Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie

Diskutiere Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo allerseits, wir, meine Frau und ich fahren auf Grund unseres Alters mit zwei Trikes (Scorpione FS von HP-Velotechnik) in unserer Gegend...
  • Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie Beitrag #1
H

hajosto

Themenstarter
Dabei seit
28.09.2022
Beiträge
4
Reaktionspunkte
15
Hallo allerseits,
wir, meine Frau und ich fahren auf Grund unseres Alters mit zwei Trikes (Scorpione FS von HP-Velotechnik) in unserer Gegend herum.
Das Rad meiner Frau wird mit einem Shimano STEPS der 6000er Serie unterstützt und meins mit Shimano STEPS der 8000er Serie.
Vor ein paar Wochen hat sich der Akku des Rades meiner Frau (ein BT-E6010) verabschiedet ohne einen Grund. Er hatte beim fahren bei ca. 10% Kapazität die Unterstützung am Rad abgeschaltet. Nach Ausbau ließ er sich dann nicht mehr laden.
Eine Reklamation bei HP-Velotechnik und Shimano brachte nichts, da der Akku fast 3 Jahre alt ist. Da ich Elektroniker war (und hobbymäßig noch bin) habe ich den Akku geöffnet und mir das BMS angesehen. Es ist eigentlich verhältnismäßig simpel aufgebaut. Die Leistungsstufen werden über insgesamt 6 Leistungs-Mosfets geschaltet, wobei jeweils 3 Stück parallel geschaltet sind. Jeder der in Reihe geschalteten Akku-Blocks mit ca. 4 Volt wird überwacht. Ist alles OK erfolgt die Ladefreigabe an das Ladegerät.
Zum Glück hatten wir noch einen zweiten BT-E6010. So konnte ich Vergleichsmessungen auf der BMS-Platine machen. Der Fehler war dann sehr schnell gefunden. Auf der Platine befindet sich eine Sicherung, mit F001 gekennzeichnet. Diese Sicherung war defekt. Nach provisorischem Ersatz per dünner Drahtbrücke war der Akku wieder ladefähig und funktioniert bis heute.
Da ich vermutet habe, dass dieser Fehler öfters vorkommen kann habe ich über Ebay mehrere Akkus dieser Type für kleines Geld gekauft. Bis auf einen funktionieren sie wieder. Alle anderen hatten den gleichen Fehler, eine defekte Sicherung.
Die Sicherung ist m.M.n. im Akku BT-E6010 unterdimensioniert.. Sie löst bei 10A aus. Das kann bei schnellen Lastwechslen durchaus passieren. Eine Prüfung der eingebauten Sicherng im Akku BT-E8010 meines Rades ergab einen Wert von 30A.
Anbei ein Bild mit der defekten Sicherung. Die Drahtbrücke muss beide Längsseiten des Chips brücken.
Vielleicht kann mit diesem Wissen so mancher Akku wieder zum Leben erweckt werden.
 

Anhänge

  • Akku1.JPG
    Akku1.JPG
    190,7 KB · Aufrufe: 106
  • Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie Beitrag #2
Tomblarom

Tomblarom

Dabei seit
12.11.2018
Beiträge
195
Reaktionspunkte
351
Details E-Antrieb
TREK BBSHD [1600W] Haibike Ultra [3500W]
Wirklich toll, dass du das hier teilst! Bin selbst daran interessiert mir einen BT-E6010 wieder fit zu machen. Hast du einen Vermutung wobei es sich bei dem defekten Chip handelt? Gut dass es mit der Drahtbrücke klappt. Hast du davon eventuell auch Bilder?

Ich wäre noch an einem 8000er Akku interessiert. Hast du eine Ahnung ob die mit der 6000er Serie kompatibel sind oder ob sich die in der Kommunikation unterscheiden?
 
  • Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie Beitrag #3
H

hajosto

Themenstarter
Dabei seit
28.09.2022
Beiträge
4
Reaktionspunkte
15
Hast du einen Vermutung wobei es sich bei dem defekten Chip handelt?
Habe ich geschrieben. Das im Bild gezeigte Bauteil ist eine Sicherung in Chipform. Leider mit 10A unterdimensioniert. Das BMS des Akkus BT-E8010 enthält an gleicher Stelle ein 30A-Sicherungschip.
Ich wäre noch an einem 8000er Akku interessiert. Hast du eine Ahnung ob die mit der 6000er Serie kompatibel sind
Das wollte ich auch schon mal zwecks Umbau des Rades meiner Frau ausprobieren. Da ich jetzt genügend BT-E6010-Akkus habe ist das nicht mehr nötig. Ich selbst habe 2 BT-E8010 für mein Rad, die ich im Wechsel benutze.
 
  • Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie Beitrag #4
W

Wimhgh

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Haßt du die alle mit ne drahtbrücke repariert oder ein neuen Sicherungs Chip drauf gesetzt
 
  • Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie Beitrag #5
H

hajosto

Themenstarter
Dabei seit
28.09.2022
Beiträge
4
Reaktionspunkte
15
Die originalen Chipsicherungen habe ich nicht gefunden. Deshalb habe ich einen 0,3mm Draht drüber gelötet. Man könnte auch eine gelbe 20A Autosicherung verwenden..
 
  • Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie Beitrag #6
S

savas

Dabei seit
03.03.2013
Beiträge
94
Reaktionspunkte
30
E8000 Akkus funktionieren mit dem e6010 Motor.Ich habe nen Bekannten er faehrt schon seit paar Jahren so.
 
  • Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie Beitrag #7
Chris_Engadin

Chris_Engadin

Dabei seit
21.11.2017
Beiträge
62
Reaktionspunkte
31
Das sind die Sicherungschips:

Ali
 
Thema:

Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie

Defekte Shimano-Akkus der 6000er Serie - Ähnliche Themen

Shimano E6010 Akkuproblem: Hi, habe ein Shimano Steps E6010 mit einem Akku mit 628 Wh gekauft und nun schon zum zweiten Mal erlebt, dass der Akku einfach nicht mehr...
Oben