Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Diskutiere Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen) im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Stiftung Warentest hat festgestellt: http://www.test.de/Elektrofahrraeder-Das-Risiko-faehrt-beim-E-Bike-mit-4542780-0/?mc=news.2013.05-28-1036
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.891
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
H

hundefreund

Mitglied seit
01.08.2012
Beiträge
156
Ort
zwischen Vorwald und Weltkulturerbe
Details E-Antrieb
Bafang VR SWXB 36V(185R) 360Wh LiPo
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Laut Handelsblatt betrug der durchschnittliche Verkaufspreis bei Pedelecs 513.-Euro.

Fehlt da vorne noch ne Eins? :confused:
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.891
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Das ist der durchschnittliche Verkaufspreis bezüglich aller Fahrräder und Pedelecs zusammen genommen.
 
Pedelator

Pedelator

Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
1.975
Details E-Antrieb
Bosch classic im Haibike EQ Trekking mit DIY Helm.
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Habt ihr auch den Text in dem Kasten
[h=4]Kleine E-Bike-Typologie[/h]gelesen?
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.891
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Nein, die Journaille ist da i.d.R. überfordert, schreibt falsch ab und/oder gibt unreflektiert irgendwelche nicht maßgebenden Behördenmeinungen wieder.
 
H

hundefreund

Mitglied seit
01.08.2012
Beiträge
156
Ort
zwischen Vorwald und Weltkulturerbe
Details E-Antrieb
Bafang VR SWXB 36V(185R) 360Wh LiPo
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

"In vielen Bundesländern ist für Pedelecs mindestens die Mofa-Prüfbescheinigung erforderlich.":eek:

"Für Pedelecs ist nur dann keine eigene Haftpflichtversicherung notwendig, wenn sie in der Privathaftpflicht enthalten ist."
(Zitate: handelsblatt)


Uiuiuiii!! Da bin ich ja seit letztem Jahr Straftäter!:eek:

Für diese Aussagen hätte ich gerne mal Belege!:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.995
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

man sehe sich mal die getesteten Räder an: alles Tiefeinsteiger..

das Risiko, dass ein Diamant-Rahmen bricht ist wohl WEIT WEIT geringer

und gebrochene Lenker ?
was wurde da verbaut?

dann noch Holland-Radstil wo eh ned gscheit am Lenker gezogen wird

am MTB hat man dünnwandige, leichte Alu-Lenker und die brechen auch bei sportlicher Fahrweise in der Regel nicht
gibts ab 25 Euro

also WAS bitteschön wurde an diesen Bikes verbaut ?
gebrochener Lenker an einem Tiefeinsteiger-Bike, tststs

hängen bleibt bei den unbedarften Lesern natürlich: "Pedelecs - gefährlich" bzw. "Pedelecs - alles klump und teuer" - weil halt alles in einen Topf geworfen wird
 
B

bastel42

Mitglied seit
27.03.2013
Beiträge
25
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

ich dachte zuerst da geht das Discounter-Bashing wieder los, aber Billig-Räder wurden ja ausser dem Teil von Normal garnicht getestet...

Das Bild vom Prüfstand sieht auch seltsam aus. Wenn ich Rad fahre und es wird schwergängig, dann halte ich mich beim Treten am Lenker fest, d.h. der wird nach oben gezogen, sowas kann der abgebildete Prüfstand aber ganricht testen, wie sind die da zum Lenkerbruch gekommen?

PS.: ich fahr gerne mit meinem "gefährlichen" "Opa-Rad" :)
 
Schlaggi 2

Schlaggi 2

Mitglied seit
28.08.2012
Beiträge
28
Ort
21423 Winsen
Details E-Antrieb
Bosch 36V
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Nehmt das bitte nicht zu ernst , Stiftung Warentest testet auch Gummibärchen:rolleyes:
 
mgweb

mgweb

Mitglied seit
16.04.2013
Beiträge
45
Ort
Mönchengladbach
Details E-Antrieb
GO SwissDrive 250W 40Nm 36V Specialized Turbo
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

gerade ausführleiche Berichterstattung im Rundfunk WDR 2 ...

der Test schlägt ja medial ein, unglaublich ...
 
V

vmax

Mitglied seit
07.07.2009
Beiträge
1.915
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Sogar das Flyer bekommt diese Note: Mangelhaft: Flyer C5R Deluxe
:mad:
 
B

BeWe

Mitglied seit
09.08.2012
Beiträge
303
Ort
Driftsethe
Details E-Antrieb
Papa hat zwei Yamaha :)
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Ich finde ja gut, das es die Stiftung Warentest gibt, aber manchmal weis ich auch nicht.

