Cannondale QUICK NEO - oder eine Alternative?

Diskutiere Cannondale QUICK NEO - oder eine Alternative? im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, ich liebäugle auch mit dem Quick Neo. Ich würde allerdings schon gerne auch Waldwege damit fahren. Geht das mit den schmalen...
B

bens

Mitglied seit
26.08.2019
Beiträge
6
Hallo zusammen,
ich liebäugle auch mit dem Quick Neo. Ich würde allerdings schon gerne auch Waldwege damit fahren. Geht das mit den schmalen Reifen? Und gibt die Gabel noch Platz für breitere Reifen her, falls sich die Reifen doch als zu schmal herausstellen?

Die fehlende Federgabel ist aus meiner Sicht verschmerzbar. Ich überlege im Sinne des Komforts eine gefederte Sattelstütze anzubauen, falls es mir zu ruppig sein sollte.

Insgesamt finde ich es schade, dass Cannondale in der Preisklasse nicht auf eine XT Schaltung zurück greift....

Insgesamt dennoch ein tolles attraktives Rad. Alternativ habe ich überlegt ein Cube Cross Hybrid zu nehmen (leider kein Kiox) oder ein BMC Alpenchallenge aber ich denke da werde ich den Übergang über die 25 kmh sehr viel deutlicher spüren. Oder was meint ihr?
 
KMS37

KMS37

Mitglied seit
22.04.2019
Beiträge
64
Ort
tja.
Details E-Antrieb
Fahrrad
kurzes Zwischenfazit, bin jetzt bei 420km:

- ich habe den Akku bisher 3x laden müssen. Mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.
- das Rad fährt sich so leicht, der Motor entkoppelt sich leicht, ich komme grundsätzlich schnell und konstant über 25km/h
- deswegen musste ich "üben" auch mal langsamer zu fahren und den Motor mehr zu nutzen. Ich liege immer zwischen 70 Bio/30 Motor und 55Bio/45 Motor. Der Schnitt liegt ungefähr bei 60/40.
- ich bin froh darüber, den Lenker jeweils 3cm gekürzt zu haben. Ev. ändere ich noch die Lenkerposition leicht.
Lenkerposition habe ich mit einem verstellbarem Vorbau gemacht, ABER, die Kabel für die Bremse vorne und das Hauptkabel zum Kiox sind recht kurz und begrenzen Deinen Spielraum. zudem brauchst Du neue Befestigungspunkte für Kiox und Licht, da wird leider dann dieses "aus einem Guss" zunichte gemacht. Ich hätte es wohl besser nicht machen lassen.

IMG_2410.jpg


- irgendwann hatte sich an der Taschenseite die Schraube "Gepäckträger/Achse" gelockert, so dass es immer ein Klappergeräusch gab. Nachdem ich sie wieder angezogen habe, ist jetzt alles wieder OK. Hat jemand von Euch auch so etwas erlebt?
bei meinem waren die Schrauben handfest. Nach den ersten Kilometern senkte sich das Schutzblech soweit, dass es am Reifen streifte - war nix, hab dann alle Schrauben nachgezogen. Seither ist Ruhe bei jetzt ca. 650km.

- kiox Display ist super (habe aber auch keine Erfahrung mit anderen). Die Bosch app verbindet sich nicht zuverlässig. Ich überlege, ob ich sie weiterhin nutze (bisher übertrage ich nach 3-4 Touren die Daten. mehr mache ich nicht damit). Benutzt ihr eine App? Bosch? Die von Cannondale? Eine andere? Oder nutzt ihr Kiox nur als eine Art Tacho?
Die Bosch-App ist schlecht. Zumindest die iOS Version, für Android kann ich nicht sprechen. Ich nutze die App dennoch, weil ich meine Touren und mein "Fahren" analysiert haben will und dazu geht an dem Bosch-Dings nichts vorbei. Die Touren selber mache ich immer auf Koomot und komme damit gut klar.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin!

Ideal wären einige Kilo weniger am Rad, aber sobald ich fahre macht sich dies gar nicht bemerkbar - es fährt sich super!


Nächste Woche steht die Erstinspektion an. Mal sehen, ob sich auch andere Schrauben gelockert haben.
Dem ist nichts hinzu zu fügen.
 
