Cowboy and Friends

Diskutiere Cowboy and Friends im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Na der, welcher auf Deinen Kopf passt. Das ist wirklich sehr unterschiedlich und deshalb gibt es hier auch einen ellenlangen Helmthread mit...
Vito

Vito

Dabei seit
15.07.2018
BeitrÀge
2.060
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX
Ähm... welcher Helm denn? đŸ€”
Na der, welcher auf Deinen Kopf passt.

Das ist wirklich sehr unterschiedlich und deshalb gibt es hier auch einen ellenlangen Helmthread mit allen möglichen Empfehlungen. Was gut auf meinen Kopf passt, muss Dir bei gleicher GrĂ¶ĂŸe noch lange nicht passen.

Also: probieren

(oft haben HĂ€ndler ein gleiches "Helmdesign", d. h. Wenn Dir der eine passt, passen oft auch andere Modelle. Der eine hat dann sozusagen einen "Abus" - Kopf, der andere einen "Uvex")
 
G

Genussbiker

Dabei seit
17.08.2019
BeitrÀge
46
Back to topic:
Nach dem vom Support angestoßenen Update auf die neueste Beta(!) Firmware hat sich bei meinem heute die LED Anzeige im Oberrohr sang und klanglos verabschiedet. Komplett aus, zeigt garnix mehr an und ist nicht nur gedimmt (was ja jetzt in der App einstellbar ist) obwohl alles andere zu funktionieren scheint. Wahrscheinlich ein neuer, bislang undokumentierter Stealth Mode...:LOL:.
Bin gespannt,was der Support sagt.
Der Support hat heute einen Fernreset durchgefĂŒhrt und siehe da, die Akkuanzeige auf dem Oberrohr geht wieder. Gottseidank kein Hardwardefekt, wie ich schon befĂŒrchtet hatte. Ist ein ganz schönes Auf und Ab hier zwischen Frustration und Begeisterung...
 
S

skgfo

Dabei seit
15.06.2018
BeitrÀge
17
Hallo zusammen, warte noch auf die Lieferung meines Cowboy V2 Anfang Juli und wollte noch mal ( ich weiss einige nervt es bestimmt) auf das Thema Reifen kommen...

Ich schau mir die neuen gern mal an, aber hab schon im Hinterkopf nach Alternativen zu suchen...

Ich hab diese Reifen im Sinn...

1. SCHWALBE Marathon supreme

2. CONTINENTAL Contact Urban

3. SCHWALBE Marathon bzw. PLUS

4. Auf die neuen Reifen im 2020er Modell warten, bis die verfĂŒgbar sind....

Hat jemand von euch ein paar Infos zum Gewicht, Pannensicherheit, Fahrverhalten, etc...
Oder natĂŒrlich weitere Empfehlungen...

WĂ€re sehr dankbar...
Sonst freu ich mich wie Bolle 😎
Gruss Propo
Ich habe die Continental Contact Plus montiert und bin sehr zufrieden, passen sehr gut zum Rad Optisch ), sind sehr Leise und haben in der Pannensicherheit 6 von 7 möglichen Punkten. Aber noch einmal wĂŒrde ich es nicht machen, weil, die Panaracer ( die neueren) genau so Dick sind wie die Conti, daher denke ich, dass sie den selben Pannenschutz haben.
 
F

FFF

Dabei seit
02.07.2020
BeitrÀge
31
Na der, welcher auf Deinen Kopf passt.

Das ist wirklich sehr unterschiedlich und deshalb gibt es hier auch einen ellenlangen Helmthread mit allen möglichen Empfehlungen. Was gut auf meinen Kopf passt, muss Dir bei gleicher GrĂ¶ĂŸe noch lange nicht passen.

Also: probieren

(oft haben HĂ€ndler ein gleiches "Helmdesign", d. h. Wenn Dir der eine passt, passen oft auch andere Modelle. Der eine hat dann sozusagen einen "Abus" - Kopf, der andere einen "Uvex")
Das Thema scheint ja echt kompliziert zu sein... Naja, ich glaube ich werde es vertagen. Ist ja noch ein paar Wochen hin, bis zur Lieferung und es gibt ja auch in D keine Helmpflicht 😊.

Sorry ĂŒbrigens an die „alten Hasen“, dass ich solche Fragen stelle. Ich bin seit Ewigkeiten nicht mehr intensiv Fahrrad gefahren.
 
