sonstige(s) Cube 2020

Diskutiere Cube 2020 im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Guter Ansatz, aber kannst Knicken , große Kette Interessiert ihn nicht die Bohne ... „die Räder sind eh schnell weg“ Von Bosch wirst da eh nichts...
B

Bubbel

Mitglied seit
22.10.2018
Beiträge
353
Ort
Malsch
Details E-Antrieb
Specialized 1.2E
Und der Händler wusste und konnte dazu sicherlich nichts sagen? Wenn er beide selber fährt müsste es ihm sofort auffallen und da erwarte ich eigentlich eine Klärung mit Bosch.
Guter Ansatz, aber kannst Knicken , große Kette
Interessiert ihn nicht die Bohne ... „die Räder sind eh schnell weg“

Von Bosch wirst da eh nichts hören, leider
 
jrha48

jrha48

Mitglied seit
09.10.2019
Beiträge
76
Der Rahmen ist aber ein anderer, das kann eine Menge ausmachen.
das wäre echt ärgerlich wenn die PowerTube Modelle alle „leise“ sind.
aber ich glaube langsam auch dran. Im anderen Thread soll ein EX mit PowerTube auch unauffällig sein.
Werde jetzt auch ein PowerTube mal Probefahren.
 
hermigua

hermigua

Mitglied seit
21.06.2012
Beiträge
202
Ort
10589 Berlin
Details E-Antrieb
Bosch Perf. CX Gen4 (75Nm), Active Plus (50Nm)
Da bin ich mal gespannt, wie sich die "Turbine" in einem Cross Hybrid Race verhält - ist ja auch ein PowerTube-Modell. Na, ab der KW47 (hoffentlich) weiß ich mehr - und Ihr dann auch...
 
W

Wasted-.Youth

Mitglied seit
17.10.2019
Beiträge
4
Schade, dass man immer so lange warten muss.
Hier beim Händler eben gehört, dass die reaction hybrid SL erst Ende Januar kommen..
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bedoalb

Mitglied seit
25.10.2015
Beiträge
55
Hallo @all,

möchte mir 2020 auch ein neues E-MTB kaufen.
Das Cube Stereo Hybrid HPC Actionteam hat es mir angetan.:)
Dazu hab ich eine Frage, wie ist denn der Unterschied vom 27,5 Zoll zum 29 Zoll bezüglich Geometrie / Fahrerposition?
Wenn möglich im Vergleich zum Flyer Uproc 6 8.90 von 2016 (im Moment noch im Einsatz).
Ich fahre Waldwege / Trails aber auch mal eine längere Touren. In erster Linie sollte es aber auf den Trail sehr viel Spaß machen :).
Hat jemand vieleicht noch ein Vergleich mit dem Bulls Evo Sonic AM 5?
Schon mal vielen Dank für die vielen Infos hier.
 
E-Junky

E-Junky

Mitglied seit
19.01.2017
Beiträge
158
Ort
Zwischen Sauerland und Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
Bosch Performance & CX
Ein Bulls Sonic sollte auch 2020 noch bestellbar sein. Bei einem Cube Stereo Hybrid dürfte es schwer werden. Wenn der Händler nicht schon vorbestellt hat, kann er nun keine mehr ordern. Die meisten sind schon für Kunden reserviert.

Vergleiche gibt es bisher nicht, da die Räder noch nicht verfügbar sind.
 
B

bedoalb

Mitglied seit
25.10.2015
Beiträge
55
Ein Bulls Sonic sollte auch 2020 noch bestellbar sein. Bei einem Cube Stereo Hybrid dürfte es schwer werden. Wenn der Händler nicht schon vorbestellt hat, kann er nun keine mehr ordern. Die meisten sind schon für Kunden reserviert.

Vergleiche gibt es bisher nicht, da die Räder noch nicht verfügbar sind.
Danke für Deine Info.
Das Cube Stereo Hybrid HPC Actionteam ann ich bei meinem Händler in KW48 ansehen und Probe fahren. Er hat viele Cube´s geordert.
Kannst Du etwas im Vergleich 27,5 zu 29 Zoll sagen?
 
