Die Lösung: Helm auf statt bessere Fahrradinfrastruktur

Diskutiere Die Lösung: Helm auf statt bessere Fahrradinfrastruktur im Plauderecke Forum im Bereich Community; Ich hab auch nix wirksames gegen SUVs, außer dass mir immer das kotzen kommt, wenn Sie oder Er allein die 2.5t morgens zur Arbeit chauffieren...
S

Stud54

Mitglied seit
09.06.2019
Beiträge
147
Ich hab auch nix wirksames gegen SUVs, außer dass mir immer das kotzen kommt, wenn Sie oder Er allein die 2.5t morgens zur Arbeit chauffieren.
Sinnloser gehts doch garnich...


Mache gerade Mittag und neben mir ist Muttchen gerade in ihren Q7 geklettert, schon schwer ohne Hilfe. Vielleicht wäre ein VW Up mit 4 Sitzkissen und offenem Schiebedach auch gegangen...

Aber hey....alles der Umwelt zuliebe.
 
jopedeleco

jopedeleco

Mitglied seit
29.11.2010
Beiträge
1.443
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Solange die Politiker bei Wahlen mit der Arbeitslosenquote mehr punkten können als mit weniger Verkehrstote werden sie bis auf Aktionismus bei schweren Unfällen nichts unternehmen um die Sicherheit von Radfahrer zu erhöhen.
Weil sie wahrscheinlich davon ausgehen, das ein generelles Tempolimit z.B von 30Km/h in der Stadt, 90Km/h auf Landstraßen und deutlichen höheren Strafen Arbeitsplätze kosten würde in der Autoindustrie.

Warum soll ich mir ein Rennpferd kaufen, wenn ich nur in meinem Vorgarten reiten kann.
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.468
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
In der Tat, ein Linienbus wiegt mit Insassen um die 19 Tonnen. Die gehören allesamt verboten.
Zum einen fahren Linienbusse i.d.R sehr gemäßigt und haben auch ruhige erfahrene Fahrer, die nicht gleichzeitig
Radio hören, auf das Navi und das Handy starren und dabei auch noch jedes Fahrrad/Pedelec überholen müssen,

zum anderen fordert der überwiegende Teil der Gesellschaft mitnichten das Verbot von Kraftfahrzeugen,
sondern Verkehrswege und Regeln, die den Umgang miteinander so verbessern, dass es (möglichst) keine Toten und Verletzte
im Straßenverkehr mehr gibt.
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
8.185
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Zum einen fahren Linienbusse i.d.R sehr gemäßigt und haben auch ruhige erfahrene Fahrer, die nicht gleichzeitig
Radio hören, auf das Navi und das Handy starren und dabei auch noch jedes Fahrrad/Pedelec überholen müssen,
War dein Beitrag am Ende gar nur Polemik - oder wie siehst du das ?
@gemm : Deine Frage bzgl. Polemik muß wohl leider eindeutig mit JA beantwortet werden.
:confused:Traurig aber wahr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.468
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Ich träumte, du würdest ihre Situation persönlich analysieren
Jo, die meisten Q7 Besitzer wohnen vermutlich auf einem Landgut weit außerhalb jeder Zivilisation, wo es ausschließlich unbefestigte Wege gibt, die man nur mit Allradantrieb meistern kann. Weiterhin müssen Sie ständig gemeinsam mit ihren 5 Kindern weite Wege zurücklegen und haben dabei die Reitpferde im Schlepptau.

Solche Fälle mag es geben, das erklärt aber nicht warum die Monsterkarren so beliebt sind.

und gute, brauchbare und in ihrer Lebenssituation noch sinnvollere Alternativen aufzählen.
Ich schlage jetzt mal ein Kalkhoff Tiefeinsteiger mit Bosch Mittelmotor vor. :)
Oder, falls es der Frau nicht mehr möglich ist ein Fahhrad zu fahren: Ein Smart !
Der hat auch eine etwas erhöhte Sitzposition, meistens Automatik und eine prima Übersicht.
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.725
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Weder SUV-Verbot noch Fahrradhelme können die wahren Gründe dieser Misere ausmerzen.
Es liegt schlicht an mangelnden Verstand.

Jeder benimmt sich als ob er alleine auf der Strasse währe,
jeder versucht seine (selbstverständlich einzig wahren) Rechte durchzusetzen.

Da wird geschnitten, geschimpft, Radler fahren als ob es keine STVO geben würde.
Radrennradfahrer filmen sich selbst wenn sie lauthals schimpfend Ihren Weg durch die Stadt pflügen und werden Youtube Stars.
Polternde, (sagen wir mal) wirschaftsaffine Politiker entleiben sich bei jeden geplanten Radweg.
Grüne Elfenbeinturmfeen untersuchen jede Ampel auf gendergerechte Leuchtbilder und chippen 5 von 5 Millionen Ziesel um die negativen Auswirkungen des Autoverkehrs zu dokumentieren.
Radfahrer versammeln sich zu Lemmingzügen, blockieren alles und verkaufen das euphorisch als CriticalMass.
Und JA, jeder Weg ab 100m wird mit der Karre (auch SUVs) zurückgelegt, vor den Schulen müssen schon Schutzzonen errichtet werden damit die besorgten Mütter nach dem Kaffeehausbesuch beim abholen Ihrer Kinder nicht 10 andere niedermähen - als ob Kinder heutzutage ohne die Fähigkeit zu gehen zur Welt kommen würden.
Usw, usf..

