Die E-Bikes vom Schrott

Diskutiere Die E-Bikes vom Schrott im Plauderecke Forum im Bereich Community; Hans Leitgeb restauriert alte Räder und rüstet sie zu Pedelecs auf. Was andere schon weggeworfen haben, wird bei ihm zu einem glänzenden...
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #2
psee1961

psee1961

Dabei seit
13.01.2016
Beiträge
359
Reaktionspunkte
173
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Q128C CST 36V500W Rear, S06S Sine Wave, LCD8H
Hans Leitgeb restauriert alte Räder und rüstet sie zu Pedelecs auf. Was andere schon weggeworfen haben, wird bei ihm zu einem glänzenden Unikat....

Die E-Bikes vom Schrott
Hm, sehr gute Idee (y). Nur wie sieht es mit der Betriebshaftung aus? Welche Versicherung macht sowas, welche Vorrausetzungen muss man mitbringen? Ist man nicht Erzeuger und voll verantwortlich, zB. auch für die Rahmen? Frage weil ich das mit nun 61Jahren auch gerne machen würde, dies weil bei mir in der Nachbarschaft ein Altenheim und auch ein ,"betreutes Wohnen Haus Baden" ist, welche alle nicht so viel Geld haben. Hier wäre es toll wenn man ihnen (bezahlbar) ein wenig Mobilität zurückgeben könnte.
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #3
BenGun

BenGun

Dabei seit
03.10.2022
Beiträge
180
Reaktionspunkte
232
Ort
Beelitz
Leider ist heutzutage quasi niemand mehr
bereit dafür über 999,95€ zu zahlen.
Da wird lieber China Massenware vom Discounter
gekauft. :cool::cry:
Schade ☹️
Dazu kommt noch der deutsche Amtsschimmel 👎
-
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #4
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
982
Reaktionspunkte
670
Habe bei einem Fahrrad ehrlich gesagt noch nie an Versicherung oder Betriebshaftpflicht etc. gedacht. Bei teuren neuen ebikes ist das sicher etwas anders und mein ebike ist zumindest über Jobrad auch soweit versichert wie die es wollen. Wenn ich es privat übernehme brauche ich dafür keine Versicherung, Betriebserlaubnis oder sonstigen Kokolores, das ist ein Fahrrad und soll Spaß machen! Den Hersteller muß man halt von etwaigen gesetzlichen Pflichten freistellen - oder man läßt es.
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #5
psee1961

psee1961

Dabei seit
13.01.2016
Beiträge
359
Reaktionspunkte
173
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Q128C CST 36V500W Rear, S06S Sine Wave, LCD8H
Leider ist heutzutage quasi niemand mehr
bereit dafür über 999,95€ zu zahlen.
Da wird lieber China Massenware vom Discounter
gekauft. :cool::cry:
Schade ☹️
Dazu kommt noch der deutsche Amtsschimmel 👎
-
Danke für dein Feedback.
damit habe wir einen Punkt auf der Negativ Seite. Da ich aber immer ein positiver Mensch bin, für den Probleme nur suchen nach Lösungen bedeuten, werde ich dies mit in meine Kalkulation einbeziehen.
Hier käme das dann in die Abteilung Marketing, sprich Ansprechpartner für Wartung ist vorhanden da open Source. Nur so eine Idee.:unsure:
Also bitte weitere Ideen bzw. Hindernisse die es zu bewältigen gibt. Danke hierfür.(y)
Wohl gemerkt, es gilt das System des Te rechtssicher aufzubauen.
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #6
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
27.143
Reaktionspunkte
14.024
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Habe bei einem Fahrrad ehrlich gesagt noch nie an Versicherung oder Betriebshaftpflicht etc. gedacht.
Bist du denn gewerblicher Hersteller?
Bei teuren neuen ebikes ist das sicher etwas anders
Warum sollte die Haftung vom Preis oder dem Alter des verwendeten Rahmens abhängen?
Es geht vor allem um Personenschäden. Das ist eine ganz andere Hausnummer als ein Rostfleck am Rahmen.
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #7
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
6.120
Reaktionspunkte
4.267
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Es geht um die Haftung dessen, der die Räder vom Schrott rettet,und wieder verkauft, nicht um die Versicherung dieser Räder.