MichaelRo

MichaelRo

Mitglied seit
15.08.2019
Beiträge
58
Ort
Oberfranken
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4 ab 2020
Hallo @all,

möchte mir 2020 auch ein neues E-MTB kaufen.
Das Cube Stereo Hybrid HPC Actionteam hat es mir angetan.:)
Dazu hab ich eine Frage, wie ist denn der Unterschied vom 27,5 Zoll zum 29 Zoll bezüglich Geometrie / Fahrerposition?
Wenn möglich im Vergleich zum Flyer Uproc 6 8.90 von 2016 (im Moment noch im Einsatz).
Ich fahre Waldwege / Trails aber auch mal eine längere Touren. In erster Linie sollte es aber auf den Trail sehr viel Spaß machen :).
Hat jemand vieleicht noch ein Vergleich mit dem Bulls Evo Sonic AM 5?
Schon mal vielen Dank für die vielen Infos hier.
Willkommen im Club, bei welchem Händler kann man denn in KW48 ein Actionteam probefahren?
Ich bin mir relativ sicher gelesen zu haben, dass das 160er einer gestrecktere Sitzposition als das 140er hat.
Ich hab mich wegen der 29er für das 140er entschieden. Zum Bulls kann ich dir leider nichts sagen aber
über Bulls an sich habe ich hier relativ viel negatives was die Verarbeitung betrifft gelesen.
 
Tourer 2017

Tourer 2017

Mitglied seit
23.10.2017
Beiträge
1.524
Ort
Kaiserstuhl
Details E-Antrieb
Bosch Performance + Bosch CX
Kannst Du etwas im Vergleich 27,5 zu 29 Zoll sagen?

Da gibts viele Meinungen, hier bisschen Lektüre dazu 😉

27,5 ODER 29 ZOLL? UND WAS IST EIGENTLICH AUS DEN KLASSISCHEN 26ERN GEWORDEN? DAS SIND FRAGEN, DIE SICH VIELE MOUNTAINBIKER VOR DEM KAUF STELLEN. WIR ZEIGEN, WODURCH SICH DIE LAUFRADGRÖSSEN UNTERSCHEIDEN - UND WAS FÜR WEN DAS RICHTIGE IST.

Zu Beginn des Mountainbike-Zeitalters waren 26-Zoll-Laufräder das Maß aller Dinge. Seit einigen Jahren aber spielen sie kaum noch eine Rolle. 27,5 und 29 sind zum neuen Standard geworden. Gründe dafür sind beispielsweise das deutlich bessere Überrollverhalten und die höhere Geschwindigkeit im Vergleich zu den kleineren 26er-Laufrädern.
Gemeinsam mit der Wahl zwischen Hardtail und Fully ist der Markt dadurch für Einsteiger etwas unübersichtlicher geworden. Positiv aber ist: Wer weiß, was er will, der bekommt ein Mountainbike, das optimal auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Zu diesem Zweck stellen wir die Eigenschaften der angesagten Laufradgrößen kurz dar.

27,5 Zoll: Wendig und stabil

27,5-Zoll-Laufräder - auch 650B genannt - verbinden die Stabilität der 26er mit den Geschwindigkeits- und Überrollvorteilen eines größeren Laufrads. Dabei bleibt die Wendigkeit erhalten, die für viele Mountainbiker eines der wichtigsten Argumente für die 27,5er ist. Je nach Fahrtechnik-Level verfügen Mountainbiker in engen Kurven und technischen Trails im Vergleich zu den größeren 29ern über etwas mehr Kontrolle. Alle Eigenschaften zusammengenommen machen die 27,5er besonders für harte und anspruchsvolle Gelände-Einsätze ideal.
Für wen eignen sich 27,5-Zoll-Laufräder?
All Mountain, Enduro und Downhill - besonders in den Mountainbike-Disziplinen, wo es richtig zu Sache geht, sind die 27,5er aufgrund von Stabilität, Wendigkeit und Speed zur angesagten Laufradgröße geworden. Dazu sind sie bei kleineren Fahrern, Fahrerinnen und Jugendlichen im Hinblick auf die Proportionen zwischen Rahmen und Laufrad eine gute Wahl. Neben den messbaren Eigenschaften ist die Größe des Laufrads für viele Mountainbiker auch eine Frage der Ästhetik. Für Fans von Bikes ohne die großen und wuchtigen 29er ist 27,5 Zoll das Maß der Dinge.

