Coboc Sondermodell "Coboc One Rome 527"

Diskutiere Coboc Sondermodell "Coboc One Rome 527" im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; für die Freunde klarer Linien und puristischem Designs: Coboc One Rome 527 - leider (noch) nicht auf der Coboc-Seite gelistet
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.212
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Bei Coboc ist das Design sicher noch gut. Aber die Technik ist scheinbar in die Jahre gekommen. Im Test der MYBIKE 5/19 ist das Coboc One Brooklyn nur 41,2 km mit seinem 352 Wh Akku gekommen. Reichweitensieger war das Cannondale Quick Neo EQ, das 88,8 km mit 500 Wh erreichte. 5,63 Wh/km. Das viel leichtere Coboc (14,2 kg zu 20,0 kg) brachte es nur auf 8,54 Wh/km. Das ist ein ziemlich schlechter Wert für einen Prüfstandstest, der Praxis simulieren soll.
 
G

gblr

Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
38
Habe die Messung mit dem Kommentar auch gelesen; aber rechnerisch kommen die Modelle mit Shimano Steps (E6100) und Brose Drive T in diesem Test noch schlechter weg, Brose Drive S liegt nur knapp darunter, das nur zur besseren Einordnung.
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
950
Bei Coboc ist das Design sicher noch gut. Aber die Technik ist scheinbar in die Jahre gekommen. Im Test der MYBIKE 5/19 ist das Coboc One Brooklyn nur 41,2 km mit seinem 352 Wh Akku gekommen.
Warum fahr ich dann mit dem Ten Torino, mit Unterstützung auf 100% hier inclusive Steigungen zwischen 4 und 15% zB. eine Strecke von 65-70 km und der Akku ist immer noch nicht leer ?

Ich glaub da nur mir selbst, der Realität und nicht irgendeinem Test. ;)
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
950
@KMS37
Übrigens sind die 527er jeweils Jubiläumsräder, die nur in geringen Stückzahlen aufgelegt werden.
Siehe zur Zeit das Seven Kanda 527 in Rot.Normalerweise ist dieses Rad weiß.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.212
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Dass Brose durch den Riemenantrieb innerhalb des Motorgehäuses und der zwei Übersetzungsstufen ineffizienter ist, ist bekannt. Man geht von 70% statt 80% im Bosch Active Plus aus. Letzterer hat nur eine Stufe - 5er Spindel auf 71er Zahnrad. Fertig! Auch war eines der Brose Räder, der Sturmvogel, schon auf halbem Wege zum Lastenrad.
Warum fahr ich dann mit dem Ten Torino, mit Unterstützung auf 100% hier inclusive Steigungen zwischen 4 und 15% zB. eine Strecke von 65-70 km und der Akku ist immer noch nicht leer ?
Ich glaub da nur mir selbst, der Realität und nicht irgendeinem Test. ;)
Weil du die Räder verkaufst. Und das ist dann sehr richtig, dass du nur Dir glaubst. So wirkst du überzeugender. :ROFLMAO:

Ich als Radrennfahrer würde das Dingen ohne jeden Akkuverbrauch 65-70 km fahren können. Aber darum geht es nicht. Wenn ein Prüfstandtest im Zedler-Institut gefahren wird, klingt das erst einmal nicht unseriös. Und man kann schon glauben, dass alle acht Räder nach gleichem Prozedere getestet wurden. Die Werte erscheinen plausibel. Zumal ich schon gehört habe, dass der Ansmann-Motor nicht so der Bringer ist...
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
950
Weil du die Räder verkaufst. Und das ist dann sehr richtig, dass du nur Dir glaubst. So wirkst du überzeugender. :ROFLMAO:

Ich als Radrennfahrer würde das Dingen ohne jeden Akkuverbrauch 65-70 km fahren können. Zumal ich schon gehört habe, dass der Ansmann-Motor nicht so der Bringer ist...
-Es bringt mir nur Ärger, wenn ich unsere Kunden anlüge, also lass ich das. Ist auch nicht meine Art.
-Wenn ich hier im Forum Lügen oder unwahre Angaben verbreiten würde, wärt ihr alle mies auf mich zu sprechen.
-Vom Ten Torino haben wir schon einige verkauft, bis jetzt kam allerdings keiner und hat sich beschwert. ( ich bin so überzeugt davon, ich kaufs auch ;) )

Wären hier nicht die Steigungen, ich 10 Jahre jünger und noch fitter wie früher , dann bräuchte ich keinen Motor.
Zum Ansmann : die einzige Angabe zu diesem Hersteller ist beim One ECycle F1 zu finden. Bei den anderen steht kein Hersteller dabei. Ich muss mal den Dirk nerven..... ;)
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.212
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Nanana, von Lügen ist nicht die Rede. Im Test ist das Rad ja auch nicht durchgefallen. Es ging nur um die geringe Reichweite im Prüfstandlauf. Und das hätte man ja an deiner Stelle auch mal Coboc fragen können anstatt nur die Fakten gegen eine „persönliche Stichprobe“ zu stellen....
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
950
Nanana, von Lügen ist nicht die Rede. Im Test ist das Rad ja auch nicht durchgefallen. Es ging nur um die geringe Reichweite im Prüfstandlauf. Und das hätte man ja an deiner Stelle auch mal Coboc fragen können anstatt nur die Fakten gegen eine „persönliche Stichprobe“ zu stellen....
Kann ich ansprechen, damit hab ich kein Problem.
Die "persönliche Stichprobe" dauerte einige mehrere Tage. ;)
Nachdem ich einige Tage damit zur Arbeit und zurück gefahren bin, hab ich es auch übers WE mitgenommen und bin dann auch eine längere Strecke und noch etliche kürzere gefahren. Mein Filialleiter sagte noch, nehm das Ladegerät mit. Hab ich nicht gemacht und war auch nicht nötig.
Ich hätte nur gerne genaue Angaben, wie und mit welchen Einstellungen der Test durchgeführt wurde.
Wenn ich dauernd unterhalb 25 km/h fahren würde, mit maximaler Unterstützung, einer miserablen Eigenleistung ( die bei mir automatisch gegeben ist) und einer genau definierten Belastung ( 10 % bergauf mit leichtem Gegenwind), dann wäre dieses eine klare Aussage und ich könnte es nachfahren.
Aber ohne genaue angaben ist so ein Test für mich wertlos.
Genauso wertlos sind die sogenannten Verbrauchswerte bei Verbrennerautos. Ich brauch immer viel weniger oder geringfügig mehr, als angegeben. Je nachdem, wie ich drauf bin.
Als Beispiel mein eigener Wagen. 3,2 Ltr. Benziner mit DSG, Allrad, Kombi und schwer. Ultrakurzstrecken bis 6 km fahr ich mit 10,7 ltr. Da wird der Motor allerdings nicht warm. Landstraßen und größere Strecken verringern den Verbrauch auf etwa 8,5 ltr. Längere AB-Strecken fahr ich da mit 7,5 ltr., ohne eine Gefahr für Schnellfahrer zu sein. Den ganz bösen 2,0 Dieselmotor von VW bewege ich im Mittel mit 4 ltr. Ist aber sehr anstrengend, die ganzen Schnarchzapfen immer und überall mit einzukalkulieren. ;)
Beim Pedelec verhalte ich mich nicht anders. Vielleicht liegt da das Ei, oder wars das Huhn.... ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Coboc Sondermodell "Coboc One Rome 527"

Werbepartner

Oben