Wieso gebrochene Lenker? Da sind doch bestimmt normale Fahrradlenker dran. Eine Höhere Belastung ist bei Pedelecs nicht zu erwarten, warum sind Pedelecs dann Gefährlicher wie normale Fahrräder?
Das Gleiche gilt für mich bei den Themen Bremsen und Rahmenbruch.
Ich halte die Test von denen im Normalfall für gut, nur die Schlußfolgerungen die aus den Ergebnissen gezogen werden, finden nicht immer meine Zustimmung :cool:
 
Genosse

Genosse

Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
228
Ort
TU Bergakademie Freiberg 09599
Details E-Antrieb
Mod. FH205/Mod. Infineon/ LiFePO4 16S 30AH
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

So jetzt werd ich auch mal meine Meinung sagen:

Ich finde die massenhafte Verbreitung von Pedelecs schon prinzipiell schlecht, da wird man vom "Pionier" der Elektromobilität den jeder hinterherschaut zu nem Typen degradiert der in der Masse mitschwimmt.

Das einzige woran ich mich da erfreue, ist die Pedelec oder S-Pedelec Fahrer mit meinen Bike abzuziehen was auch nicht anders aussieht als ein normales Pedelec.Ausser das es vom Pedelecmodus (für den StVO-Bereich) umschaltbar ist auf 96Nm/2000W und mit 62Wd eine deutlich höhere Akkukapazität/bessere Chemie hat (A123 Zellen) als normale Pedelecs.
Der Blick der "Abgezogenen" ist immer der gleiche, erst erstaunend mir hinterherblickend und dann am eigenen Bike misstrauisch herunterschauend, so nach dem Motto "was hab ich da nur für eine Gurke gekauft". Herrlich, ein Hochgenuss...macht mehr Spass als Team Gerolsteiner abzuziehen die auch ab und an in meiner Gegend unterwegs sind.



#


Natürlich sind die meisten Pedelecs von der Qualität her Schrott, mein Selbstgebautes E-Bike hält jetzt schon 65000km seit 2009, Sommer wie Winter, Hitze wie Extremfrost, hat eine Cr-Mo-Stahl TandemLuftgabel, Ahead-Befestigung und Lenker ebenfalls aus Stahl, Rahmen auch Vergütungsstahl. (Vom Diamant Typ, von einen befreundeten Rahmenbauer für mich entwickelt und gebaut).
Zudem hab ich einen modifizierten NC-Motor mit erzwungener Konvektionskühlung verbaut mit mod. Infineon Controller (IRFB 4110), Goldkontaktstecker etc. der im Gegensatz zu den meisten Pedelecs nicht wie ein kaputter Küchenmixer klingt sondern viel leiser ist.

#



Aber auch bei Verwendung der besten Teile wird sich meiner Meinung nach das Pedelec im Sinne von Tretsteuerung des Motors nicht durchsetzen.Das ist auch ein zweiter Grund warum es noch nicht Massentauglich ist.

Ich bin schon einige Pedelecs probe gefahren wie Bosch, Bion X und Co, mal abgesehen davon das mich der ANzug nicht gerade hinterm Ofen hervorholt ist das steuern des Motors durch das Treten, wie wir in Sachsen sagen, großer Sackgang!

Niemals geht das so feinfühlig wie mit Gasgriff was bei Schnee und Eis essentiell ist, da fliegt man im Pedelecmodus schnell auf die Fr**** weil das Rad durchdreht wenn man tritt obwohl es nicht soll, zudem kann man nie richtig sparsam fahren indem man schnell/viel tritt, der Motor aber hingegen nur gering bestromt werden soll, da ja bei mehr tretleistung auch die Motorleistung steigt. Auf großen strecken soll das aber eher umgekehrt sein.

mein Fazit aus meinen persönlichen (!) Erfahrungen:
Pedelec? Never Ever, das hat keine Zukunft!


So und jetzt können gern die 250W-Chauvinisten/Gesetzesfetischisten kommen und verbal auf mich einschlagen, Elektronen sind frei und lassen sich nicht in derartige Konzepte Einsperren ;P
 
M

Michael.HH

Mitglied seit
15.11.2010
Beiträge
8.532
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Sparta Hollandrad mit DD
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Wurden nicht alle Räder mit Maximalgewicht getestet ? Gewichtsfreigabe 30 kg runter - schon bricht nichts mehr. Und wer dann keines mehr findet, kann bei den Lastenrädern mal schauen.
 