29 Zoll: Schnell und souverän

Mit ihrem großen Durchmesser rollen die 29er nicht nur souverän über Wurzeln, Steine und andere kleinere und größere Hindernisse hinweg, sie tun das auch besonders schnell. So ist neben dem Überrollverhalten die Geschwindigkeit das maßgebliche Argument für ein Mountainbike mit 29-Zoll-Laufrädern. Aus diesem Grund sind sie heute besonders im schnellen Cross-Country-Bereich und bei Wettkämpfen zum Standard geworden. Gegen den Einsatz im harten Gelände sprach lange die mangelnde Stabilität. Dank neuer Entwicklungen wie den breiteren Boost-Naben aber verliert dieses Argument immer mehr an Kraft. So gibt es heute vermehrt Downhill- und Enduro-MTBs mit 29ern. In Puncto Wendigkeit ist die Wahl zwischen 27,5 und 29 oft eine Frage der persönlichen Vorliebe. Manche Fahrer fühlen sich mit kleineren Laufrädern sicherer, andere wollen auch in technischem Terrain nicht auf die Eigenschaften der 29er verzichten.
Für wen eignen sich 29-Zoll-Laufräder?
Wer nach einem Mountainbike für die schnelle Fitnessrunde über Wald- und Feldwege sucht, für den sind 29er dank ihrem Plus an Speed eine gute Wahl. Wer einen Start bei einem Cross-Country- oder Marathon-Rennen anpeilt, wird nur schwerlich an einem 29er-MTB vorbeikommen. Auf dem All-Mountain-Sektor, wo es in den Trails richtig zur Sache gehen kann, sind 27,5-Zoll-Laufräder immer noch stärker verbreitet, 29er aber stoßen langsam aber sicher auch in diesen Bereich vor. Neben den Fahreigenschaften spielt bei den 29ern die pure Größe eine zentrale Rolle. So sind sie besonders bei mittelgroßen und großen Fahrerinnen und Fahrern, die auf das richtige Verhältnis zwischen Rahmen und Laufrad Wert legen, gefragt.
 
criscross

criscross

Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
1.066
Ort
OWL
Details E-Antrieb
CX Moped Power
Da gibts viele Meinungen, hier bisschen Lektüre dazu 😉

27,5 ODER 29 ZOLL? UND WAS IST EIGENTLICH AUS DEN KLASSISCHEN 26ERN GEWORDEN? DAS SIND FRAGEN, DIE SICH VIELE MOUNTAINBIKER VOR DEM KAUF STELLEN. WIR ZEIGEN, WODURCH SICH DIE LAUFRADGRÖSSEN UNTERSCHEIDEN - UND WAS FÜR WEN DAS RICHTIGE IST.

Zu Beginn des Mountainbike-Zeitalters waren 26-Zoll-Laufräder das Maß aller Dinge. Seit einigen Jahren aber spielen sie kaum noch eine Rolle. 27,5 und 29 sind zum neuen Standard geworden. Gründe dafür sind beispielsweise das deutlich bessere Überrollverhalten und die höhere Geschwindigkeit im Vergleich zu den kleineren 26er-Laufrädern.
Gemeinsam mit der Wahl zwischen Hardtail und Fully ist der Markt dadurch für Einsteiger etwas unübersichtlicher geworden. Positiv aber ist: Wer weiß, was er will, der bekommt ein Mountainbike, das optimal auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Zu diesem Zweck stellen wir die Eigenschaften der angesagten Laufradgrößen kurz dar.

