sonstige(s) Bulls Lacuba Evo 11 Lite E-Trekkingrad, Vmtl. Displayproblem

Diskutiere Bulls Lacuba Evo 11 Lite E-Trekkingrad, Vmtl. Displayproblem im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Für die Regenfahrer unter uns noch ein Hinweis: Das DS103 hat IP65 und das Bloks 14d hat IP67. Nirgends konnte ich die Schutzklasse der neuen...
Alltagspendler

Alltagspendler

Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
54
Details E-Antrieb
Bosch Active Line am Cube Travel Hybrid Pro
Für die Regenfahrer unter uns noch ein Hinweis:
Das DS103 hat IP65 und das Bloks 14d hat IP67. Nirgends konnte ich die Schutzklasse der neuen Brose Displays lesen.
Zur Info:
IP65 – Staubdicht und geschützt gegen Strahlwasser aus einem beliebigen Winkel
IP67 – Staubdicht und geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen.
Ich spreche dies an, da mein Leihrad einen Stromschaden erhielt, nur weil ich bei Regen das Display abnahm und dann wieder auf die nassen Kontakte aufsetzte.
 
Sindbad

Sindbad

Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
7
Hallo Alltagspendler,
IP65 oder IP67 macht zwar durchaus einen Unterschied. Gegen feuchte Kontakte hilft aber alles nichts. Das Wasser wirkt von außen auf die Kontakte und verursacht Kurzschlüsse, die zum Displaysterben führen. Da hilft nur vorher trocken wischen.

Habe gestern von meinem Händler die Info bekommen, dass zwar inzwischen Display und Halterung verfügbar sind, er aber noch keine Verbindungskabel bekommen hat. Muss also noch etwas warten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Alltagspendler

Alltagspendler

Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
54
Details E-Antrieb
Bosch Active Line am Cube Travel Hybrid Pro
Stimmt.
Allerdings für mich ein weiterer Grund, warum es nicht abnehmbar sein muss.
 
Alltagspendler

Alltagspendler

Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
54
Details E-Antrieb
Bosch Active Line am Cube Travel Hybrid Pro
Hallo Lacuba Besitzer,
Habe folgendes Problem:
Mir sprang jetzt schon 3 mal die Kette vom Motorritzel und klemmte zwischen vorderem FSA Kettenradschutz und Kettenblatt. Liegt das am schnellen Schalten auf kleine Ritzel bei zu niedriger Kurbeldrehzahl? Ich vermute das Schaltwerk schmeißt sie runter.
Am Verschleiß liegt es nicht. Es sind zwar 2000km auf der Kette , die ist aber noch laut Rohloff Caliber völlig okay. Ritzel und Kettenblatt können noch nicht beeinträchtigt sein.
Was denkt ihr?
 
Mesini

Mesini

Mitglied seit
24.06.2019
Beiträge
30
Hallo, da hoffe ich doch mal, dass das Abspringen der Kette der Ausnahmefall ist und sich in deinem Fall schnell lösen lässt.
Ich war heute nochmal beim hiesigen Bullshändler und bin wiedermal Probegefahren. Das Display ist immer noch nicht da. Allerdings soll Allrounddisplay von Brose auf dem Evo Lite funktionieren.
Beim Probefahren fiel mir auf, dass der Akku ein wenig Spiel hat; er sitzt nicht fest und das lässt sich auch mit den Händen testen. Ist das normal?
Schließlich rappelt das auch entsprechend.

LG
 
Alltagspendler

Alltagspendler

Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
54
Details E-Antrieb
Bosch Active Line am Cube Travel Hybrid Pro
Definitiv rappelt bei mir gar nichts, sonst hätte ich auf den Grobschotterwegen im Wald was gehört. Auch nach 2100 km hörst du nichts. Der Preis ist ein satt sitzender Akku mit einem "Dreh und dann drück" Abus Schloss , der im Winter täglich weit umständlicher als der alte Bosch ins Haus zu holen ist.
 
