sonstige(s) Classic-Akku zerlegen / neue Zellen einbauen/ Abschaltspannungen 288er und 400er

Diskutiere Classic-Akku zerlegen / neue Zellen einbauen/ Abschaltspannungen 288er und 400er im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; :eek: (y) Und was wiegt das formschöne Fahrzeug nun? :rolleyes:

<MM>

Dabei seit
30.03.2009
Beiträge
368
Ort
T I R O L
Details E-Antrieb
20 Pedelecs testgefahren, besitz aber keins. :o(
:eek: (y)

Und was wiegt das formschöne Fahrzeug nun? :rolleyes:
 

Mei

Gesperrt
Dabei seit
10.01.2014
Beiträge
1.926
hm...
2,7 kg wiegt der Originalakku.
5,9kg der 1000er ;)

Mit Originalakku wiegt das Rad 25,6kg, also mit dem 1000er muss es dann wohl 28,8kg wiegen.
Gemessen hab ich es aber nicht.
 

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
3.975
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Solche Gewichtsfragen lassen sich recht einfach selber klären: 50g wiegt eine Zelle, dann kommt noch die Verkabelung und Verpackung hinzu. Auf 200g hin und her kommt es nicht an.
  • Originalakku: 40*50g=2000g, 700g Verpackung
  • 10s10p-Akku: 100*50g=5000g, 900g Verpackung
 

xashx

Dabei seit
14.01.2015
Beiträge
35
Gibt es hier auch eine Anleitung für die Performance line zum zellentausch oder kennt Jem einen kompetenten Anbieter für einen zellentausch?
 

Manfred

Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
5.268
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Speci-Brose Gen.1 (S-Alu MJ18) SW: 5.0.4+2.23.1
Einfach "zellentausch" in das Suchfeld oben rechts eingeben. Hier geht es um den Classic.
 

bbp

Dabei seit
12.07.2011
Beiträge
96
Ort
53332 Bornheim
Details E-Antrieb
Alber Neodrive Z20RS
Hab jetzt mit den 2014 eingebauten VTC5 Zellen rund 15000 km gefahren, sie sind immer noch super.
Ich kann gefühlsmäßig noch keinen Verlust feststellen.
So gesehen hat sich die Arbeit gelohnt, trotzdem weiß ich nicht ob ich die ganze Löterei und Fumelei nochmal machen würde.
-----------------------------------
Damals hab ich geschrieben:
Habs dann gemacht wie "Mei" beschrieben hat.
Also zuerst Balanceranschluss einstecken.
Minus anlöten.
Zuletzt Plus
Geht! So einfach ist das...
Jetzt bin ich auf die Leistungsfähigkeit meiner neuen Sony VTC5 Zellen gespannt!
 
N

nique

@bbp und Andere
Wenn es so einfach ist, immer erst die Stromleitungen weg und dann den Balancer, beim Anschliessen umgekehrt. Warum nicht gleich alles so steckbar? Das heisst die Platine in schlank fix auf das Bike und halt nicht nur +/- stecken, sondern auch den Balancer steckbar ausführen. So könnte man immer mit einem ordentichen Ladegerät hantieren... Hat das schon jemand gemacht?

Und wenn schon bei den wilden Ideen: Wozu dienen die Balancerkabel? Ich bin kein Profi und kann mir daher nur vorstellen, um einen ungleichen Verbrauch zwischen den Zellen fest zu stellen. Wenn "nur" gemessen wird, könnte man ja einen beliebigen Akkutyp (ich denke da an LiPo's aus dem Modellflug) verwenden. Mit der oben beschriebenen an-/abstöpsel-Methode müsste das ja dann passen...
 

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
5.253
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.689
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Sonst BMS kaputt...
Noch bevor man B+ abklemmt, daran denken, dass alle Verbraucher, auch Messinstrumente, Controller und sonstige Nebenverbraucher spannungslos sind.
Sonst fließt vom Plus der vorletzten Zelle ein Strom über den Balancer-Draht durch den Balancer-Widerstand der höchsten Zelle zu P+ und weiter durch alle Nebenverbraucher zu B-. Dieser kann leicht die wenigen Balancer-Milliampere, welche der Widerstand aushält überschreiten und damit das BMS schrotten.
 

neon

Dabei seit
03.06.2016
Beiträge
5
Hallo! Habe mir mal die Mühe gemacht auf einen 18650 26h China Akku 10 neue 18650 29e aufzupropfen. Zellen parallel. 10s 5p. Strom aus einer Zelle 29e bei meiner nicht allerneusten Software (die neuste ist ja wieder kräftiger) max 180mA. Zellen sind an die Balanceranschlüsse gelötet. Sind beim Chinaakku Drähte. Wenns mal bessere als 35e gibt, gibt,s upgrade.
 
