Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden

Diskutiere Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo Zusammen, ich möchte alle Klapp- und Faltradfahrer (darunterfällt natürlich auch die holde weibliche Fraktion) einladen hier ihre Räder...
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Hallo Zusammen,

ich möchte alle Klapp- und Faltradfahrer (darunterfällt natürlich auch die holde weibliche Fraktion) einladen hier ihre Räder, Lösungen, Gepäcksysteme, Touren und verbaute Komponenten vorzustellen.

Weiterhin soll dieser Faden dazu dienen Info über Neuigkeiten am Markt, Erfahrungen mit diversen Typen und Konzepten vorzustellen.

Auch gerne Reiseberichte oder Touren können gerne hier eingestellt werden.

Es wäre schön, wenn Berichte oder Themen aus anderen Fäden, sei es z.Bsp. Bosch oder Discounter oder Reise Berichte oder aus der Plauderecke hierhin verlinkt würden, so dass interessierte Klapp/Faltrad Fahrer so viel wie möglich erfahren können.

Vielen Dank und Viel Spass

Dieter
Ergänzung:
Hier schon mal ein interssanter Link aus dem Forum das NCM Paris/London betreffend:
https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/20-faltrad-mit-hinterrad-motor-und-13-ah-akku-unter-1000-eur-ncm-paris.35534/
 
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Als kleine Einleitung/mir bekannte Übersicht über Elektroklappräder:

Hercules RobFold: Bosch Active Line, 400wh Akku und Shimano Nexus 8 Schaltung, hydraulische Scheibenbremsen...

Tern: da gibt es 2, eins mit Bosch Active Line und eins mit Bafang Mittelmotor.

Prophete: Bergsteiger mit Frontmotor und recht kleinem Akku.

NCM /Leisger: zur Zeit : Lyon mit Bafang Hinterradmotor und 8AH Rahmenakku, Paris und London: Bafang Hinterradmotor und Akku am Sattelrohr mit 15, 17 und 19 AH. Hier gibt es auch eine besser ausgestattete +Version. Zu googeln bei leoncycles.com. Und esy gibt ein Paris mit Bafang Mittelmotor und Gepäckträgerakku.

Es gibt auch ein elektrifiziertes Brompten 16", da kenne ich aber keine Daten.

Wer bei Amazon nach "Elektro Klapprad" sucht findet diverse Angebote.

Interessant finde ich dort die GermanXia Versionen und diversen "Monster" Bikes.

Weiterhin bietet Flyer ein E-KLapprad an.

Besonders möchte ich hier auf ein wenig bekanntes aber sehr hochwertiges E-Klapprad aus Deutschland hinweisen. Das Vitali von Erhard Mott. Zu Googeln unter "Elektrorad Mott". Es gibt 5 Varianten mit jeweils 6 verschiedenen Akkus und unendlich viele Ausstattungsvarianten und Zubehör.

Das erstmal als Anfang.
 
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Hallo liebe Interessierte,

vielleicht kurz über mich:

Ich fahre seit 2012 Pedelcs. Mein erstes war der "Wild Eagle" ein China Klapprad für damals knapp 1000 Euro mit 220W 24 Volt Frontmotor mit 5,5 AH Rahmenakku, Felgenbremsen und 3Gang Shimano Nexus Schaltung. Ich bin auf Klappräder gekommen, wegen der schlechten Anbindung unseres Dorfes nahe dem Bodensee an den öffentlichen Nahverkehr. Ich muss beruflich viel wöchentlich Pendeln. Das E-Klapprad hat sich, wie vermutet als ideales Reisemittel in Verbindung mit der Bahn erwiesen. Anfangs war ich mit einem grossen Rucksack unterwegs, was ich aber später geändert habe. Nach ca. 2.000 km ist mir hinten beim Wild Eagle die Felge gebrochen, übrigens der einzige Schaden an dem "Chinabomber", der für 100kg zugelassen war, aber immer oder meistens mit 120 kg belastet wurde oder mit Anhänger.