W

westerwaelder

AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Aber auch bei Verwendung der besten Teile wird sich meiner Meinung nach das Pedelec im Sinne von Tretsteuerung des Motors nicht durchsetzen. (...)

Niemals geht das so feinfühlig wie mit Gasgriff
Ich hab' ein legales Pedelec mit Gasgriff. Alles andere ist für mich einfach Mist.

(Vorsicht, Seitenhieb) Ein bisschen lächeln muss ich allerdings über den Triumph, sein Pedelec von einem Drittel PS auf 1 1/3 PS frisiert zu haben und dann andere abzuziehen. Wenn ich's eilig habe, nehm' ich die Honda.
 
Genosse

Genosse

Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
228
Ort
TU Bergakademie Freiberg 09599
Details E-Antrieb
Mod. FH205/Mod. Infineon/ LiFePO4 16S 30AH
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Ich hab' ein legales Pedelec mit Gasgriff. Alles andere ist für mich einfach Mist.

(Vorsicht, Seitenhieb) Ein bisschen lächeln muss ich allerdings über den Triumph, sein Pedelec von einem Drittel PS auf 1 1/3 PS frisiert zu haben und dann andere abzuziehen. Wenn ich's eilig habe, nehm' ich die Honda.
Das Bike hab ich doch garnicht frisiert, es ist von Anfang an auf 2000W ausgelegt/gebaut und erst seit letzen jahr hab ich durch eine Zusatzmodifikation den zuschaltbaren Pedelecmodus ermöglicht wo es bei genau 25Km/h abriegelt und er Motor nur läuft wenn getreten wird wobei der Gasgriff dabei funktionslos wird.


Gasgriff ist legal? Das wusste ich natürlich noch nicht.

Übrigens sind mit dem Bike auch schon einige Polizisten und Personal vom Ordnungsamt gefahren (im offenen Modus, Vmax=55Km/h ohne treten), die haben mir aber nur breit grinsend auf die Schulter geklopft und einer davon hat gefragt ob ich ihm auch so ein Teil baue.

Seitdem werde ich von der Polizei immer sehr freundlich gegrüßt.
 
K

Karsten_LG

Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
275
Ort
Lüneburg / Norddeutschland
Details E-Antrieb
yamaha "pas"; nicd. "Wild Eagle" Faltrad; 24VLiPo
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Moin,
So werden Kampagnen gemacht.

Diese Sache stinkt von vorne bis hinten nach kühl geplanter Inszenierung.

Undurchsichtige Prüfkriterien, tendenziös ausgewählte marktscheierisch-skandalisierende Boulevard-Berichterstattung.

Was soll auch dabei herauskomen, wenn der ausgewiesene Auto-lobby-Verein einen Test von Fahrrädern mitkontrolliert? Warum macht er das? Warum macht die Stiftung Warentest das mit dem ADAC und nicht z.b. mit dem ADFC? oder ganz unabhängig?

Die Stiftung Warentest hat bei Fahrradtests übrigens schon mehrfach voll ins Klo gegriffen.
In den 80ern hatten die z.b. reihenweise die hochwertigsten Fahrräder wegen einer fehlenden Markierung an der Sattelstütze pauschal mit "Mangelhaft" bewertet.

Gruss
Karsten

ps:
Diese skrupellosen Autolobbyisten bewerten ernsthaft einen etw. Schadtoffgehalt der Fahrradlenkergriffe!
Diejenigen, die millionenfachce elektromagnetische "Versmogung" durch Zündanlagen etc zu verantworten haben, beklagen hier, dass die 250w Motörchen evtl Funkgeräte stören KÖNNTEN (nb:Konjunktiv) *LOL*
 
B

boulevard

Mitglied seit
14.02.2011
Beiträge
716
Ort
52000 ganz im Westen
Details E-Antrieb
R&M Delite mit BionX HS 500 // Haibike eq xduro RX
AW: Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Ich glaube nicht unbedingt, dass der ADAC gegen Pedelecs ist, wenn man mal die Berichterstattung der letzten Zeit zur Kenntnis nimmt; immerhin haben die ja auch einen Radroutenplaner im Angebot... ;)

Ansonsten sind die einfach verwöhnt... wenn beim Testgolf auf einmal das Lenkrad abbricht, würde dies auch zu einer gewissen, maßvollen Abwertung des Automobils führen, denke ich.
 
Thema:

Das Risiko fährt beim E-Bike mit (Rahmenbruch, Bremsversagen, Funkstörungen)

Werbepartner

Oben