Dies ist der Treffpunkt für Go SwissDrive CAN-Bus Nutzer

Diskutiere Dies ist der Treffpunkt für Go SwissDrive CAN-Bus Nutzer im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Danke für den Hinweis. Hab ihn direkt am Akku angeschlossen. Also an den beiden Kabeln, die eh schon verlegt waren. CAN bus hab ich nicht...
A

altoids

Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
60
Danke für den Hinweis. Hab ihn direkt am Akku angeschlossen. Also an den beiden Kabeln, die eh schon verlegt waren. CAN bus hab ich nicht angeschlossen. Will ihn auch definitiv nicht am CAN-Betreiben, sprich über das Display steuern.
Witzig ist aber, dass der M99 von beiden Seiten empfohlen und auch nur dieser verwendbar, da er mit 36V umgehen kann. Und im Servicetool kann er ja auch aktiviert werden. Also ein weiteres Konzept-Problem.
Schade eigentlich. Weil Ortlinghaus ja eigentlich aus diesem Metiee kommt. Wirbelstrombremsen etc. hmmmmm
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
(...) Witzig ist aber, dass der M99 von beiden Seiten empfohlen und auch nur dieser verwendbar, da er mit 36V umgehen kann. Und im Servicetool kann er ja auch aktiviert werden. Also ein weiteres Konzept-Problem.
Schade eigentlich. Weil Ortlinghaus ja eigentlich aus diesem Metiee kommt. Wirbelstrombremsen etc. hmmmmm
Ich habe von Supernova noch die Info erhalten:

  • Unsere Supernova Hupe ist nicht mit GSD- Antrieben kompatibel.
  • Die Maximale Leistungsabnahme eines M99 Pro Scheinwerfers sind 32 Watt, bei einem möglichen Spannungsbereiche zwischen 12 und 60 V
  • (Hupenrelais und die Hupe benötigen 8 Watt bei konstant 12 V, daher ist dieser Artikel nicht mit Radnabenmotoren wie dem Go Swiss Drive kompatibel)
  • Sie können Ihren M99 Pro Scheinwerfer zu uns einsenden um ihn via Softwareupdate dauerhaft für GSD- Antriebe umzurüsten zu lassen.
  • Das Rücksendeformular finden Sie hier.
  • Der M99 wird direkt an die Akkuspannung angeschlossen. Wir empfehlen allerdings die Montage von einer GSD erprobten Werkstatt durchführen zu lassen.
Hast du deinen Pro M99 eingesendet für Softwareanpassungen?

Mein Händler hat sich nicht an den Einbau des Pro M99 getraut und ich auch nicht

In der Tat ist es komisch, dass man über das GSD Evo Display den Scheinwerfer bedienen bzw angezeigt bekommt, ein Anschluss am Can Anschluss dann aber nicht möglich ist.
Ich vermute, dass GSD keinen Lust/platz hatte einen überdimensionierten Wandler ein zu bauen um Pro99M, Blinder und co zu betreiben.
 
A

altoids

Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
60
Also Kettler macht da ja gar nichts mehr. "Dieses Rad wird nicht mehr kommen da GoSwiss Drive zugesperrt hat". Also zweifle ich da mal dran, dass Kettler überhaupt so weit gekommen ist, das Rad auch ordentlich zu testen.
Hupe hab ich keine. Den Scheinwerfer habe ich ganz frisch über Hartje bezogen. Was beinhaltet denn dieses
via Softwareupdate dauerhaft für GSD- Antriebe umzurüsten
Und wo sollte da dass Problem sein beim Anschließen. Der E3 hat zwei Leitungen vom Akku bekommen. + und -. Der Ausgang fürs Rücklicht ging beim E3 separat aus dem SCheinwerfer. Damit das beim M99 funktioniert muß ein Y-Kabel anstelle des beiliegenden angeschlossen werden. Jetzt die richtigen Farben mit dem Akku verbinden, selbiges mit dem Rücklicht am anderen Teil des Y-Kabels. Die Can-Bus Ader und die Bremslichleitung wird gut isoliert stillgelegt. Nach allen Regeln der Lötkunst gelötet und geschrumpft und schon tütlt das.

