Die Wahrheit über LED-Lampen...

Diskutiere Die Wahrheit über LED-Lampen... im Plauderecke Forum im Bereich Community; ein kritischer film über LED-leuchtmittel lief heute abend im SWR. passt nicht so ganz ins forum, aber tangiert uns mehr oder weniger alle. den...
suedwest

suedwest

Mitglied seit
18.09.2019
Beiträge
183
Details E-Antrieb
bafang und panasonic
Seit der Einführung der Energiesparlampen und jetzt der LEDs muss ich "gefühlt" öfter die Birnen wechseln als noch zu Zeiten der guten, alten Glühbirnen...
ob günstige oder "Markenware"...
diese Unsitte mit Einweglampen finde ich ohnehin entsetzlich...führt all das Gelaber von Umweltschutz ad absurdum...
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.398
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Meine erste LED Lampe habe ich vor 12 Jahren gekauft, eine Osram Parathom A80 für 40 Euro. Die hängt seitdem in der Küche.
Vor ca. 8 Jahren haben ich mir dann überwiegend LEDON LED für alles andere gekauft, auch von denen ist noch nicht eine einzige ausgefallen.

Wieso der Blaulichtanteil meine Sehzellen zerstört habe ich nicht verstanden. Wenn ich draußen in der Sonne Fahrrad fahre bekommen meine Augen locker 1000x mehr blaues Licht ab als Abends in der Bude.

Über den Ressourcenverbrauch und nur noch made in China kann man sich aufregen oder das eben nicht kaufen.

Ich bin jedenfalls sehr froh, dass die Zeit der Röhrenbildschirme vorbei ist. In den 80er Jahren hätte ich nicht 8h am Tag vor den Teilen hocken wollen.

MfG
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.747
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Als Lichtqualitätsfanatiker kann ich euch nur raten, achtet auf Ra/CRI>95. Damit löst ihr auch das Kurzlebigkeitsproblem. Denn in der Regel werden die teuren LEDs nicht mit billiger Elektronik kombiniert.
Zu dem Blauproblem ist zu sagen, wenn ihr in der U-Bahn merkwürdig geschminkte junge Frauen seht, das kann an Youtube liegen, kann aber auch daran liegen dass die schon komplett auf LEDARE umgestellt haben :)
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
829
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS diverse BionX 250 W Eigenbauten
Ich hab vor 10 Jahren angefangen mit LED Lampen im Hausgebrauch und es nicht bereut. Bei geschätzt 30 Leuchtmitteln haben wir bisher 1 oder 2 Ausfälle zu beklagen. Anfangs nur von Firma LEDON mit 5 Jahren Garantie damals gekauft, da ging nicht eine kaputt. Klar sind die teuer gewesen mit 25-40 Eur, aber das ist nach wenigen Jahren eingespielt. Zudem war Entwicklung und Fertigung der Platinen in Österreich, die Farbtreue ist außerordentlich gut. Leuchtmittel wechseln muss ich nicht mehr und der Stromversorger hat moniert, ich solle den Zählerstand ein zweites Mal schicken, da müsse ein Fehler vorliegen. Nach ihrer Tabelle kann ein großes Haus nicht einen so geringen Stromverbrauch haben :unsure: :ROFLMAO:

