Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden

Diskutiere Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Das Rohr schiebt sich automatisch auf den Konus im Rohr. Bei diesem Bike hat man nie das Gefühl, auf einem Klapprad zu sitzen. Äußerst empfehlenswert!
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #21
Friesenbiker

Friesenbiker

Dabei seit
15.11.2016
Beiträge
250
Reaktionspunkte
134
Das hat ja ein Doppelrohr, verschiebt man dann am Oberrohr eine Hülse?

Das Rohr schiebt sich automatisch auf den Konus im Rohr. Bei diesem Bike hat man nie das Gefühl, auf einem Klapprad zu sitzen. Äußerst empfehlenswert!

Dahon 02.jpg
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #22
T

Tommmi

Gesperrt
Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
6.159
Reaktionspunkte
2.565
Das Rohr schiebt sich automatisch auf den Konus im Rohr. Bei diesem Bike hat man nie das Gefühl, auf einem Klapprad zu sitzen. Äußerst empfehlenswert!
Faltrad ist trotzdem nich gleich Faltrad.
Wenn ich ein Rad falte nehm ich es nicht mit in die Bahn, aber es sollte dann auch in einem kleinen Pkw problemlos zu legen sein.
Wenn ich kein Bock auf den Fahrradträger habe passt ein super altes Faltrad trotzdem nicht in mein 5m langem Kombi. Der Lenker ist einfach zu hoch.
Diese Problem sehe ich bei dem Rad auch, da müßte das Vorderrad bestimmt raus und nimmt trotzdem noch sehr viel Raum ein.
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #23
Friesenbiker

Friesenbiker

Dabei seit
15.11.2016
Beiträge
250
Reaktionspunkte
134
Faltrad ist trotzdem nich gleich Faltrad.
Wenn ich ein Rad falte nehm ich es nicht mit in die Bahn, aber es sollte dann auch in einem kleinen Pkw problemlos zu legen sein.
Wenn ich kein Bock auf den Fahrradträger habe passt ein super altes Faltrad trotzdem nicht in mein 5m langem Kombi. Der Lenker ist einfach zu hoch.
Diese Problem sehe ich bei dem Rad auch, da müßte das Vorderrad bestimmt raus und nimmt trotzdem noch sehr viel Raum ein.

Nein, das stimmt nicht. Es passt flach in die 20 cm breite Tasche. Ohne Demontage eines Rades*. Ich bin jetzt nur zu faul, ein Foto davon zu machen. Ich hatte es seinerzeit extra für meinen Flieger gekauft und etwas modifiziert. D.h. die kompl. Tasche musste durch die vordere Tür um diese auf der Rückbank abzulegen.
BTW: Die Tasche war dabei noch deutlich zu groß. Eine Passende war leider nicht aufzutreiben.

*) Warum werden eigentlich im Forum immer Behauptungen aufgestellt, anstatt einfach vorher zu fragen?
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #24
T

Tommmi

Gesperrt
Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
6.159
Reaktionspunkte
2.565
*) Warum werden eigentlich im Forum immer Behauptungen aufgestellt, anstatt einfach vorher zu fragen?
Die Aussage habe ich nur nach dem Bild getätigt, Du must ja den Lenker drehen und die Höhe bestimmt immer noch der höchste Punkt des Lenkers.
Meine kleinen Dahon ist der höchste Punkt der Sattel der komplett eingeschoben wird.
Oder habe ich noch was übersehen?
Als ich die Dahon Räder von meinem verstorbenen Bekannten geholt habe lagen 4 Stk. nebeneinander pro Tour im Kofferraum und jeweils 2 Boost weil etwas schwerer auf dem Träger.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #25
K

Kolibri

Dabei seit
03.12.2013
Beiträge
228
Reaktionspunkte
109
Bei meinem alten Dahon Jack und auch dem Tern Joe (Bilder; beides 26er-Falter) wird der Lenker einfach samt Vorbau abgenommen.

Sieht dann so aus - vorher:
Tern3.jpg


Halb verpackt:

Tern2.jpg


Und im Kofferraum:
Tern1.jpg


Das geht schon...