S

Stef_Berlin

Mitglied seit
13.09.2019
Beiträge
2
Neu im Forum und seit 1 Woche auch stolzer Besitzer des Lacuba Evo Lite 11 :cool: Also erstmal guten Tag!
Kette ist mir noch nicht abgesprungen, obwohl ich auch relativ häufig schalte (aber eigentlich immer nur auf den 3-4 kleinsten Kettenblättern; Berge haben wir hier ja nicht so...). Allerdings "knallt" der beim Runterschalten manchmal schon ordentlich den Gang rein, wenn man gerade mit Kraft beschleunigt (muss ich mich noch dran gewöhnen, beim Runterschalten kurzzeitig kein "Gas" zu geben).
Ich habe mein Rad auch mit dem Bloks 14d-Display bekommen, weil größere angeblich nicht lieferbar waren/sind. Bin aber durchaus zufrieden mit dem kleinen Teil; zeigt alles an was mir wichtig ist (Ablesbarkeit bei hellem Sonnenschein ist etwas eingeschränkt). Dafür dann in der Mitte des Lenkers lieber die iPhone-Halterung für Navi-Apps etc. Schade, dass das Display keinen USB-Ausgang hat, aber mit ner mitgeführten Powerbank lässt sich das Problem vertretbar lösen.
Was hier noch gar nicht angesprochen wurde (vermutlich weil ich der einzige bin, der's vorher nicht kannte :unsure:): Mir gefällt der Gepäckträger! Mir war -wie gesagt- dieses "i-Rack"-System vorher gar nicht geläufig. Hab ich mir von Northwind ne coole i-Rack-Tasche gekauft und brauch die jetzt nur noch einklicken und hält bombenfest...

Ich hätte da noch ein paar Fragen an die anderen Evo Lite-Besitzer:
  • Habt Ihr ein gedrucktes Handbuch zum Rad dazugekriegt? Ich hab online die "allgemeine" E-Bike-Bedienungsanleitung von Bulls gefunden. Da steht drin, dass man zu jedem Rad vom Händler ein Buch bekäme. Mein Händler meinte, er hätte keines...
  • Laut BDA soll man beim Ausbau der Räder die Transportsicherung in die Scheibenbremsen stecken. Der Grafik nach zu urteilen, müssten das so 3-4cm lange Plastikteile sein. Habt Ihr diese Transportsicherungen beim Kauf des Rades mit dazubekommen? Oder muss man sich die separat kaufen?
  • Was für ein Ladegerät habt Ihr mitgeliefert bekommen? Wenn ich beispielsweise auf dieser Seite schaue, dann wird dort ein "Bulls GreenMover" Ladegerät mit 4,5A als Standard ausgewiesen. Ich hab allerdings ein Ladegerät von MDA (offenbar eine China-Bude) dazugekriegt, das auch keine Ladestandsanzeige hat (nur eine LED die entweder rot oder grün leuchtete) und nur 3,5A gemäß Geräteaufkleber hat. Neben der gefühlt sehr langen Ladezeit (wobei ich natürlich nicht vergleichen kann mit 4,5A) nervt mich dieses Ladegerät damit, dass ich den Akku nur im Fahrrad laden kann. Wenn ich den Akku entferne und direkt ans Ladegerät anschließe, leuchtet die Ladelampe nicht und im Ladegerät "klackert" irgendwas (ein Relais?). Muss ich den Fehler beim Akku oder beim Ladegerät suchen?
 
Mesini

Mesini

Mitglied seit
24.06.2019
Beiträge
30
Definitiv rappelt bei mir gar nichts, sonst hätte ich auf den Grobschotterwegen im Wald was gehört. Auch nach 2100 km hörst du nichts. Der Preis ist ein satt sitzender Akku mit einem "Dreh und dann drück" Abus Schloss , der im Winter täglich weit umständlicher als der alte Bosch ins Haus zu holen ist.
Danke! Habe ich schon vermutet. Dein Akku lässt sich also auch nicht mit der Hand 2-3 mm nach oben und unten verschieben?
Dann stimmt etwas mit diesem Modell beim hiesigen Händler nicht und ich sollte die Finger davon lassen
 
S

Stef_Berlin

Mitglied seit
13.09.2019
Beiträge
2
Beim Probefahren fiel mir auf, dass der Akku ein wenig Spiel hat; er sitzt nicht fest und das lässt sich auch mit den Händen testen. Ist das normal?
Schließlich rappelt das auch entsprechend.
Mein Akku sitzt fest und es rappelt auch nichts. Hab den inzwischen so ca. 10x raus- und wieder reingemacht (hab das Rad erst eine Woche).
 
Alltagspendler

Alltagspendler

Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
54
Details E-Antrieb
Bosch Active Line am Cube Travel Hybrid Pro
Hallo Stef_Berlin,

Gepäckträger taugt. Grobschotter mit ordentlich Gewicht war nie ein Problem.
Allerdings wäre Racktime meine erste Wahl gewesen, da es da weit mehr Zubehör gibt. Aber deine Tasche ist für dich praktisch zu fixieren und funzt.

Gedrucktes Handbuch bekommen, bringt mir persönlich aber null.

Transportsicherungen waren nicht dabei. 11,85€ mit Versand bei
Magura Transportsicherung für Scheibenbremsen kaufen | Bike-Discount

Ich habe schon das Ladegerät, das bei Dir verlinkt ist. Das ist der Standard.
Da hört man kein Relais.
Da musst du um Nachbesserung kämpfen.
Ich hatte einen Defekt am ersten Ladegerät und habe von meinem Händler einfach ein Neues bekommen. Das Alte wurde an den Hersteller zurückgeschickt.
 