B

BugRoger

Dabei seit
14.12.2019
BeitrÀge
13
Noch eine Frage:

Nutzt ihr eigentlich einen Helm? Ich hatte bisher noch keinen und ich tue mich damit ehrlich gesagt ein bisschen schwer, komme aber wohl nicht drumrum.

Wenn Ihr einen Helm nutzt: Welchen könnt ihr empfehlen? Es sollte ein guter Kompromiss aus Sicherheit, Design und Tragekomfort sein.
Ich habe frĂŒher auch sehr ungerne einen Helm getragen, aber gerade mit nem Pedelec ist man noch mal zĂŒgiger unterwegs und ich will meinen Kindern, von denen ich verlange, dass sie einen Helm tragen, auch ein gutes Vorbild sein. Ich habe mir dem C-Loom von Cratoni in schwarz geholt und bin mit dem sehr zufrieden. Auf meinen Kopf passt er perfekt. Meine laaange Stirn wird vor der Sonne geschĂŒtzt und trotzdem ist die BelĂŒftung bestens.

Das Alleinstellungsmerkmal des Cowboy bleibt momentan noch der entnehmbare Akku - wer das braucht - so wie ich - und noch diese Art von minimalistischem Rad haben will, wird wenig sinnvolle Alternativen finden.
Insofern ist das Gemecker von einigen Leuten gerade in diesem Thread schon seltsam - auf jeden Fall nicht konstruktiv. Dann wÀre mal ein Gegenvorschlag (Gleicher Preis, mindestens gleiche Ausstattung, Wechsel-Akku...) fÀllig - hab ich bisher aber noch nicht gesehen. Ich wÀre sehr interessiert an so einem Vorschlag, da sich meine Tochter auch so ein Bike kaufen will...also nur her mit validen VorschlÀgen!
Meine Frau hat sich jetzt nach einer Probefahrt das California Roll von Sushi-Bike geordert. Das hat ihr so gut gefallen, dass sie (leichtsinnigerweise) nicht mal ein anderes Probefahren wollte. Meine Tochter hat auch gleich schon WĂŒnsche in die Richtung geĂ€ußert, aber das warte ich jetzt lieber noch mal ab. :sneaky:

Das Rad sieht auf den ersten Blick wirklich super aus. Gab es das so letzten Sommer auch schon? Mir ist es damals bei der Recherche nach schicken E-Bikes mit entnehmbarem Akku nicht untergekommen.

Der Markt entwickelt sich rasant. Deshalb hab ich mich damals auch dafĂŒr entschieden nicht lĂ€nger zu warten. Ich glaube egal wann man sich fĂŒr ein Modell entscheidet, kurze Zeit spĂ€ter kommt wahrscheinlich ein noch besseres, schöneres, gĂŒnstigeres etc. heraus.
 
L

Lordiq

Dabei seit
18.06.2020
BeitrÀge
6
Habt ihr auch seit kurzer Zeit, dass eure Trips nicht mehr gespeichert werden und ihr den tatsÀchlichen akkustand sehen könnt, wenn ihr direkt mit dem Fahrrad verbunden seid?
 
B

bluesail

Dabei seit
21.05.2020
BeitrÀge
53
Ich verstehe auch nicht, warum manche solche Negativen bis aggressiven Kommentare das Cowboy abgeben, nur um persönlichen Frust abzulassen. Oder sind die von der Konkurrenz bezahlt? Vermutlich ist es halt der Neid, weil man selbst ein 28 kg schweres UngetĂŒm hat, das zwar die meisten Berge rauffĂ€hrt, die man aber eh nicht ansteuert, und die noch aussehen wie Schwermaschinen.Ich habe zufĂ€llig im Coboc Forum gelesen, dass das Seven Montreal, das 4000 € kostet, bei Belastung merkwĂŒrdige GerĂ€usche macht, der Hersteller das zu wissen scheint,offensichtlich aber weiter ausliefert und die Kunden, die wagen sich zu beschweren, an den HĂ€ndlet verweist, der damit natĂŒrlich ĂŒberfordert ist. Also auch bei den doppelt so teuren Bikes ist nicht alles was glĂ€nzt, perfekt. Da lobe ich mir den Cowboy Support. Meines hatte auch den Bug, die Trips nicht zu speichern, sie haben mir sofort ein Update aufgespielt (wobei ich mich aber frage,wieso man das nicht automatisch bekommt). Auch bei anderen Fragen bekommt man umgehend Antwort
 
B

bluesail

Dabei seit
21.05.2020
BeitrÀge
53
Hat jemand gehört, ob die neuen V 3 Mudguards doch auf das V 2 passen? Schwer vorzustellen, warum nicht. Oder will Cowboy, dass man ein Bike zu den Mudguard kauft? Ich habe gerade die SkS montiert, was kein Spaß war. Auf dem Video schaust es ja ganz einfach aus, bei mir was alles aber kompliziert, obwohl ich eigentlich von meinen Kartrennen in der Jugend ganz gut schrauben kann.
 