Gruß Kolibri
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #26
Georg

Georg

Dabei seit
17.06.2009
Beiträge
6.279
Reaktionspunkte
6.662
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Ich habe noch ein kleines leichtes Dahon Mu 20". Das würde ich gerne mit einem möglichst leichten Motor ausrüsten.
Der Motor sollte langsam drehen für etwa 20 km/h.
Hat da jemand eine gute Idee? Ich wäre sehr dankbar darüber!
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #27
sissy

sissy

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
738
Reaktionspunkte
572
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Vitali mit BBS02/ NCM Paris u. Paris+/ Docrooup
Ich habe noch ein kleines leichtes Dahon Mu 20". Das würde ich gerne mit einem möglichst leichten Motor ausrüsten.
Der Motor sollte langsam drehen für etwa 20 km/h.
Hat da jemand eine gute Idee? Ich wäre sehr dankbar darüber!

Da kann ich Dir leider nicht behilflich sein, bin bis jetzt Fertigkäufer... Aber vielleicht weiß der Tommmi was ? Er hat schon diverse Räder selbst umgebaut...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #28
T

Tommmi

Gesperrt
Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
6.159
Reaktionspunkte
2.565
Richtig leicht sind die mit kleinem Bürstenmotor in der Mitte, aber nicht ganz langsam laufend.Im optimaleren Drehzahlbereich ist man etwas über 30 unterwegs, müßte mal ein Wattmeter dazwischen machen wieviel der bei 20km/h und wenig Eigenleistung zieht.
 

Anhänge

  • IMG_20180813_115225.jpg
    IMG_20180813_115225.jpg
    304,5 KB · Aufrufe: 282
  • IMG_20180813_115233.jpg
    IMG_20180813_115233.jpg
    328,9 KB · Aufrufe: 278
Zuletzt bearbeitet:
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #29
F

franzelka

Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
47
Reaktionspunkte
36
Details E-Antrieb
FJ Hoplit Pi, Go Swissdrive CB; Brompton Electric
Ich fahre seit Sommer mein Brompton mit der V2 Pendler Lösung von EBS und bin sehr zufrieden damit. Eine Mitnahme im ICE ist unproblematisch und durch die Motorisierung erhöht sich der Nutzwert deutlich. Das Gewicht ist nach wie vor gut zu bewältigen, zumal das Brompton durch die ausgefeilten Rollmöglichkeiten ja nur bei wenigen Gelegenheiten wirklich getragen werden muss. Auf der EBS Webseite wird diese Lösung momentan noch nicht angeboten, man sollte bei Interesse also direkt nachfragen.
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #30
Friesenbiker

Friesenbiker

Dabei seit
15.11.2016
Beiträge
250
Reaktionspunkte
134
Ich kann es nicht nachvollziehen, dass in diese Minibikes solche Antriebsklötze hineingefriemelt werden. Hier schreit doch die technische Vernunft und das Design nach einem Frontnabenmotor.

Jm2C.
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #31
R

rooster

Dabei seit
10.08.2014
Beiträge
821
Reaktionspunkte
416
Details E-Antrieb
Heinzmann 36V +Bleirex+Panasonic26V
Ich habe ein "AS-Viva", das ziemlich baugleich mit dem NCM scheint. Habe diesen Sommer beglückende Touren damit gemacht, bin über Geländetauglichkeit und Reichweite echt erstaunt. Weniger gut finde ich die Qualität von Anbauteilen wie Tretlager und Pedalen, die schon kaputt sind. Und das trotz Hinterradmotor, der ja eigentlich die Belastung von diesen Bauteilen weghält.
Auch der unvermittelt einsetzenden Unterstützung kann ich nichts abgewinnen. Als technich Interessierter kann man sich darauf einstellen, aber für Laien ist das absolut gefährlich und aus meiner Sicht für etliche der "Rentnerunfälle", die in den Medien kolportiert werden, verantwortlich.
Wenn ich mit geringer Unterstützung fahre, kann ich das Ding mit Eigenbeteiligung schön zw. 14 und 17km/h fahren. Und alles darüber muss ich dann halt selbst beisteuern. Man muss sich damit nicht rumfahren lassen, wie in dem verlinkten Video.
Auch ohne Akku und Unterstützung geht es leicht genug, wenn man der Fairness halber mit Normalfahrradfahrern (der ekelhafte Neudeutschbegriff "Biobike" kommt mir nicht unter) ein Tourchen macht.