27,5 Zoll: Wendig und stabil

27,5-Zoll-Laufräder - auch 650B genannt - verbinden die Stabilität der 26er mit den Geschwindigkeits- und Überrollvorteilen eines größeren Laufrads. Dabei bleibt die Wendigkeit erhalten, die für viele Mountainbiker eines der wichtigsten Argumente für die 27,5er ist. Je nach Fahrtechnik-Level verfügen Mountainbiker in engen Kurven und technischen Trails im Vergleich zu den größeren 29ern über etwas mehr Kontrolle. Alle Eigenschaften zusammengenommen machen die 27,5er besonders für harte und anspruchsvolle Gelände-Einsätze ideal.
Für wen eignen sich 27,5-Zoll-Laufräder?
All Mountain, Enduro und Downhill - besonders in den Mountainbike-Disziplinen, wo es richtig zu Sache geht, sind die 27,5er aufgrund von Stabilität, Wendigkeit und Speed zur angesagten Laufradgröße geworden. Dazu sind sie bei kleineren Fahrern, Fahrerinnen und Jugendlichen im Hinblick auf die Proportionen zwischen Rahmen und Laufrad eine gute Wahl. Neben den messbaren Eigenschaften ist die Größe des Laufrads für viele Mountainbiker auch eine Frage der Ästhetik. Für Fans von Bikes ohne die großen und wuchtigen 29er ist 27,5 Zoll das Maß der Dinge.

29 Zoll: Schnell und souverän

Mit ihrem großen Durchmesser rollen die 29er nicht nur souverän über Wurzeln, Steine und andere kleinere und größere Hindernisse hinweg, sie tun das auch besonders schnell. So ist neben dem Überrollverhalten die Geschwindigkeit das maßgebliche Argument für ein Mountainbike mit 29-Zoll-Laufrädern. Aus diesem Grund sind sie heute besonders im schnellen Cross-Country-Bereich und bei Wettkämpfen zum Standard geworden. Gegen den Einsatz im harten Gelände sprach lange die mangelnde Stabilität. Dank neuer Entwicklungen wie den breiteren Boost-Naben aber verliert dieses Argument immer mehr an Kraft. So gibt es heute vermehrt Downhill- und Enduro-MTBs mit 29ern. In Puncto Wendigkeit ist die Wahl zwischen 27,5 und 29 oft eine Frage der persönlichen Vorliebe. Manche Fahrer fühlen sich mit kleineren Laufrädern sicherer, andere wollen auch in technischem Terrain nicht auf die Eigenschaften der 29er verzichten.
Für wen eignen sich 29-Zoll-Laufräder?
Wer nach einem Mountainbike für die schnelle Fitnessrunde über Wald- und Feldwege sucht, für den sind 29er dank ihrem Plus an Speed eine gute Wahl. Wer einen Start bei einem Cross-Country- oder Marathon-Rennen anpeilt, wird nur schwerlich an einem 29er-MTB vorbeikommen. Auf dem All-Mountain-Sektor, wo es in den Trails richtig zur Sache gehen kann, sind 27,5-Zoll-Laufräder immer noch stärker verbreitet, 29er aber stoßen langsam aber sicher auch in diesen Bereich vor. Neben den Fahreigenschaften spielt bei den 29ern die pure Größe eine zentrale Rolle. So sind sie besonders bei mittelgroßen und großen Fahrerinnen und Fahrern, die auf das richtige Verhältnis zwischen Rahmen und Laufrad Wert legen, gefragt.
das trifft aber wohl alles eher auf Bio Bikes zu...
Durch die starke Motorunterstützung beim eMTB kann ich nur zu 27,5 Plus raten...zumindest am Hinterreifen.
es ist schon ein riesen Unterschied vom Reifen...die langen Stollen vom 2.8er Reifen packen bei dem Schmuddelwetter, was wir im Moment haben schon ganz anders zu, wie ein schlanker 29er Reifen mit seinen mini Stollen...
 
E-Junky

E-Junky

Mitglied seit
19.01.2017
Beiträge
158
Ort
Zwischen Sauerland und Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
Bosch Performance & CX
Ich bin 1,90m groß und komme mit 27,5 Zoll nicht zurecht.
Mit 29 Zoll Laufrädern empfinde ich deutlich mehr Laufruhe und Souveränität im Gelände. Besonders am Vorderrad.

Einen Laufradmix wie am Bulls Sonic habe ich noch nicht probiert.
 
