Cowboy and Friends

Diskutiere Cowboy and Friends im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Top, vielen Dank
V

Von der Förde

Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
65
@Guido1973: ich musste meine Beläge auch erst einmal einfahren. Das hat schon einige hundert Kilometer gedauert. Irgendwann habe ich mich an das Quietschen gewöhnt und plötzlich musste ich klingeln, wenn ich irgendwo vorbei wollte😂
 
S

Schliiwa

Mitglied seit
18.01.2020
Beiträge
2
ich habe mir am 11.o1 auch ein Cowboy gekauft. Auch mein Akku war Anfangs leer, denn er hat einige Zeit erst danach die normal grüne Led angezeigt. Nach der Montage dann dachte ich noch: oh geil gleich ne Testfahrt. ABER daraus wurde leider bis heute nichts. Ich konnte mich noch nicht ein einziges Mal mit dem Handy und Bike verbinden. Auch all beschriebenen Aktionen, bluetooth aus und an, Akku raus und rein, Akku wieder laden, handy an aus- fruchtet alles nicht. Klar ist der Support bemüht, waren auch gleich der Meinung dass es an dem Akku liegen muss, obwohl ich sagte dass die Led erst grün leuchtete als der Akku schon 2-3 Stunden am Ladegerät hing. Da hörte ich dann auch zum ersten Mal diese lauten Geräusche aus dem Ladegerät. Der war allerdings beim zweiten Laden nicht mehr zu hören.
Also schickte mir der Support gleich einen neuen Akku. Und wer hätte das Gedacht? Es ist natürlich nicht der Akku- denn es funktioniert nach wie vor nicht. Auch mit anderen Handys probiert das Fahrrad mit der APP zu verbinden. Leider vergebens.
Aktuelle Absprache mit dem Support : Sie möchten mir ein neues Bike schicken. Also das finde ich die beste Lösung, will ja auch als Käufer von nem E-Bike dann auch etwas bekommen was nagelneu und fahrbereit ist.
 
V

Von der Förde

Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
65
@Schliiwa : Erstmal Glueckwunsch zum Cowboy. Natuerlich geht es gar nicht das der Akku bei Auslierfeung nicht funxt bzw nicht geladen ist. Darueber haben wir uns hier aber schon im Herbst ausgelassen (scroll mal nach oben, bzw lese dir mal das komplette Cowboy and Friends Forum durch, dann bekommst du ein ganz gutes Gefuehl dafuer, was dich erwartet....

Auch ich hatte Probs mit dem Akku und Ladegeraet (s.o.). Das hat Cowboy innerhalb einer Woche zu meiner vollstaendigen Zufriedenheit geloest hat. Das du jetzt ein komplett neues Bike das jede Wette vom Support zu 100% getestetes ist bekommst,also Schliiwa, besser geht doch nicht (y)(y)(y)(y)(y) Ich hatte auch Bluetooth Pairing Probs, dass lag aber an meiner persoenlichen Ungeduld, aber das nur am Rand und ich wil dir hier definitiv nichts unterstellen!!!
Was die Verzoegerung angeht, tja, hier hat es heute Nacht gefroren und mit Slicks ueber Eis...hmmm kann man machen, sollte man aber m.E. nicht☠
Du findest hier im Forum immer wieder mal Stimmen, die zerreissen das Cowboy in der Luft (Banfang Motor, keine Premium Teile etc). Lass dir den Spass an deinem Cowboy nicht kaputt machen. Manchmal fordert das Bike einem -ich nenne es mal- Verstaendnis ab. Definitiv. Auch ich hab schon gedacht was fuer ein 💩. Aber der Support hat es immer geschafft mich wieder zu ueberzeugen...und irgendwie ist das Cowboy wie ein italienischer Sportwagen. Unglaublich schoenes Design, mit einer Technik an die man immer wieder mal ran muss...zumindest solange Cowboy noch ein StartUp ist. Ich hoffe selber, dass das dann besser wird 😂
 