20170508_195814.jpg

 Strom wurde bei Fahrt und Ladung überwacht
20170509_170000.jpg

 Bild
20170502_190745.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Manfred

Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
5.268
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Speci-Brose Gen.1 (S-Alu MJ18) SW: 5.0.4+2.23.1
Man könnte sagen, mit 'm Appel und 'm Ei gebaut :D

Wegen dem Gerüttel beim Radfahren ist eine sichere Kontaktierung mit solchen Haltern eher schlecht. Daher werden die Zellen grundsätzlich punktgeschweißt oder gelötet.
Aber das hast Du hier ja sicher schon gelesen.
Binde wenigstens noch den Plus und Minus an den Enden des neuen 10er-Strangs mit stärkeren Kabeln an den Hauptakku an. Was man auf dem Bild sieht, ist doch recht dünn.

Interessant, was man aus einem Haibike so machen kann. Was ist das denn für ein gelbes Spiralkabel vom Oberrohr zum Hinterrad?
Und sind da zwei Bremsscheiben am Hinterrad?
 

neon

Dabei seit
03.06.2016
Beiträge
5
Danke!
Das gelbe Spiralkabel(Erinnerungshilfe) ist vom Bremsscheibenschloss Abus Detecto mit Erschütterungsalarm.
Sind hinten noch zwei kleinere Scheiben, welche die Grosse am ständigen Verbiegen hindern und ein zwängen.
Da die Zellen auf den anderen Zellen gepropft sind, sinds nur 180mA über die dünnen Kabel auch am Ende(Plus Minus)
Käbelchen haben beim Einklicken der neuen leeren 29e auf halbvolle 26h schon 1,5A hinter sich.
Die Hauptlast beim Fahren und Laden fließt über die inneren Punktschweißungen. Sollten die Batteriehalter wider erwarten kein Kontakt bieten greift das BMS der inneren Zellen.
Werds durch Reichweitenminderung merken.
Die inneren Punktschweissungen dürfen nicht aufgeben, sonst wirds brenzlig.
Das ganze ist durch Druckpolster und Frischhaltefolie so gesichert, dass ich mir sonst keinen Kopf mache.
Steckt jetzt in einen abgeschnittenen Jackenärmel. So sieht man die Bastelei nicht.
Ein gewisses Restrisiko; Funkenbildung bei Fahrt und Wackelkontakt bleibt. Dann schmorts halt ein wenig. Frischhaltefolie ist ja durchsichtig und die Stelle durch Lochbildung bei zu hohen Übergangswiderstand schnell sichtbar.
Außerdem kann man durch die Frischhaltefolie zur Inspektion schnell Messspitzen durchstechen. Noch einmal Frischhaltefolie rum alles wieder dicht.
Messgerät ist jetzt natürlich ab. War nur für den Testlauf dran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manfred

Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
5.268
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Speci-Brose Gen.1 (S-Alu MJ18) SW: 5.0.4+2.23.1
Ah, Bremsscheibenschloss kannte ich nicht.

180mAh?
Der Classic zieht bei höchster Stufe ca. 15,5 A, die alten Motoren mit Software 2.4/2.5 noch mehr.
Da sich der Strom auf alle 5 Stränge verteilt (die evtl. unterschiedliche Kapazität des neuen mal außer Acht gelassen), dürften (max.) 3,1 A über die dünnen seriellen Kabel laufen.
 

neon

Dabei seit
03.06.2016
Beiträge
5
Kann sein, das meine Messgerät nicht stimmt.Der Strom war immer weit unter meinen Gewalttest mit der Akkuzusammenführung. Wurde nix warm. Alles gut. Werd bei Gelegenheit mit anderen Instrument gegenchecken. DU hat auf jeden Fall eine Angstversion(Zahnradnichtbrechversion:)) Die neue Software ist wieder stärker.
Immer in Rollpausen und nach Abschalten floss noch Ausgleichstrom. Ich weiß, dass die Akkus leicht unterschiedliche Entladekurven haben. Ich sehe aber nun, dass es wohl kaum zu Problemen kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

interrupted

Dabei seit
11.07.2014
Beiträge
1.103
Ort
München
Details E-Antrieb
Conway mit Performance CX, MXUS XF08C
Abenteuerlich. Mehr fällt mir gerade nicht ein dazu.

Bischen Funkenbildung und ein wenig Schmoren ist ja eigentlich auch völlig iO und normal.
 
Thema:

Classic-Akku zerlegen / neue Zellen einbauen/ Abschaltspannungen 288er und 400er

Classic-Akku zerlegen / neue Zellen einbauen/ Abschaltspannungen 288er und 400er - Ähnliche Themen

erledigt Haibike EQ Classic mit Forumszahnrad und 2 Akkus (neue Zellen): Ich brauche Platz für ein neues Projekt. Verkauft wird daher mein Haibike EQ mit Classic Motor. Der Motor verfügt über das Forumszahnrad und hat...
Oben