Deutsche Bahn: Fernverkehr mit dem Pedelec.

Diskutiere Deutsche Bahn: Fernverkehr mit dem Pedelec. im Plauderecke Forum im Bereich Community; Noch genialer in Düsseldorf, da passt man mit einem normalgroßen Rad nicht in die Aufzüge rein.
RheaM

RheaM

Dabei seit
01.05.2010
Beiträge
5.752
Punkte Reaktionen
3.973
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
In der Fahrradstadt Freiburg kommst Du mit dem Rad überhaupt nicht von oder zu den Gleisen. Es gibt zwar einen Aufzug, der ist für Radfahrer jedoch verboten. Den nutzt man trotzdem, sonst müsste man das Rad über eine Treppe hoch zur Stadtbahnbrücke schleppen.
Noch genialer in Düsseldorf, da passt man mit einem normalgroßen Rad nicht in die Aufzüge rein.
 
Chrisol

Chrisol

Dabei seit
14.01.2017
Beiträge
6.205
Punkte Reaktionen
5.831
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
Puma CST 16T, BBS01, Q 100, Fazua
Die nehme ich dann immer hochkant.
Es würde ja schon reichen, wenn hier jemand mitliest.
Zumindest einer schon mal.

Und auch wenn es niemand glaubt. Im europäischen Vergleich liegt die DB mit an der Spitze.
Das ist auch so, ist in den Köpfen angekommen.
Es gibt ja für alles eine Teamsgruppe, so auch für Radler.:)

Schön, wenn man mit dem Rad überhaupt zum Zug kommt. In Singen ist seit Mai 2021 der Aufzug zum Gleis 4/5 defekt. Laut Bahn sollte der Aufzug im November wieder funktionieren. Leider Wunschdenken, der Aufzug ist immer noch ausser Betrieb.
Für mobilitätseingeschränkte Menschen ein noch viel grösseres Problem. Das Rad bekommt man mit viel Mühe die Treppe hoch getragen.
Obwohl ich relativ leicht unterwegs bin (Fahrrad mit Gepäck leichter als die meisten Bikes hier), ist das für mich auch öfter mal nicht einfach.
 
BH2210

BH2210

Dabei seit
24.10.2020
Beiträge
750
Punkte Reaktionen
684
Ort
Middle Black Forest
Details E-Antrieb
BOSCH Performance Line CX Gen.4
In der Fahrradstadt Freiburg kommst Du mit dem Rad überhaupt nicht von oder zu den Gleisen. Es gibt zwar einen Aufzug, der ist für Radfahrer jedoch verboten. Den nutzt man trotzdem, sonst müsste man das Rad über eine Treppe hoch zur Stadtbahnbrücke schleppen.
Jap, da kann ich auch ein Lied von singen. :) Die ach so Fahrrad freundliche Stadt Freiburg. Die Treppe hoch nehme ich da immer das Gepäckband zur Hilfe.
 
G

Gast54506

Reisebericht mit der DB und Feedback

Heute auf der Fahrt von Singen nach Stuttgart hbf

Vorweg: Die Strecke Singen Karlsruhe verlief wegen Baumaßnahmen mit Ersatzverkehr.
Viele Reisende und auch Radreisende, die bislang nur Regionalzug Erfahrung hatten wichen daher auf die Strecke Singen Stuttgart aus und nutzten den IC, der für Radmitnahme reservierungspflichtig ist.

Der IC war mit "nur" 5 Wagen bereits ab Singen mit Reisenden und Radreisenden am Rande der Kapazität.
Eingestiegene Radreisende ohne Radreservierung waren gegenüber der Zugbegleiterin so uneinsichtig, dass mehrere Polizeibeamte die Radreisende ohne Reservierung aus dem Wagen bitten mussten.
Auf den Folgebahnhöfen wiederholte sich das Szenario, dass zu viele Radreisende ohne Fahrradreservierung den Zug bestiegen und von der im Zug anwesenden Zugbegleiterin wieder hinaus gebeten werden mussten.
Im Anschluss an den IC folgte ein RE und die Zugbegleiterin bat wiederholt die Reisenden, den überfüllten Zug zu verlassen und auf den RE umzusteigen. Dieser Bitte kam niemand nach und der Zug füllte sich nach und nach.
Ein Radreisender, der den Zug wegen fehlender Reservierung verlassen musste, war so verärgert dass er den Zug durch immer wiederholendes Öffnen der Tür von außen am weiterfahren gehindert hatte.
Durch diese zahlreichen Verzögerungen entstand eine Verspätung des Zuges von mehr als 20 Minuten.