Gestern bin ich meine Strecke von der Arbeit nach Hause nur mit Tagfahrlicht gefahren. Und siehe da. Kein Ausfall des Systems. Und ich war mal wieder wirklich schnell unterwegs. 3x über 60km/h und einen Schnitt von 39,8km/h auf die 37km und 580Hm. Ok ich hatte Rückenwind mit 25km/h.

Der M99 kann also was, was der GSD nicht kann. Hier gehe ich mal stillschweigend davon aus, dass bei v < 47km/h die Spannung für den Scheinwerfer direkt aus dem Motor kommt und nicht aus dem Akku, weil der schaltet sich ja schon ab 39km/h aus dem geschehen. Jedenfalls ist hier mit der Reku schluß.
Jetzt warte ich mal was GSD zu diesem Testergebnis sagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

altoids

Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
60
Auf den weiteren Fahrten kein Ausfall mehr bei meinen Referenzstellen.
Rückmeldung Supernova: der Scheinwerfer ist bis 60V spezifiziert, kann aber bis max. 70V verarbeiten. Da diese Spannung ja nicht stetig anliegt, sondern nur für den kurzen Moment der Rückmeldung des Motors, und dann auch mit dem genügend großen Widerstand im M99, sollten also keine Probleme mehr zu erwarten sein.
Rückmeldung GSD steht noch aus.
 
B

Breem

Mitglied seit
06.05.2019
Beiträge
7
Moin.
Hat schon jemand herausfinden können, ob am GSD mit CAN-Bus Fremdakkus verwendet werden können?
Ich habe gerade keinen Akku zur Hand, mit dem ich es selber probieren könnte.
Gruß, Dankeschön,
Michael
Falls es jemanden interessiert: es geht nicht.
 
B

Breem

Mitglied seit
06.05.2019
Beiträge
7
Zum Anschluss des Supernova Pro M99:
Nach meinen Informationen liefert der Wandler bzw der Lichtausgang des Cab Bus System 2A bei 12V also max. 24 Watt, was nicht genügend Leistung ist um den pro M99 mit seinen max knapp 30w zu betreiben, so dass bei Anschluss des Selben für die Platine Gefahr in Verzug ist. Es sind ja meistens noch andere Verbraucher dazu angeschlossen, wie Rücklicht, Blinker, Horn usw.
Supernova hat mir deshalb empfohlen den pro M99 direkt an den Akku an zu schliessen.

Ich wäre an sich auch ganz scharf mein HPfs26S mit dem Pro M99 aus zu rüsten, warte aber im Moment noch auf dem Busch & Müller IQ XM
Moin.
Beim HP fs26 S CAN-Bus wird die Lichtanlage über ein Stück Elektronik namens "Urban Control" gesteuert. Im Händler-Service-Tool muss man dem System mitteilen, ob man M99 ODER Urban Control hat. Ich schätze mal, daß man auch diese Control herausoperieren und die Lichtanlage entsprechend umstricken muß, wenn man den M99 verwenden möchte.
Es sollte im Hinterkopf behalten werden, daß das HP fs26 S mit dem BuM-Scheinwerfer zugelassen ist, ein M99 dürfte nicht einfach so montiert werden, die Zulassung ist dann weg. Oder man müsste ihn eintragen lassen. Von HP ist er jedenfalls deswegen nicht freigegeben.
Grüße,
Michael
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
B

Breem

Mitglied seit
06.05.2019
Beiträge
7
Ich halte es für Unwahrscheinlich, dass dies grundsätzlich unmöglich ist.
Beschreibe doch mal deine Versuchsanordnung?
Recht einfach im ersten Schritt: einen 36 Volt Versuchs-Akku mit Kabeladapter an die entsprechenden Strom-Anschlüsse des Fahrrades. Bus-Verbindungen bleibt unbelegt. System schaltet nicht ein: kurzes Aufleuchten des Displays und das war's. Im Fehlerprotokoll wird ein Akkuproblem dokumentiert. Daraus schließe ich, daß der Akku sich nicht "vorschriftsgemäß" über den CAN-Bus gemeldet hat, wie es das System erwartet.
Also wenn es machbar sein sollte, dann offenbar nicht so einfach.