Das in diesem Fred auch gezeigte Dahon Klapp-Mountainbike kann man mitunter als "Pininfarina" oder "Chiemsee" günstig erwerben. Meines gab es für 70 Eus und wartet auf seine Motorisierung. Beim Nachfetten von Tretlager (richtig oldschool BSA) und Hinterradnabe war ich überrascht von der präzisen Einstellbarkeit der Lager, was ja doch auf ein Mindestmaß an Qualität schließen lässt.
Weiß der Henker, wie die das neu für 180 Euro hingekriegt haben.

Wenn ich nur den Platz für ein Rad hätte, wäre so ein "AS-Viva" oder "NCM" ein guter Kompromiss.
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #32
sissy

sissy

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
738
Reaktionspunkte
572
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Vitali mit BBS02/ NCM Paris u. Paris+/ Docrooup
Ich habe ein "AS-Viva", das ziemlich baugleich mit dem NCM scheint. Habe diesen Sommer beglückende Touren damit gemacht, bin über Geländetauglichkeit und Reichweite echt erstaunt. Weniger gut finde ich die Qualität von Anbauteilen wie Tretlager und Pedalen, die schon kaputt sind. Und das trotz Hinterradmotor, der ja eigentlich die Belastung von diesen Bauteilen weghält.
Auch der unvermittelt einsetzenden Unterstützung kann ich nichts abgewinnen. Als technich Interessierter kann man sich darauf einstellen, aber für Laien ist das absolut gefährlich und aus meiner Sicht für etliche der "Rentnerunfälle", die in den Medien kolportiert werden, verantwortlich.
Wenn ich mit geringer Unterstützung fahre, kann ich das Ding mit Eigenbeteiligung schön zw. 14 und 17km/h fahren. Und alles darüber muss ich dann halt selbst beisteuern. Man muss sich damit nicht rumfahren lassen, wie in dem verlinkten Video.
Auch ohne Akku und Unterstützung geht es leicht genug, wenn man der Fairness halber mit Normalfahrradfahrern (der ekelhafte Neudeutschbegriff "Biobike" kommt mir nicht unter) ein Tourchen macht.

Das in diesem Fred auch gezeigte Dahon Klapp-Mountainbike kann man mitunter als "Pininfarina" oder "Chiemsee" günstig erwerben. Meines gab es für 70 Eus und wartet auf seine Motorisierung. Beim Nachfetten von Tretlager (richtig oldschool BSA) und Hinterradnabe war ich überrascht von der präzisen Einstellbarkeit der Lager, was ja doch auf ein Mindestmaß an Qualität schließen lässt.
Weiß der Henker, wie die das neu für 180 Euro hingekriegt haben.

Wenn ich nur den Platz für ein Rad hätte, wäre so ein "AS-Viva" oder "NCM" ein guter Kompromiss.

Das AS-Viva hat mich auch schon interessiert, gestört hat mich, das es in der Beschreibung so vorkam, als wenn es einen Drehmoment Sensor eingebaut hat. Zumindest das B13. Hast Du ein B13? Weil bei Die liest es sich so, als wenn doch ein normales PAS montiert ist.

Aus den Bildern des B13 entnehme ich, dass der Faltverschluss am Rahmen besser ist als am Paris und das der Lenker an der Befestigung mit einem Spannhebel ausgerüstet ist. Was, wenn man einen gekröpften Lenker anbaut beim Falten hilft, das Packmaß zu verkleinern.

Könntest Du vielleicht ein Bild von den Kontakten unten am Akku einstellen? Mich würde interessieren, ob das derselbe Akku, wie am Paris ist.

Vielen Dank...