S

skgfo

Dabei seit
15.06.2018
BeitrÀge
17
Hat jemand gehört, ob die neuen V 3 Mudguards doch auf das V 2 passen? Schwer vorzustellen, warum nicht. Oder will Cowboy, dass man ein Bike zu den Mudguard kauft? Ich habe gerade die SkS montiert, was kein Spaß war. Auf dem Video schaust es ja ganz einfach aus, bei mir was alles aber kompliziert, obwohl ich eigentlich von meinen Kartrennen in der Jugend ganz gut schrauben kann.
Laut Cowboy Support, hat das V3 andere Aufnahmepunkte. Daher passen sie nicht.
 
B

bluesail

Dabei seit
21.05.2020
BeitrÀge
53
Vielen Dank fĂŒr die Antwort. Schade. Die V 2 Mudguards schauen zwar cool aus, erfĂŒllen aber ihren Zweck wohl nur bei Kaffeefahrten
 
Z

Zaratan

Dabei seit
01.07.2020
BeitrÀge
17
Ich, als Laie, wollte ein Pedelec fĂŒr max.. 2000€ kaufen, und landete bei der Frage Cowboy oder Van Moof - gibt ja etliche vergleiche.

Nachdem ich mich ausgiebig darĂŒber eingelesen habe, bin ich fast der Meinung das zahlreiche reviews/tests/vergleiche kompletter schwachsinn sind- gibt natĂŒrlich auch vereinzelt sinnvolle videos. Jedoch wird oft manches 1:1 (vom papier her) verglichen, obwohl theorie und realitĂ€t anders aussehen.
Was mich auch stört, ist das manche informationen oft weggelassen werden oder falsch dargestellt werden. Ich bin ein Laie und wĂŒrde gerne ein paar Profi-Meinungen hören ob ich das richtig sehe.

In Videos wird zB oft gesagt, dass der Motor (am Papier) des Van Moof stÀrker ist:
Die Angegebene Leistung des VM bezieht sich aber nur auf den Boost Modus, des weiteren ist ein Frontantrieb nicht so wirkungsvoll.- lt einem Test, in welchem beide Bikes verglichen werden, wurde im Fazit gesagt, dass man kaum einen Leistungsunterschied merkt. Ist das so korrekt?

Das VM hat eine 4 Gang Schaltung, und eine Kette. Der Cowboy hingegen Singlespeed und einen Riemen.Kann man die Automatik-Gangschaltung mit einer normalen Gangschaltung vergleichen? Was passiert denn der Akku mal alle ist? Funktioniert die automatische Gangschaltung dann mit den letzten einstellungen der App?
Nachtrag: bei einem Video von HennTech schrieb er in den Kommentaren: " Die Gangschaltung hab ich persönlich in Augenschein genommen und stehe zu meiner Aussage. Mit Gewöhnung und bei ausgeschaltetem Motor aber sicher nĂŒtzlich."



Die Stufe FahrtunterstĂŒtzung des VM kann nur bei Stillstand gewechselt werden. -das hab ich bis dato nur hier im Forum gelesen.
Genauso das der Lenkeinschlag beim VM etwas beschrĂ€nkt ist. Das dĂŒrfte beim Cowboy nicht der Fall sein.

Also insgesamt komme ich zum Schluss: Es sind beides FahrrÀder mit einem Elektromotor, welche Àhnlich viel kosten , ansonsten sind sie ja so ziemlich in jedem punkt verschieden, sodass man sie nicht wirklich direkt vergleichen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ronny_HB

Ronny_HB

Dabei seit
05.04.2020
BeitrÀge
101
Was ich komisch finde, es werden immer nur Van Moof oder Cowboy verglichen.
Ich finde diese bike noch echt interessant.......