slottitotti

slottitotti

Mitglied seit
20.01.2020
Beiträge
2
Hallo und guten Morgen,
habe mir (54, 183cm, 77kg) ebenfalls ein Cowboy-Bike vor gut 1 1/2 Wochen zugelegt. Ist zwar gebraucht, aber mit knapp 110km und Rechnung von Dezember 1019, also so gut wie neu. Nach den ersten 1000m der Probefahrt wußte ich schon, das ist genau das, was ich gesucht habe. Die Unterstützung erfolgt kaum hörbar, smooth aber doch agil. Das urbane Design hatte mich eh' schon angesprochen. Da ich leider Rückenbedingt keine Marathon's mehr laufen kann, aber die Bewegung an der Luft erhalten wollte, möchte ich das Cowboy zur täglichen Arbeit ( 17km) nutzen, sofern es trocken ist.
Dank vieler Nutzer hier im Forum habe ich mir im Vorfeld die Beiträge durchgelesen und war auf evtl. Probleme vorbereitet. Zum Glück ist bei mir alles in Ordnung gewesen. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Nutzer, die positive wie auch negative Erfahrungen berichtet haben bzw. auch Lösungen parat hatten. Ich kann wirklich jedem empfehlen, sich die ganzen Beiträge durchzulesen, dann ist man sehr gut vorbereitet. Das Bike bekommt ersteinmal die Schutzbleche vom Hersteller ( werden noch geliefert, waren vom Vorbesitzer beim Kauf mit ausgehandelt worden), sie sollen Ende Januar wieder lieferbar sein. Als Ständer ist ein 32g Commuter Upstand montiert. Sicherheitshalber werde ich mir noch die panaracer pnapmb29 aus Kevlar zwischen Mantel und Schlauch einkleben. Die Berichte bezüglich der empfindlichen Originalbereifung haben mich vorsichtig werden lassen. Wie Ihr sehen könnt, habe ich Speichenreflektoren von Salzmann verbaut, die sind sehr gut zu sehen in der Dunkelheit und dezent bei Tageslicht. Das Faltschloss ist ein ABUS Bordo 6000/90. Andere Veränderungen ergeben sich dann im Alltagsbetrieb. Habe bis jetzt ja erst knapp 60km gefahren. Die Akkukapazität habe ich bereits getestet und kann ebenfalls zustimmen, das ab ca.20% die Leistung schnell abnimmt. Die restlichen 8km bis nach Hause mussten also allein mit Kniescheibenübersetzung bewältigt werden und ich war überrascht, das es doch ganz gut funktionierte ( ca 21km/h im Schnitt). Ich wohne im Flachland und habe zum Glück keine großen Anstiege, sonst sähe es sicherlich anders aus.😉
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Cowboy-Bike. Ich hoffe , es bleibt auch so.
Ich werde jedenfalls weiter berichten.
 

Anhänge

slottitotti

slottitotti

Mitglied seit
20.01.2020
Beiträge
2
Hier noch ein Nachtrag, habe ich gerade bei Youtube entdeckt für 🤠 Besitzer oder solche, die es werden möchten.
HennTech.tv hat das CB 1000km getestet und seine Erfahrungen geschildert


Habe dort erfahren, das die neues Bikes aufgrund der häufigen Plattfüße bereits mit Antiflatband ausgerüstet werden und.
Ab wann weiß ich nicht genau, aber mein CB hat es schon.😅
Nachfrage beim Servicechat und innerhalb von 4min die Antwort gekriegt =>top Service

viele Grüße
 
K

Kanasta

Mitglied seit
23.09.2019
Beiträge
11
Moin, habe jetzt knappe 600 km runter und seit 3 Tagen knallt es des öfteren beim anfahren, oder wenn ich nach der Kurve beschleunigen möchte. Als ich eben den Akku zum Aufladen rausgenommen habe fiel mir auf das der Riemen extrem locker ist. Kann das Knallen vom lockeren Riemen kommen und ist es ein Hexenwerk den selber zu spannen?
Gruß
 
framod

framod

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
54
Hai,

die Anleitung zum Riemen spannen steht hier schon hier im Thread. Müsstest mal einige Seiten zurück blättern und lesen. Den Riemen zu spannen ist aber kein Hexenwerk ;)

Bei Cowboy auf der Webseite gibt es auch die entsprechende Anleitung -> Cowboy Anleitungen

cu
framod
 
W

wen

Mitglied seit
31.01.2020
Beiträge
1
Hallo Cowboys,

ich bin neu hier und werde mir ziemlich wahrscheinlich demnächst auch ein CB holen. Probe bin ich auch schon gefahren. Ich habe momentan nur eine Frage, vielleicht kann mir diese ja jemand hier beantworten: Ich würde gerne einen Rennradlenker anbauen. Hat da jemand von euch Erfahrungen? Auch wegen der Bremshebel. Geht das?