Dieter
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #33
H

Händchen

Dabei seit
09.06.2016
Beiträge
134
Reaktionspunkte
65
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Details E-Antrieb
NCM London, MTB 27,5 Bosch CX
@sissy: du hast in dem anderen Faltrad-Thema erwähnt, dass du für dein Rad neue Schutzbleche bestellt hast. Teilst du bitte mit, was du bestellt hast und ob sie passen? Ist der vertikale Abstand hinten kein Problem? Ein Foto würde helfen. Wenn ich nur hinten Kabelbinder bräuchte - wie du schreibst - ginge es dann vielleicht auch ohne neues Schutzblech? Danke
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #34
sissy

sissy

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
738
Reaktionspunkte
572
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Vitali mit BBS02/ NCM Paris u. Paris+/ Docrooup
Diese Schutzbleche habe ich bestellt. : https://www.amazon.de/gp/product/B01HGL8RQY/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1 Vorne passt nur mit den Halterungen, die am Paris dabei waren. Das heisst 2 Löcher bohren in das neue Schutzblech.. Hinten war mir das neue Schutzblech zu kurz (nach hinten raus), so habe ich mir, da ich die neuen Schutzbleche noch nicht hatte, bei der Montage der breiten Reifen mir beholfen, indem ich auf der Seite der Schaltung, die Schutzblechstrebe mit Kabelbindern unten am Gepäckträger festgemacht habe.

Als die neuen Schutzbleche dann da waren, habe ich an das alte Schutzblech (hinten) die neuen Streben angebaut und vorne wie gesagt die alten Streben an das neue Schutzblech gemacht. Passt Perfekt...
Fotos mit alten Schutzblechen und den breiten Reifen: https://www.pedelecforum.de/forum/i...h-akku-unter-1000-eur-ncm-paris.35534/page-16 Beitrag 301. Auf dem Bild von hinten sieht man rechts die Befestigung am Gepäckträger. (Ist allerdings der Stabile von Tern, nicht der Originale von NCM...) Vorne ist das breite Schutzblech deutlich besser, passen tut das alte ganz knapp auch, aber schützt halt seitlich nicht gut, weil der 57-406 breiter ist als das Schutzblech...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #35
T

towatai

Dabei seit
29.10.2018
Beiträge
43
Reaktionspunkte
34
Ort
27711 Osterholz-Scharmbeck
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive/M400
So, dann will ich auch mal. Tern Vektron P9.
IMG_20181123_071203_166.jpg
IMG_20181123_071213_749.jpg
IMG_20181123_071228_191.jpg
IMG_20181123_071240_016.jpg
IMG_20181123_071257_090.jpg
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #36
H

Händchen

Dabei seit
09.06.2016
Beiträge
134
Reaktionspunkte
65
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Details E-Antrieb
NCM London, MTB 27,5 Bosch CX
Hinten hast du die 55 mm Big Apple mit dem alten Schutzblech? Ich habe gerade mal nachgemessen. Das Schutzblech ist 48 mm breit. Die 50er Big Apple sind 46 mm breit. Das paßt gut. Ich habe beim Nachkaufen der Reifen festgestellt, daß die neuen 50er wesentlich besser aussehen und voluminöser sind als die Serienbereifung es war. Ich denke, ich lasse es so. Eine Bohrmaschine habe ich nicht und optisch gefällt es mir jetzt recht gut.
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #37
sissy

sissy

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
738
Reaktionspunkte
572
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Vitali mit BBS02/ NCM Paris u. Paris+/ Docrooup
Hinten hast du die 55 mm Big Apple mit dem alten Schutzblech? Ich habe gerade mal nachgemessen. Das Schutzblech ist 48 mm breit. Die 50er Big Apple sind 46 mm breit. Das paßt gut. Ich habe beim Nachkaufen der Reifen festgestellt, daß die neuen 50er wesentlich besser aussehen und voluminöser sind als die Serienbereifung es war. Ich denke, ich lasse es so. Eine Bohrmaschine habe ich nicht und optisch gefällt es mir jetzt recht gut.
Genau hinten den 55- 406 Big Apple, jetzt seit gut 400 km ohne Speichenbruch und ohne kaputten 50ziger. Das Schutzblech ist zu schmal, das sifft ganz schön zu Seite raus... die Optik war nicht soo wichtig, aber das Rad fährt stabiler. Allerdings fahre ich auch mit einem Systemgewicht das deutlich über der Spezifikation vom Paris liegt, aber es geht und sieht gut aus. Vorne der Jumpin Jack 57-406 ist auch gut, hat aber den Nachteil, dass er Rillen nachläuft, ist aber im Rahmen. Und sieht nur genial aus. Bei Matsch, Schotter, auf Asphalt sehr gut, aber auf dem Bahnsteig auf den weissen geriffelten Linien muss man etwas aufpassen... ich find die Bereifung so gut. Der 50ziger Big Apple hinten ist gegen den 55ziger nicht zu vergleichen. Ich habe auf 800 km letztes 3 davon gebraucht. Karkassenbruch, profil fertig nach 250 km etc. Der 55ziger sieht nach 400km aus wie neu...
 Ansonsten ist das Paris für den Preis erstaunlich gut. Ich denke bei System Gewicht von 80-90 kilo nichts kaputt geht. Ich habe alkerdings inzwischen auch um die 1000,- Euro Investiert, allerdings habe ich mir auch den 17AH akku gegönnt.

