Cube AMS 125 mit Bafang BBS01

Diskutiere Cube AMS 125 mit Bafang BBS01 im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, ich dachte mir, ich stelle hier mal meinen Umbau vor. Da ich gerne Mountainbike fahre und weder Lust noch die Kondition habe...
E

Elsiger

Dabei seit
26.06.2019
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
16
Hallo zusammen,

ich dachte mir, ich stelle hier mal meinen Umbau vor.

Da ich gerne Mountainbike fahre und weder Lust noch die Kondition habe, hunderte Höhenmeter (bergauf) zurückzulegen, kam mir die Idee ein Pedelec zu bauen.

Außerdem macht ein vollgefedertes Bike auch auf der Straße enormen Spaß, zumindest sobald man Straßenreifen drauf hat.

Insofern habe ich das Bike dann straßenverkehrstauglich ausgestattet (Reflektoren, Licht usw.) und mir einen nahezu identischen Radsatz (incl. Bremsscheiben und Kassette) aufgebaut, so dass der Wechsel zwischen Mountain- und Straßensetup binnen einer Minute erledigt ist.

Zunächst habe ich mir für 1000 Euro ein gebrauchtes Cube AMS 125 gekauft, was faktisch nie wirklich gefahren wurde und in neuwertigem Zustand war:



Nach dem Umbau sieht das Resultat aktuell so aus (hier mit Straßensetup):






Als Reifen fahre ich den Schwalbe Marathon Allmotion in 26x2,15 und bin mehr als zufrieden mit dem Pneu. Vermittelt enormes Vertrauen in Kurven und hat auch bei nur guten 2 Bar genug Luftvolumen, dass ich ständig Treppen herunter fegen und auch ordentlich springen kann.

Zu erkennen ist hier auch die "lange" Übersetzung. Ich habe das alte XT Schaltwerk gegen einen Modernes getauscht, um größere Kassetten fahren zu können. Hier eine 10-Fach 11-42er Kassette von Sunrace mit einem 11-Fach XT Schaltwerk und einem 10 Fach SLX Trigger auf dem 44er Bafang Kettenblatt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 40 km/h mit dem aktuellen Setup. Softwareseitig läuft der Motor mit 20 A bei 100 % "Keep Current".

Eine längere Übersetzung ist mit 11er Ritzel hinten nicht drin, da vorne mehr als 44 Zähne an der Kettenstrebe kratzen würden:



Für das Gelände ist mir aber die Übersetzung viel zu lang, außerdem neigt die Kette bei dem Kettenblatt von Bafang zum springen. Abhilfe schaffte hier ein Spinnenadapter, bei dem ich jedes beliebige Kettenblatt mit 104er Aufnahme dran schrauben kann. Im Gelände fahre ich aktuell ein 38er Narrow Wide Kettenblatt vorne und eine Sunrace 11-46er Kassette hinten. Ich bin zugegebener Maßen oft aber zu faul vorne das Kettenblatt beim Radwechsel mitzutauschen, so dass ich das Straßensetup oft auch mit dem kürzeren 38er Kettenblatt fahre. Fährt dann zwar ca. 5 km/h langsamer, aber das nutze ich nahezu nie aus. Erstens ziehen mit Geschwindigkeiten von > 35km/h enorm den Akku leer, zweitens sind die Fahrradwege nicht dafür ausgelegt, drittens rechnen andere Fahrradfahrer und Fußgänger nicht mit deiner Geschwindigkeit und zu guter letzt zieht man nur die Aufmerksamkeit auf sich, dass das Bike definitiv nicht legal unterwegs ist. Ich drossel auch manchmal den Topspeed auf 25 km/h, wenn ich durch die Stadt (Köln) fahre. Will nicht immer auf den Tacho achten und mich auch nicht auffällig verhalten. In der Stadt habe ich eh kaum einen Vorteil das Ding offen zu fahren. Im Wals sieht das wieder anders aus, da dort niemand drauf achtet und es echt Laune macht mit 35 km/h über einen Trail zu jagen.

Saubere Bilder habe ich vom Geländesetup gerade nicht zur Hand:


Überhaupt war das Thema 38er Kettenblatt gar nicht so einfach zu realisieren, da das Kettenblatt nur außen auf die Spinne gepasst hat und die Kettenlinie völlig inakzeptabel nach außen verschob. Ich musste also mir etwas einfallen lassen, um das Kettenblatt innen verschrauben zu können.