In Vorahnung. meinen Anschluss Zug von Stuttgart nach Heidelberg nicht mehr zu erreichen, stieg ich in Herrenberg aus und fuhr mit dem Rad an den für mich nächstgelegenen Bahnhof nach Mühlacker. Dort nahm ich die bwegt Bahn nach Heidelberg. Ich wollte mir den Stress in Stuttgart nicht geben. Die Fahrt mit dem Rad über Land war zwar anstrengend, aber unbeschreiblich schön, grüne Felder, blauer Himmel und ich bin völlig erschöpft, aber sicher stressfreier als die arme Zugbegleiterin aus dem IC zuhause angekommen.

Ich schreibe das, für ein Feedback an Radreisenden und an die DB, wenn hier jemand mitliest.

Für Radreisende:
Radreisen in IC, ICE sind immer Reservierungspflichtig. Radreisende ohne gültige Fahrradstellplätze dürfen die Züge nicht befahren.
Fahrräder müssen in solchen Zügen in speziellen Haltevorrichtungen gesichert werden und dürfen nicht im Fahrgastraum oder den Fluren abgestellt werden. Das ist keine Schikane, das ist eine Vorschrift der Verkehrs Sicherheitsbehörden der DB, daran müssen sich Reisende wie auch Zugbegleiter halten und da gibt es auch keine Ausnahme.

Feedback an die DB:
Das erhöhte Fahrgastaufkommen durch Radreisende im IC hätte vorausschauend bedacht werden sollen.
Im eingeschränkten Bahnbetrieb >Singen > Karlsruhe mit Ersatzverkehr zwischen Baden-Baden und Rastatt war die Fahrradmitnahme im Ersatzverkehr nicht vorgesehen. Radreisende waren daher auf die IC Verbindung über Stuttgart angewiesen.
Die Information an Radreisende und Reisende über Ausweichstrecken wurden in den Reisezentren Konstanz, Radolfzell, Singen nicht verständlich kommuniziert. Auch der nachfolgende RE wurde nicht ausreichend angekündigt. Die Servicemitarbeiter waren mit der korrekten Information überfordert.
Die DB App verwies bei Buchung der Radreservierung auf die Hotline, bzw. die Reisezentren. Mehrer Reisende im IC Singen-Stuttgart beklagten eine unklare und mißverständliche Information.

Der IC Singen-Stuttgart war mit Zugbegleitung unterbesetzt. Bei einem zu erwarteten hohen Aufkommen an Reisenden, aufgrund einer Baumaßnahme in einem strak frequentiertem Bereich ist es zwingend notwendig, mehrere Zugbegleiter für die Ausweichstrecken einzusetzen.
Die DB kann nicht auf die Bundespolizei als Aushelfer in solchen Situationen hoffen.

Lösungsansatz:
Briefing des Personals in der Hotline und den Reisezentren über Buchungsmöglichkeiten und Ausweichmöglichkeiten für jeweilige Reisende, insbesondere Radreisende.
Aufstockung des Personals. Mehr Zugbegleiter in stark frequentierten Zügen. Ein Begleiter für die Wägen mit Fahrradmitnahme, mit der Zuständigkeit für die Reisenden der Fahrradmitnahme. Hier kann im Vorfeld, noch vor dem Einstieg in den Zug die Berechtigung zur Mitfahrt kommuniziert werden.

Die Zugbegleiterin, die den IC Singen-Stuttgart heute begleitet hat, wurde von einigen Rad Reisenden sehr beschimpft.

Mir hat das sehr leid getan.
Natürlich gibt es Situationen, in denen man sich über ein Unternehmen ärgert, doch lässt man das doch nicht an den Angestellten aus.
Ich habe mich über dieses Verhalten einiger Reisender sehr geschämt und ich finde das nicht in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
RobM

RobM

Dabei seit
02.05.2021
Beiträge
680
Punkte Reaktionen
1.920
Ort
München
Quelle: spiegel.de

Zitat:

Bahn kommt mit neuen Direktverbindungen
Mehr Plätze und bessere Verbindungen im Fernverkehr kündigt die Bahn für den ab Sonntag geltenden Fahrplan an. Profiteure im Streckennetz: Chemnitz und Flensburg.
Mit dem sogenannten kleinen Fahrplanwechsel am Sonntag nimmt die Deutsche Bahn bereits angekündigte Direktverbindungen in Betrieb. So wird die Großstadt Chemnitz wieder ans Fernverkehrsnetz angeschlossen. Zweimal pro Tag und Richtung halten in der Stadt dann Intercity-Züge zwischen Dresden, Berlin, Rostock und der Ostseeküste, wie die Bahn mitteilte. Flensburg wiederum erhält eine Direktverbindung über Hamburg, Berlin und Dresden nach Prag.
Zudem erweitert die Bahn mit längeren Zügen ihr Platzangebot im Fernverkehr auf mehr als drei Millionen Sitzplätze. Das seien 20 Prozent mehr als im Sommer 2019, hieß es.


Zitat Ende
 
E

E-Strampler

Dabei seit
23.04.2016
Beiträge
1.787
Punkte Reaktionen
2.124
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Das leidige Problem Radaufhägung im Zug sieht im ICE L so aus
https://static.giga.de/wp-content/uploads/2022/09/DB225581.png
Wenn es so kommt, ist zumindest das Problem der "fetten" Reifen in diesen Zügen behoben
Aber es dauert noch, vor 2024 wirds nicht.
Und noch ein besonders positiv zu bertender Punkt. Die Einstiege sind barrierefrei, dh keine Stufen.

Und noch ne Nachbemerkung. Vor ca3 Jahren hab ich diese Variante zur Radaufhängung in einem tschechischen Triebwagen entdeckt
Fahrradhalter_oben.jpg Fahrradhalter_unten.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
E

E-Strampler

Dabei seit
23.04.2016
Beiträge
1.787
Punkte Reaktionen
2.124
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
kitenteddy aus dem velomobilforum (Green Mamba) ist mit seinem Rad im IC(E) gefahren. Bereifung 650B, und die hat in die Aufhängung gepaßt , siehe Bild dort in seinem Beitrag
Green Mamba Tour 2022
 
K

Kalle_BMW

Dabei seit
08.09.2019
Beiträge
238
Punkte Reaktionen
209
Ort
bei Trier
stellt sich für mich die Frage, ob man ein eBike mit ca. 26 kg (OHNE Akku) auch so hochkant dort aufhängen sollte. Ist dort nicht zu viel Zuglast auf der Gabel? Wäre mal interessant eine Meinung von dne Profis zu hören. Danke
 
Wolfgang42

Wolfgang42

Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
460
Punkte Reaktionen
325
Ort
Bezirk Feldkirch Vorarlberg/Austria
stellt sich für mich die Frage, ob man ein eBike mit ca. 26 kg (OHNE Akku) auch so hochkant dort aufhängen sollte. Ist dort nicht zu viel Zuglast auf der Gabel? Wäre mal interessant eine Meinung von dne Profis zu hören. Danke
Das wurde schon weiter oben skeptisch betrachtet ob nicht die Felge geschädigt wird.
 
Ringeling

Ringeling

Dabei seit
24.04.2022
Beiträge
134
Punkte Reaktionen
129
Ort
Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
PW-X2
Der_Sven

Der_Sven

Dabei seit
12.06.2016
Beiträge
527
Punkte Reaktionen
653
Ort
Coppenbrügge
Details E-Antrieb
Yamaha PW, YTW-06, 8fun, AKM Q75
Wird das Bike aufgehängt, erfährt es eine statische Krafteinwirkung über die Halterung auf die Felge. Das ist lächerlich wenig gegenüber den dynamischen Lasten an Felge, Gabel und Rahmen beim Biken (zumindest Mountainbiken im Gelände). Und das halten die Bikes lässig aus…
 
Delphis1982

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
1.358
Punkte Reaktionen
1.806
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500 Model 2014, BBSHD, 52V, 30A, 20Ah.
Ist aber schon ein Unterschied, ob die Kraft nach Innen oder nach Außen wirkt.
Während der Fahrt wirken die Kräfte nach innen, dafür ist sie auch gebaut. Metall kann schlecht in Metall reinkriechen, daher ist die Felge bei Druck auch stabil.
Bei Zugkraft dagegen kann sie an der Schweißnaht durchaus Haarrisse bekommen oder sogar ganz reißen, je nach Gewicht, Dauer und Häufigkeit der Belastung.
Drück mal mit 50Kg gegen deinen GERADEN Arm, das hält die Schulter aus.
ZIEH mal mit 50Kg am Arm, das kann ihn schon auskugeln.
Ist nur eine Frage, wie stabil die Muskeln sind, genauso ist es bei der Felge.