Saigon

sieht Schick aus und hat alles was man braucht. Preislich auch im Bereich der anderen beiden bikes

Und gibt es mit, oder ohne Schaltung.
Desto mehr ich mir das ansehe, desto besser gefĂ€llt es mir haha. Bin ja fast am grĂŒbeln........
Auf jeden Fall wĂŒrde ich es gern mal testen.
 
B

bluesail

Dabei seit
21.05.2020
BeitrÀge
53
Ja, das Saigon klingt interessant. Aber bei all der Technik wĂŒrde ich ungern eines der ersten Bikes bekommen, da es sicher einige Kinderkrankheiten und Softwareprobleme geben wird
 
J

Jman

Dabei seit
02.05.2020
BeitrÀge
9
das Saigon klingt wirklich als ein toller Kompromiss aus beiden. Allerdings machen die momentan erste Schweißmuster der 0 Serie. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die tatsĂ€chlich das erste. Los von 100. StĂŒck im September beim Kunden haben. Und das 2. Los. ĂŒber 1000 StĂŒck dann im Dezember.
Als systembedingten Hauptmanko sehe ich, dass hier wieder kein Drehmomentsensor verbaut sein wird...DafĂŒr aber einen schnellen Offroadmodus.
 
K

kaizen

Dabei seit
20.06.2020
BeitrÀge
4
Also, ich verstehe den Hype um das VanMoof nicht. Klar, es sieht gut aus und ist preislich interessant, aber einen Frontantrieb wĂŒrde ich nicht mal geschenkt nehmen. Das Cowboy hat genau dass was ich fĂŒr mich persönlich wichtig finde: Nabenantrieb hinten, Riemenantrieb. Auf Schaltung kann ich verzichten, weil ich das Rad nur zum pendeln in der Stadt einsetze. FĂŒr Cross Country habe ich ein Biobike mit 11 Gang Nabenschaltung.

Ich hoffe es meldet sich hier mal jemand der das V3 bekommen hat. Meins kommt erst Mitte August.
 
Honker

Honker

Dabei seit
03.10.2019
BeitrÀge
25
Ort
MĂŒnster
Die fast unterwĂŒrfige Haltung mancher Cowboy und Vanmoof Fahrer hier finde ich allerdings daneben. Das sind zwar "Startups" aber die haben Unmengen an Investorenkapital, was man anstatt ins Marketing lieber ins Produkt und die Logistik stecken sollte.
Oh, ein Insider?
Unmengen an Investorenkapital?
Was sind Unmengen und hast Du da genauere Informationen?
Kannst Du belegen das mehr Geld ins Marketing als in das Produkt und in die Logistik gesteckt wird?

Es stimmt schon daß das, was normaler Service ist, nĂ€mlich eine fehlerhaftes Produkt zu ersetzen, von einigen als besonderer Service angesehen wird.
Ich hatte schon diverse Probleme mit meinem Fahrrad die aber alle beseitigt wurden.
(Lagerschaden,Controller defekt,Netzteil defekt,Hinterrad wegen defekten Freilauf ausgetauscht.)
Der Support ist immer freundlich und trotzdem muß man denen auf die FĂŒĂŸe treten.
Vor allem wenn es darum geht den entstandenen Schaden zu kompensieren.
Aber nach wie vor ist es ein tolles Fahrrad und es macht Spaß damit zu fahren.
Das sich bei einem Produkt , das vor allem ĂŒber ein Image verkauft wird sich unterschiedliche religiöse Strömungen entwickeln ist doch immer so.
Interessant finde ich es wenn sich Leute dazu Ă€ußern die kein Cowboy Rad besitzen.
Vielleicht gibt es ja einen Soziologen o.Ă€. der darĂŒber eine Studie erstellt?
Die Motivation dieser Leute ist fĂŒr mich nicht ersichtlich.
Durften die als Kinder nur mit dem Dreirad fahren?

Ein angenehmes Wochenende....
 
G

gblr

Dabei seit
10.07.2014
BeitrÀge
84
Puh, man kann auch beide Marken/Produkte gut finden und trotzdem einen neutralen Blick darauf wahren. NatĂŒrlich steckt hinter beiden Marken massiv Geld, das unter anderem fĂŒr extrem viel Werbung ausgegeben wird.

VanMoof hat aktuell TV-Spots am laufen (welcher andere Fahrradhersteller hat das schon gemacht in letzter Zeit?), Cowboy setzt massiv auf Onlinewerbung (geh einmal auf deren Seite und sieh dann an, wie die Werbung danach immer geschaltet wird).