Nach dem Felgenschaden habe ich eine Nexus Sieben Schaltung einbauen lassen und den Motor bzw das ganze E-System gewechselt auf Ansmann Frontmotor mit 12AH Gepäckträgerakku.

Ein guter Fortschritt...

Beim Händler, der mir den Umbau gemacht hat, stand damals ein Cube Town Hybrid, in Knallgün mit Bosch Active Line. (Siehe Profilbild). Ich habe mich in dieses Rad verliebt, es gekauft und es sehr individualisiert. Mit ihm habe ich meine erste grössere Radtour gemacht: Den Donauradweg von Donauschingen nach Ulm und von dort zurück durch das Allgäu nach Lindau und am See zurück nach Hause.

Danach wurde ich durch Zufall auf das Vitali Country von Erhartd Mott aufmerksam, es war aber sehr teuer, also habe ich gespart und es mir dann gegönnt, um den umgebauten Wild Eagle zu ersetzen. Das Vitali habe ich jetzt seit 2 Jahren über 4.000 km in Betrieb in zahllosen Zugreisen auf und zu geklappt und es ist bis auf Reifen, Bremsbeläge und eine neue Kette NICHTS kaputt gegangen. -> sehr empfehlenswert.

Letztes Jahr war ich beruflich in Frankfurt und wollte das Vitali auf den "tollen" Strassen/Radwegen der <Metroploe nicht kaputtrocken, so habe ich mir das NCM Paris zugelegt, hab noch mal ca. 500 in Veränderungen investiert. (Lenker, Klickfix Adapter, Sattel, Sattelstütze, Gepäckträger, Rücklicht, Griffe. Und wa r auch von dieser kleinen China Schwlabe begeistert. Nachdem Frankfurts Strassen mich 10 Speichen gekostet haben, habe ich verstärkte Speichen einbauen lassen und dann noch die dicksten Reifen aufgezogen, die gerade noch passten. Hinten den dicksten Big Apple den es gibt und vorne den Jumpin Jack, dann noch breitere Schutzbleche, andere Pedale und jetzt schnurrt es über Stock und Stein, trotz Überladung. Der grosse Rucksack, damals eingesetzt beim Wild Eagle, ist schon langedem genialen Klickfix-System gewichen...

Viele Grüsse

Dieter

PS: Das Cube steht zum Verkauf, meine Klappräder machen soviel mehr Spass, das glaubt man nicht...
 
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Mein Vitali Country
OI000330.jpg

Ergänzung:

Das ncm Paris...
OI000446.jpg
2018_0407_05260200.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Das Interesse scheint bis jetzt nicht sonderlich groß zu sei, ich schreibe dann mal ein wenig weiter.

Inspiriert durch eine Front/Mittel/Heckmotor Diskussion im Selbstumbau Faden, möchte ich hier mal kurz meine natürlich subjektiven Erfahrungen darlegen.

Den Bereich Mittelmotor kann ich für Klappräder nicht abdecken, und allgemein auch nur den Bosch Active Line im 28" Cube.

Der Bosch Active Line hat Vorteile wie große, kalkulierbare Reichweite, ein sehr gutes Display (Intuvia). Das System ist ausgewogen, aber verdongelt. Die Akku Preise sind exorbitant. Allerdings hat Bosch eine geniale Lade Technik, die nach ca, 1,5h den Akku zu 80% lädt. 100% dauern auch 4 h aber immerhin kann man in der Mittagspause auf einer Tour so relativ schnell wieder akzeptable Reichweite erlangen, dies ist dann natürlich bei den Klapprädern nicht anders. Anzumerken ist auch, dass der Bosch bei Nabenschaltungen runtergeregelt ist, das er also dort nicht sein volles Drehmoment entwickelt. Die meisten Klappräder, die ich mit Bosch kenne haben eine Nabenschaltung. Auch deswegen ist das System in dem Bereich für mich nicht akzeptabel.

