Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch.

Diskutiere Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Deshalb finde ich gut das VW Trommelbremsen verbaut, die verrotten normalerweise nicht bei nicht Benutzung.
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.761
flavor82

flavor82

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
2.172
Reaktionspunkte
1.876
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Bei einem Gespräch an einer Ladesäule hab ich das voller Begeisterung erzählt und da hat mich mein Gegenüber aufgeklärt, dass er dadurch seinen Bremsen komplett ruiniert hat.
Deshalb finde ich gut das VW Trommelbremsen verbaut, die verrotten normalerweise nicht bei nicht Benutzung.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.762
holsteiner

holsteiner

Dabei seit
05.02.2017
Beiträge
1.594
Reaktionspunkte
1.788
Details E-Antrieb
Cube Stereo Hybrid 140 Pro 500 , Bosch CX
Wer seinen VW ID. sensibel beobachtet wird feststellen, dass bei Betätigung der Bremspedalt nicht generell immer rekuperiert wird, sondern hin und wieder auch die Bremsbeläge angelegt werden. Zudem wird beim anhalten auf den letzten Metern immer mechanisch gebremst, da es ein "one pedal driving" nur bis zur Schrittgeschwindigkeit runter gibt. Das genügt, die Bremsen vorm verrotten zu bewahren. VW wird zwar viel beschimpft, aber sie machen sehr viel sehr wohl überlegt.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.763
ID4

ID4

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
7.417
Reaktionspunkte
3.753
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Bei unserem id3 würde die Kühlwasserpumpe getauscht (Akku kühlung) . Im forum haben sie geschrieben das in 99,9% aller Fälle die Entlüftung des Systems gereicht hätte. Mir soll es egal sein, war auf Garantie.
Gruß
Bei meiner Zoe hat es den Kühler zerrissen, das sind Einzelschicksale, die Frage war mehr allgemein gestellt..😉
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.764
ID4

ID4

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
7.417
Reaktionspunkte
3.753
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Wer seinen VW ID. sensibel beobachtet wird feststellen, dass bei Betätigung der Bremspedalt nicht generell immer rekuperiert wird, sondern hin und wieder auch die Bremsbeläge angelegt werden. Zudem wird beim anhalten auf den letzten Metern immer mechanisch gebremst, da es ein "one pedal driving" nur bis zur Schrittgeschwindigkeit runter gibt. Das genügt, die Bremsen vorm verrotten zu bewahren.
Was man von der Zoe/Renault nicht sagen kann, naja egal ab und an mal schön in die Eisen steigen hilft.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.765
bekolu

bekolu

Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
275
Reaktionspunkte
129
Ort
Bayer. Wald
Details E-Antrieb
Levo SL
Ich möchte jetzt noch was zu der Problematik mit den Bremsen bei eAutos anmerken. Vom Verbrenner kommend war ich vollkommen begeistert nicht mehr wie gewohnt bremsen zu müssen. Ich denke ich habe die ersten paar tausend Kilometer vielleicht 5 x gebremst.

Meiner rekuperiert ziemlich stark, auch auf steilsten Straßen bleibt er bergab ohne Bremsen stehen.

Habe da eine ähnliche Erfahrung. Mein E Auto rekuperiert bis zum Stillstand ohne die Bremse zu betätigen. Gerade in der Stadt ist das genial. Bergab hängt es ein wenig von der Akkutemperatur ab. Gerade wenn es kälter wird, ist die Rekuperation zu Beginn der Fahrt etwas geringer. Aber auch hier brauche ich bergab gefühlt 1/10 der Bremskraft eines Verbrenners.

Habe jetzt nochmal in der Bedienungsanleitung meines E Autos nachgelesen. Dort steht, dass das Auto bei Nässe immer mal wieder leicht "bremst" damit die Beläge und Scheiben "trocknen". Ob das reicht, kann ich nicht sagen.

Werde aber den Ratschlag mit Leergang und Bremsen jetzt v.a. im Winter beherzigen.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.766
durchhalter

durchhalter

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.141
Reaktionspunkte
3.552
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
Wer seinen VW ID. sensibel beobachtet wird feststellen, dass bei Betätigung der Bremspedalt nicht generell immer rekuperiert wird, sondern hin und wieder auch die Bremsbeläge angelegt werden. Zudem wird beim anhalten auf den letzten Metern immer mechanisch gebremst, da es ein "one pedal driving" nur bis zur Schrittgeschwindigkeit runter gibt. Das genügt, die Bremsen vorm verrotten zu bewahren. VW wird zwar viel beschimpft, aber sie machen sehr viel sehr wohl überlegt.
Genau das meinte ich. Ich bin selbst so ein Auto noch nicht gefahren, aber aus Erzählungen weiß ich, dass Leute die etwa von Tesla auf den etron umgestiegen sind am Anfang ständig Gefahr liefen hinten wem reinzufahren weil der Audi zwar rekuperiert, dann aber plötzlich weitersegelt. Wird Zeit mal so ein Auto zu testen…
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.767
holsteiner

holsteiner

Dabei seit
05.02.2017
Beiträge
1.594
Reaktionspunkte
1.788
Details E-Antrieb
Cube Stereo Hybrid 140 Pro 500 , Bosch CX
Bei Tesla kommt dazu, dass man bei Betätigung des Bremspedals tatsächlich nur mit der mechanischen Bremse bremst, aber dafür beim loslassen des Gas(Strom-)pedals sehr stark bis zum Stillstand rekuperiert. Das hat zur Folge, dass Fahrer, die vorausschauend unterwegs, sind fast nie die Bremse brauchen und dann wird es schnell zu starker Korrosion kommen. Ist halt ne andere Philosophie.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.768
Pustefix