Vielen Dank schon mal!
 
C

Cowboybiker

Mitglied seit
03.09.2019
Beiträge
11
Zum Thema Rennradlenker... theoretisch sollte das machbar sein. Allerdings verändert sich die Sitzposition mit Griff an die unteren Barenden bestimmt extrem. Zudem müssen die Bremse umgebaut werden. Ob das ganze dann noch Sinn macht? Ggf verlierst du auch die Gewährleistung.
Ergänzung:

Update Reifen

ich hatte gleich bei in Betriebnahme, Dichtmilch in beide Schläuche gefüllt und damit ganz gut „überlebt“. Freitag war dann Schluss... Plattfuß am Hinterrad.

es stellte sich heraus dass das eingebaute Felgenband bei der Werksmontage bereits geknickt eingebaut war. Der Schlauch hat wohl direkt an den Felgenbohrungen gerieben. Der Schlauch im Vorderrad war durch ausgetretene Dichtmilch komplett mit dem Reifen verklebt.

Ich hab alles getauscht ( was ich jedem empfehle ) ... Schwalbe Marathon plus Reifen und neue Felgenbänder u Schläuche. Das Spannen des Antriebs ging nur mit speziellem Messwerkzeug und mit Anleitung von Cowboy.

Für mich gilt... nie wieder dieser Japan Murks... panaracer - nogo!!!

der Support war heute morgen nach Schilderung sehr nett und bot mir an den Reifen incl. Pannenschutz zu ersetzen... habe dankend abgelehnt... naja wenigstens etwas (30€) wollen die gegen Rechnungsvorlage erstatten ...
Ergänzung:

C8337485-F2D4-44FC-8992-6D1C57468611.jpeg

Ergänzung:

C99CB02D-F041-47E2-A2ED-4FEDF0B8F3BB.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JenserM

Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
10
Also wenn du mit Antrieb spannen, den Riemen spannen meinst, brauchst du kein Spezialwerkzeug. Zwei Imbusse reichen da vollkommen aus.
 
C

Cowboybiker

Mitglied seit
03.09.2019
Beiträge
11
Also wenn du mit Antrieb spannen, den Riemen spannen meinst, brauchst du kein Spezialwerkzeug. Zwei Imbusse reichen da vollkommen aus.
Das stimmt nur zur Hälfte.. mit den Inbus wird das Gehäuse leicht gelockert und mit einem Spezial Pin Werkzeug die Spannung verändert.
Ergänzung:

AB8D0998-EE60-4A1C-8A37-2B3381E14261.png

Ergänzung:

1660971E-D1B5-4EEA-BA9A-197D6F47665E.png

Ergänzung:

Den Spin Spanner gibts bei Amazon für 10€
 
J

JenserM

Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
10
Du kannst das Tretlager mit einem 3er Imbus ganz einfach spannen, wenn es zu vor lose geschraubt wurde. Du steckst den 3er imbus in die Öffnung am Tretlager und kannst dann mit etwas Gefühl, das gesamte Tretlager nach hinten ziehen/spannen, sodass der Riemen gespannt ist.


Aber man kann auch für 10€ ein Spezialwerkzeug kaufen :)
 
Clego90

Clego90

Mitglied seit
09.02.2020
Beiträge
5
Hallo,

17 Seiten durchgelesen, dazu eine Menge YouTube Videos.
Einige interessante bzw. gut gemachte waren dabei.

Ohne Probe zu fahren habe ich mir nun das Cowboy online gekauft mit den zusätzlichen 10€ pro Monat für Versicherung etc.

Laut Cowboy kommt mein bike innerhalb 30 Tagen.
Stimmt es auch, dass in den jetzigen Modellen ein Schutz für den Schlauch integriert ist ?

Schutzbleche möchte ich mir nun schonmal bestellen, daher meine Frage.

Passen die hier und sind Sie ohne viel Schnick Schnack anzumontieren ?