Weiterhin stört mich schon am Cube, oder besser am Bosch, wobei diese Problematik für alle Mittelmotoren gilt, die Drehmomentgesteuerte Sensortechnik. Ich bekomme Unterstützung nur, wenn ich selber Kraft einsetze, und zwar je mehr Kraft ich einsetze, je mehr <Unterstützung bekomme ich, abhänging vom gewählten Modus von ECO-Turbo.

Ich lasse mich aber ungern bevormunden, wenn ich keinen Bock habe zu treten, sondern nur die Pedale zu bewegen, dann ist das meine Entscheidung, die ich dann natürlich mit verringerter Akku Reichweite bezahle. Wenn ich aber selber Kraft investiren will kann ich das bei einem normalen PAS tun und kann so seölber entscheiden, wie ich fahren will.

Das führt nun zu den Heck- bzw Front Motor Modellen, die ich im Einsatz habe.

Beide haben gerade im Klapprad Vor und Nachteile, die ich im Nächsten Post beschreiben, werde.

Weiterhin, werde ich ausführlich und dann auch mit Bildern, das Paris und das Vitali Country vorstellen.

Bis dahin, viele Grüße

Dieter
 
WeliJohann

WeliJohann

Mitglied seit
25.02.2015
Beiträge
354
Ort
Hameln
Details E-Antrieb
Impulse1
Hallo.

Ich fahre das Rob Fold.
Ich nutze es jedoch meist mit Anhänger wenn ich längere Strecken sehr hügelig oder mit hohem Gewicht im Anhänger fahre.
Sonst fahre ich mein Liegerad oder MTB ohne Motor.
Mit dem Rob fahre ich bis zu 80km am Tag und ziehe Anhänger bis ca 100kg. Dann aber mit vorsichtig.

Aktuell hat es erst knapp 5000km auf der Uhr.
Ohne Defekte außer den letzten Pedalen und dem Ständer, der meiner jetzigen Belastung nicht dauerhaft standgehalten haben.

Ich fahre auch oft Wassergebundene Wege.
Habe das Rad mit Nyon, IQXe 150 Lux Scheinwerfer, Klick fix Tasche vorne und System Korb hinten aufgerüstet.

Mit fahrradfrohen Grüßen

Johannes Frei
 
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Hallo.

Ich fahre das Rob Fold.
Ich nutze es jedoch meist mit Anhänger wenn ich längere Strecken sehr hügelig oder mit hohem Gewicht im Anhänger fahre.
Sonst fahre ich mein Liegerad oder MTB ohne Motor.
Mit dem Rob fahre ich bis zu 80km am Tag und ziehe Anhänger bis ca 100kg. Dann aber mit vorsichtig.

Aktuell hat es erst knapp 5000km auf der Uhr.
Ohne Defekte außer den letzten Pedalen und dem Ständer, der meiner jetzigen Belastung nicht dauerhaft standgehalten haben.

Ich fahre auch oft Wassergebundene Wege.
Habe das Rad mit Nyon, IQXe 150 Lux Scheinwerfer, Klick fix Tasche vorne und System Korb hinten aufgerüstet.

Mit fahrradfrohen Grüßen

Johannes Frei

Hallo Johannes,

als das Rob Fold rauskam, hab ich auch gedacht, boh endlich ein Klapprad mit Bosch, was mich aber letztendlich störte war der hohe Frontaufabu, für mich im Zug schlecht einstellbar, weil zu hoch, aber toll, dass Du mit der Laufleistung keine Probleme hattest und Anhängerbetrieb ist ja auch nicht ohne... Vorige Woche habe ich am Rhein einen Rob Fold Fahrer getroffen, der war auch begeistert. Er wohnt im bergischen und fährt oft an den Rhein nach Lverkusen. Hin und zurück immerhin gut 60-70 km mit knackigen Steigungen auf dem Rückweg...

viele Grüsse

Dieter
Ergänzung:
Zu dem Teil hätte ich gerne Erfahrungen, das fixt mich schon lange an... :)

Viele Grüsse

Dieter
 
WeliJohann

WeliJohann

Mitglied seit
25.02.2015
Beiträge
354
Ort
Hameln
Details E-Antrieb
Impulse1
Frontaufabu, für mich im Zug schlecht einstellbar, weil zu hoch

