Die Lösung: Helm auf statt bessere Fahrradinfrastruktur

Diskutiere Die Lösung: Helm auf statt bessere Fahrradinfrastruktur im Plauderecke Forum im Bereich Community; Heute morgen las ich im Kölner-Stadt-Anzeiger von einer Aktion der Kölner Polizei: Die eigenen Kinder nicht erkannt: Kölner Polizisten berichten...
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.468
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Heute morgen las ich im Kölner-Stadt-Anzeiger von einer Aktion der Kölner Polizei:

Die eigenen Kinder nicht erkannt: Kölner Polizisten berichten von schweren Radunfällen

Ich dachte dass nach der Einleitung des Artikels....

Zitat: " Köln - Vier Radfahrer sind dieses Jahr bei Unfällen in Köln und Leverkusen gestorben, 179 überlebten schwer verletzt....."

......nun endlich auch der Hilfeschrei der Polizei an die Politik für eine bessere und vor allem sichere Fahrradinfrastruktur kommt,
die Forderung nach dramtischer Absenkung der Höchstgeschwindigkeit, Abbiegeassistenten für LKW, absolutes Handyverbot usw.

Aber falsch ! Die Polizei fordert die Radfahrer auf einen Helm zu tragen !

Nichts gegen Helm auf dem Fahrrad, ich fahre selbst fast immer mit Helm, ein Helm hätte mit Sicherheit auch die eine oder andere
Verletzung verhindert, aber das ist doch wohl ein Witz.

Da fahren Menschen mit panzerähnlichen Geräten durch die Stadt und die Polizei fordert die Radfahrer auf einen Helm zu tragen !
An 4 Toten und 179 Verletzten Radfahrern alleine dieses Jahr ist der nichtgetragene Helm schuld ?

Wie seht ihr das ?
 
M

markustoe

Mitglied seit
27.06.2016
Beiträge
440
Details E-Antrieb
NCM Moscow, C6, : Bestellt Stromer ST1X
hört doch endlich auf mit der unsäglichen SUV Hetze - so schlimm wie es ist: die 4 wären bei diesem Vollpfosten auch gestorben wenn der einen Polo gefahren hätte
 
M

markustoe

Mitglied seit
27.06.2016
Beiträge
440
Details E-Antrieb
NCM Moscow, C6, : Bestellt Stromer ST1X
bei einer Geschwindigkeit von > 80km/h nutzt solch ein Schildchen rein gar nix.....
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.318
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Wobei man bezüglich des verlinkten Videos vom Sturz im „Bikepark“ sagen muss, hier war lebensrettend nicht der Helm, sondern lebensgefährdend, dass jemand, der nicht im Ansatz Fahrrad fahren kann, überhaupt ein MTB fährt und damit die Straße verlässt. „Aktiver Mountainbiker“ ist wohl n Witz. Er fährt wie ne 80 jährige Oma superlangsam und unsicher den Weg, ein Trail ist das nicht, und stürzt am ersten Huckel, weil er das Rad gar nicht führt...:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
iGude

iGude

Mitglied seit
22.06.2017
Beiträge
1.173
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
Also ich hasse SUV´s besonders wenn sie einen Helm tragen. :X3: Sorry
 
GiosCompact

GiosCompact

Mitglied seit
15.06.2017
Beiträge
565
Ort
Arnsberg
Details E-Antrieb
Yamaha PW S Pedelec Bosch CX Pedelec
Wie seht ihr das ?
Anders.

Es ist nicht Sache der Polizei eine bessere Infrastruktur zu fordern. Aber darauf hinzuweisen, dass vor allem im städtischen Bereich das Gros der Fahrradfahrer ohne Helm unterwegs ist finde ich legitim. Wie man allerdings diese Aktion der Kölner Polizei mit dem aktuell in allen Medien diskutierten tragischen Unfall mit 4 Toten verbinden kann spricht für sich - das ist undifferenziertes polemisches Bildzeitungsniveau!

hört doch endlich auf mit der unsäglichen SUV Hetze - so schlimm wie es ist: die 4 wären bei diesem Vollpfosten auch gestorben wenn der einen Polo gefahren hätte
Noch laufen die Untersuchungen welche Ursachen zu dem Unfall geführt haben. Es wird derzeit vermutet dass der Fahrer einen epileptischen Anfall hatte. Diesen zum jetzigen Zeitpunkt als "Vollpfosten" zu bezeichnen finde ich unmöglich.

Ich bin auch kein Freund von SUV und fahre selbst einen Kleinwagen. Da ich aber eher toleranter Natur bin denke ich jeder so wie er mag. Was ich im Straßenverkehr immer wieder beobachte ist die Verantwortungslosigkeit des Stärkeren dem Schwächeren gegenüber, und Rücksichtslosigkeit aus Zeitdruck. Selbst bei der Landpartie an Sonntag Nachmittagen geht es den Leuten nicht schnell genug - das Problem liegt zwischen den Ohren!

