebaut wurde ;)
Doch, ist es, weil

1. Billiger in der Anschaffung
2. Geringere ökologischer Rucksack in der Produktion
3. Für eine gelegentliche Langstreckennutzung voll tauglich

Das beste Einsatzprofil für ePKW ist so häufig wie möglich gefahren zu werden, sowohl aus ökonimischer als auch ökologischer Sicht. (unter der Annahme dass es dieselben Fahrstrecken mit einem Verbrenner ersetzt natürlich). Ein herum stehender ePKW ist Unsinn.
Ergänzung:
...
"The Clean Escape"
...

bezeichnend am Video, wie auf die Monsterladefläche mit elektrischer Bordwand des 3,5 Tonnen - Fahrzeuges hinten 2 Handgepäckstaschen plaziert werden
Am besten finde ich den offensichtlich eingebauten Desintegrator, der alle anderen Fahrzeuge und Verkehrsteilnehmer auf der Strecke wie magisch verschwinden lässt. Das ist mal wirklich ein cooles feature.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
2.542
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
Ich würde sagen hier sind Ursache und Wirkung vertauscht.
Jaja, Korrelation und Kausalität. Wer soll die beiden auch auseinander halten können. Fangen beide Worte schließlich mit K an... :ROFLMAO:
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.752
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
2.542
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
bezeichnend am Video
Geiles Video, dachte erst an einen Fake und dann an den neuesten SciFi Hollywood Film Ala Oblivion (die Erde ist von Aliens entvölkert worden und nur noch die beiden Protagonisten sind gaaanz alleine da - und haben natürlich meeegaviel Platz)

Aber ja - der Rebound-Effekt ist ganz doll zu sehen.

PS: Wir fahren regelmäßig im Herbst wenn kaum sonst jemand da ist, mit unserem Kleinbus und einem richtigen Schlafdach und 4 ordentlichen Schlafplätzen ans Meer. Sieht nicht selten so aus wie in dem Video... ;)

@cephalotus erster Teil full ack, am zweiten Teil müssen wir nach arbeiten :ROFLMAO:
Du hast ja schon viele von den Petrolheads über Autos verbreitete Mythen entmystifiziert (Strom aus Kohlekraftwerk vs sauberstes also quasi Wasch-Benzin, 10-15 Jahre alte grobe Abschätzungen zur Herstellung von eAutos etc.). Aber dass ein Verbrenner-Stehzeug besser als ein Elektro-Stehzeug sein soll, erschließt sich mir nicht. EVs brquchen wwniger Teile, sind günstiger in der Produktion deswegen werden sie günstiger werden, in den Batterien ist außer vielleicht Kobalt nix weltbewegendes drin. Kobalt fällt beim Kupferanbau mit ab, es gibt keine dedizierten Mienen für Kobalt. Lithium gibt's im Universum und in den Weltmeeren fast wie Sand am Meer. Der Rest ist Blech, Kupfer, Plastik und Wasser.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

phet

Mitglied seit
03.11.2011
Beiträge
1.803
Details E-Antrieb
Bafang HR mit S-KU63
...die letzte neue Plattform für Verbrenner ausrollen... kann sich danach dann ja nur noch um ein paar Jahre mehr handeln, so bis 2040+Fahrzeugnutzungsdauer, falls überhaupt noch jemand diesen Scheiß kauft :whistle: toller und zukunftsweisender Plan.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.752
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
hier wie ich finde ein schöner Vergleich e-golf vs. Diesel-Golf...

wie schauts aus, wenn der e-golf rein mit Strom aus Öl-Kraftwerk betrieben werden würde...

selbst da schneidet der e beim Verbrauch besser ab
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.326
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 84000km; Haibike Xduro FS RS
Öl ist Öl ist Öl.
 