SKS Bluemels Primus Schutzblech Set VR+HR
Farbe Matt schwarz
Größe: 53mm 28 Zoll oder 45mm 28 Zoll


Beste Grüße
 
framod

framod

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
54
Hai,

so wie ich es gelesen habe, ist der Pannenschutz bereits vormontiert.

Eine vergleichbare Versicherung habe ich auch abgeschlossen, allerdings nicht bei Cowboy, aber dafür zu einem günstigeren Kurs.

Ich habe die SKS Bluemels Stingray. Die passten recht problemlos. Musste nur die Streben etwas biegen und kürzen und habe in den hinteren ein zusätzliches Loch gebohrt um sie ans Cowboy zu schrauben. War nicht sehr aufwändig.

Foto kannst Du hier sehen -> Cowboy SKS

cu
framod

P.S. viel Spass mit dem Cowboy
 
S

Sinibald

Mitglied seit
12.02.2020
Beiträge
2
Hallo,

ich habe mir vor 2 Tagen auch ein CB bestellt.

Leider habe ich mich eher an Youtube Videos orientiert und diesen Forum hier übersehen.
Es erscheint mir jetzt so, als ob CB sehr schlechter Qualität liefert.
Ich meine hier ist ein CB freundlicher Thread und ich habe keinen einzigen Beitrag gelesen wo es steht "alles gut es läuft und läuft und läuft....und macht Spaß"
Positivste was man hier liest (überspitzt) hört sich in etwas so: "Es macht tierisch Spaß und echte Biker wechseln sowieso alle 30 km einen oder anderen Reifen!"
Ich frage mich auch wie sich das für Firma Cowboy lohnt wenn die gefühlt jeden zweiten Fahrrad/Akku/Reifen nachschicken müssen?
"Da geht man pleite wegen zu viele Platte!"


Was ich gern jetzt trotzdem fragen wurde:
1. Wie ist das mit neuen Reifen die jetzt mit Schutzbeschichtung geliefert werden? Hat sich die Sache mit Platten jetzt erledigt. Oder anders gefragt: hat jemand die neuen beschichteten Reifen schon platt gekriegt.
2. Wie ist das mit original CB Schutzblechen? Sind die Ok oder kann man die vergessen?
3. Ich lese, dass der Motor sehr leise sein soll. An anderer Stelle lese ich dass es sich um ein Bafang Heck Motor handelt... Also etwas ähnliches wie jeder billiger Amazon China E-Bike. Ich habe so einen und leise ist dieser nicht. Frage: Ist der Motor immer leise und bei allen oder wird dieser mit der Zeit lauter bzw. ist er bei manchen leise bei anderen laut?
4. Ich wohne in der Großstadt und parke mein Fahrrad im abgeschlossenen Innenhof eines Mehrfamilienhaus. Das heißt, dass der Fahrrad draußen steht Frage: Rostet es bzw. ist es Wetterbeständig (Akku nehme ich natürlich mit ins Wohnung)....


ich bedanke mich in Voraus für einen oder anderen Tipp das ich von euch bekomme und entschuldige mich wenn es meine erste Meldung jemanden zu schroff erschien.

Grüße,
Sinibald
 
Guido1973

Guido1973

Mitglied seit
06.11.2019
Beiträge
25
@Sinibald.

Les dir die Beiträge hier bitte durch. Dort werden alle deine Fragen beantwortet.

Für mich passt das Cowboy. Ich fahre damit Wege die ich sonst mit dem Auto gefahren wäre. Das Rad macht Spaß. Und die schönen Jahreszeiten kommen ja erst...

Ich hatte einen schlechten Start mit dem Cowboy. Akku komplett leer bei Lieferung. Damit musst du leider ggf. auch rechnen. Nach laden des Akku musste er in meinem Fall auch noch eine Nacht im Rad bleiben bevor alles funktionierte!

Nach all den Erfahrungen hier im Forum kann man vielleicht festhalten das das Preis Leistungsverhältnis okay ist aber auch nicht überragend.

Für meinen Einsatzzweck ganz passend.
Ich genieße das Single Speed Konzept und bin froh keine Schaltung zu brauchen.

Gruß

Guido
 
Thema:

Cowboy and Friends

Oben