Bis auf eine Fahrt im ICE war das Rob fold bis jetzt weder in einem Zug noch im Auto ein Problem, obwohl es wirklich sehr hoch aufbaut.
Ich habe mich trotz des Bosch Motors dafür entscheiden, weil es das einzige mir bekannte Klapp/Faltrad mit Motor ist, was so laufruhig die spur hält auch bei über 50km/h und auch ohne Mühe freihändig zu fahren ist.
Einzig das Flyer hält da mit.
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
3.915
Ort
27721 Ritterhude
Habe schon sehr viele fertige Falt und Kompakträder gefahren, eines sind sie alle.....zu schwer.
Das Rob Fold finde ich wegen der Sitzposition sogar hecklastig.
Ich weiß es jetzt nicht genau, glaube das ich 20Zöller im Moment noch als E 8 Stück habe.
Das allerbeste ist ein ca1980er Klappi mit Frontmotor mit dem ich ca 26000km runtergespult habe, ein Dahon mit sebsteingebauten Mittelmotor ist das absolute Leitgewicht und überzeugt mit Kraft und sehr gutem Fahrgefühl.
Das uralte Klappi kommt im Sommer für oft zum Einsatz, super schnell aber auf Tagestouren kann ich auch langsam und gemütlich fahren. 200km sind mit 25km/h ohne zwischenladung möglich, allerdings ist der Akku auch kein Leichtgewicht.
Spricht man von Falt und nicht Kompakträdern müssen die Hersteller noch nachbessern, das Gewicht muß runter.
 
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Bis auf eine Fahrt im ICE war das Rob fold bis jetzt weder in einem Zug noch im Auto ein Problem, obwohl es wirklich sehr hoch aufbaut.
Ich habe mich trotz des Bosch Motors dafür entscheiden, weil es das einzige mir bekannte Klapp/Faltrad mit Motor ist, was so laufruhig die spur hält auch bei über 50km/h und auch ohne Mühe freihändig zu fahren ist.
Einzig das Flyer hält da mit.
Das ist natürlich ein Vorteil, aber ich brauche es halt zum Reisen im Zug, oder auch mal im Taxi und da kann die Höhe schnell zum Problem werden...
Freihändig fahre ich eh nicht... :) Und ansonsten bin ich mit dem Vitali auch schon mit über 70 kmh einen Berg runtergefegt. Mit dem Paris auch schon mal mit über 50, kein Problem. :)
Ergänzung:
Habe schon sehr viele fertige Falt und Kompakträder gefahren, eines sind sie alle.....zu schwer.
Das Rob Fold finde ich wegen der Sitzposition sogar hecklastig.
Ich weiß es jetzt nicht genau, glaube das ich 20Zöller im Moment noch als E 8 Stück habe.
Das allerbeste ist ein ca1980er Klappi mit Frontmotor mit dem ich ca 26000km runtergespult habe, ein Dahon mit sebsteingebauten Mittelmotor ist das absolute Leitgewicht und überzeugt mit Kraft und sehr gutem Fahrgefühl.
Das uralte Klappi kommt im Sommer für oft zum Einsatz, super schnell aber auf Tagestouren kann ich auch langsam und gemütlich fahren. 200km sind mit 25km/h ohne zwischenladung möglich, allerdings ist der Akku auch kein Leichtgewicht.
Spricht man von Falt und nicht Kompakträdern müssen die Hersteller noch nachbessern, das Gewicht muß runter.

Da hast Du ja einen beeindruckenden Fuhrpark, hätte ich auch gerne, aber mein Vermieter macht schon bei 3 Rädern Theater... Mit dem Gewicht hast Du einerseits Recht, fällt bei mir nicht soooo ins Gewicht, weil ich beim Tragen in den Zug sowieso das Gepäck drauflasse. In den ICE haben sie mich bis jetzt, zwar manchmal mit Gemecker, immer ungeklappt einsteigen lassen und erst am Platz im Speisewagen (dort ist am meisten Platz) habe ich eingeklappt...