Meine Meinung!

Viele Grüße!

Karl
 
M

markustoe

Mitglied seit
27.06.2016
Beiträge
440
Details E-Antrieb
NCM Moscow, C6, : Bestellt Stromer ST1X
wenn jemand links an einer roten Ampel vorbeifährt hat das nichts mit irgendwelchen Anfällen zu tun (der dann eventuell dazu kam) sondern war so geplant - von daher bleibt meine Aussage so bestehen
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.468
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
hört doch endlich auf mit der unsäglichen SUV Hetze - so schlimm wie es ist: die 4 wären bei diesem Vollpfosten auch gestorben wenn der einen Polo gefahren hätte
Verwechselst du etwa den (wahrscheinlich unvermeidbaren) Unfall in Berlin mit den (vermeidbaren ?) Toten in Köln ?
Es geht mir nicht um SUV Hetze, ein Tesla oder ein Smart können genauso Menschen verletzen.

Es geht darum, dass die Lösung für innerstädtische Verletzte anscheinend ein Fahrradhelm sein soll.

Das ist genauso, als wenn ein amerikanischer Präsident vorschlägt, Lehrer zu bewaffnen, um "unvermeidbare" Amokschützen in Schulen zu bekämpfen,
statt einafach restriktivere Waffenvorschriften einzuführen.

Wir brauchen eine städtische Verkehrspolitik, die soweit wie möglich Unfälle verhindert, statt an den Symptomen rumbastelt.
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.468
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Wie man allerdings diese Aktion der Kölner Polizei mit dem aktuell in allen Medien diskutierten tragischen Unfall mit 4 Toten verbinden kann spricht für sich -
Es sind 4 Tote in KÖLN, das hat NICHTS mit dem Unfall in Berlin zu tun !!
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
8.185
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Zitat: " Köln - Vier Radfahrer sind dieses Jahr bei Unfällen in Köln und Leverkusen gestorben, 179 überlebten schwer verletzt....."
Wenn ich bedenke, wievielen unaufmerksamen Radfahrern ich schon das Leben gerettet habe, weil ich eben nicht auf meine Vorfahrt gepocht habe, möchte ich nicht wissen, wieviele von den tragischen Unfällen oben durch die Radfahrer selbst verschuldet wurden.
Hier wird immer so getan, als ob die Radfahrer immer alles richtig machen.
Aber zum Glück sind die meisten Autofahrer umsichtig unterwegs, sonst würden wohl noch erheblich mehr Radfahrer bei Unfällen verletzt werden.
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.468
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Noch laufen die Untersuchungen welche Ursachen zu dem Unfall geführt haben. Es wird derzeit vermutet dass der Fahrer einen epileptischen Anfall hatte. Diesen zum jetzigen Zeitpunkt als "Vollpfosten" zu bezeichnen finde ich unmöglich.
Das sehe ich auch so, ich bin mal hinter einer Frau hergefahren, die einen epileptischen Anfall im Auto bekommen hat und dann in die parkenden Autos gefahren ist, sowas ist ein UNFALL und in den meisten Fällen wohl nicht vermeidbar, es sei denn man würde jeden mit Epilepsie das Autofahren vollständig verbieten.
 
U

Ullerich

Mitglied seit
25.05.2019
Beiträge
327
Da fahren Menschen mit panzerähnlichen Geräten durch die Stadt
In der Tat, ein Linienbus wiegt mit Insassen um die 19 Tonnen. Die gehören allesamt verboten. ;)

wenn jemand links an einer roten Ampel vorbeifährt hat das nichts mit irgendwelchen Anfällen zu tun (der dann eventuell dazu kam) sondern war so geplant
Auf was genau beziehst du dich mit dieser Aussage? Da habe ich leider den Faden verloren.
 
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.981
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Das Rohr von nen Straßenschild hat 3 mm vielleicht sogar 4mm Wandung. Das knickt beim Aufprall wie ein Strohhalm um und das Auto fährt drüber weg. Egal wie groß oder klein hochbeinig oder tiefer gelegt es ist.

P.S.
Bei dem Porsche Unfall waren im Video aber die ganze Zeit die Bremsleuchten zu sehen nur ohne Wirkung auf die Bremsen ...
 
G

gemm

Mitglied seit
21.09.2015
Beiträge
344
Da fahren Menschen mit panzerähnlichen Geräten durch die Stadt und die Polizei fordert die Radfahrer auf einen Helm zu tragen !
An 4 Toten und 179 Verletzten Radfahrern alleine dieses Jahr ist der nichtgetragene Helm schuld ?

