Damen-Pedelec mit Mittelständer und Kindersitz-Möglichkeit

Diskutiere Damen-Pedelec mit Mittelständer und Kindersitz-Möglichkeit im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo Zusammen, wir suchen für meine Frau ein Pedelec, was folgende Kriterien erfüllen sollte: - genügend Fahrkomfort - meine Frau ist 1,85m...
S

Schunterlöwe

Mitglied seit
11.02.2020
Beiträge
2
Hallo Zusammen,

wir suchen für meine Frau ein Pedelec, was folgende Kriterien erfüllen sollte:
- genügend Fahrkomfort - meine Frau ist 1,85m groß. Die tägliche Strecke beträgt ca. 16km
- entweder bereits vorhandener Mittelständer oder die Möglichkeit diesen nachträglich zu installieren
- Anbau eines Kindersitzes auf dem Gepäckträger und damit auch die Bedingung eines möglichst tiefen Einstiegs
- es wäre von Vorteil, wenn - bei Einsatz des Kindersitzes - die Möglichkeit gegeben wäre, seitliche Fahrradtaschen am Gepäckträger anzuhängen, alternativ ein Gepäckträger vorne anzubauen ist
- kein Lastenfahra
- preislich max. € 2.000

was Fahrleistungen / Akku-Laufzeit angeht, sind wir ein Pegasus Premio E10 mit dem Bosch "Performance CX" gewohnt.

Bei meinen eigenen Recherchen im Vorfeld bin ich wg. des Mittelständers relativ schnell an die Grenzen gestoßen. Wobei ich u.a. auf einen Adapter von Hebie (Adapter XB14) gestoßen bin, der für die Bosch Driving Unit möglich sein soll, aber dann hörts bei mir leider auf,

Danke für eure Vorschläge.
 
mango

mango

Mitglied seit
25.09.2019
Beiträge
481
Ort
ruhrgebiet
wegen des mittelständers guck evtl. mal in dieses thema rein:

Zweibeinständer anbringen

ansonsten über google mal hier im forum suchen.

ihr wollt den ständer vermutlich am radl haben, dass es nicht umkippt mit dem kind hinten drauf. kann ich gut verstehen.

nicht nachvollziehen kann ich aber dann den gepäckträger vorne. wenn der voll beladen ist mit einem einkauf, ist das rad schwerer zu fahren, und die gefahr zu stürzen steigt. ohne kind hinten drauf hatte ich meinen wunsch nach einem 2. gepäckträger vorne daher schnell verworfen.

evtl. könnt ihr ja etwas umplanen, und ohne das kind einkaufen fahren. iwann kommts ja vermutlich in den kindergarten, und die betreute zeit könnte für einen einkauf genutzt werden.

ich bin auch etwa 1,85 gross. das rad in meiner signatur (tiefeinsteiger) kostet deutlich unter 2.000 euro. ich bin mehr als happy mit dem teil.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
1.224
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Wenn bei Mittelmotoren kein Platz für einen Mittelständer ist, dann nimm ein Rad mit Nabenmotor, vorne oder hinten. Ich habe diesen Pletscher Zweibeinständer. Da bleibt das Rad auch mit jeder Menge Gepäck sicher stehen. Aber das Vorderrad braucht dann einen Federspanner damit das Vorderrad nicht umschlägt.
 
S

Schunterlöwe

Mitglied seit
11.02.2020
Beiträge
2
wegen des mittelständers guck evtl. mal in dieses thema rein:

nicht nachvollziehen kann ich aber dann den gepäckträger vorne. wenn der voll beladen ist mit einem einkauf, ist das rad schwerer zu fahren, und die gefahr zu stürzen steigt. ohne kind hinten drauf hatte ich meinen wunsch nach einem 2. gepäckträger vorne daher schnell verworfen.

evtl. könnt ihr ja etwas umplanen, und ohne das kind einkaufen fahren. iwann kommts ja vermutlich in den kindergarten, und die betreute zeit könnte für einen einkauf genutzt werden.
die Möglichkeit des 2. Gepäckträgers find ich schon nicht schlecht, ist ja nicht notwendig diesen voll zu beladen. Aber grad wenn unser Kind hinten im Sitz ist, fällt das Rucksack tragen ja fast schon weg.
Ergänzung:

Wenn bei Mittelmotoren kein Platz für einen Mittelständer ist, dann nimm ein Rad mit Nabenmotor, vorne oder hinten. Ich habe diesen Pletscher Zweibeinständer. Da bleibt das Rad auch mit jeder Menge Gepäck sicher stehen. Aber das Vorderrad braucht dann einen Federspanner damit das Vorderrad nicht umschlägt.
gibt es zu dem Nabenmotor vorne / hinten jeweils Vor- oder Nachteile, die zu berücksichtigen sind?
Ergänzung:

Hallo Zusammen,

wir suchen für meine Frau ein Pedelec, was folgende Kriterien erfüllen sollte:
- genügend Fahrkomfort - meine Frau ist 1,85m groß. Die tägliche Strecke beträgt ca. 16km
- entweder bereits vorhandener Mittelständer oder die Möglichkeit diesen nachträglich zu installieren
- Anbau eines Kindersitzes auf dem Gepäckträger und damit auch die Bedingung eines möglichst tiefen Einstiegs
- es wäre von Vorteil, wenn - bei Einsatz des Kindersitzes - die Möglichkeit gegeben wäre, seitliche Fahrradtaschen am Gepäckträger anzuhängen, alternativ ein Gepäckträger vorne anzubauen ist
- kein Lastenfahra
- preislich max. € 2.000

Danke für eure Vorschläge.
einen Punkt hatte ich vergessen, einen Fahrradahänger sollte es auch ziehen können. Aber das ist wohl kein PRoblem
Ergänzung:

ich bin auch etwa 1,85 gross. das rad in meiner signatur (tiefeinsteiger) kostet deutlich unter 2.000 euro. ich bin mehr als happy mit dem teil.
hat dein Bike die Möglichkeit für den Mittelständer oder hast du gar einen verbaut?
 
Zuletzt bearbeitet:
mango

mango

Mitglied seit
25.09.2019
Beiträge
481
Ort
ruhrgebiet
hat dein Bike die Möglichkeit für den Mittelständer oder hast du gar einen verbaut?
ich hab keinen verbaut. der serienmässige ständer ist sehr stabil, aber ich transportier keine kinder.

das rad hat eine federgabel. so weit ich weiss, kann man daran bauartbedingt nicht alle frontgepäckträgerarten installieren. das würde dann auch auf andere räder mit federgabel zutreffen.

das rad hat ein zulässiges gesamtgewicht von 130 kg. fahrer, bike und zuladung zusammen dürfen diesen wert nicht überschreiten.

beispiel: fahrer in voller montur mit kettenschloss wiegt etwa 90 kg.

fahrrad wiegt etwa 25 kg.

macht zusammen 115 kg.

bleiben noch 15 kg für die zuladung.

tiefeinsteiger sind nicht so fahrstabil/verwindungssteif wie diamantrahmenräder. das sollte man auch noch bedenken.
 
Zuletzt bearbeitet:
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
1.224
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
@Schunterlöwe
Ob Nabenmotoren (vorne oder hinten) Vor bzw Nachteile haben im Vergleich zu Mittelmotoren ist in anderen Threads schon überaus detailliert und kontrovers diskutiert worden ...
Wenn für dich ein Mittelständer gesetzt ist scheidet ein Mittelmotor wohl aus, so einfach ist das ... Es fehlt schlichtweg der Platz zur Montage.
Ich bin der festen Überzeugung dass bei normaler Anwendung in der City ein Nabenmotor nach wie vor eine gute Wahl ist ...
 
Zuletzt bearbeitet:
mango

mango

Mitglied seit
25.09.2019
Beiträge
481
Ort
ruhrgebiet
prophete bietet mind. ein modell mit nabenmotor im vorderrad und 150 kg zulässigem gesamtgewicht an.

ist das geniesser 9.5 city.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.225
Mit 185cm gilt es wohl auch, überhaupt ein Damenrad in passender Größe finden zu können. Damit scheiden doch sehr viele vorzeitig aus, behaupte ich....

Damenrahmen über 55cm sind eher selten gesät, als Pedelec noch seltener und Nein. Ein zu kleines Rad ist auch mit herausgezogener Sattelstütze und hoch montiertem Lenker nicht optimal.

Entsprechend unabhängig von Pedelec oder Ständerdesign wäre es wichtig sich zuerst Gedanken über die Fahrradgeometrie anzustellen.
 