harry-lb

harry-lb

Mitglied seit
26.10.2017
Beiträge
277
Ort
Ludwigsburg
Details E-Antrieb
Yamaha PW Haibike Trekking SDURO 5.0 2017
Man fährt mit dem ePKW nicht öfters zur Arbeit, sondern umgekehrt kauft man sich vor allem dann einen ePKW, wenn dieser sich über die tägliche Arbeitsstrecke am besten rentiert. Nichts ist sinnfreier als ein ePKW, der die meisten Tage nur sinnlos herum steht.
Das ist genau mein "Problem" - vor gut drei Jahren als ich ein neues Auto brauchte hätte ich gerne einen ePKW gekauft. Gab es aber nicht - zumindest keines wo man auch mal einen Hänger für kurze Strecken ziehen kann. Vor zwei Jahren fing ich an mit dem Pedelec und Rad an ins Geschäft zu fahren - eher aus gesundheitlichen Gründen. Inzwischen fahre ich mehrheitlich, fast alle Alltagsstrecken mit Rad - mein PKW wird nicht einmal 4.000 km bewegt und ich zweifle meine getätigten Aussage "der nächste wird ein ePKW" selbst an: möglicherweise gibts gar keinen nächsten PKW mehr. Naja - in 10 Jahren wird die Frage für mich überhaupt mal akut - solange versuche ich meinen Idealismus in der WEG-Tiefgarage voranzutreiben - zumindest war in der letzten Versammlung keiner dagegen - so dass jetzt tatsächlich die Möglichkeiten mal untersucht und bepreist werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
2.542
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
"VW-Markenstrategie-Chef Michael Jost nimmt sich die Pariser Klimaziele zu Herzen. In acht Jahren könnte der letzte Verbrenner entwickelt werden.
Volkswagen will 2026 zum letzten Mal mit der Entwicklung eines Modells anfangen, das mit einem Verbrennungsmotor fährt. Das kündigte VW-Markenstrategie-Chef Michael Jost auf dem "Auto-Gipfel" des Handelsblatts an. Der Konzern sehe seine Zukunft im Elektroantrieb.
...
Volkswagen legt sich auf rein batteriegetriebene Fahrzeuge fest. Sie bieten nach Meinung des Konzerns die beste Energiebilanz und -ausbeute. Hybridmodelle spielen deshalb in den Produktplänen von Volkswagen eine untergeordnete Rolle."

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Volkswagen-stellt-Ende-des-Verbrennungsmotors-in-Aussicht-4241690.html
 
Allkurradler

Allkurradler

Mitglied seit
24.07.2015
Beiträge
1.261
Ort
Trimbach
Details E-Antrieb
keiner mehr, vorher BionX D
bezeichnend am Video, wie auf die Monsterladefläche mit elektrischer Bordwand des 3,5 Tonnen - Fahrzeuges hinten 2 Handgepäckstaschen plaziert werden
die dann schön den Launen der Natur ausgesetzt sind während die nicht ganz Wasser(dichten) Fahrer im klimatisierten Häuschen vorne auf beheizbaren Veganledersitzen sitzen. :ROFLMAO:
Danke, ich fahre lieber Rad :)
aber keins mit 3450kg :p
 
P

phet

Mitglied seit
03.11.2011
Beiträge
1.803
Details E-Antrieb
Bafang HR mit S-KU63
VW-Markenstrategie-Chef Michael Jost nimmt sich die Pariser Klimaziele zu Herzen. In acht Jahren könnte der letzte Verbrenner entwickelt werden.
Volkswagen will 2026 zum letzten Mal mit der Entwicklung eines Modells anfangen, das mit einem Verbrennungsmotor fährt.
Warum lest ihr das denn nicht richtig, lasst euch doch nicht einlullen von denen..

Die Rechnung von Volkswagen sieht wie folgt aus: Die Klimaziele dürften nur dann erreicht werden, wenn im Jahr 2050 kein einziges Auto mehr mit Verbrennungsmotor auf den Straßen fährt. Das bedeutet, dass das letzte Fahrzeug mit Verbrenner um das Jahr 2040 verkauft wird. „Das erste Stoppschild wird dann gesetzt“, sagte Jost.
Die letzten neuen Modelle als Benziner oder Diesel dürften in den frühen 2030er-Jahren auf den Markt kommen, nach 2025 beginnen in Wolfsburg die Entwicklungsarbeiten an dieser letzten Modellgeneration mit einem Verbrennungsmotor.
Egal, Hauptsache es läuft ;)