Tourer 2017

Tourer 2017

Mitglied seit
23.10.2017
Beiträge
1.524
Ort
Kaiserstuhl
Details E-Antrieb
Bosch Performance + Bosch CX
das trifft aber wohl alles eher auf Bio Bikes zu...
Durch die starke Motorunterstützung beim eMTB kann ich nur zu 27,5 Plus raten...zumindest am Hinterreifen.
es ist schon ein riesen Unterschied vom Reifen...die langen Stollen vom 2.8er Reifen packen bei dem Schmuddelwetter, was wir im Moment haben schon ganz anders zu, wie ein schlanker 29er Reifen mit seinen mini Stollen...
Seh ich auch so, kann mit 29 Zoll im Gelände nichts anfangen. Deshalb hab ich das 160er TM mit 27,5 bestellt. Zum dem Thema hat (verständlicherweise) jeder ne andere Meinung und deshalb der Text, vllt. hilft es ihm ja 🤷🏻‍♂️
 
criscross

criscross

Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
1.066
Ort
OWL
Details E-Antrieb
CX Moped Power
Ich bin 1,90m groß und komme mit 27,5 Zoll nicht zurecht.
Mit 29 Zoll Laufrädern empfinde ich deutlich mehr Laufruhe und Souveränität im Gelände. Besonders am Vorderrad.

Einen Laufradmix wie am Bulls Sonic habe ich noch nicht probiert.
ich fahre auch einen Mix aus 29er vorne und 27,5+ hinten...für mich perfekt
 
B

bedoalb

Mitglied seit
25.10.2015
Beiträge
55
Willkommen im Club, bei welchem Händler kann man denn in KW48 ein Actionteam probefahren?
Ich bin mir relativ sicher gelesen zu haben, dass das 160er einer gestrecktere Sitzposition als das 140er hat.
Ich hab mich wegen der 29er für das 140er entschieden. Zum Bulls kann ich dir leider nichts sagen aber
über Bulls an sich habe ich hier relativ viel negatives was die Verarbeitung betrifft gelesen.
Hi,
hier Fahrrad-Trimpe > Verkauf, Beratung, Werkstatt, Leasing und Verleih laut Aussage des freundlichen Verkäufers und Einsicht in seinen Vororder-Computer sollte das Stereo Aktionteam in KW 48 da sein.
 
MichaelRo

MichaelRo

Mitglied seit
15.08.2019
Beiträge
58
Ort
Oberfranken
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4 ab 2020
Da bin ich mal gespannt und hoffe du postest ein paar Bilder und deine Meinung hier 😉
 
Shark58

Shark58

Mitglied seit
03.03.2017
Beiträge
158
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Für alle, die weiter im Norden wohnen: Ich war vor zwei Wochen in Bonn beim Bike Megastore, also dem stationären Laden von Bike Discount. Einer der Verkäufer hat mit mir in den Computer geschaut und meinte sie bekommen die Cube Fullies zwei Wochen nachdem sie bei BD verfügbar sind. Für die beiden Action Teams in 140 und 160 mm bedeutet das KW 50 in Bonn.
 
B

bedoalb

Mitglied seit
25.10.2015
Beiträge
55
Da gibts viele Meinungen, hier bisschen Lektüre dazu 😉

27,5 ODER 29 ZOLL? UND WAS IST EIGENTLICH AUS DEN KLASSISCHEN 26ERN GEWORDEN? DAS SIND FRAGEN, DIE SICH VIELE MOUNTAINBIKER VOR DEM KAUF STELLEN. WIR ZEIGEN, WODURCH SICH DIE LAUFRADGRÖSSEN UNTERSCHEIDEN - UND WAS FÜR WEN DAS RICHTIGE IST.

Zu Beginn des Mountainbike-Zeitalters waren 26-Zoll-Laufräder das Maß aller Dinge. Seit einigen Jahren aber spielen sie kaum noch eine Rolle. 27,5 und 29 sind zum neuen Standard geworden. Gründe dafür sind beispielsweise das deutlich bessere Überrollverhalten und die höhere Geschwindigkeit im Vergleich zu den kleineren 26er-Laufrädern.
Gemeinsam mit der Wahl zwischen Hardtail und Fully ist der Markt dadurch für Einsteiger etwas unübersichtlicher geworden. Positiv aber ist: Wer weiß, was er will, der bekommt ein Mountainbike, das optimal auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Zu diesem Zweck stellen wir die Eigenschaften der angesagten Laufradgrößen kurz dar.