Ein Bike-Bus-Akku am CAN-Bus-Rad schaltet seinen Ausgang natürlich erst gar nicht ein, das "Aufwecksignal" kommt nicht. Da passiert dann gar nichts.

Gruß,
Michael
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Recht einfach im ersten Schritt: einen 36 Volt Versuchs-Akku mit Kabeladapter an die entsprechenden Strom-Anschlüsse des Fahrrades. Bus-Verbindungen bleibt unbelegt. System schaltet nicht ein: kurzes Aufleuchten des Displays und das war's. Im Fehlerprotokoll wird ein Akkuproblem dokumentiert. Daraus schließe ich, daß der Akku sich nicht "vorschriftsgemäß" über den CAN-Bus gemeldet hat, wie es das System erwartet.
Also wenn es machbar sein sollte, dann offenbar nicht so einfach.

Ein Bike-Bus-Akku am CAN-Bus-Rad schaltet seinen Ausgang natürlich erst gar nicht ein, das "Aufwecksignal" kommt nicht. Da passiert dann gar nichts.

Gruß,
Michael
Wer sich weiter mit der Frage des Fremdakkus am GSD CAN System beschäftigen möchte, dem empfehle ich die Lektüre der entsprechenden (erfolgreichen) Versuche mit dem GSD Bike Bus System.
jm1374 hat sich da schon einen Namen gemacht...
Ich würde es im ersten Schritt wie folgt probieren:

Can Bus System in Betrieb nehmen
Zusatzakku gleichzeitig an den +/- des GSD Akku hängen. Wenn das geht, kann man schon mal einen fremdakku parallel betreiben (=Fortschritt!).
Wenn das geht, +/- Verbindung des GSD Akku abklemmen.
alternativ versuchen die Bus Kabel nach einander abzuklemmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

altoids

Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
60
Es sollte im Hinterkopf behalten werden, daß das HP fs26 S mit dem BuM-Scheinwerfer zugelassen ist, ein M99 dürfte nicht einfach so montiert werden, die Zulassung ist dann weg
Es ist gut, dass wir hier in Punkto Zulassungssicherheit denken. Der Vater Staat reagiert auch schon, ist aber schon noch etwas hinterher oder gar übers Ziel hinaus. Mein Radrezept C12 ist noch mit dem Supernova E3 V1260 homologiert. Der ist nur durch die Homologation zugelassen, weil es damals keinen anderen gab. Jetzt ist einer dran, der ausschließlich für S-Ped und GSD zugelassen, und auf jeden Fall sicherer ist. Da sollte es keine Probleme mit irgendeiner offiziellen Stelle geben.
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Moin.
Beim HP fs26 S CAN-Bus wird die Lichtanlage über ein Stück Elektronik namens "Urban Control" gesteuert. Im Händler-Service-Tool muss man dem System mitteilen, ob man M99 ODER Urban Control hat. Ich schätze mal, daß man auch diese Control herausoperieren und die Lichtanlage entsprechend umstricken muß, wenn man den M99 verwenden möchte.
(...)
Michael
das verstehe ich nicht so ganz...
Gibt es im Service Tool einen Punkt der explizit den Einsatz des M99Pro oder ähnlich vorsieht?
und wies meinst du dann das mit dem heraus operieren/umstricken des Controllers?
 
B

Breem

Mitglied seit
06.05.2019
Beiträge
7
das verstehe ich nicht so ganz...
Gibt es im Service Tool einen Punkt der explizit den Einsatz des M99Pro oder ähnlich vorsieht?
und wies meinst du dann das mit dem heraus operieren/umstricken des Controllers?
Ja, es gibt diesen Punkt im Tool. M99 oder Urban Control. Wenn eine Urban Control installiert ist, sollte das dem GSD mitgeteilt werden, damit es die passenden Steuerbefehle sendet. Die Urban Control (UC) sitzt beim HP Scorpion S-Pedelec vorne im Ausleger. Bekommt einmal Strom vom GSD und einmal CAN-Bus vom GSD (wird am Knotenpunkt beim Motorstecker abgezweigt). An der Urban Control hängen Scheinwerfer, Positionslicht, Rücklicht, Hupe, die Reed-Schalter der Bremshebel und die Blinkanlage. UC schaltet auf Befehl vom Display das Licht an und ab (nicht beim S-Pedelec = Dauerlicht), lässt das Bremslicht aufleuchten, stellt die Stromversorgung für Blinker und Hupe zur Verfügung. Außerdem teilt sie dem GSD mit, wann gebremst wird, so daß die Rekuperation eingeschaltet wird. Ob die Leistung an Scheinwerferausgang für einen M99 reicht, weiß ich nicht. Der sollte dann vielleicht besser direkt vom Akku versorgt werden. Unter Umgehung der UC.
Anhängend ein Ausschnitt aus der Anleitung zum Servicetool.
Grüße,
Michaeluc.m99.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Breem

