Chiptuning vs. S-Pedelec, nur Fahrleistungen

Diskutiere Chiptuning vs. S-Pedelec, nur Fahrleistungen im Anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Bitte keine rechtlichen Abwägungen, die wurden und werden anderswo schon diskutiert. Mir geht es um reine Fahrleistungen. Also welche...
RheaM

RheaM

Mitglied seit
01.05.2010
Beiträge
4.417
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Bitte keine rechtlichen Abwägungen, die wurden und werden anderswo schon diskutiert. Mir geht es um reine Fahrleistungen. Also welche Motorenausstattung vesprich die besseren Fahrleistungen hinsichtlich Geschwindigkeit am Berg mit Steigungen bis 12 % und Durchschnittsgeschwindigkeit ? Siegt Drehmoment gegen höhere Nenndauerleistung ? 75Nm und 250W gegen 60Nm und 350 Watt, wer bringt mich leichter und oder schneller ans Ziel ?
 
M

Martin4

Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
637
Nachdem du die Bosch Specs anführst, antworte ich dir auch nur mal in Bezug auf Bosch. Die 350W des Performance Speed stehen nur im Prospekt, in den offiziellen Papieren meines S sind ebenfalls nur 250W (wie beim CX) angegeben. Real haben beide mehr. Ich hab den direkten Vergleich (ein Bekannter hat einen gechipten CX), der CX ist deutlich schneller, allerdings fährt das (von uns) keiner lange, da man sehr hohe Eigenleistung über 45 km/h braucht. (Da ist ein Nabenmotor S mit 500W+ besser) Auch am Berg ist der CX etwas stärker als der Performance Speed. Nachteilig ist der extreme Akku Verbrauch vom CX, wenn man alles abfordert, da scheint der Performance Speed doch etwas optimiert zu sein. Der Performance Speed hat mittlerweile 63 Nm. Die Drehmomentangaben halte ich für ein Straßenbike aber nicht wirklich für wichtig. Wenn es dir wirklich ums Straßenbolzen geht, ist die Art des Rades entscheidend. Ein Rennrad mit wenig Luft- und Reifenwiderstand und Unterstützung bis 45 km/h (z.B. Haibike Xduro Race S RX oder noch besser eines mit Nabenmotor 500W) ist da wohl, wenn man auch den Akkuverbrauch berücksichtigt, unschlagbar.

Auch wenn das nicht dein Thema ist, wenn man wirklich schnell fahren will, ist eine legale Version deutlich von Vorteil. 45km/h fällt auf.
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
7.473
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Siegt Drehmoment gegen höhere Nenndauerleistung ?
Ist eigentlich sehr leicht zu beantworten:
Ausschlaggebend ist letzten Endes die Leistung.
Wichtig ist dabei natürlich, dass die SChaltung es erlaubt, die Kadenz in dem Bereich zu halten, die es dem Motor ermöglicht, eine entsprechende Leistung zu erbringen.
Hohes Drehmoment ist eher für ein E-MTB wichtig, wenn z.B. bei langsamer Fahrt in einem Trail kurzfristig mit hohem Drehmoment trotz geringer Geschwindigkeit/Kadenz ein Hindernis überfahren werden soll.
 
RheaM

RheaM

Mitglied seit
01.05.2010
Beiträge
4.417
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Konkret geht es schon um Den Bosch, mir ist aber aufgefallen das es wohl von Yamaha die S- Peds auch mit den drehmomentschwächeren Motor gibt. Diese Strecke habe ich als Weg von der Arbeit. Rennrad kommt nicht in Frage, ich hab mich jetzt auf ein 29er Treckingrad eingeschossen. Wichtig ist halt das ich möglichst schnell den Berg am Anfang hochkomme. Gestern bin ich die Strecke mit dem getunten CX Fatbike in einem 30er Schnitt gefahren bei ziemlich heftigen Gegenwind.
 
linzlover

linzlover

Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
3.376
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Ich habe einen S-Performance mit Chip. Grundsätzlich ist der Chip kaum zu spüren, lediglich die "Wand" bei etwa 43km/h lt. Tacho wird dadurch abgemildert - da fehlt es einfach generell an Leistung. Nett ist diese Kombination aber talauswärts bei Bergwind (=Rückenwind), da kann man es auch bei Minimalgefälle schonmal deutlich über 50km/h laufen lassen, was auf nächtlicher Landstraße bei längeren Strecken doch ganz nett ist.
 
RheaM

RheaM

Mitglied seit
01.05.2010
Beiträge
4.417
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Fand ich auch nicht schlecht, bei meinem CX hab ich bei 52 aufgehört. Wichtiger wäre mir aber mit dem Performance rel. locker den Berg am Anfang hoch zu kommen, da muß ich für 30km/h schon kräftig treten. Mit Nyon könnte ich die Leistung auf volle Pumpe bis zum abregeln einstellen ? Weil S Ped chippen finde ich irgendwie sinnlos.
 