Pustefix

Dabei seit
26.05.2013
Beiträge
2.364
Reaktionspunkte
1.410
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
Dort steht, dass das Auto bei Nässe immer mal wieder leicht "bremst" damit die Beläge und Scheiben "trocknen". Ob das reicht, kann ich nicht sagen.
was soll das bringen, etwa bei einer regenfahrt? nach der nässe ist vor der nässe!

man müsste eigentlich ständig bremsen, damit alles trocken ist.

nach meiner erfahrung ist es viel wichtiger, auch bei trockenem wetter regelmäßig mal kräftig zu bremsen, da sich bei länger unbetätigter bremse straßenstaub auf den bremsklötzen ansammelt und die bremswirkung erheblich vermindert. durch regelmäßiges bremsen wird der staub wieder abgerieben.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.769
flavor82

flavor82

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
2.172
Reaktionspunkte
1.876
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Wer seinen VW ID. sensibel beobachtet wird feststellen, dass bei Betätigung der Bremspedalt nicht generell immer rekuperiert wird, sondern hin und wieder auch die Bremsbeläge angelegt werden.
Ist mir im D Modus auch aufgefallen. Ich fahre seit geraumer Zeit aber nur noch im B Modus, da wird meiner Meinung nach nicht mechanisch gebremst. Oder man merkt es nur nicht.

abe da eine ähnliche Erfahrung. Mein E Auto rekuperiert bis zum Stillstand ohne die Bremse zu betätigen.
Das ist physikalisch kaum möglich. Ich denke hier wird mit Tricks gearbeitet die der Otto-Normal-Autofahrer nicht mitbekommt. Am wahrscheinlichsten ist es, dass zum Schluss auch mechanisch gebremst wird. Alternativ könnte am Ende mit Gegenstrom gearbeitet werden. Ansonsten wäre die Bremskraft allein durch die Rekuperation zu gering. Volvo simuliert z.B. mit der mechanischen Bremse andauernd die Rekuperation, damit der Autofahrer nicht mal merkt das der Akku voll oder zu kalt ist.

Gruß
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.770
durchhalter

durchhalter

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.141
Reaktionspunkte
3.552
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
Das ist physikalisch kaum möglich. Ich denke hier wird mit Tricks gearbeitet die der Otto-Normal-Autofahrer nicht mitbekommt. Am wahrscheinlichsten ist es, dass zum Schluss auch mechanisch gebremst wird. Alternativ könnte am Ende mit Gegenstrom gearbeitet werden.
Klingt erstmal vernünftig, gegen das mechanische Bremsen sprechen aber andere Dinge. Zum einen würden Bremsen nicht verrosten, was sie aber tun und zum Anderen: wenn der Akku kalt ist, aber insbesondere ziemlich voll ist, kann das soweit gehen, dass der Wagen gar nicht mehr rekuperiert.

Bestes Beispiel, wir fahren immer wieder mal auf den Brenner rauf einkaufen und laden. Ja man glaubt es kaum aber am Brenner gibts noch immer eine HPC Ladsäule mit 2 Anschlüssen a 150kW + 1 x 50kW die gratis sind.😜 Mach ich nicht oft, aber da dann doch manchmal, dass ich den Akku fast voll lade. Nur dann ist vom Brenner talwärts nix mehr mit Rekuperation, da muss ich dann in der Tat ständig mechanisch bremsen.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.771
Andre5

Andre5

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
1.269
Reaktionspunkte
1.073
Ort
Salzgitter
Details E-Antrieb
Bosch cx
Beim ZOE scheint man über ein Update die Rekuperation absichtlich etwas reduziert zu haben.
So kommt es mir zumindest vor.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.772
flavor82

flavor82

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
2.172
Reaktionspunkte
1.876
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
@durchhalter mir ging es nur um das Rekuperieren "bis zum Stillstand". Meiner Erfahrung nach ist das nicht möglich, da die "negative" Rekuperationsleistung bei niedriger Drehzahl gegen null geht. Somit ist es kaum möglich ein Drehmoment zu erzeugen, dass den Wagen in akzeptabler Zeit anhält. Dieses letzte Bremsen, reicht aber auf keinen Fall um die Bremsen in irgendeiner Art frei zu bekommen.