Wie schon gesagt ich werde über Weinachten auf die 8 Gang Shimano mit 11-32 statt 14-28 wechseln. Kostenpunkt als tourney mit revoshift, neuem schaltwerk und Kassette und Kette ca, 150,-. Aber mit dem Tunigdisplay zusammen erhoffe ich mir eine Tretfrequenz mit der man auch Stufe 6 nutzen kann. Und natürlich eine bessere Steigfähigkeit. Hab tourney gewählt, weil ich den revoshift schaltgriff gut finde. Gerad im Stadverkehr finde ich das sehr angenehm.
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #38
F

franzelka

Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
47
Reaktionspunkte
36
Details E-Antrieb
FJ Hoplit Pi, Go Swissdrive CB; Brompton Electric
Nachstehend mal mein ideales Faltpedelec, welches es so leider noch nicht gibt.
Meine Anforderungen sind, problemlos im ICE mitzunehmen + hohe Alltagstauglichkeit (Gepäck, Licht, Strecken > 20 km gut machbar)

- Faltmaß analog Brompton
- Gewicht <= 13 kg ohne Akku
- Riemenantrieb
- Scheibenbremsen
- Tretlagerschaltung z.B. Pinion C1.6 (1.8 kg -> noch zu schwer?)
- Hinterradmotor (z.B. Zehus, GSD, etc. -> Gewicht Akku, Motor?)

Ein Brompton 6-Gang mit EBS Vorderradmotor besitze ich, Birdy ohne Motor und Vello Bike+ bin ich schon gefahren.

Das Vello Bike+ hat vielversprechende Ansätze, der Hersteller scheint sich gerade mit den Freuden der Serienfertigung herumzuschlagen. Das Bike lässt sich aber weder so komfortabel/klein falten wie ein Brompton, noch konnten mich Komfort, Schaltungsoptionen (momentan nur Schlumpf) und Motorleistung überzeugen.

Vom Birdy gibt es keine Signale auf eine E-Version, vielleicht werkelt R&M ja in der Kammer daran.

Wenn das neue Electric Brompton endlich kommt, wird es ja vielleicht ganz besonders toll, ich werde aber immer noch Scheibenbremsen und Riemen vermissen. Die 6-Gang Schaltung finde ich so la, la. Das Problem Riemen und Faltrad verstehe ich ja noch, aber die fehlenden Scheibenbremsen und die mangelnde Auswahl an Schaltungsoptionen ist doch Schade. Besonders die Bremsen sind bei den höheren Pedelec-Durchschnittsgeschwindigkeiten einfach ein Sicherheitsproblem. Ich kann momentan nicht erkennen, dass das E-Brompton verbesserte Bremsen hat, lasse mich aber überraschen.

Bernds Faltrad kenne ich nicht, Faltmass und -Vorgang scheinen mir jedoch fürs Pendeln im ICE ungeeignet.
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #39
Friesenbiker

Friesenbiker

Dabei seit
15.11.2016
Beiträge
250
Reaktionspunkte
134
Da sehe mein Faltrad deutlich anders aus. Alleine schon die ungeschützten Bremsscheiben werden bei nächster Gelegenheit (Kollisionen beim Tragen usw.) unrettbar verbiegen.
 
  • Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden Beitrag #40
sissy

sissy

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
738
Reaktionspunkte
572
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Vitali mit BBS02/ NCM Paris u. Paris+/ Docrooup
Thema:

Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden

Oben