Meine 50ct, ist nur eine in meinen Augen plausible Vermutung. Versuche da, mechanisch ranzugehen.
 
E

E-Strampler

Dabei seit
23.04.2016
Beiträge
1.787
Punkte Reaktionen
2.124
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
@RoWu das Bild ist jetzt im Faden Black Mamba eingestellt
 
Z

ZJGuy

Dabei seit
02.02.2021
Beiträge
351
Punkte Reaktionen
340
Ort
westlicher Rand vom Vogelsberg
Details E-Antrieb
Bosch CX4, NCB
Im August auf meiner Alpenradtour (Kiefersfelden, Walchsee, Kössen, St.Johann, Lofer, Bad Reichenhall und auf dem BK dann rüber nach Lindau) habe ich es 2x gewagt.

Natürlich reserviert, Sitzplatz und Stellplatz fürs Rad.

1 x von FFM (~ 14.30 Uhr, meinen ICE um 11.30 wegen Ausfällen der Bahn :mad: verpasst) nach Kiefersfelden, im EC nach Klagenfurt. Der Fahrradwagen war zwar schon ein wenig älter, aber in Frankfurt hatte ich noch massig Platz.
Allerdings passten die Mezcal 2.6 nicht in die "Hänger". War auch schon ein kleiner Kraftakt, das Bike dort einzuhängen.
Ich habe dann einfach mein Bike in einen der "normalen" Halter am Wagenboden gestellt. Stand auch keine Reservierung darüber ..
Laut Zugbegleiterin hätte ich die Luft aus meinem Vorderreifen lassen sollen, damit der Reifen dann auch richtig passt.
Habe ich mir dann bei meinem Tubeless Reifen aber erspart ... lieber ein wenig mehr drücken, bevor aus dem erschlafften Reifen die Milch rausläuft.
Ging einwandfrei (bis München, danach Nahverkehr).

Zurück von Lindau nach Ulm am 01.09 im RE. Radfahrer waren da keine drin, aber massiv Kinderwagen. Mir egal, ich bin mit meinem Rad sitzengeblieben. Hat auch keiner was gesagt. Nur mein Gehör hat bis Ulm deutlich gelitten ... :censored:

Ab Ulm (~ 13 Uhr) im ICE nach FFM. Die reinste Erholung nach dem Zirkus vorher im RE.
Absolut stressfrei. Platz war im Fahrradwagen noch genug, war wohl schon zu spät im Jahr.

Top fand ich auch das meine Umsteige Bahnhöfe alle ebenerdig waren. Wie es sich anfühlt sein E-Bike plus Gepäck am BHF die Treppen hoch und runter zu schieben durfte ich schon mehrmals ausprobieren. Mein linker Arm tut nach Monaten immer noch weh ....

Von daher - ich kann die Fahrradwagen und die Zugbegleiter nur loben. Ich hatte Platz, und die Damen im Zug waren alle super nett und hilfsbereit (y)

Naja, man ist ja auch schon fast in dem Alter vor dem man sich immer gefürchtet hat (... darf ich Ihnen über die Strasse helfen ..) :cry:;)
 
ktmb

ktmb

Dabei seit
20.07.2020
Beiträge
255
Punkte Reaktionen
217
Das leidige Problem Radaufhägung im Zug sieht im ICE L so aus
https://static.giga.de/wp-content/uploads/2022/09/DB225581.png
Wenn es so kommt, ist zumindest das Problem der "fetten" Reifen in diesen Zügen behoben
Aber es dauert noch, vor 2024 wirds nicht.
Und noch ein besonders positiv zu bertender Punkt. Die Einstiege sind barrierefrei, dh keine Stufen.

Und noch ne Nachbemerkung. Vor ca3 Jahren hab ich diese Variante zur Radaufhängung in einem tschechischen Triebwagen entdeckt
Anhang anzeigen 469127 Anhang anzeigen 469129
Vielen Dank für das Foto/Rendering des ICE-L. Leider wird beim ICE-L die Kapazität im Vergleich zum aktuell fahrenden IC noch einmal gesenkt. Aktuell müssten es 14 oder 16 Stellplätze sein. Aber Bahnfahren im FV ist für mich eh Geschichte. Ist mir zu clean dort. Fast wie im OP-Saal. Ich habe doch ein Fahrrad. ;)
 
Thema:

Deutsche Bahn: Fernverkehr mit dem Pedelec.

Oben