KMS37

KMS37

Mitglied seit
22.04.2019
Beiträge
64
Ort
tja.
Details E-Antrieb
Fahrrad
Hallo zusammen,
ich liebäugle auch mit dem Quick Neo. Ich würde allerdings schon gerne auch Waldwege damit fahren. Geht das mit den schmalen Reifen? Und gibt die Gabel noch Platz für breitere Reifen her, falls sich die Reifen doch als zu schmal herausstellen?

Die fehlende Federgabel ist aus meiner Sicht verschmerzbar. Ich überlege im Sinne des Komforts eine gefederte Sattelstütze anzubauen, falls es mir zu ruppig sein sollte.

Insgesamt finde ich es schade, dass Cannondale in der Preisklasse nicht auf eine XT Schaltung zurück greift....

Insgesamt dennoch ein tolles attraktives Rad. Alternativ habe ich überlegt ein Cube Cross Hybrid zu nehmen (leider kein Kiox) oder ein BMC Alpenchallenge aber ich denke da werde ich den Übergang über die 25 kmh sehr viel deutlicher spüren. Oder was meint ihr?
Das mit den Reifen wird, zumindest beim EQ, nichts werden. Ab Werk sind 34er Reifen montiert. Bei 35 dürfte aber Schluss sein. Auch würde ich aus meine Praxis bis her davon abraten, die Waldwege mehr als unbedingt notwendig zu nutzen, das Rad ist schlichtweg dafür nicht gedacht und macht da auch keine Freude. Es ist halt ein klassischer Commuter, also ein Pendlerrad für die Stadt und befestigte Wege, aber keine Eierlegende WoMiSa.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.596
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Alternativ habe ich überlegt ein Cube Cross Hybrid zu nehmen (leider kein Kiox) oder ein BMC Alpenchallenge aber ich denke da werde ich den Übergang über die 25 kmh sehr viel deutlicher spüren. Oder was meint ihr?
Das Alpenchalllenge war ja Sparringspartner im Vergleichstest der MYBIKE 5/19 und hat sich dort trotz deutlichem Gewichtsvorteil von 3,1 kg (16,9 kg vs 20,0 kg) als sehr ineffizient gezeigt. Es schaffte mit einer Akkuladung nur 57,3 km, das Cannondale 88,8 km. Gleichgroße Akkus. Das rollt also offenbar in jedem Geschwindigkeitsbereich deutlich schlechter. Denn nur die Ineffizienz des Motors kann es kaum sein.
 
Ollie

Ollie

Mitglied seit
25.02.2019
Beiträge
444
Details E-Antrieb
Cannondale Synapse Neo SE - Bosch Active Line Plus
Das mit den Reifen wird, zumindest beim EQ, nichts werden. Ab Werk sind 34er Reifen montiert. Bei 35 dürfte aber Schluss sein....
Wenn, dann muss man wohl auch die Felgen wechseln. Mit 27,5/650b gehen 47mm mit reichlich Luft. 50mm gehen vermutlich auch noch.

Muss man aber vorher mal die Reifenumfänge vergleichen. Nicht das hinterher der Motor zu früh abschaltet.

Mit den 47er (bei mir WTS Byway) gehen Waldwege, grobe Schotterwege (fast faustgroßer Schotter) und heftige Feldwege (vom Typ: Trecker fährt durch Matsch, Sonne trocknet Matsch) gut, zumindest mit wenig Druck (2,5 bis 2,75bar) und nicht mit voller Geschwindigkeit. Sonst rüttelt es zu sehr am Lenker. Problematisch wird es bei schlammigen Waldwegen, da fehlt mir die Traktion
 
B

bens

Mitglied seit
26.08.2019
Beiträge
6
Danke für die Einschätzungen. Dann wohl eher keine breiteren Reifen. Ich würde das Rad auch in erster Linie zum Pendeln nehmen allerdings würde ich auch die ein oder andere Tour fahren wollen und zum Beispiel am Rhein entlang ist dann schon auch immer mal nur geschottert oder auch mal tiefere Schotter, weil frisch aufgefüllt. Bei Waldwegen ist es ähnlich. Es kann immer mal etwas unwegsam werden aber wegen diesen 2% Anteil ein Rad mit federgabel zu nehmen, halte ich dann auch irgendwo für quatsch... Schwierig.

Vielleicht sollte ich dann doch eher eine Eier legende womisau wie das cube cross nehmen.
 
