Bulls Bulls eStream Evo 2 2018 (nicht empfohlen)

Diskutiere Bulls eStream Evo 2 2018 (nicht empfohlen) im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, ich bin Marco aus Wuppertal. Ich besitze oben genanntes Bike und hasse es abgrundtief. Warum erzähle ich Euch jetzt. Ich habe das...
F

Funker

Dabei seit
10.06.2019
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich bin Marco aus Wuppertal. Ich besitze oben genanntes Bike und hasse es abgrundtief. Warum erzähle ich Euch jetzt.
Ich habe das Bike letztes Jahr im März gekauft, weil die Testberichte dazu recht gut ausgefallen sind. Das war ein Fehler.

Bereits nach den ersten 200-300km stellte sich ein extremes Quietschen in motornähe ein. Ich also zum Händler. Die
Werkstatt hat dann die Motordichtung eingefettet. Für die nächsten 200km war dann Ruhe, bis das Quietschen natürlich wieder kam.
Ich wollte etwas später wieder zur Werkstatt fahren, als das Quietschen wieder aufhörte. "ok", dachte ich mir und bin
wieder in den Alltagsmodus gewechselt. Nach ca. 700km ist dann die Kette gerissen. Die Werkstatt hat mir kostenlos eine
neue Kette aufgezogen. Alles gut.

Nack knapp 900km dann der erste gravierende Defekt. Nach der Arbeit fahre ich fröhlich meinen Berg hoch und höre plötzlich
ungewöhliche Geräusche aus dem Motor und spüre bei jeder Pedaldrehung leichten Widerstand. Dann plötzlich ein Knack und
ein sehr lautes Geräusch (schwer zu beschreiben). Ich also sofort zur Werkstatt gefahren (ohne Motor konnte ich normal fahren).
Die Mechaniker sind dann 10m mit Motor gefahren und sofort abgesprungen, weil sie nicht noch mehr kaputt machen wollten.
Wie sich rausgestellt hat, ist im Motor ein Riemen gerissen. Ein Ersatzmotor war aber vorhanden und wurde bis zum nächsten Tag
eingesetzt. Ich war erstmal beruhigt.

Nach 2 Wochen trat das Quietschen an der Motordichtung auch bei dem neuen Motor auf. Ich habe es auf sich beruhen lassen und weitere 2 Wochen
später war das Quietschen weg. Das scheint leider normal zu sein bei Brose/Bulls.

Nach ca. 1500km (geschätzt) der nächste gravierende Defekt. Der Akku hatte einen Kurzschluss und zusätzlich konnte er nicht mehr entnommen
werden, da das Schloss anscheinend verklemmt war. In der Werkstatt haben sie mich drauf aufmerksam gemacht, dass ich Glück
hatte, dass der Akku kein Feuer gefangen hat. Das Rad war danach ganze 4 Wochen in der Werkstatt, weil BMZ ewig gebraucht hat, den Akku zu reparieren
(ja ich habe keinen neuen Akku bekommen). Zu der Zeit hatte ich 2 Leihräder mit Bosch-Antrieb. EIn normales MTB von Bulls und ein Bulls Monster (fettes Teil).

Die nächsten paar Hundert Kilometer verliefen (bis auf ein paar Displaydreher) ereignislos.

Gestern allerdings bin ich einen Berg hochgefahren und höre wieder beunruhigende Geräusche unter mir. Und siehe da. 30m weiter ist anscheinend
wieder dieser verfluchte Riemen im Motor gerissen. Somit wurde meine Pfingstmontagstour von Brose verhindert. Morgen nach der Arbeit wuchte
ich das Teil wieder ohne Motor die ca. 10km zu Werkstatt und warte entweder auf Motor Nr. 3 oder trete vom Kaufvertrag zurück (wenn das überhaupt noch geht).

Mein Bike hat übrigens einen Namen. El Schrotto.
 