Das war ja z.B bei Vivax ein Problem, dass die offiziellen Vertragspartner von Gruber die Umbauten nicht übernahmen, sondern die Räder zum Umrüsten lieber zu Gruber sandten. Die Händler hätten für den Umbau haften müssen.
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #8
BenGun

BenGun

Dabei seit
03.10.2022
Beiträge
180
Reaktionspunkte
232
Ort
Beelitz
Zumindest für die E-Bike Umrüst Systeme ,
sofern geprüft und zugelassen ,
gibt es die Hersteller Garantie .
-
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #9
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
27.143
Reaktionspunkte
14.024
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Zumindest für die E-Bike Umrüst Systeme ,
sofern geprüft und zugelassen ,
gibt es die Hersteller Garantie .
Die Garantie für die Elektrik bringt dem Hersteller von Umrüst-Bikes nichts im Haftungsfall. Sofern sie sich überhaupt an Gewerbetreibende richtet.
Gabel bricht, Fahrer ist querschnittsgelähmt. Wenn du jetzt damit zum Lieferanten des Displays rennst, lacht der dich aus.
Welche Prüfung und Zulassung meinst du eigentlich? Ich habe noch nie eine Prüf- Und zulassungsbescheinigungfür ein Fahrrad gesehen.

Grundregeln zur Zeichensetzung
Satzzeichen stehen ohne Leerzeichen direkt am vorangehenden Wort. Im Anschluss folgt ein Leerzeichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #10
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
982
Reaktionspunkte
670
Ja, die Produkthaftpflicht etc. etc.

Wenn ein kleiner Tischler hobbymässig Stühle baut und auf dem Flohmarkt verkauft, denkt vermutlich niemand an eine Produkthaftpflicht. Wenn der STuhl dann zusammenbricht, weil sich ein 200kg-Mann darauf setzt und der sich die Beine oder gar das Genick bricht, muß der Tischler haften?
Ich weiß nicht genau, wie da die aktuellen Regelungen sind, aber das ist das Schlimme an der EU - das alles bürokratisch hochgeschraubt und verkompliziert wird, dass sich kleine Handwerker eigentlich gar nicht mehr trauen dürfen ohne zig Versicherungen, die solche Schäden abdecken, irgendwelche Leistungen oder Produkte anzubieten. Und natürlich schlagen sich die Versicherungsprämien in den Endpreisen nieder und die Versicherer verdienen sich alle eine goldene Nase. Ich brauche diesen ganzen Quatsch nicht, es sei denn, ich würde Maibach fahren wollen...
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #11
BenGun

BenGun

Dabei seit
03.10.2022
Beiträge
180
Reaktionspunkte
232
Ort
Beelitz
Die Garantie für die Elektrik bringt dem Hersteller von Umrüst-Bikes nichts im Haftungsfall.
Gabel bricht, Fahrer ist querschnittsgelähmt. Wenn du jetzt damit zum Lieferanten des Displays rennst, lacht der dich aus.
Welche Prüfung und Zulassung meinst du eigentlich? Ich habe noch nie eine Prüf- Und zulassungsbescheinigung an einem Fahrrad gesehen.

Grundregeln zur Zeichensetzung

Aha,
also ist es quasi Existenzbedrohlich,
sein gebrauchtes altes Fahrrad zu Verkaufen.
-
Gut zu wissen, also lieber auf den Schrott damit 👍
Was ist aber wenn der Schrotthändler sich an deinem
alten Fahrrad verletzt 😭
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #12
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
27.143
Reaktionspunkte
14.024
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Aha,
also ist es quasi Existenzbedrohlich,
sein gebrauchtes altes Fahrrad zu Verkaufen.
Deine absichtlich übertriebenen Rückschlüsse sind falsch und unlogisch.
Wenn du mal darüber nachdenkst, was ein Hersteller ist und worum es bei der Produkthaftung überhaupt geht, müsste dir das sofort klar sein.
Oder ist dir der Unterschied zwischen gewerblicher Herstellung und privatem Wiederverkauf tatsächlich nicht klar?

Aber du wolltest wahrscheinlich nur mal etwas falsches anderen in den Mund legen. Provozieren ja viel einfacher, als sich mit den Dingen auseinander zu setzen.
Gut zu wissen, also lieber auf den Schrott damit 👍
Was ist aber wenn der Schrotthändler sich an deinem
alten Fahrrad verletzt 😭
Ich glaube, deine Provokationen verdienen keine Beachtung mehr. Filtereintrag gesetzt.
Also weiter fröhliches Pauschalmeckern über die geizigen Leute und den Amtsschimmel.