Zunächst musste ich die Löcher im Kettenblatt mit einem 12er Bohrer mit ca. 2 mm Tiefe auffräsen, damit die Kettenblattmuttern bündig im Kettenblatt verschwinden:



Ferner musste ich mir aus Aluminium einen ca. 2mm dicken Ring anfertigen, den ich unter die Spinne gelegt habe, damit das Kettenblatt nicht am Getriebe schleift (habe gerade kein Bild davon). Zwischen Kette und Getriebegehäuse sind aktuell jedenfalls < 1mm Platz.

Der Vollständigkeit halber hier noch ein paar Bilder nach einem Geländeeinsatz mit entsprechendem Setup (Reifen Schalbe Hans Dampf 26x2,3):




Licht:
Das Thema Licht war auch so eines für sich. Vorne habe ich eine B&M IQ-X verbaut. Diese hat keinen eigenen Schalter, sondern muss über den Lichtschalter des Antriebs geschaltet werden. Das Problem an der Sache war nur, dass der Scheinwerfer 7,5 Watt braucht, und der Bafang Lichtausgang nur 3 Watt bzw. 0,5 A bei 6 Watt liefert. Abhilfe schaffte hier ein kleines Relais, welches ich vorgeschaltet habe und in dem kleinen Gehäuse der Akkuhalterung verstauen konnte. Somit ist das hintere Licht direkt am Lichtausgang des Bafang dran und das vordere über dieses Relais geschaltet, was die Akkuspannung voll auf den vorderen Scheinwerfer legt. Auch sämtliche Kabel, welche ich kürzen konnte wurden gekürzt und die letzten Überlängen in diesem kleinen Fach verstaut.


Schutzbleche:
Bevor die Fragen kommen, ich habe (vor allem Hinten) aus mehreren Schutzblechen mir eines gebaut. Das hat eine Menge Zeit, Gesäge, Geschraube und Anpassungszeit benötigt, bis ich das so hinbekommen habe. Hatte echt unterschätzt, wie kompliziert es ist, an einem Fully hinten ein Schutzblech zu montieren, was nicht 20 cm über dem Rad in der Luft schwebt.

Fragen und Kommentare sind gerne erwünscht....

Gruß Elsiger
 
roger24

roger24

Dabei seit
17.05.2015
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
726
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
Mir gefällt deine Bike sehr, überhaupt in der Straßenversion. (y)(y)(y)
Da ist der BBS auch prima zu fahren.
Ich wage mal eine Prognose für die Zukunft.
Wenn du damit mal längere Zeit Trails gefahren bist und das dir auch richtig Spaß macht, wirst du auf ein fertig E-mtb Fully umsteigen. ;):sneaky:

Gruß Roger
 
E

Elsiger

Dabei seit
26.06.2019
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
16
Danke für Deinen Umbaubericht, schönes Bike!
Könntest Du bitte die Software-Parameter hier reinstellen?
Fährst Du den Motor mit Daumengas?
Softwareparameter stelle ich später rein. Sitze gerade am falschen PC. Ich fahre ohne Daumengas. Ist eh illegal und ich möchte nicht unnötig auf mich aufmerksam machen.
 
Ich wage mal eine Prognose für die Zukunft.
Wenn du damit mal längere Zeit Trails gefahren bist und das dir auch richtig Spaß macht, wirst du auf ein fertig E-mtb Fully umsteigen. ;):sneaky:

Gruß Roger
Also ehrlich gesagt scheue ich die immensen Kosten und das hohe Gewicht eines E-MTB "von der Stange". Mit vernünftigen Komponenten bin ich mindestens 4000 Euro los. Für meinen Umbau bin ich jetzt aktuell bei ca. 2300 Euro incl. zweitem Radsatz mit Kassetten, Scheiben, neuem Schaltwerk usw.. Ferner wiegt mein Bike mutmaßlich unter 20 kg incl. Schutzblechen, Pedalen, Schloss und Beleuchtung. Da kannst du bei einem von der Stange nochmal 5 Kilo drauf rechnen.

Meine Idee ist da eher, mir einen moderneren Rahmen zu kaufen (z.Bsp. Radon Swoop) wegen der moderneren Geometrie und den moderneren Standards (Boost Naben, 27,5 oder 29 " Räder, Tapered Gabelschaft usw.) und mir ein neues Bike aufzubauen. Das Cube kann ich dann ja wieder komplett rückrüsten und verkaufen wenn es sein muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neueinsteiger

Dabei seit
31.03.2014
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
25
Softwareparameter stelle ich später rein. Sitze gerade am falschen PC. Ich fahre ohne Daumengas. Ist eh illegal und ich möchte nicht unnötig auf mich aufmerksam machen.
 

Gefällt mir .