27,5 Zoll: Wendig und stabil

27,5-Zoll-Laufräder - auch 650B genannt - verbinden die Stabilität der 26er mit den Geschwindigkeits- und Überrollvorteilen eines größeren Laufrads. Dabei bleibt die Wendigkeit erhalten, die für viele Mountainbiker eines der wichtigsten Argumente für die 27,5er ist. Je nach Fahrtechnik-Level verfügen Mountainbiker in engen Kurven und technischen Trails im Vergleich zu den größeren 29ern über etwas mehr Kontrolle. Alle Eigenschaften zusammengenommen machen die 27,5er besonders für harte und anspruchsvolle Gelände-Einsätze ideal.
Für wen eignen sich 27,5-Zoll-Laufräder?
All Mountain, Enduro und Downhill - besonders in den Mountainbike-Disziplinen, wo es richtig zu Sache geht, sind die 27,5er aufgrund von Stabilität, Wendigkeit und Speed zur angesagten Laufradgröße geworden. Dazu sind sie bei kleineren Fahrern, Fahrerinnen und Jugendlichen im Hinblick auf die Proportionen zwischen Rahmen und Laufrad eine gute Wahl. Neben den messbaren Eigenschaften ist die Größe des Laufrads für viele Mountainbiker auch eine Frage der Ästhetik. Für Fans von Bikes ohne die großen und wuchtigen 29er ist 27,5 Zoll das Maß der Dinge.

29 Zoll: Schnell und souverän

Mit ihrem großen Durchmesser rollen die 29er nicht nur souverän über Wurzeln, Steine und andere kleinere und größere Hindernisse hinweg, sie tun das auch besonders schnell. So ist neben dem Überrollverhalten die Geschwindigkeit das maßgebliche Argument für ein Mountainbike mit 29-Zoll-Laufrädern. Aus diesem Grund sind sie heute besonders im schnellen Cross-Country-Bereich und bei Wettkämpfen zum Standard geworden. Gegen den Einsatz im harten Gelände sprach lange die mangelnde Stabilität. Dank neuer Entwicklungen wie den breiteren Boost-Naben aber verliert dieses Argument immer mehr an Kraft. So gibt es heute vermehrt Downhill- und Enduro-MTBs mit 29ern. In Puncto Wendigkeit ist die Wahl zwischen 27,5 und 29 oft eine Frage der persönlichen Vorliebe. Manche Fahrer fühlen sich mit kleineren Laufrädern sicherer, andere wollen auch in technischem Terrain nicht auf die Eigenschaften der 29er verzichten.
Für wen eignen sich 29-Zoll-Laufräder?
Wer nach einem Mountainbike für die schnelle Fitnessrunde über Wald- und Feldwege sucht, für den sind 29er dank ihrem Plus an Speed eine gute Wahl. Wer einen Start bei einem Cross-Country- oder Marathon-Rennen anpeilt, wird nur schwerlich an einem 29er-MTB vorbeikommen. Auf dem All-Mountain-Sektor, wo es in den Trails richtig zur Sache gehen kann, sind 27,5-Zoll-Laufräder immer noch stärker verbreitet, 29er aber stoßen langsam aber sicher auch in diesen Bereich vor. Neben den Fahreigenschaften spielt bei den 29ern die pure Größe eine zentrale Rolle. So sind sie besonders bei mittelgroßen und großen Fahrerinnen und Fahrern, die auf das richtige Verhältnis zwischen Rahmen und Laufrad Wert legen, gefragt.
Hi,
danke für die Info. Wahrscheinlich müsste man beide Bike´s im Gelände Probe Fahren um dies genau für sich zu entscheiden.
Hab jetzt noch mal die Geo vom 140 zum 160 verglichen, kann mir jemand erläutern welches der beiden in 18 Zoll sportlicher ist.

Danke
 

Anhänge

Tourer 2017

Tourer 2017

Mitglied seit
23.10.2017
Beiträge
1.524
Ort
Kaiserstuhl
Details E-Antrieb
Bosch Performance + Bosch CX
Hi,
danke für die Info. Wahrscheinlich müsste man beide Bike´s im Gelände Probe Fahren um dies genau für sich zu entscheiden.
Hab jetzt noch mal die Geo vom 140 zum 160 verglichen, kann mir jemand erläutern welches der beiden in 18 Zoll sportlicher ist.

Danke
Jep das 160er.
 
Thema:

Cube 2020

Werbepartner

Oben