Das Paris ist auch ziemlich hecklastig, Motor und Gepäck hinten und der Akku am Sattelrohr. Das Vitali mit Frontmotor ist 1. 2 Kilo leichter und 2. ist durch den Frontmotor die Gewichtsverteilung besser.

Diese alten Klappis, die ich bis jetzt so gesehen habe, scheinen mir meist etwas filigran, zu kurz und die Klappgeschichte nicht sonderlich ausgereift. Aber das kann natürlich täuschen, Deine sehen allerdings gut aus.
 
Variatio

Variatio

Mitglied seit
29.05.2018
Beiträge
220
Ort
MTK
Details E-Antrieb
Winora Radar Speed
Mein kleines Foldy (ein Bickerton Sterling MK10) ist neben meinem Speedy mein meistgenutztes Rad. Dafür habe ich dann vor drei Jahren mein "großes" Reiserad verkauft, und vermisse es kein bisschen :whistle:

Das Foldy nutze ich immer dann, wenn entweder im Dorf kurze Wege zu fahren sind, oder im Zug als Handgepäck oder als Urlaubsfahrrad, das Problemlos in den Kofferraum passt. Da meine Freundin ein Brompton hat, ergänzt sich das auch phantastisch. Das Brompton ist natürlich vom Packmaß her unschlagbar, dafür ist das Bickerton (das ja vom Rahmen her ein Tern ist) in den Fahreigenschaften universeller.

Im nächsten Frühjahr werde ich beide mit einem add-e Next elektrifizieren, da bin ich schon einmal sehr gespannt drauf!

faltrad_b.jpg foldys.jpg
 
Friesenbiker

Friesenbiker

Mitglied seit
15.11.2016
Beiträge
241
Ich habe mir vor ein paar Jahren ein 26"-Faltrad von Dahon gekauft. Das lässt sich sehr gut falten und leicht in die Reisetasche* verpacken. Dazu lassen sich noch beide Pedale in Sekundenschnelle abnehmen. Ein Vorderradantrieb ist in Planung.

*) Aufgrund der praktischen Tasche lässt sich das bike ohne Kratzer an den Transportfahrzeugen usw. einfach verstauen. Ideal auch für Motorflieger.

Dahon26.jpg
 
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Mein kleines Foldy (ein Bickerton Sterling MK10) ist neben meinem Speedy mein meistgenutztes Rad. Dafür habe ich dann vor drei Jahren mein "großes" Reiserad verkauft, und vermisse es kein bisschen :whistle:

Das Foldy nutze ich immer dann, wenn entweder im Dorf kurze Wege zu fahren sind, oder im Zug als Handgepäck oder als Urlaubsfahrrad, das Problemlos in den Kofferraum passt. Da meine Freundin ein Brompton hat, ergänzt sich das auch phantastisch. Das Brompton ist natürlich vom Packmaß her unschlagbar, dafür ist das Bickerton (das ja vom Rahmen her ein Tern ist) in den Fahreigenschaften universeller.

Im nächsten Frühjahr werde ich beide mit einem add-e Next elektrifizieren, da bin ich schon einmal sehr gespannt drauf!

Anhang anzeigen 224369 Anhang anzeigen 224368
Bickerton sagt mir bis jetzt garnichts. Ich werde es mal googeln. Hat aber wohl16" Räder, oder? Ich glaub mir wäre das zu klein. Bin aber auch noch nie 16" gefahren. Das Brompton wäre gerade wegen der Klappfunktionalität, so durchdacht sie ist, nichts für mich, da ich ja den den Gepäckträger garnicht nutzen kann...
Ergänzung:
Mein kleines Foldy (ein Bickerton Sterling MK10) ist neben meinem Speedy mein meistgenutztes Rad. Dafür habe ich dann vor drei Jahren mein "großes" Reiserad verkauft, und vermisse es kein bisschen :whistle:

Das Foldy nutze ich immer dann, wenn entweder im Dorf kurze Wege zu fahren sind, oder im Zug als Handgepäck oder als Urlaubsfahrrad, das Problemlos in den Kofferraum passt. Da meine Freundin ein Brompton hat, ergänzt sich das auch phantastisch. Das Brompton ist natürlich vom Packmaß her unschlagbar, dafür ist das Bickerton (das ja vom Rahmen her ein Tern ist) in den Fahreigenschaften universeller.