Zur Information: Cowboy hat bisher ĂŒber 14 Millionen USD an Investorenkapital gesammelt (Quelle https://www.crunchbase.com/organization/cowboy#section-overview), VanMoof 19 Millionen Euro (https://www.crunchbase.com/organization/vanmoof).

Insofern: Ja, es sind Startups mit tollen Produkten. Aber da stehen keine kleinen GrĂŒnder dahinter sondern gewinnorientierte Investoren, die jetzt möglichst schnell wachsen wollen bzw. Marktanteile gewinnen. Anders sind diese vergleichsweise gĂŒnstigen Preise der Bikes auch nicht zu erklĂ€ren ...
 
Honker

Honker

Dabei seit
03.10.2019
BeitrÀge
25
Ort
MĂŒnster
Einen neutralen Blick gibt es nicht.
Und das die Firma nicht gegrĂŒndet wurde um fĂŒr Gotteslohn die Menschheit zu beglĂŒcken ist doch klar.
14 Millionen Euro sind auch keine Unmengen.
welcher andere Fahrradhersteller hat das schon gemacht in letzter Zeit?
Wood off,Decathlon,Möve Bikes,Gazelle,Kettler...
 
L

Lordiq

Dabei seit
18.06.2020
BeitrÀge
6
Warum mĂŒssen wir dieses Thema Tod diskutieren? Jeder Hat die Möglichkeit das Cowboy und andere Hersteller zu testen. Wenn dir das Cowboy gefĂ€llt, dann kauf es. Findest du es kacke dann ignoriere es. Jeder soll sich selber eine Meinung bilden. Mir gefĂ€llt das Rad. Es hat vor und Nachteile, aber ich fahre jeden Tag sehr gerne damit.

Nur als kleine Information Apple investiert seit sehr sehr vielen Jahren mehr Geld in Marketing als in die Technik.
 
Thema:

Cowboy and Friends

Cowboy and Friends - Ähnliche Themen

  • Anbau Mudguards von Cowboy 3 an Cowboy 2

    Anbau Mudguards von Cowboy 3 an Cowboy 2: Kann man die Schutzbleche vom 3 er modifizieren, damit sie am 2er passen?
  • Cowboy lĂ€sst sich nicht einschalten

    Cowboy lÀsst sich nicht einschalten: Guten Tag, seit 3 Tagen habe ich Probleme das Cowboy Rad einzuschalten. Irgendwie gibt es Probleme mit Bluetooth Verbindung. Die Probleme haben...
  • Cowboy Motor Tuning??

    Cowboy Motor Tuning??: Hallo... Ich warte gerade auf mein Cowboy 3 und wĂŒrde es gern ein bissel flotter haben, da der Offroadmodus leider beim V3 entfĂ€llt. Hat hier...
  • verkaufe Cowboy Mudguards V2 („altes“ Modell)

    verkaufe Cowboy Mudguards V2 („altes“ Modell): Habe ein Set Cowboy Mudguards („altes“ V2 Modell) abzugeben - 89€ hat Cowboy dafĂŒr mal verlangt - ich wĂŒrde sie fĂŒr 40€ abgeben. Direkt in...
  • Ähnliche Themen
  • Anbau Mudguards von Cowboy 3 an Cowboy 2

    Anbau Mudguards von Cowboy 3 an Cowboy 2: Kann man die Schutzbleche vom 3 er modifizieren, damit sie am 2er passen?
  • Cowboy lĂ€sst sich nicht einschalten

    Cowboy lÀsst sich nicht einschalten: Guten Tag, seit 3 Tagen habe ich Probleme das Cowboy Rad einzuschalten. Irgendwie gibt es Probleme mit Bluetooth Verbindung. Die Probleme haben...
  • Cowboy Motor Tuning??

    Cowboy Motor Tuning??: Hallo... Ich warte gerade auf mein Cowboy 3 und wĂŒrde es gern ein bissel flotter haben, da der Offroadmodus leider beim V3 entfĂ€llt. Hat hier...
  • verkaufe Cowboy Mudguards V2 („altes“ Modell)

    verkaufe Cowboy Mudguards V2 („altes“ Modell): Habe ein Set Cowboy Mudguards („altes“ V2 Modell) abzugeben - 89€ hat Cowboy dafĂŒr mal verlangt - ich wĂŒrde sie fĂŒr 40€ abgeben. Direkt in...
  • Oben