DAX 1963

DAX 1963

Dabei seit
13.12.2016
Beiträge
91
Punkte Reaktionen
377
Ort
Hambühren bei Celle
Details E-Antrieb
Bulls Am4 & Flyer Goroc
Ja leider muss ich dir bei Pflichten :mad: auch ich muss einen Motor defekt vermelden ( E-Stream AM4 ) zu erst hätte ich keine Unterstützungsabhängig Entfernungsanzeige mehr :eek:. Das heißt egal welche Unterstützungsstufe immer standen 82 km bei vollem Akku im Display , ohne sich anzupassen :( . OK kannst du mit leben , dacht ich mir. Dann kamen noch Geräusche vom Zahnriemen hinzu! Zu Händler, ja der Motor läst mich nicht rein , müssen wir Ausbauen und einschicken ! Rums ! Das war vor 6 Wochen :mad::cry: . Jeden weiteren Kommentar möchte ich mir lieber verkneifen ! Zu meinem Glück habe ich ja noch mein Flyer mit dem CX (y) ist zwar auch der zweite Motor drin :rolleyes: , aber der läuft jeden Tag zur Arbeit ( auch den ganzen Winter durch) und gestern schön im Harz ! Schade , aber bei na Schleuder für so viel Kohle ! Geht das garnicht !
E2D6BA81-3E79-4EDE-8D69-52F9C3A6C253.jpeg
 
F

Funker

Dabei seit
10.06.2019
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
El Schrotto hat jetzt seinen 3. Motor. Der klingt irgendwie lauter. Ich hoffe, dass liegt nur daran, dass es ein neueres Modell ist (hoffe ich zumindest). Performance scheint ok, ist aber nach dem Bosch CX Dingens vom Leihrad wieder ein richtiger Rückschritt. Wenn die Karre abbezahlt ist, geht sie eh in Bucht.
 
T

tcklauss

Dabei seit
18.05.2020
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen Marco,
Ich habe dasselbe E-Bike und bereits nach 450 km (3 Monate) den ersten Motorschaden. Nach 4 Wochen Werkstatt konnte ich das Rad am letzten Donnerstag abholen und wollte am Sonntag eine schöne Tour machen. Nach 10 m setzte der neue Motor aus und macht keinen Mucks mehr.
Da hat Brose ein dickes Problem und scheint es nicht in Griff zu bekommen.
Grüße
Thomas
 
K

Kesslgue

Dabei seit
15.03.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
1
Hallo Gemeinde,
ich habe das Bulls eStream EVO 2 seit August 2018 und ca4000 Km runter.
Ich strapsziere das Bike schon ganz ordentlich nicht nur in der Rhön, war 2019 in Sasbach Walden auf dem Schwarzwaldzrail 2 Tage unterwegs und muss sagen außer dass die 120 mm Federweg etwas knapp wahren läuft das Bike tatellos.
Ich kann euch also nicht zustimmen.
Vielleicht habe ich auch beim Kauf nur Glück gehabt aber wir gesagt bin ich voll zufrieden mit dem Bike. Da ich viel nur mit kleiner Unterstützung fahre erst das kleine Kettenblatt an der Kurbel ermöglicht komme ich auch mit den Akku sehr weit ( bis 200 Km. )
Selbst im Schwarzwald wo wir viel uphollpadagen hatten war der Akku nach vier Std. Fahrt noch knapp halb voll.
Außer Beläge war der Verschleiß überschaubar.
Nach 3500 Km. habe ich die Antriebskomponenten komplett getauscht da verschlossen, was denke ich normal ist.
Also nochmal ich bin mit dem Bike voll zufrieden.
Gruß Güni aus der Rhön
 