Mit anderen Worten, wir verblöden zusehends.
Unlösbar....
Oder nach NL oder GB auswandern.
Oder in ein beliebiges Land in dem Fahrzeuge als solche und nicht als Penisverlängerung oder Waffen betrachtet werden.
.. also so ziemlich jedes in der EU mit Ausnahmen von de/at ..
 
Zuletzt bearbeitet:
E-Bernd

E-Bernd

Mitglied seit
18.12.2010
Beiträge
1.134
Details E-Antrieb
Bionix 48V PL-250 HT
erklärt aber nicht warum die Monsterkarren so beliebt sind
Weil die sicherer sind und mehr Sicherheit bieten als ein Fahrradhelm.
Es gibt ja die Behauptung das man mit Helm mit mehr Risiko fährt weil man sich sicherer fühlt und
deshalb ist wohl auch damit zu rechnen das SUV-Fahrer mit mehr Risiko, Agressivität fahren, je nach
Charakter mehr oder weniger. Aber ist ja nicht so schlimm mit den SUVs irgendwann wenn jeder
eins hat hört das mit dem sich sicherer fühlen dann ja auf. :)
Bis dahin nerven diese Überbreiten im Stadtverkehr gerade in den engen Straßen mit parkenden Autos
wenn dann die Straßen nur noch auf eine Spur reduziert werden.
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
8.185
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Jeder benimmt sich als ob er alleine auf der Strasse währe,
jeder versucht seine (selbstverständlich einzig wahren) Rechte durchzusetzen.
Im Prinzip stimme Vielem ich deinem Beitrag zu, aber das Wort "jeder" ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt.
Es gibt in jeder Gruppe von Verkehrsteilnehmern solche und solche.
Und glücklicherweise sind die Vernünftigen gruppenübergreifend weitaus in der Überzahl.
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
8.185
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Sehr wahrscheinlich, nur wird Politik zunehmend von und für Schreihälse gemacht.
Hmm, jaa.
Wenn das so wäre, was folgt daraus?
Meinst du, für berechtigte Anliegen muß man etwas lauter schreien, um überhaupt Gehör zu bekommen?
Aber selbst wenn, das würde nicht ein fortwährendes Diskreditieren einer Gruppe von Verkehrsteilnehmern rechtfertigen.
Obwohl ich ja zugeben muß, dass ich die auch hier oft zu findende Polemik gegenüber Autofahrern für so offensichtlich halte, dass die Polemisierenden sich dadurch selbst entlarven.
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.725
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Hmm, jaa.
Wenn das so wäre, was folgt daraus?
Das die Situation ziemlich verfahren ist.
IMO wäre eine Null-Toleranzpolitk mal einen Versuch wert.

Also (zB) Handy am Steuer, Schminken während des Fahrens = wesentliche Inhalte der Fahrprüfung nicht verstanden = Führerschein neu machen.
Könnte man auch für bei Rot über Kreuzung, SMS-Tippen und dabei freihändig fahren, Ohrstopseln mit voller Laustärke, schneiden über 3 Spuren, rechts Überholen, etc.. anwenden.
Hat jemand noch keinen Führerschein so wird das Reifealter zum Erwerb desselben hinaufgesetzt (Sperrfrist) - das gabs schon mal in AT

Die Liste lässt sich beliebig erweitern.
Mal nach GB 'schaun - dort sind die Strafen wesentlich drakonischer und die Fahrer (Rad wie Auto) viel netter.
UND NIEMAND fährt dort in eine Rettungsgasse, das gibts dort einfach nicht......

Also die Idioten aus allen Lagern aussortieren, kompromisslos.

Wenn der Deckel das erste mal weg ist bzw eine saftige Strafe anliegt setzt ev. das Denken wieder ein.
.. und alle können wieder ohne Stress zur Arbeit fahren ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Flatliner

Flatliner

Mitglied seit
15.07.2016
Beiträge
1.716
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
Zum einen fahren Linienbusse i.d.R sehr gemäßigt und haben auch ruhige erfahrene Fahrer, die nicht gleichzeitig
Radio hören, auf das Navi und das Handy starren und dabei auch noch jedes Fahrrad/Pedelec überholen müssen,
...
Du scheinst wenig mit Linienbussen unterwegs zu sein.
Leider nimmt diese Unsitte vom abgelenkten Fahrer auch hier immer mehr zu.


... - als ob Kinder heutzutage ohne die Fähigkeit zu gehen zur Welt kommen würden.
Usw, usf..

...
Äh ist das in Österreich so ?
Also ich selber und auch Freunde/Bekannte etc. mußten unseren Kindern erst das Gehen beibringen.
Hat da nicht von allein funktioniert.
Woran das wohl lag ?