Bei vollem Akku rekuperieren E-Autos in der Regel kaum noch. Klar wo soll die Energie hin. Volvo ist der einzige Hersteller der mir bekannt ist, der die Rekuperation in so einem Fall durch die mechanische Bremse simuliert.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.773
durchhalter

durchhalter

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.141
Reaktionspunkte
3.552
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
@durchhalter mir ging es nur um das Rekuperieren "bis zum Stillstand". Meiner Erfahrung nach ist das nicht möglich, da die "negative" Rekuperationsleistung bei niedriger Drehzahl gegen null geht. Somit ist es kaum möglich ein Drehmoment zu erzeugen, dass den Wagen in akzeptabler Zeit anhält. Dieses letzte Bremsen, reicht aber auf keinen Fall um die Bremsen in irgendeiner Art frei zu bekommen.

Bei vollem Akku rekuperieren E-Autos in der Regel kaum noch. Klar wo soll die Energie hin. Volvo ist der einzige Hersteller der mir bekannt ist, der die Rekuperation in so einem Fall durch die mechanische Bremse simuliert.
Ja geb dir recht, klingt logisch. Denke aber eher dass die Theorie mit dem Gegenstrom zutreffend ist und die mechanischen Bremsen nicht eingreifen, sonst gäbe es nicht so viele Fälle von komplett verrosteten Bremsen.
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.775
Andre5

Andre5

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
1.269
Reaktionspunkte
1.073
Ort
Salzgitter
Details E-Antrieb
Bosch cx
Ich weiß es,nicht. Ich denke ab und an kommen irgendwelche automatischen Updates rein.
Es kommt mir jedenfalls so vor, als wenn er deutlich weniger rekuperiert - also im B-Modus verzögert als am Anfang (2020) .
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.776
ID4

ID4

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
7.417
Reaktionspunkte
3.753
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Ich weiß es,nicht. Ich denke ab und an kommen irgendwelche automatischen Updates rein.
Es kommt mir jedenfalls so vor, als wenn er deutlich weniger rekuperiert - also im B-Modus verzögert als am Anfang (2020) .
Da kommt nix automatisch, ausser Multimedia und Navi..
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.777
Andre5

Andre5

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
1.269
Reaktionspunkte
1.073
Ort
Salzgitter
Details E-Antrieb
Bosch cx
Ja, das stimmt. Na vielleicht ist es nur Einbildung 😄
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.778
durchhalter

durchhalter

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.141
Reaktionspunkte
3.552
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
Wer ein eAuto sein eigen nennt sollte eine Sache immer im Auto haben: einen Regenschirm ☔

War grad beim Laden, anders als an Tankstellen ist sowas wie ein Dach an Ladesäulen ein selten gesehenes Ding.
Blöd wenn es wie jetzt in Innsbruck in strömen regnet und dich die Ladesäule gezählte vier mal rausschmeißt bis es klappt. Ohne Schirm schaust da etwas nass aus der Wäsche…
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.779
ID4

ID4

Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
7.417
Reaktionspunkte
3.753
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
wieder zurück zu Bio
Wer ein eAuto sein eigen nennt sollte eine Sache immer im Auto haben: einen Regenschirm ☔

War grad beim Laden, anders als an Tankstellen ist sowas wie ein Dach an Ladesäulen ein selten gesehenes Ding.
Blöd wenn es wie jetzt in Innsbruck in strömen regnet und dich die Ladesäule gezählte vier mal rausschmeißt bis es klappt. Ohne Schirm schaust da etwas nass aus der Wäsche…
Der eAuto ist halt hart im nehmen 😎
 
  • Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. Beitrag #1.780
Andre5

Andre5

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
1.269
Reaktionspunkte
1.073
Ort
Salzgitter
Details E-Antrieb
Bosch cx
Hohe Ströme und viel Wasser, da habe ich immer ein ungutes Gefühl 😧
😄
 
Thema:

Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch.

Das eAuto im Alltag - ein Erfahrungsaustausch. - Ähnliche Themen

BEV in der Werbung: Ich habe im Thread BEV - reine Elektroautos. Modelle, Preise, Technik, Neuheiten. NICHT: Für- und Wider Elektroauto bereits 2 Werbespots gepostet...
Umrüstung zweier Fahrräder: Hallo zusammen :) Meine Frau und ich haben uns 2019 folgende Fahrräder gekauft. Für meine Frau ein Bergrausch Marlies MJ2017. Technische Daten...
Autoschrauber aus dem Pott: Halllo Zusammen, Ich bin Martin aus Essen und seit etwa einem Jahr Besitzer eines Pedelecs. Der Kaufimpuls kam, weil ich in die glückliche Lage...
Wie sind eure Erfahrungen mit Vandalismus am Pedelec?: Hey, seit ich mein altes Bike umbaue zum Pedelec, und mir das Gefummel mit den Steckern Sorge macht, denke ich immer öfter über das Thema...
Frenos Umbau - Cube Touring EXC Bj 21 mit Bafang Bafang BBS01B 36V 250W Mittelmotor und 36 V - 15 Ah Akku: Hallöchen ! 2020 war ich schon einmal kurz hier aktiv mit einem kleinen Klapp-ebike SW 200 von Swemo, das ein Geschenk war, aber nicht lange...
Oben