Nun, geht nicht nur auf die Kappe der Lampen, habe natürlich auch an anderen Stellen optimiert. Dieses Jahr wird das erste seit langem mit steigender Tendenz sein... Grund sind die fast täglich 0,8 kWh die in die Pedelec-Akkus fließen...
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.199
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Ich habe im ganzen Haus Philips Hue Color. Keine einzige ist je kaputt gegangen. Da ich die Farbe steuere, bestimme ich auch die Wirksamkeit des Blauanteils.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.747
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Ich habe im ganzen Haus Philips Hue Color. Keine einzige ist je kaputt gegangen. Da ich die Farbe steuere, bestimme ich auch die Wirksamkeit des Blauanteils.
Da könntest du dich aber täuschen...
Das Problem was der Artikel anspricht ist folgendes: alle üblichen weissen LEDs sind eigentlich blaue LEDs kombiniert mit einem Leuchtstoff der einen Teil von dem blauen Licht in den Rest des Spektrums zwischen grün-rot umwandelt. Der monochromatische blaue Peak ersetzt aber alles von tiefem Blau bis Türkis. Deswegen ist der absolut gesehen irre "hell" wie der Laie sagen würde... das funktioniert weil die Farbrezeptoren im Auge zwar breitbandig sind, aber sich unten und obenrum nicht mehr überlappen.
Aus ähnlichen Gründen reicht eine winzige Beimischung einer monochromatisch roten LED (zB. in so einer "Hue") aus damit das Licht warm aussieht (eigentlich ist das dann eher rosa, nicht warm. Heisst ja nicht umsonst Hue...) jedenfalls ändert das praktisch nichts an der Intensität des blauen Peaks.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.199
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Da könntest du dich aber täuschen...
Das Problem was der Artikel anspricht ist folgendes: alle üblichen weissen LEDs sind eigentlich blaue LEDs kombiniert mit einem Leuchtstoff der einen Teil von dem blauen Licht in den Rest des Spektrums zwischen grün-rot umwandelt. Der monochromatische blaue Peak ersetzt aber alles von tiefem Blau bis Türkis. Deswegen ist der absolut gesehen irre "hell" wie der Laie sagen würde... das funktioniert weil die Farbrezeptoren im Auge zwar breitbandig sind, aber sich unten und obenrum nicht mehr überlappen.
Aus ähnlichen Gründen reicht eine winzige Beimischung einer monochromatisch roten LED (zB. in so einer "Hue") aus damit das Licht warm aussieht (eigentlich ist das dann eher rosa, nicht warm. Heisst ja nicht umsonst Hue...) jedenfalls ändert das praktisch nichts an der Intensität des blauen Peaks.
Ich kaufe nur gute Sachen und beschäftige mich vor dem Kauf damit. Ist ja ne vierstellige Summe. Am Thema Netzhautschädigung (Blue light hazard, genannt) ist, erstens nichts dran, und zweitens, wird im SWR-Bericht ein RA-Wert nahe 100 empfohlen, um das Risiko zu verringern. Danach hatte ich geschaut, weil er wichtig ist, um Farben natürlich abzubilden. Und Hue haben in Tests Topwerte erreicht.

Hier die Untersuchung, die gezeigt hat, handelübliche LED schädigen die Netzhaut nicht:
https://www.bag.admin.ch/dam/bag/de/dokumente/str/nis/faktenblatt-led.pdf.download.pdf/faktenblatt led-lampe d.pdf
Hier exemplarisch RA-Wert der Hue Gen2, aktuell ist Gen5:
http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2015/07/Philips-hue-Bulb-1.pdf

Abgesehen davon kann ich den Blauanteil auf Null senken, wenn ich Farben mische, die keinen Blauanteil beinhalten, z.B. rot. Das war gemeint, so ist z.B. mein Nachtlicht.
 
A

Alv

Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
4.704
Ort
38108 Braunschweig
Details E-Antrieb
. Direktläufer
Daß Led-"Birnen" so oft kaputtgehen, ist Wahrscheinlichkeitsrechnung:
Leds gehen mal kaputt. Bei mehreren Leds ist es wahrscheinlicher, daß eine davon kaputt geht.
In so einer "Birne" sind viele Leds verbaut, die in Reihe geschaltet sind. Brennt eine Led davon durch, sind alle dunkel...

Ich verwende immer noch Halogen-Lampen, weil Led keine Alternative sind.
Warmweiß ist eine furchtbare Farbe. Ich empfinde sie als "trübe" und kann unter diesem Licht keine Einzelheiten erkennen.
Weiterhin verursacht Led-Licht bei mir Kopfschmerzen.

Nur mußte ich letztens feststellen, daß es Halogen-"Heatballs" in den Geschäften gar nicht mehr gibt, und auch sonst sehr schwer aufzutreiben sind.

Kennt noch jemand Bezugsquellen für Halogen-Lampen?
Oder was wären echte Alternativen dafür?
 
rio71

rio71

Mitglied seit
15.01.2018
Beiträge
1.010
Ort
Rheintal südl. KA
Details E-Antrieb
ActiveLinePlus
ordentliche led-emitter kaufen und lampe dann selbst bauen..
viele sind eben billig, nutzen billige led's und flimmern mit mehr oder weniger hoher frequenz..
mit selbstbau kann man die qualität selbst "steuern".. für halogenlampen besteht so kein bedarf mehr..
 