Mesini

Mesini

Mitglied seit
24.06.2019
Beiträge
30
Irgendwann geht jede Entscheidungsphase mal zu Ende.
Nachdem klar war, dass ich das beim hiesigen Händler stehende Evo Lite 11 nicht kaufen werde (wackelnder Akku, flexibler Vorbau, Lenkerbügel und damit verbundene Umbaukosten, die insgesamt zu einem Preis führten, der ja beinahe an das neue Modell 2020 anknüpfte, immer noch fehlendes Display, mangelnde Kommunikation, kein guter Infofluss....) und ein anderer Händler keinen Zugriff mehr auf das alte Modell hatte, musst ich nach Alternativen suchen und mich letzten Endes zwischen dem KTM Sport Macina 610 und dem neuen Lacuba Evo Lite 12, also besseres Gesamtpaket gegen flüsterleisen Motor entscheiden.
Beide sollen in diesem Jahr lieferbar sein, verlassen könne ich mich aber diesbezüglich mehr auf Bosch.
Nach den Erfahrungen mit den realen Lieferzeiten des Lite 11habe ich nun heute das KTM bestellt.

Verabschiede mich damit hier aus dem Thema und wünsche allen gute Fahrt und eine hohe Zufriedenheit den Brosebikes.

Liebe Grüße aus dem Rheinland
 

Anhänge

P

Phge

Mitglied seit
03.06.2019
Beiträge
8
Transportsicherung hab ich auch nicht dabei gehabt, muss ich mal besorgen :) Der Akku hat kein Spiel und rappelt auch nicht - hab ihn bislang aber auch nur ein einziges Mal, und dann auch nur als Test, rausgenommen. Das Rad steht bei mir in der Garage wettergeschützt und auch im Winter frostsicher, ich denke, da lass ich den Akku vielleicht sogar drin.
Das kleine Display, das bei mir nachträglich verbaut wurde, fand ich am Anfang ja etwas enttäuschend, inzwischen find ich es genial. Denn eigentlich brauch ich es nur, um die Unterstützungsstufen zu schalten, und das geht jetzt wunderbar mit dem Daumen. Was der da ansonsten alles so anzeigt, kann mir das nun schön in der Mitte montierte Smartphone auch anzeigen (außer Restreichweite, aber der Wert ist sowieso Phantasie :) und interessiert mich auch nicht, da ich keine Tagestouren über 100km anstrebe und die 100er Grenze schafft der Akku immer).

Woran ich noch arbeite, ist die Sitzeinheit. Ich habe den serienmäßigen Sattel gegen einen alten SQlab getauscht, aber auch damit tut nach ca. 50km der Hintern an, sich unangenehm zu melden, und vor allem setzt ein Taubheitsgefühl in einem bestimmten, für Männer nicht ganz unwichtigen Körperteil ein. Ich hab jetzt meine Rückseite nochmal neu vermessen und festgestellt, dass der Sattel nicht nur alt, sondern auch nach den Vorgaben von SQLab zu schmal ist (Dank an mein damaliges Fahrradfachgeschäft!) Ich werds mal mit einem neuen SQLab 602 ergolux active probieren...

Dazu würde ich mit gern eine gefederte Sattelstütze gönnen. In der Auswahl ganz vorn liegt bei mir z.Z. die by.Schultz G2 - ich weiß nur noch nicht, on in der langen (50mm Federweg) oder der kurzen (30mm) Version. Was meint ihr ? Rat erbeten !

Und hat jemand zufällig gerade den notwendigen Rohrdurchmesser für die Sattelstütze beim 2019 Lacuba Evo Lite11 zur Hand? Ich hab festgestellt, die unterschiedlichen Durchmesser, in denen die Stützen angeboten werden, sind ja so marginal, dass ich mit meiner Zollstock-Messung "ungefähr 3 cm" nicht weit komme - und die Schieblehre ist irgendwo im Keller vergraben ... :)
 
Alltagspendler

Alltagspendler

Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
54
Details E-Antrieb
Bosch Active Line am Cube Travel Hybrid Pro
Hallo Phge,
Habe die kurze G.1 by Schulz und die federt super. Ich brauche Montageplatz für mein Lupine Rotlicht, darum keine 50er genommen.
30,9 mm Durchmesser hat die Originalsattelstütze. Ich brauchte allerdings eine stärkere Sattelklemme (Thomson genommen).

Beim Display habe ich deine Meinung.
 
Thema:

Bulls Lacuba Evo 11 Lite E-Trekkingrad, Vmtl. Displayproblem

Werbepartner

Oben