Mitglied seit
06.05.2019
Beiträge
7
(...)
Can Bus System in Betrieb nehmen
Zusatzakku gleichzeitig an den +/- des GSD Akku hängen. Wenn das geht, kann man schon mal einen fremdakku parallel betreiben (=Fortschritt!).
Wenn das geht, +/- Verbindung des GSD Akku abklemmen.
alternativ versuchen die Bus Kabel nach einander abzuklemmen.
Könnte funktionieren. Wenn ich mal gaaanz viel Langeweile habe, probiere ich es vielleicht aus. Da möchte ich dann auch noch erstmal etwas zusammenlöten, daß Ausgleichsströme verhindert. Der Original-Akkus ist nunmal von BMZ. Die scheinen nach meiner Erfahrung empfindlich zu sein, was deren Elektronik angeht. Da möchte ich nichts riskieren.
Gruß,
Michael
 
A

altoids

Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
60
hab bis dato noch keine Info bzgl. euren Wattzahlen bekommen. Wieviel Steht bei euch auf der Uhr, bei vollem Akku und max. erforderlichen Antritt?
Wie bereits mal geschreiben sind es bei mir 800W. Vor der Firmware-Version 1.4 waren bis zu den zwei roten Balken immer 800W abrufbar. Ab 2roten dann 772W. Jetzt ab Version 1.4 (also der aktuellsten) wird bereits bei 3verbrauchten grünen Balken reduziert. Biss dann nur noch 650W ab den vier gelben Balken abrufbar sind.
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
hab bis dato noch keine Info bzgl. euren Wattzahlen bekommen. Wieviel Steht bei euch auf der Uhr, bei vollem Akku und max. erforderlichen Antritt?
Wie bereits mal geschreiben sind es bei mir 800W. Vor der Firmware-Version 1.4 waren bis zu den zwei roten Balken immer 800W abrufbar. Ab 2roten dann 772W. Jetzt ab Version 1.4 (also der aktuellsten) wird bereits bei 3verbrauchten grünen Balken reduziert. Biss dann nur noch 650W ab den vier gelben Balken abrufbar sind.
Hab ich eben mal auf meinem HP fs26S probiert...
Bei noch 3 gelben Balken bin ich auf ca. 760W in der Anzeige gekommen. Ich vermute, dass ich noch mehr geschafft hätte, wenn ich nicht so müde gewesen wär...
Eingestellt war höchste Stufe und Option „Sport“.
Der die 40W bis 800W fehlen mir nicht wirklich und ich bezweifele, dass man diese dann überhaupt noch bemerkt, wenn der Motor von 760 auf 800W aufdreht.
Als Akkuschonung halte ich das auch nicht für eine bewusste Option des Herstellers, da die 40W dann auf dieser Seite auch nicht viel bringen.
 
A

altoids

Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
60
noch 3 gelben Balken bin ich auf ca. 760W
So kenne ich das auch noch. Siehst du welche Firmware-Version du drauf hast?
Genau Akkuschonung kann das nicht sein, da bei 17,5Ah Kapazität und 25A max. Entladestrom gerade mal 25/17,5 = 1,43 Entladerate anstehen.
 
A

altoids

Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
60
Stimmt. denke nicht. 1.4.1 Revision 642 hab ich im Dezember aufgespielt. Wenn du also seither nicht mehr im Shop warst hast du noch 1.4.0 Rev 629 drauf
 
Thema:

Dies ist der Treffpunkt für Go SwissDrive CAN-Bus Nutzer

Werbepartner

Oben