K

KellerKind

Mitglied seit
19.11.2018
Beiträge
93
Warmweiß ist eine furchtbare Farbe
so untrerschiedlich sind die Menschen... Für mich ist Warmweiß die einzig wahre Farbe einer LED Lampe und die Farbe bei der sich ein Mensch ganz natürlich wohl fühlt
 
P

Pistensau

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
180
Der Bericht erinnert mich an Berichte aus den 1840er Jahren, als gewarnt wurde der Mensch sei nicht für Geschwindigkeiten geschaffen, die schneller als ein Pferd sind. Die Eisenbahn wurde von seriösen Wissenschaftlern als tödliche Gefahr verteufelt.
 
Vito

Vito

Mitglied seit
15.07.2018
Beiträge
1.509
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX
Gut, dass ich mir einen Vorrat an guten alten Glühlampen, der bis zu meinem hoffentlich noch in weiter Ferne liegendem Lebensende reichen wird, zugelegt habe.
 
N

Notfast

Mitglied seit
19.10.2019
Beiträge
8
Hm- zurück zu Glühbirnen will ich nicht mehr - bei ca 150 Leuchten im Betrieb nervt das ständige auswechseln enorm....
aber: daß die led-birnen -mit oder ohne "Marke"- meist auch nur ein Jahr durchhalten, und in dieser Zeit auch noch an Helligkeit verlieren ist für mich schon enttäuschend!
@rio71 - selber bauen klingt verlockend, aber für mich Totallaien der nicht mal n defekten Akku reparieren kann eine Utopie.
Aber ev hat ja jemand n Tipp für Birnen die nen guten RA-Wert haben und lange durchhalten..
 
Blackburn5

Blackburn5

Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
258
Ort
bei Leipzig
Details E-Antrieb
Haibike Sduro mit PW , Haibike Sduro mit PW SE
aber: daß die led-birnen -mit oder ohne "Marke"- meist auch nur ein Jahr durchhalten
Das kann ich nicht bestätigen. Wir haben vor 15 Jahren die billigsten GU10 im Lande des Lächelns bestellt und alle funktionieren noch. Einzigst ist letztens bei einer die LED Platine heraus gefallen. Ich hab sie wieder eingeklebt und fertig.
Und vor 6 Jahren haben wir die 2x40Watt in unserer neuen Dunsthaube durch solche Maiskolbenlampen ersetzt. Die ersten zwei funktionierten nicht. Chinamann wurde kontaktiert. Er schickte zwei neue. Auch diese funktionierten nicht. Nach geforscht und festgestellt, dass die Lampenfassung zu lang ist und das Gewinde nicht tief genug eindrehen kann. Abgesägt und siehe da es werde Licht. Nun hab ich 2 Maiskolben übrig, weil die zwei anderen seit 6 Jahren ihren Dienst tun.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.273
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
jetzt der LEDs muss ich "gefühlt" öfter die Birnen wechseln als noch zu Zeiten der guten, alten Glühbirnen...
ob günstige oder "Markenware"...
das kann ich absolut nicht nachvollziehen..

ich hab jetzt seit Jahren überall LED und mir ist noch keine einzige kaputt gegangen..

seit einem Jahr jetzt HUE (z.b. im Wohnzimmer 2mal die großen 4-eckigen an der Decke)
alles supi..:
1-2mal im Jahr verliert die Basestation für einige Minuten den Kontakt zu meinem WLan - warum auch immer - dann kann ich die Lampen nur per Schalter und nicht mehr per Sprache steuern..
aber wie gesagt: das ist jetzt in 1 Jahr 2mal passiert, nach paar Minuten war Verbindung wieder da
auch kein Ding - wie gesagt, die Schalter (Mobil, kann man überall plazieren ohne Kabel) funtkionieren immer und und unabhängig

Gut, dass ich mir einen Vorrat an guten alten Glühlampen, der bis zu meinem hoffentlich noch in weiter Ferne liegendem Lebensende reichen wird, zugelegt habe.
also scheint wohl auch gewohnheit zu sein..
ich finde das Licht normaler Glühbirnen mittlerweile ziemlich schlecht.. schrecklich..