B

bens

Mitglied seit
26.08.2019
Beiträge
6
Das Alpenchalllenge war ja Sparringspartner im Vergleichstest der MYBIKE 5/19 und hat sich dort trotz deutlichem Gewichtsvorteil von 3,1 kg (16,9 kg vs 20,0 kg) als sehr ineffizient gezeigt. Es schaffte mit einer Akkuladung nur 57,3 km, das Cannondale 88,8 km. Gleichgroße Akkus. Das rollt also offenbar in jedem Geschwindigkeitsbereich deutlich schlechter. Denn nur die Ineffizienz des Motors kann es kaum sein.
Spannend! Hast du einen link zu dem Vergleich?
 
R

Radmosphäre

Mitglied seit
07.08.2019
Beiträge
6
Danke für die Einschätzungen. Dann wohl eher keine breiteren Reifen. Ich würde das Rad auch in erster Linie zum Pendeln nehmen allerdings würde ich auch die ein oder andere Tour fahren wollen und zum Beispiel am Rhein entlang ist dann schon auch immer mal nur geschottert oder auch mal tiefere Schotter, weil frisch aufgefüllt. Bei Waldwegen ist es ähnlich. Es kann immer mal etwas unwegsam werden aber wegen diesen 2% Anteil ein Rad mit federgabel zu nehmen, halte ich dann auch irgendwo für quatsch... Schwierig.

Vielleicht sollte ich dann doch eher eine Eier legende womisau wie das cube cross nehmen.
Ich bin in der gleichen Situation wie Du. Pendeln aber auch mal etwas holpriger unterwegs.
Ich bin heute das Quick Neo EQ gefahren und das Tesoro Neo X2.
Ich bin hin und hergerissen.. möchte aber auch mal Waldwege fahren.
Der Active Line Plus Motor gefällt mir sehr gut. Der ist ja in beiden Modellen verbaut. Wird schwierig die Entscheidung. Im Moment leichte Tendenz zum Tesoro Neo X2.. eierlegende WoMiSau eben..
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
1.068
Demnächst darf ich auch Cannondale verkaufen. Ich freu mich schon drauf, obwohl es dann schwieriger wird für Coboc.
Oder leichter... ? ;)
 
T

Tylsen

Mitglied seit
14.05.2019
Beiträge
11
Mein Neo eq wurde dann heute auch vom Spediteur geliefert. War auch mal nicht so ganz einfach der Zusammenbau. Vorallem da mal Null Information mitgeliefert wird. Am Ende hab ich es hinbekommen aber einige wenige Schrauben und Unterlegscheiben sind übrig geblieben. Jemand ne Ahnung wo ich die vergessen haben könnte? 🤪
 

Anhänge

W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
1.068
Die schwarzen Teile bringst du einem, der in Afrika was von Voodoo versteht.
Das rote mit viel Wucht dem Direktversender ins linke Auge rammen.

Sorry, aber so was versteh ich nicht ?
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.596
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Ich übersetze mal vom Sepp den Text: Er sagt, die Schrauben und Unterlegscheiben könnten für einen Flaschenhalter sein. Das rote Teil ist eine Transportsicherung. Das steckst du statt der Bremsscheibe zwischen die Bremsbacken, wenn das Vorderrad zum Transport demontiert wird. Es sichert bei versehentlicher Betätigung des Bremshebels die Bremskolben, die sonst heraustreten könnten.
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
1.068
Es fällt mir gerade schwer, ein gewisses grinsen nicht zuzulassen. ;)
 
B

bens

Mitglied seit
26.08.2019
Beiträge
6
Ich schwanke jetzt sehr konkret zwischen dem quick eq und einem cube touring hybrid exc 500.

Das quick kostet 2639 und das cube 2279 Euro. Also schon deutlich günstiger und mit deutlich besseren Komponenten (XT, M6000er Bremse). Klar ich suche ein Rad das schnell rollt aber ich denke auch das cube ist mit seinen 23kg nicht gerade unsportlich und hat ne federgabel und nen gefiederten Sitz. Ich saß auch echt gut drauf - klar es ist weniger sportlich als das cannondale aber die dünne Ausstattung gibt mir da echt zu denken. Als Plus bleibt eigentlich nur das kiox.

Wie schätzt ihr das mit der Schaltung ein. Zwischen deore und der xt liegt ja schon sehr viel. Merkt man das in der Praxis (Verschleiß) sehr?
 