Dabei haben wir eine einmalige Gesetzeslage bezüglich Pedelec, um die uns alle anderen beneiden dürften.
Wir brauchen nämlich keine Zulassung, kein Kennzeichen, keinen TÜV und gelten nicht als Kraftfahrzeuge.
Aber nein: Man muss trotzdem meckern, bis es endlich schlechter und teurer wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #13
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
20.168
Reaktionspunkte
7.523
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma, GMAC, AKM
Hm, sehr gute Idee (y). Nur wie sieht es mit der Betriebshaftung aus? Welche Versicherung macht sowas, welche Vorrausetzungen muss man mitbringen? Ist man nicht Erzeuger und voll verantwortlich, zB. auch für die Rahmen? Frage weil ich das mit nun 61Jahren auch gerne machen würde, dies weil bei mir in der Nachbarschaft ein Altenheim und auch ein ,"betreutes Wohnen Haus Baden" ist, welche alle nicht so viel Geld haben. Hier wäre es toll wenn man ihnen (bezahlbar) ein wenig Mobilität zurückgeben könnte.
Wenn Du aus Liebhaberei ohne dafür Geld zu bekommen aus einem Fahrrad und einem Antriebssystem ein Pedelec aufbaust, haftest Du nur im Rahmen der allgemeinen Vorschriften, also für Fahrlässigkeit und Vorsatz, beides setzt Dein Verschulden voraus. Falls du einmalig so was machst und dafür Geld bekommst, ist das ein Privatverkauf, auch da gilt das Produkthaftungsgesetz nicht. Wenn man da die Sachmängelhaftung ausschließt (was beim Privatverkauf möglich ist), haftet man im Übrigen auch nur für Fahrlässigkeit und Vorsatz.

Sobald Du dafür regelmäßig Geld bekommst, machst Du es gewerblich und dann gilt neben der zweijährigen Sachmängelhaftung auch die zehnjährige Produkthaftung für Folgeschäden, die das fehlerhafte Produkt verursacht, egal, ob Du an den Schäden schuld hattest oder nicht. Das ist also ähnlich wie bei der Gefährdungshaftung bei Kraftfahrzeugen aufgrund der Betriebsgefahr.

Die Versicherungsprämien hängen von der Versicherung, Firmengröße, Umsatz etc. ab. Bei EBS machen wir mit unserem Geschäftsbereich Ebike Solutions einen jährlichen Umsatz zwischen zwei und drei Millionen Euro, wobei die Umbauten im Hause davon etwa 20 % ausmachen. Wir zahlen eine Versicherungsprämie im mittleren vierstelligen Bereich für die Produkthaftpflichtversicherung. Dazu kommt dann noch eine Betriebshaftpflichtversicherung. Zum Glück wurden beide Versicherungen in den 13 Jahren des Bestehens der Firma nie wirklich gebraucht, kleinere Schäden wurden selbst bezahlt, dann gehen die Prämien auch nicht hoch.

Das ist aber alles ein alter Hut, das Produkthaftungsgesetz gibt es in Deutschland seit dem 01.01.1990 und der Umgang damit sollte im gewerblichen Bereich bekannt sein. Schon ein Radhändler, der ein Rennrad aus Einzelteilen nach Kundenwunsch aufbaut, ist der Hersteller dieses Rennrads.
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #14
D

dorftrottel

Dabei seit
21.07.2014
Beiträge
1.427
Reaktionspunkte
508
Keine Ahnung wie das in AT ausschaut, der Hans Leitgeb ist im Burgenland zuhause?

Als die Umbauerei anging wars noch einfacher,
inzwischen ist es ja der Wahnsinn mit den Vorschriften hier in D-Land.
https://www.zedler.de/files/zedler/...tfaden_Nachruesten_von_E-Bikes_DE_2018-07.pdf

Pendix bietet den Händlern etwas Unterstützung an,
allerdings auch Vorgaben zum umrüsten damit der Händler nicht ganz allein im Regen steht. Daher auch ein wenig teurer.
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #15
Wolfgang42

Wolfgang42

Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
1.358
Reaktionspunkte
980
Ort
N 47.335° E9.645°
Details E-Antrieb
Kalkhoff Image 7.B Excite+
Das ist aber nicht DE-Land, sondern EU-Recht. Und es ist ja auch korrekt, dass ein potentiell gefährliches Gerät gewisse Vorschriften erfüllen muss. Und der Privatmann hat damit ja auch keine Probleme, aber derjenige, der gewerblich ein solches Fahrzeug in den Verkehr bringt.
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #16
D

dorftrottel

Dabei seit
21.07.2014
Beiträge
1.427
Reaktionspunkte
508
Das ist aber nicht DE-Land, sondern EU-Recht.
Das EU-Recht legt ja Austria auch anders aus?