DUCdriver

DUCdriver

Mitglied seit
24.09.2018
Beiträge
15
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Active line Plus
Meine schnelle Übersetzung ist vorne 38 und hinten 11,
(entsprechend Bosch CX 15 und 11)
Das fährt sich bis ca. 35 km/h angenehm, darüber hinaus,
40 oder gar 45 wird das ein ganz schönes Getrampel wie im Hamsterrad.

Über 35 km/h tränen mir auch die Augen und es gibt Sturmfrisur. :):)
 
linzlover

linzlover

Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
3.376
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Fand ich auch nicht schlecht, bei meinem CX hab ich bei 52 aufgehört. Wichtiger wäre mir aber mit dem Performance rel. locker den Berg am Anfang hoch zu kommen, da muß ich für 30km/h schon kräftig treten. Mit Nyon könnte ich die Leistung auf volle Pumpe bis zum abregeln einstellen ? Weil S Ped chippen finde ich irgendwie sinnlos.
Die Leistung ist halt begrenzt - und selbst gut trainiert und mit voller Motorleistung wirst auf Dauer kaum mehr als 800 Watt zusammenbekommen. Der Chip bringt ja nicht mehr Leistung - er hebelt nur die Begrenzung aus. Also Physik bleibt Physik.
 
RheaM

RheaM

Mitglied seit
01.05.2010
Beiträge
4.417
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Deswegen ja die Frage, der Performance Speed wird ja mit 350 Watt angegeben, 100 Watt mehr als der CX.
 
M

Martin4

Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
637
Die 350W kannst du m. E ignorieren. Das ist nicht mehr als ein Marketinggag.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.346
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 84000km; Haibike Xduro FS RS
Die Nennleistung ist für deine Fragestellung irrelevant. Du willst ja die Maximalleistung am Berg vom Motor bekommen.

Auch am Berg ist der CX etwas stärker als der Performance Speed. Nachteilig ist der extreme Akku Verbrauch vom CX, wenn man alles abfordert, da scheint der Performance Speed doch etwas optimiert zu sein.
Wenn ich das lese, gehe ich davon aus das man mit einem gechipten CX den Berg schneller hoch kommt. Der Performance Speed ist nicht optimierter sondern nur etwas schwächer in der Maximalleistung. An 800W Maximalleistung beim CX glaube ich nicht. Bosch rückt da zwar keine Werte raus, aber bei Test kann man manchmal lesen das der CX ca. 700W hat und der Performance Speed gute 600W. Jeder Nabenmotor im S-Pedelec hat >1kW Maximalleistung und das merkt man im direkten Vergleich.

Wenn du bei 12% Steigung schnell hoch fahren willst, solltest du zu einem Nabenmotor mit 2 besser 3 Kettenblättern greifen. Damit lässt du beide Bosch Varianten locker stehen. Theoretisch könnte der Bosch Performance Speed oberhalb 15% leichte Vorteile gegenüber zB. dem Go SwissDrive heraus fahren, wenn das Rad eine Schaltung mit grösserer Entfaltung hätte. Wegen dem einen Kettenblatt ist jedes S-Pedelec mit Bosch nur eingeschränkt nutzbar. Mit einem 20er Kettenblatt hat man bei 45km/h eine angenehme Kadenz, aber bei steilen Bergen ein Problem weil man hinten kein >42er Ritzel hat. Beim gechipten CX hat man durch das kleinere Kettenblatt die bessere Bergfähigkeit, mutiert dann aber bei 45km/h zum Hamster.
Ersetze im Test den Go SwissDrive gegen einen TDCM( Klever/Stromer) und die Steigung muss noch steiler werden um wenigstens theoretisch mit dem Bosch schneller zu sein. Das Schaltungsproblem bleibt ja gleich.
 
M

Martin4

Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
637
Deckt sich nicht ganz mit meiner Erfahrung. Mein Cube SUV 45 hat vorne 19er. Das ist mir schon fast zu lange. M. E. wäre 18er für 45km/h optimal. Das ist eine Kadenz von knapp über 70. Das ist nicht wirklich viel. 18er wäre aber nicht mehr legal, da die Übersetzung eingetragen ist. Mittlerweile gibt es bei Uli 19er mit Offset, dann kann man zwei Kettenblätter 19/16 montieren. Hinten hab ich auf 46 umgebaut. Da ist nur der erste Gang anders die anderen gleich. Somit ist mein S ein Rad zum 45 fahren, aber auch für langsame steile Bergpfade, das kann ein Nabenmotor nicht so gut. Ansonsten geb ich dir aber grundsätzlich recht. Man muss halt immer wissen was man genau will.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.346
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 84000km; Haibike Xduro FS RS
18er wäre aber nicht mehr legal, da die Übersetzung eingetragen ist.
Niemanden interessiert die Übersetzung. Es ändert auch nichts an der Höchstgeschwindigkeit. Bau ein was dir beim Fahren am angenehmsten ist.
 