Wie seht ihr das ?
Ich habe in der letzten Zeit selten "panzerähnliche Geräte" durch die Stadt fahren sehen....eigentlich sogar noch nie.
"Panzerähnliche Geräte" kann man zwar kaufen - z.B. hier:
Panzer kaufen | PANZERVERKAUF.de
Aber der Kraftstoffverbrauch ist meistens unwirtschaftlich - für Pendler zumindest.

War dein Beitrag am Ende gar nur Polemik - oder wie siehst du das ?

P.S.
Helm ist obligatorisch. Meist ein Integralhelm statt eines Panzerhelms. Reicht mir.
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.652
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Heute morgen las ich im Kölner-Stadt-Anzeiger von einer Aktion der Kölner Polizei:

Die eigenen Kinder nicht erkannt: Kölner Polizisten berichten von schweren Radunfällen

Ich dachte dass nach der Einleitung des Artikels....

Zitat: " Köln - Vier Radfahrer sind dieses Jahr bei Unfällen in Köln und Leverkusen gestorben, 179 überlebten schwer verletzt....."

......nun endlich auch der Hilfeschrei der Polizei an die Politik für eine bessere und vor allem sichere Fahrradinfrastruktur kommt,
die Forderung nach dramtischer Absenkung der Höchstgeschwindigkeit, Abbiegeassistenten für LKW, absolutes Handyverbot usw.

Aber falsch ! Die Polizei fordert die Radfahrer auf einen Helm zu tragen !

Nichts gegen Helm auf dem Fahrrad, ich fahre selbst fast immer mit Helm, ein Helm hätte mit Sicherheit auch die eine oder andere
Verletzung verhindert, aber das ist doch wohl ein Witz.

Da fahren Menschen mit panzerähnlichen Geräten durch die Stadt und die Polizei fordert die Radfahrer auf einen Helm zu tragen !
An 4 Toten und 179 Verletzten Radfahrern alleine dieses Jahr ist der nichtgetragene Helm schuld ?

Wie seht ihr das ?
Ich denke, dass die Polizei die Sache realistisch sieht. Es ist nun mal so!
Aber wir können durch das Tragen eines Helms unser Verletzungsrisiko verringern.
Hätte ich bei meinem Unfall im vorigen Jahr keinen Helm getragen, wäre ich tot oder noch viel schlimmer schwerstbehindert.
Also, bevor ich mich über andere beklage, versuche ich immer von meiner Seite aus das notwendige zu tun.
Wer im Recht ist, erscheint mir dabei zweitrangig.
 
erbse

erbse

Mitglied seit
24.09.2017
Beiträge
732
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
Bafang
Wie seht ihr das ?
Für mich zeigt schon die Formulierung des Titels, dass eine sachliche Diskussion dazu maximal auf dem Niveaus eines handelsüblichen Stammtisches erfolgen kann. Einige belegen das hier auch sofort. Bei anderen bin ich positiv überrascht. Trotzdem nein Danke.
 
GiosCompact

GiosCompact

Mitglied seit
15.06.2017
Beiträge
565
Ort
Arnsberg
Details E-Antrieb
Yamaha PW S Pedelec Bosch CX Pedelec
Es sind 4 Tote in KÖLN, das hat NICHTS mit dem Unfall in Berlin zu tun !!
Völlig richtig. Mit meiner Einlassung meinte ich Dich auch nicht persönlich, sondern reagierte auf den Zug der Dein Beitrag ausgelöst hat. Ich entschuldige mich für die Mißverständlichkeit!

Die Message der Kölner Polizei mit ihrer Aktion sollte aber völlig klar sein. In diesem Bericht erzählen 4 Kölner Polizisten von ihren Erlebnissen mit dem Fahrrad, und das sagt mir persönlich: jeder Fahrradfahrer sollte bezüglich der passiven Sicherheit bei sich selbst anfangen. Und es ist nun mal ein Fakt, dass "der gemeine Radfahrer" nicht nur in Großstädten dem Helm gegenüber auf Kriegsfuß steht, und das wird auch so bleiben. Da nützen die regelmäßig in den Medien durchgeführten Appelle nichts. Die Kölner Polizei ist ja nicht der erste der zum tragen eines Helmes aufruft. Meine Berufsgenossenschaft (ETEM) z.B. hat das vor einem Jahr auch gemacht, u.a. auf ihrem Facebook-Account. Mit der Folge dadurch einen mittleren Shitstorm auszulösen. Und ich bleibe dabei: das Problem liegt zwischen den Ohren.

Viele Grüße!

Karl
 
Thema:

Die Lösung: Helm auf statt bessere Fahrradinfrastruktur

Werbepartner

Oben