entweder braucht man eine unmenge davon, und dann sinds gleich mal 400Watt das man ordentlich im Raum was sieht
oder es ist so ein Licht dass alles schumrig ist, Farben nicht gut zu erkennen etc...

ich hab im wohnzimmer unter anderem eben an der Decke zwei 55 Watt Hue-Panele...
damit hab ich ausreichend Licht um auch mal was zu basteln, zu nähen etc... farben gut zu erkennen etc.

das sind allein an der Decke bei Vollgas 110Watt als LED ... (entspricht wohl 500Watt+ bei Glühbirnen) ohne aber zu blenden aufgrund des Diffusors davor

(dann hab ich noch 50Watt LED-Leiste unten bei der Küchenzeile (weil das Licht so tief unten beim Fernsehn nicht stört, keine Spiegelungen erzeugt)
die Küchenzeile hat auch über volle Länge LED-Beleuchtung (durch die Seitenkante von Milchglas, dadurch super-gestreutes Licht.. sehr hell und gut fürs Arbeiten auf der Arbetisplatte ohne zu blenden)

die Helligkeit lässt sich stufenlos einstellen, ebenfalls lässt sich die Lichtfarbe einstellen..
Abends auf warm... (bis 2200k) beim Basteln oder tagsüber auf 6500k

bin sehr zufrieden damit..
nie wieder glühbirnen !!

glühbirnen wären auch sehr unsinnig.. bei 500Watt Glühbirnen im Wohnzimmer, müsste ich - Passivhaus - im Winter ständig die Fenster aufreißen, um die warme Luft rauszulassen...
allein daran sieht man was für ne Verschwendung das wäre

beim Einzug waren normale Glühbirnen verbaut.. was für Funzeln, obwohl sie mehr Strom verbrauchen und unschöneres Licht abgeben

also LED finde ich 10mal besser als die Glühbirnen von früher..
 
Vito

Vito

Mitglied seit
15.07.2018
Beiträge
1.509
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX
*och*, ich mag ansonsten auch Kerzenlicht sehr gerne.

"sprachgesteuerte Beleuchtung" empfinde ich für mich als Krone der Sinnlosigkeit und Ressourcenverschwendung.
Irgendwelche LED-Paneele passten auch so gar nicht zu meinen 200 jahre alten Möbeln:)
 
M

mcflash

Mitglied seit
03.06.2015
Beiträge
429
Ort
Konstanz
Details E-Antrieb
Cube Acid Hybrid One mit Bosch Active Line Plus
"sprachgesteuerte Beleuchtung" empfinde ich für mich als Krone der Sinnlosigkeit und Ressourcenverschwendung
Ich gehe davon aus, dass du zu Hause weder Amazon Echo noch Google Home im Einsatz hast, oder?

Wenn ich im Wohnzimmer Alexa, Licht an sage, dann gehen mit diesem Befehl 2 große Stehlampen, 1 kleine Stehlampe auf dem Sideboard und eine indirekte Lichterkette an.
Das ist eine perfekte, gemütliche Wohlfühlbeleuchtung, ohne 4 Schalter drücken zu müssen. Außerdem dimme ich die Lampen je nach Wunsch bzw. Tageszeit.

Was ist daran sinnlos?
Es ist komfortabel, es erleichtert die Abläufe und mein 5 jähriger Sohn kann es ebenfalls steuern.
 
Flatliner

Flatliner

Mitglied seit
15.07.2016
Beiträge
1.816
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
...
Das ist eine perfekte, gemütliche Wohlfühlbeleuchtung, ohne 4 Schalter drücken zu müssen. Außerdem dimme ich die Lampen je nach Wunsch bzw. Tageszeit.

Was ist daran sinnlos?
...
Und was ist so schlimm daran Schalter zu drücken ?
Wenn man es bequem haben will kann man dies auch mit einer Fernbedienung steuern. Der Sinn von Alexa und Co. erschließt sich mir da nicht.
Obwohl, Alexa wisch mir den Ar... ab wäre evtl. überlegenswert :D
 
Thema:

Die Wahrheit über LED-Lampen...

Werbepartner

Oben