VDA-Präsident Bernhard Mattes: "Die Entwicklung des deutschen Pkw-Marktes 2018 ist erfreulich"
 
Zuletzt bearbeitet:
linzlover

linzlover

Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
3.375
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
also im Endeffekt wird von der Produktion bis zur Verschrottung das E-Auto vorne liegen, besser da stehen - und zwar deutlich
Ergänzung:

Quelle: http://www.emobilitaet.wien/2017/01/oekobilanz-elektroauto-ist-besser-als-verbrenner/

natürlich wird man jetzt im Netz sicher genauso Seiten finden, die einem genau das Gegenteil darlegen ;)
Hmmm.... micht stört der gewring angesetzte Fahrverbrauch. Identische Fahrzeuggröße vorausgesetzt dürfte das Elektrofahrzeug schonmal schwerer sein als ein Verbrenner, der Akku wiegt ja nicht schlecht. Und wird das E-Fahrzeug dann genauso bewegt wie der Verbrenner (und nicht im Supersparmodus gefahren) wird der auch zumindest einen ähnlichen Verbrauch pro kWh haben - und dann steht der Diesel plötzlich wieder auf einer Stufe mit dem Elektroauto.
 
P

phet

Mitglied seit
03.11.2011
Beiträge
1.803
Details E-Antrieb
Bafang HR mit S-KU63
Und wird das E-Fahrzeug dann genauso bewegt wie der Verbrenner (und nicht im Supersparmodus gefahren) wird der auch zumindest einen ähnlichen Verbrauch pro kWh haben - und dann steht der Diesel plötzlich wieder auf einer Stufe mit dem Elektroauto.
Denke ich nicht, und das liegt an den unterschiedlichen Wirkungsgraden. Natürlich brauchen die Karren dieselbe Energie am Reifen um zu beschleunigen und zu rollen, oder ein vergleichsweise leicher Diesel eben weniger. Das steht aber trotzdem nicht im Widerspruch zu der Tabelle.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
2.542
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
ähnlichen Verbrauch pro kWh haben
Du meinst wohl erstens Verbrauch in kWh pro 100 km. Und zweitens sprechen wir hier grob gesagt von zwei verschiedenen Welten. In der modernen effizienten elektrischen Welt brauchen Pkws von 12 kWh/100 km (effizienter PKW) bis 27 kWh/100 km (neuer Elektro SUV von Jaguar, Mercedes etc.). Die alte ineffiziente Welt ist die der Verbrenner. Die effizientesten verbrennen Diesel das 12 kWh je Liter Energie enthält. 5 reale l/100 km eines Kleinwagens entsprechen 60 kWh/100 km. Eine S Klasse mit 15 l Benzin / 100 km verbraucht mit 9 kWh je l dann also 135 kWh je 100 km. Und bei den Verbrauchswerten sind schon die schwereren Antriebsbatterien der EV dabei.

Wir haben also 12 bis 27 kWh bei EV
Und 60 bis 135 kWh bei Verbrennern je 100 km. Verbrenner verbrauchen Faktor 5 mehr Energie als Elektroautos.

VW hat das jetzt ganz offiziell auch verstanden. So dumm sind sie gar nicht.

Abgesehen davon möchte man als Verfechter des "Freude am Fahrens" natürlich ungerne über den EV der Konkurrenz in der Motorpresse lesen müssen: "Die 550 NM liegen sofort und ohne Verzögerung ab 0 U/min an. Es gibt ja auch kein Getriebe was erst seine Gänge finden muss. Das 2.5 Tonnenfahrzeug fährt sich unglaublich leichtfüßig, stürmt geradezu nach vorne. Dabei ist es unglaublich leise. Kein Röhren und Vibrieren. Die Straßenlage ist dank des tiefen Schwerpunktes phänomenal, der Wagen fährt durch Kurven wie auf Schienen, die Federung dabei sehr komfortabel..."
Da möchte man als Konzernchef am liebsten seine "Cash-cow Verbrenner" ganz weit weg wünschen...:ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Dieseldebatte, bin umgestiegen auf Hybrid

Oben