Die Programierung würde ich auch gerne sehen
 
d3r_schr0rsch

d3r_schr0rsch

Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
145
Punkte Reaktionen
89
Ort
Großröhrsdorf
Details E-Antrieb
TSDZ2 48V; Xiaomi M365
Ich sehe garkeine Bilder... schade, will ich unbedingt sehen.
Sind die rausgeflogen?

Gruß
Georg
 
G

Gergla

Dabei seit
05.09.2010
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Ort
91334
Details E-Antrieb
RFTec 24V
Ich sehe leider auch nichts.
 
d3r_schr0rsch

d3r_schr0rsch

Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
145
Punkte Reaktionen
89
Ort
Großröhrsdorf
Details E-Antrieb
TSDZ2 48V; Xiaomi M365
Jetzt sind die Bilder sichtbar. Sehr sehr geil geworden!
Kannst du die Sache mit dem Relais noch kurz bisschen ausführen? Finde ich total interessant.
Was hast du da genau für ein Relais genommen?

Gruß
Georg
 
E

Elsiger

Dabei seit
26.06.2019
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
16
Was hast du da genau für ein Relais genommen?

Sorry, dass ich mich jetzt erst melde. War in letzter Zeit etwas stressig, und da habe ich den Thread völlig vergessen.

Naja, jedenfalls habe ich dieses Relais genutzt:
%product-title% kaufen

An PIN A1 und A2 habe ich die Lichtleitung des Bafang angelötet. Von PIN 11 nach 14 geht die + Leitung der Batterie durch. Sobald die 6 Volt zwischen A2 und A1 anliegen, schließt das Relais und das + vom Akku geht durch. Habe die Plusleitung natürlich am Akkuhalter vorher parallel angelötet und mit einer 4 A Schmelzsicherung abgesichert.

Zusätzlich habe ich die Pins am Relais noch mit Heißkleber bearbeitet, weil ich sonst Probleme bei Feuchtigkeit bekommen habe.

Das hintere Licht geht direkt auf den Ausgang des Bafang Lichtkabels.

Ist das so verständlich?
 
V

Versystreiber

Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
6
Hi Elsiger,

schönes Bike hast du gebaut. Ich habe ein 130AMS und möchte es mit dem gleichen Motor umbauen allerdings blicke ich beim Tretlagergehäuse nicht durch. Mein Gehäuse ist 92mm breit laut technischem Datenblatt ist der BBS01 aber nur 68mm breit. Wie passt das zusammen? Oder übersehe ich da was ?

Gruß Tom
 
F

FluregreB

Dabei seit
17.07.2020
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Hallo Tom, auch ich möchte mein AMS 130 auf Bafang umrüsten. Nach meiner Recherche passt bei dem 91er Pressfit nur der Bbshd. Den gibt es in verschiedenen Tretlagerbreiten. Die 100er-Version sollte auf alle Fälle passen. Es gibt allerdings auch eine 90er Version. Ich bin mir noch nicht sicher welche der beiden Varianten sinnvoll ist. Bei der 100er-Version hat man zur Not noch die Möglichkeit den Motor über Distanzscheiben „auszugleichen“.
Hast du dein AMS 130 schon umgerüstet?
 
Thema:

Cube AMS 125 mit Bafang BBS01

Cube AMS 125 mit Bafang BBS01 - Ähnliche Themen

Unterschied Yamaha PW-ST vs. BafangBBS01: Hallo, nach langer Zeit mal wieder konnte ich ein paar Stunden ein Elektrorad mit Mittelmotor mir ausborgen und dieses 30km durch die GEgend...
Bafang G311 – Drehrichtung ändert sich bei Belastung: Hallo an alle Pedelec Selbstbastler. Um mein Problem zu schildern hole ich ein wenig aus. Im letzten Jahr habe ich mir ein Bullitt Rahmen gekauft...
Bafang Umbau: Hallo an alle ich habe mein Fatbike mit einem Bafang BBSHD umgebaut vorne wurde das 42z Ritzel verbaut hinten habe ich eine 8 Fach Kassette drauf...
Steps 8000 Übersetzung ändern, anderes Display und weitere Fragen: Mahlzeit, mein erster Beitrag in den Unterforen, deswegen verzeiht es mir bitte, wenn es nicht ganz die richtige Unterkategorie ist. Ich hab...
Welcher Mittelmotor für 28er Trekkingrad? Bafang 01/02 oder Tongsheng?: Hallo, ich benötige euren Rat. Ich habe mich schon viel in das Thema eingelesen, finde aber für mich persönlich nicht den richtigen Motor. Rad...
Oben