;)

(PS: Ich weiß aber was du meinst) !
 
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.981
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Aber im Schulpflichtigem Alter sollten sie schon laufen können.
Zur Schule gehen oder mit den Fahrrad fahren ist halt nicht mehr in!

Mit dem Auto ist auch viel bequemer da kann man nebenbei noch mit dem Smartphone daddeln und braucht nicht an die frische Luft.
 
Freiviking

Freiviking

Mitglied seit
04.08.2018
Beiträge
141
Details E-Antrieb
E-MTB fully / KTM Macina Kapoho 274 / 2018 / CX
... wenn Sie oder Er allein die 2.5t morgens zur Arbeit chauffieren.
Sinnloser gehts doch garnich...
Gibt alternative zum Auto? DB ist überteuert und sehr unattraktiv für kurz entschlossene. Öffentliches Transportart auch nicht gerade günstig dazu kommt noch, selten kommt man Punktlicht zur arbeit wenn man damit fährt.
 
E-Bernd

E-Bernd

Mitglied seit
18.12.2010
Beiträge
1.134
Details E-Antrieb
Bionix 48V PL-250 HT
Gibt alternative zum Auto? DB ist überteuert und sehr unattraktiv für kurz entschlossene. Öffentliches Transportart auch nicht gerade günstig dazu kommt noch, selten kommt man Punktlicht zur arbeit wenn man damit fährt.
Das kenne ich eigentlich anders, bin jahrelang pünktlich mit den öffentlichen angekommen, mit Auto, Motorrad nach Stuttgart dann aber eher plötzlich im Stau gestanden. Mit der VVS-App auf dem Smartphone ging auch meist kurz entschlossen mal Nachmittags früher heim zu kommen. Am besten gings als ich auf Rad umgestellt habe.
Aktuell fahren hier die Buse in noch kürzeren Zeitabständen fast leer vorbei. Da hat man wohl die Taktfrequenz erhöht und keiner hat es gemerkt.:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.652
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Weder SUV-Verbot noch Fahrradhelme können die wahren Gründe dieser Misere ausmerzen.
Es liegt schlicht an mangelnden Verstand.

Jeder benimmt sich als ob er alleine auf der Strasse währe,
jeder versucht seine (selbstverständlich einzig wahren) Rechte durchzusetzen.

Da wird geschnitten, geschimpft, Radler fahren als ob es keine STVO geben würde.
Radrennradfahrer filmen sich selbst wenn sie lauthals schimpfend Ihren Weg durch die Stadt pflügen und werden Youtube Stars.
Polternde, (sagen wir mal) wirschaftsaffine Politiker entleiben sich bei jeden geplanten Radweg.
Grüne Elfenbeinturmfeen untersuchen jede Ampel auf gendergerechte Leuchtbilder und chippen 5 von 5 Millionen Ziesel um die negativen Auswirkungen des Autoverkehrs zu dokumentieren.
Radfahrer versammeln sich zu Lemmingzügen, blockieren alles und verkaufen das euphorisch als CriticalMass.
Und JA, jeder Weg ab 100m wird mit der Karre (auch SUVs) zurückgelegt, vor den Schulen müssen schon Schutzzonen errichtet werden damit die besorgten Mütter nach dem Kaffeehausbesuch beim abholen Ihrer Kinder nicht 10 andere niedermähen - als ob Kinder heutzutage ohne die Fähigkeit zu gehen zur Welt kommen würden.
Usw, usf..

Mit anderen Worten, wir verblöden zusehends.
Unlösbar....
Oder nach NL oder GB auswandern.
Oder in ein beliebiges Land in dem Fahrzeuge als solche und nicht als Penisverlängerung oder Waffen betrachtet werden.
.. also so ziemlich jedes in der EU mit Ausnahmen von de/at ..
Da gebe ich Dir völlig Recht! Ich frage mich nur:
"Was ist die Ursache, dass wir immer mehr verblöden?"
Die Chinesen, Koreaner und andere werden doch immer klüger?
Ist es vielleicht die Veränderung unserer Kultur? Ist das noch aufzuhalten?
Ich bin da sehr pessimistisch geworden.
Verwundern und erschrecken tut mich
vor allem, dass das immer mehr Menschen nicht bemerken oder noch schlimmer für gut halten.
 
Freiviking

Freiviking

Mitglied seit
04.08.2018
Beiträge
141
Details E-Antrieb
E-MTB fully / KTM Macina Kapoho 274 / 2018 / CX
Black.Mule60

Black.Mule60

Mitglied seit
12.08.2019
Beiträge
33
Ohne Wenn und Aber - KLARES JA ZUM HELM AUF DEM FAHRRAD / PEDELEC - ich trage einen Helm.
Damit übernehme ich für mich Verantwortung, es ist meine Entscheidung.
Viele Grüße aus der Lausitz von Ralf
 
Thema:

Die Lösung: Helm auf statt bessere Fahrradinfrastruktur

Werbepartner

Oben