Gibts bei Euch die Pedalierpflicht = Nein, es ist auch der Gasgriff erlaubt.
Wo gibts das sonst noch?
Wieviel Watt darfs in Austria sein, mehr als das doppelte wie hier.

Hier kannst schwarz gekleidet Tag und Nacht spazieren fahren, Licht langt ne Funzel.
Italien gilt bei Dunkel zusätzlich Warnwestenpflicht beim fahren.

Schönes EU-Recht !
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #17
QIOFan

QIOFan

Dabei seit
23.04.2022
Beiträge
1.200
Reaktionspunkte
791
Ort
Wien
Details E-Antrieb
Bosch Active Line+
Deine absichtlich übertriebenen Rückschlüsse sind falsch und unlogisch.
Gesetzliche und geschäftliche Gepflogenheiten wie Produkthaftungen et. unterliegen keiner aristotelischen Logik, sondern sie sind Übereinkünfte, Konventionen.

Ich glaube, deine Provokationen verdienen keine Beachtung mehr. Filtereintrag gesetzt.
"Denk ich an @BenGun in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht?"
Abgesehen davon dass nat. jeder Filter setzen kann wie er will: fühlst du dich wirklich provoziert, nur weil jemand äußert, der Amtsschimmel würde zu laut wiehern?
Wir brauchen nämlich keine Zulassung, kein Kennzeichen, keinen TÜV und gelten nicht als Kraftfahrzeuge.
Ist in AT genau so. Kein Alleinstellungsmerkmal eines Landes.
Aber nein: Man muss trotzdem meckern, bis es endlich schlechter und teurer wird.
Manchmal hilft "meckern" auch, dass etwas besser wird. Im übertragenen Sinn meine ich, also politisch relevantes Tun.
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #19
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
9.084
Reaktionspunkte
5.384
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Das man Fahrräder zum Pedelec umrüsten kann, ist hier hoffentlich jedem klar.
Das Fahrrad wäre halt weiterhin als Gebrauchtrad zu verkaufen. Gibt es echt Leute die Angst haben, ein gebrauchtes Fahrrad zu verkaufen?
 
  • Die E-Bikes vom Schrott Beitrag #20
QIOFan

QIOFan

Dabei seit
23.04.2022
Beiträge
1.200
Reaktionspunkte
791
Ort
Wien
Details E-Antrieb
Bosch Active Line+
das ist ein Fahrrad und soll Spaß machen!
Saure Wochen- frohe Feste, heisst es. Also erst mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen tüchtig auseinandersetzen und dann kann kann der Spaß mit dem Rad beginnen. Aber mit Maß und Ziel ;)

Sehe schon Zeiten auf uns zukommen wo jedes Fahrrad mit amtlichen und EU- gerechten Aufklebern überzogen ist:
"Während der Fahrt nicht mit den Fingern in die Speichen greifen! Hohe Verletzungsgefahr!"
"Kein Wasserfahrzeug! Nicht mit dem Rad in Gewässer gehen! Ertrinkungsgefahr durch Sinken!"
"Am abgenommenen Akkus nicht mit der Zunge die Kontakte berühren! Stromschlaggefahr!"
 
Thema:

Die E-Bikes vom Schrott

Die E-Bikes vom Schrott - Ähnliche Themen

Umbau altes Selbstbau Mountainbike - lohnt sich das?: Ich habe ein altes Selbstbau Mountainbike. Wir hatten es vor ein paar Jahren auf einem Rahmen aus dem Schrott neu aufgebaut, einfach aus Spaß an...
Lesenswert: Leistung, Drehmoment, Energieverbrauch und mehr bei E-Bikes (Pedelecs): Ich habe gerade diesen gut geschriebenen Bericht gefunden und finde ihn sehr interessant. Leistung, Drehmoment, Energieverbrauch und mehr bei...
GESTOHLEN - Grace One S-Pedelec - 300 bis 400 Euro Finderlohn: Hallo zusammen, mein Grace One wurde am 23.09.2022 in Karlsruhe-Mühlburg gestohlen. Wer DEN Hinweis gibt, der zur Wiedererlangung des E-Bikes...
Wie warte ich mein E-Bike ?: Mein E-Bike(Fischer Viator 2.0) muss dringend gereinigt werden, allerdings weiß ich nicht, was dabei zu beachten gilt und welche Fette und Öle...
Ist E-Bike wirklich knieschonender als Bio-Bike?: Hallo, ist das Fahrenbmit einem E-Bike wirklich knieschonender als mit dem Bio-Bike? Besonders bzgl. des retropatellaren Knorpels und wenn dort...
Oben