Im nächsten Frühjahr werde ich beide mit einem add-e Next elektrifizieren, da bin ich schon einmal sehr gespannt drauf!

Anhang anzeigen 224369 Anhang anzeigen 224368
Hab mal auf der englischen Bickerton Seite geschaut. Die gefallen mir aber ausnehmend gut. Dann noch E-Umbau... Ich glaub das wird mein nächstes Projekt...
 
Variatio

Variatio

Mitglied seit
29.05.2018
Beiträge
220
Ort
MTK
Details E-Antrieb
Winora Radar Speed
Bickerton ist wohl eine ehrenwerte alte englische Klappradfirma. Ein wohl ehemaliger Tern oder Dahon Mitarbeiter hat dann unter dem Namen "eigene" Falträder verkauft (und tut dies ggf. immer noch, zumindest gibt es 2018er-Modelle). Da gab es vor 5 Jahren einen sehr sympatischen Ausverkauf des MK10 - ansonsten sind ordentliche Falträder ja kaum rabattiert zu bekommen ;-)

Ich bin damals zwischen dem Birdy und dem Bickerton geschwankt, wegen P/L ist es dann aber das MK10 geworden, und bin total happy damit, auch wenn die Packgröße des Brompton in Verbindung mit den guten Fahreigenschaften echt sexy ist.

Das MK10 ist übrigens 20" und rollt damit echt klasse :)
 
Variatio

Variatio

Mitglied seit
29.05.2018
Beiträge
220
Ort
MTK
Details E-Antrieb
Winora Radar Speed
Könnte 135mm sein - zumindest hat die Alfine 11 Gang 135mm. Ich messe später mal nach.
Allerdings ist mein Rahmen anders, daher weiß ich nicht, ob sich die Maße auf die neuen Bickertons übertragen lassen.
 
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Ein Vergleichstest: Rob Fold gegen Paris... :
 
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Ich habe mir vor ein paar Jahren ein 26"-Faltrad von Dahon gekauft. Das lässt sich sehr gut falten und leicht in die Reisetasche* verpacken. Dazu lassen sich noch beide Pedale in Sekundenschnelle abnehmen. Ein Vorderradantrieb ist in Planung.

*) Aufgrund der praktischen Tasche lässt sich das bike ohne Kratzer an den Transportfahrzeugen usw. einfach verstauen. Ideal auch für Motorflieger.

Anhang anzeigen 224371

Das hat ja ein Doppelrohr, verschiebt man dann am Oberrohr eine Hülse?
26" ist für den ICE zu gross, das nehmen die nicht mit. Ansonsten ist das Tern Joey auch cool...
 
sissy

sissy

Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
99
Ort
Espasingen
Details E-Antrieb
Cube Town Hybrid/ Vitali Contry/ NCM Paris
Meine neueste Idee ist, das Paris in ein Paris Plus zuverwandeln: Hierzu braucht man: Ein C7 Diplay, ich habe mir das bessere LC6 Tuning Display mit Daumengas und rechtem neuen Bremshebel mit Abschaltung gegönnt. Ist allerdings ein Weihnachtsgaechenk und wird demenstprechend später verbaut. Weiterhin braucht meine eine Shimano Tourney 8 Gang Schaltung, Teile dafür hab ich bei Amazon zusammengesucht, Kostenpunkt mit Zahnkranz, Schaltwerk und Bedieneinheit ca. 150 Euro. Hydraulische Bremsen werde ich nicht anbauen, denn ich mistraue den Leitungen bei vielen Faltvorgängen. Die bessere Federgabel, habe ich bis jetzt noch nicht gefunden, vielleicht kann mir da jemand behilflich sein.
 
Thema:

Der E-Klapprad / E-Faltrad Faden

Werbepartner

Oben