RheaM

RheaM

Mitglied seit
01.05.2010
Beiträge
4.417
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Also auf meinem gechipten CX fahre ich ein 17er Kettenblatt und eine 11-42 11fach Kasette. Da muß ich auch bei 50 km/h noch nicht hamstern und für die max 10% auf dem Arbeitsweg reicht es auch. Bosch ist halt erste Wahl weil ich nur äußerst ungern ein zweites Antriebssystem haben möchte.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.346
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 84000km; Haibike Xduro FS RS
Der gechipte CX und der Speed werden sich objektiv nicht viel nehmen. Durch die fehlende Begrenzung des Chip, wirst du bei günstigen Bedingungen schneller sein. Bei der 12% Steigung wirst du wahrscheinlich keinen Unterschied bemerken. Im Zweifelsfall kannst du den Speed ja auch chipen. Ist rechtlich gesehen auf jeden Fall besser als den CX aufzumachen.
Welches Kettenblatt man wählt, ist am Ende Geschmacksache.
Die Wohlfühlkadenz ist ja sehr unterschiedlich. 17er Bosch Kettenblatt heisst ja 41,5 echte Zähne. Das auf 11 Zähne hinten bei nem 28 Zoll Rad wären für mich sprichwörtlich Hamsterrad. Beim Bullen hab ich 48/11 auf 28 Zoll und hätte gern ein grösseres Kettenblatt. Die Kombi auf dem Hai 20(50)/11 auf 27,5 Zoll ist für mich perfekt. Nur kommt man mit 11(50)/42 keine 20% Steigung mehr hoch. Ich glaube ein 46er Ritzel hinten reisst da auch nicht mehr viel raus. Und ohne Motor ist der Hai kaum fahrbar. Den Bullen kann ich dank der 3 Kettenblätter auch ohne Motor wie ein Trekkingrad fahren.
 
Bikerrider

Bikerrider

Mitglied seit
11.09.2018
Beiträge
468
Ort
Haltern am See
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 500 Wh 2018 / 2x 40 km
Habe beide Antriebe, den Bosch s und den Performance line Cruise mit Chip. Habe beide auf der 40 km Pendelstrecke probiert, beides trekkingräder.
Das Bosch s ist für die Geschwindigkeit vom Motor her optimal eingestellt.
Der Performance line Cruise verbraucht zu viel Strom vom Akku, da er nicht abgestimmt ist.

Mit dem Performance Cruise würde ich mit 500 wh ca 20 km weit kommen und mit dem Bosch s um die 25 km.
 
M

Martin4

Mitglied seit
22.10.2008
Beiträge
637
Exakt auch unsere Erfahrung
 
RheaM

RheaM

Mitglied seit
01.05.2010
Beiträge
4.417
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Mein derzeitig favorisiertes S- Ped soll vorne 20 und hinten 11- 42 bei einer 10- fach Schaltung haben. Das wäre mir dann schon zu lang übersetzt.
 
Bikerrider

Bikerrider

Mitglied seit
11.09.2018
Beiträge
468
Ort
Haltern am See
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 500 Wh 2018 / 2x 40 km
So eine konfig habe ich auch. Mit dem 13 Ritzel hinten optimal bei 43 km/h ne 80 kadenz, werde aber das 11 abschlussritzel gegen ein 12 tauschen dann habe ich noch die Möglichkeit mit einer 75 kadenz bei der endgeschwindigkeit zu fahren
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
2.203
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Die Tschechen sind das Mutterland der Hardcore-Tuner, dort werden die Chips gleich mit Neurädern verkauft. Und die S-Pedelec sind auf 50 km/h zugelassen. Warum wird dort Pedelec gefahren? Halt viele energische Berge und durchaus kaufkräftige Bevölkerungsteile mit Bock auf Elektro.

Daher stellt sich die Frage Performance oder Performance CX dort besonders. Antwort: CX. Wird mit 55 km/h angegeben. Übrigens als einziger Motor, also Brose, Yamaha, alles langsamer. Link? Yes:
STŘEDOVÝ MOTOR BOSCH - německá kvalita oládá elektrokola
Unten auf der Page sind die Leistungswerte des CX erwähnt: 80 Nm und 630W.
 
Thema:

Chiptuning vs. S-Pedelec, nur Fahrleistungen

Oben