KMS37

KMS37

Mitglied seit
22.04.2019
Beiträge
64
Ort
tja.
Details E-Antrieb
Fahrrad
für mich ist das Cube Touring Hybrid eine Kopie des Stevens E-Triton PT5 - von den Komponenten, ausser Motor. Das fährt meine Frau und ist top zufrieden.
Das Cube ist ein gutes Rad, das aber im Gegensatz zum Quicke Neo eher ein Allrounder ist, vielleicht ein wenig in Richtung Trial & leichtes Gelände.
Das Quick ist dagegen das Strassenrad, Asphalt und Beton sind seine Freunde und das Rad lebt vom Speed ohne Reifenbrummen. Daher sehe ich es immer skeptisch, wenn man so unterschiedliche Kategorien an Fahrräder mit einander vergleicht.

Bei der Schaltung stelle ich immer mehr fest, dass bei Quick eine 4 oder 5 Gang Schaltung ausreichend wäre. Ich fahre meist das zweit-kleinste und schalte nur ab und an mal. Daher sehe ich, auch weil das Schaltwerk, zumindest bei mir, noch nie richtig nass geschweige denn schmutzig wurde, die Deore Schaltung auch als vollkommen ausreichend.
Da sind das o.g. Cube oder das genannte Stevens eher mal im Dreck und sollten dann auch eine entsprechend ausgelegtes Schaltwerk und Bowdenzüge haben.
Die MT200 Bremsen sind nach dem Einfahren auch gut genug für diese Art von Rad. Auch hier denke ich, kann man Overequipped sein.

Für Alle die das Quick Neo EQ haben wollen steht, denke ich, das Design im Vordergrund. Es ist ein Hingucker und trotz dem dicken Unterrohr ist es nich auf anhieb ein eBike.

Das Quick Neo EQ ist sehr gut und ausreichend ausgestattet - für dessen ordinären Einsatzzweck.
 
KMS37

KMS37

Mitglied seit
22.04.2019
Beiträge
64
Ort
tja.
Details E-Antrieb
Fahrrad
Mein Neo eq wurde dann heute auch vom Spediteur geliefert. War auch mal nicht so ganz einfach der Zusammenbau. Vorallem da mal Null Information mitgeliefert wird. Am Ende hab ich es hinbekommen aber einige wenige Schrauben und Unterlegscheiben sind übrig geblieben. Jemand ne Ahnung wo ich die vergessen haben könnte? 🤪
Das rote Teil, den Keil, sollte man immer wenn ein Rad ausgebaut wird, zwischen die Bremsbeläge stecken/schieben, damit nicht, wie oben schon geschrieben, die Beläge raus gedrückt werden, weil irgend etwas an den Bremshebel gekommen ist.
Die Linsenkopfschrauben sind in der Tat für Flaschenhalten & Co. Die Mutter, eine selbstsichernde, kann ich an meinem Rad nicht finden. Vielleicht wenn man einen Umwerfer montieren will??


Btw. Du hast'n geiles Rad!
 
T

Tylsen

Mitglied seit
14.05.2019
Beiträge
11
Die schwarzen Teile bringst du einem, der in Afrika was von Voodoo versteht.
Das rote mit viel Wucht dem Direktversender ins linke Auge rammen.

Sorry, aber so was versteh ich nicht ?
Finde deine Antwort gerade weniger Amüsant. War schon ne ernsrgemeinte Frage. Habe den Verkäufer Nanobike deswegen nochmal kontaktiert.

Achso noch was... Hat Jemand nen Tipp für ne Fahrradtasche zum einhängen? Sollte optisch zum Rad passen. 😎
 
T

Tylsen

Mitglied seit
14.05.2019
Beiträge
11
Das rote Teil, den Keil, sollte man immer wenn ein Rad ausgebaut wird, zwischen die Bremsbeläge stecken/schieben, damit nicht, wie oben schon geschrieben, die Beläge raus gedrückt werden, weil irgend etwas an den Bremshebel gekommen ist.
Die Linsenkopfschrauben sind in der Tat für Flaschenhalten & Co. Die Mutter, eine selbstsichernde, kann ich an meinem Rad nicht finden. Vielleicht wenn man einen Umwerfer montieren will??


Btw. Du hast'n geiles Rad!
Danke. Bin heute morgen dann auch zum ersten mal damit ins Office gefahren. Bis dahin alles Top. 👍
 
Thema:

Cannondale QUICK NEO - oder eine Alternative?

Werbepartner

Oben