hybridix

hybridix

Dabei seit
08.01.2012
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
3
Ort
Hessen, östlicher Landkreis bei Giessen
Details E-Antrieb
3LiegeR, 1 eSpire, 3x Bulls E-Bikes, 1 Schub-Anhän
Hi Gemeinde,
habe mein e-stream evo 2 Hardtail (Modell 2018) mit Brose Alu S seit Mitte Juni 2019 10450 km durch jeden Dreck getrieben, echt schonungslos, da gut versichert.
Nach rund 3000 km waren Kettenblatt, Kette, Kassette fertig. Ein leichtes Riemenquietschen nahm ich während der ersten tausend km wahr, störte aber nicht weiter.
Seit Dezember 2020 war mir der Zahnriemen beim Anfahren mit falscher (zu lang eingestellter Übersetzung)
beim Antreten ab Stufe 2 öfters laut ratschend paar Zähne durchgerutscht.
Um einen ordentlichen Garantiefall daraus zu machen, bin ich frech bis Mitte Februar damit weiter gefahren. Da war mein Termin beim 'Freundlichen'.
Das Problem wurde größer - wie zu erwarten auch häufiger.
Das Anfahren funktionierte zuletzt nur noch mit genügend Eigenleistung und kurz übersetzt, damit der Riemen nicht rutschte. Oder von Beginn an mit ungewöhnlich kurzer Übersetzung, die dann in kleinen Schritten auf 'lang' hochgeschaltet wurde. Auf ebener Straße am Speedlimit auf großer Unterstütungsstufe war es noch fahrbar ohne Problem, aber am Berg, bei zu wenig kurzer Übersetzung wurde ich stets durch lautes Ratschen zum Runterschalten aufgefordert!
Tja, zu guter Letzt erhielt ich ohne viel Blabla ei en neuen Motor mit verstärkten Antriebszahnriemen, eine neue, bessere Software u. eine defekte Steckachse vorn auf Garantie. Danke Bulls.
Das Display stand wieder auf Null Kilometer Gesamtkilometer.
Meine Reklamation der schwergängigen Gabel wurde mit
dem Argument abgetan, dass mein Freundlicher keinen Gabelservice leisten könne (?)
Zumindest hätte ich gern die Staubdichtungen gewechselt bekommen mit etwas Reinigung u. fetten.
Nun bin ich nach 43 Löchern flicken, 4 Schläuchen und dem 5. Reifen auf tubless am Umbau.
Ein neues Problem trat auf:
Das im Verkaufsprospekt beworbene 'tubeless ready'
ist für'n Müll !
Das sealant treibt es aus jedem Speichen-Nippel an beiden Laufrädern. Das spezial Schwalbe tubless-Felgenband + 2 SV-Ventilen muss mir jetzt der 'Freundliche' noch bis 18.06.2021 (Garantie-Ende) aushändigen, sonst darf er den angefangenen Umbau selbst vollenden, mir reichts nun langsam. Es wird wohl langsam Zeit zum Verkauf und auf ein Fully, gern von Bulls mit Brose, wenn soweit motortechnisch vom Hersteller erneuert stellt das kein Problem für mich dar. Gut der Brose Mag ist eine Nr. besser aber brauch ich noch nicht unbedingt.
Einzig was mich augenblicklich am freundlichen Bullshändler stört, ist dass die ZEG durch pandemiebedingter Produktionsausfällen mir keine neuen Antriebsteile besorgen kann und ich im Netz selbst suchen musste. (Das ist jetzt der Kundendienst mit besonders viel Abstand) Ich schraube nun alles selbst dran.
Wie verhält sich dabei mein Garantieanspruch - wäre noch zu klären ?
 
Thema:

Bulls eStream Evo 2 2018 (nicht empfohlen)

Bulls eStream Evo 2 2018 (nicht empfohlen) - Ähnliche Themen

Bulls Bulls EStream Evo TR3 Brose Motor defekt: Hallo liebe Pedelec Kollegen, ich habe mir letzes Jahr ein gebrauchtes Bulls EBike gekauft, hatte ca 1000km gelaufen. Bin dann letztes Jahr ca...
Bulls Unterstützungsaussetzer - E-Stream Evo 3 Modell 2020 mit Brose s mag: Hallo Forum, nachdem ich nach stundenlangem recherchieren im Web keine eindeutige Antwort finden konnte, habe ich mich nun hier angemeldet und...
sonstige(s) Wer einen BROSE kauft sollte wissen worauf er sich einlässt: Wer einen BROSE kauft sollte wissen worauf er sich einlässt, zum Beispiel dass Ihm nach Ablauf der Gewährleistung bereits ein wirtschaftlicher...
sonstige(s) Wasserschaden am Brose Drive C: Nach knapp 2 Jahren und 9000 Kilometern hat es meinen Brose Drive C zerlegt. Vor ca. 4 Wochen riss der Riemen im Motor. Heute habe ich vom Händler...
Mein Erlebnis mit einem Fahrradhändler und Bulls Lavida Green Mover: Mein Erlebnis mit einem Fahrradhändler Ich habe am 08. März 2017 zwei Bulls Green Mover Lavida Plus, ein Trapez E-Bike und ein Trekking E-Bike im...
Oben