Black.Mule60

Black.Mule60

Mitglied seit
12.08.2019
Beiträge
222
Ort
03130
Details E-Antrieb
Bosch Performance Gen. 3 am e Urban 11.5
Das hat alles, was Du willst
HeavyDutyNL C7 HMB
nur etwas teurer
Ich sag mal fast... Mit dem Akku unter dem Gepäckträger und dann noch Kindersitz und Kind könnte ich mir das Handling etwas schwieriger vorstellen...
Ich bin aber auch nur 1,66m hoch, bei 1,85m ist ist es sicher bissel anders. Also probieren, wenn es geht.
Aber das Rad macht sonst einen richtig stabilen Eindruck (okay, ich mag die bulligen Räder).
Mit dem Mittelständer hab ich gemischte Erfahrungen gemacht. Auf festen, ebenen Flächen hat er sicher Vorteile - gerade, wenn du das Kind in den Sitz "fädeln" willst. Aber wenn der Untergrund nicht so optimal ist (weicher, uneben) bekommst du das Rad schwerer geparkt.
Aber ihr werdet sicher mit Kind und allen Anbauten in Ruhe testen...
Ich würde mich freuen, über eure Entscheidung und eure Erfahrungen hier zu lesen.

Viele Grüße aus der Lausitz von Ralf
 
P

piffpaffpuff

Mitglied seit
24.03.2019
Beiträge
18
Ich würde eher einen Kindersitz mit Fixierung am Sattelrohr empfehlen. Damit lässt sich der Gepäckträger meist noch gut für Satteltaschen verwenden und du hast eine freiere Wahl bei den Gepäckträgern. Denn einer zu finden der die Gewichtsfreigabe erfüllt und auch noch gut passt ist nicht ganz einfach.

Das Riese&Müller finde ich eine sehr gute Lösung, da es mehr Richtung Cargo geht und bestimmt genug Power hat.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.225
Die Idee von Gazelle finde ich ja gut, aber wer sich die aktuellen Produkte von Gazelle in der Realität anschaut, mindestens ich würde jeden abraten sich mit so etwas einzulassen.

Das sind klobige, schwere Räder bei denen ein Plattfuß zur Katastrophe wird. Auch die Fahreigenschaften sind traurig.
 
GazelleCX

GazelleCX

Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
161
Details E-Antrieb
Bosch mit NuVinci360 Harmony oder ION mit 30 Gang
Typisch Rublish: nicht beachten, denn alles was nicht von ihm vorgeschlagen wird, ist in seinen Augen untauglich.

Aufgrund ihrer Qualität haben wir in der Firma nur Gazelleräder im Dienstradpool. Sie werden sehr gerne von den Mitarbeitern genutzt. Und das in Süddeutschland.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.225
Naja....

Zu den Gazellen die ich zuletzt bespielen dürfte könnte ich keine Beziehung aufbauen und wollte das nahezu neuwertig Herrenrad nicht geschenkt. Es fuhr sich ausgesprochen schlecht. Der "leichte" Alurahmen war eine Katastrophe.

https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/img-20190223-wa0000-jpeg.291080/

Was für eine dumme Rahmengeometrie.

Die Arbeitskollegin ist über ihre Gazelle auch sehr traurig und dabei war das Rad teuer.

Die alten filigranen Gazellen waren einer Gazelle gleich. Das ist lange her, ich bin nicht Schuld.
 
mango

mango

Mitglied seit
25.09.2019
Beiträge
481
Ort
ruhrgebiet
Damenrahmen über 55cm sind eher selten gesät, als Pedelec noch seltener und Nein. Ein zu kleines Rad ist auch mit herausgezogener Sattelstütze und hoch montiertem Lenker nicht optimal.
die werden mittlerweile meist tiefeinsteiger genannt und sind unisex. mein radl gibts mit passenden rahmen als tiefeinsteiger.

ohne jetzt eine grundsatzdiskussion auslösen zu wollen: prophete bietet, zumindest teilweise, one size fits all rahmen an.

ein und der selbe rahmen deckt bei der firma also einen weiten bereich an körpergrössen ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.225
Oh ist das gruselig.....


Was gibt es an der "Diamantstruktur" eigentlich nicht zu verstehen ???

Bei dem Rahmen ist weder die Klemmfunktion der Sattelstütze technisch sinnvoll/richtig, noch der Hinterbau.
Ein gutes Beispiel für eine sehr schlechte Lösung....

Hab mal ein Damenrad getestet - bin ca. 100m weit gefahren:
IMG-20190922-WA0006.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Black.Mule60

Black.Mule60

Mitglied seit
12.08.2019
Beiträge
222
Ort
03130
Details E-Antrieb
Bosch Performance Gen. 3 am e Urban 11.5
Halt Diamant - hart wie Glas.... 👀

Viele Grüße aus der Lausitz von Ralf
 
Thema:

Damen-Pedelec mit Mittelständer und Kindersitz-Möglichkeit

Oben