Bulls E 45 in der Großstadt - was tun ?

Diskutiere Bulls E 45 in der Großstadt - was tun ? im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Wenn man eh eines hat, dann kann man es auch in der Stadt nutzen. ;) Just my two cents.
MisterFlyy

MisterFlyy

Mitglied seit
03.12.2014
Beiträge
1.599
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Wenn man eh eines hat, dann kann man es auch in der Stadt nutzen. ;)

Just my two cents.
 
Biker9000

Biker9000

Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
859
Ort
Südbaden - die Provence Deutschlands
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Wir leben auf dem Land in relativer Nähe (ca. 30 km) zu einer mittleren Großstadt (ca. eine Viertelmillion Leute) und würden unsere teuren R&M E-Bikes niemals in der Innenstadt nutzen: beim Fahren hast du den oben geschilderten Stress und beim Parken wird es mutwillig beschädigt oder dir geklaut! In die Stadt fahren wir nur mit dem Auto und parken im Parkhaus. Mag zwar teurer sein als ÖPNV, aber das eigene Auto fährt genau dann, wenn man es will, genau dorthin wo man hinwill, man muss net umsteigen, Klima und Musik sind so, wie man es mag und und man muss das Fehrzeug net mit unsympathischen oder betrunkenen oder lärmenden oder übelriechenden Personen teilen!

Und da wir sowieso nur dann in die Stadt fahren, wenn wir es net vermeiden können (3 bis 5 mal im Jahr) fallen die überhöhten Parkhauskosten auch net besonders ins Gewicht.
 
B

Boerni556

Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2.907
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 seit 07/19
Die kommt Dir nur so klein vor, wahrscheinlich, weil Du ein s fährst. Mit nem 25er wird die Stadt plötzlich richtig groß...
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.731
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Die kommt Dir nur so klein vor, wahrscheinlich, weil Du ein s fährst. Mit nem 25er wird die Stadt plötzlich richtig groß...
Nö, als ich hierher gezogen bin fuhr ich noch gänzlich ohne Motor. Da war ich aber Berliner Entfernungen gewohnt. Von der Erfahrung her sieht München dann doch klein aus
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.664
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Biker9000

Biker9000

Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
859
Ort
Südbaden - die Provence Deutschlands
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Stau - und wenn schon? Der ÖPNV benötigt von der unserem Haus nächstgelegenen Haltestelle (zu der ich auch erst mal fast 10 Minuten laufen müsste) je nach Wochentag und Tageszeit 40 bis 80 Minuten bis in die City - das meiste davon ist sinnloser Warterei an zugigen Umsteigehaltestellen geschuldet; mit dem Auto brauche ich keine 30 Minuten von Zuhause bis ins Parkhaus. Warum pro Stadtbesuch durchschnittlich eine Stunde Lebenszeit in überfüllten Bussen und Bahnen verschenken? Und für das, was eine Stadtfahrt für 2 Personen mit ÖPNV kostet, kann ich über 3 Stunden im Parkhaus stehen - obwohl die Preise erst neulich erhöht wurden.

Dass Dir Meinungen, die von deinen eigenen abweichen per se unsympathisch sind, ist immerhin nachvollziehbar.
 
J

jodi2

Mitglied seit
29.07.2010
Beiträge
1.274
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
4/13CruiserHS,8/17 ST1X,12/18 Dail-EGrind,9/19 i3s
Ich finde Bikers Ausdrucksweise oder eine generelles Verdammen des ÖPNV auch nicht ganz passend, muss ihm aber sachlich etwas zustimmen. Meine Frau nehmen auch manchmal (1-2mal im Jahr) bewusst das Auto für einen Event in Frankfurt, weil gerade spätabends schnell&sicher&zuverlässig eine größere Strecke heim schon ganz nett sein kann und S-Bahn um die Uhrzeit mit öfter mal komischen und ganz oft rücksichtslosen Gestalten manchmal kein Spaß. Und letztes mal war der Event werktags um 18 Uhr in der City wo das Verkehrschaos um die Zeit ein Albtraum ist, so dass wir unbedingt Rad+ÖPNV nehmen wollten. Führte dann bei beiden bei strömendem Regen und vorher schon angeschlagen zu einer hübschen Erkältung. Allerdings wäre Auto auch keine Alternative gewesen, damit wären wir niemals pünktlich angekommen.
Und im Berufsverkehr ist ÖPNV wichtig und oft (nicht immer...) gut.

Ein gutes Pedelec nicht in der Stadt nutzen zu können, wäre schade, aber ich reines Pendlerfahrzeug steht es bei mir auch meist wenn nicht zuhaus, dann in der Tiefgarage der Firma.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.431
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Wir leben auf dem Land in relativer Nähe (ca. 30 km) zu einer mittleren Großstadt (ca. eine Viertelmillion Leute) und würden unsere teuren R&M E-Bikes niemals in der Innenstadt nutzen: beim Fahren hast du den oben geschilderten Stress und beim Parken wird es mutwillig beschädigt oder dir geklaut! In die Stadt fahren wir nur mit dem Auto und parken im Parkhaus. Mag zwar teurer sein als ÖPNV, aber das eigene Auto fährt genau dann, wenn man es will, genau dorthin wo man hinwill, man muss net umsteigen, Klima und Musik sind so, wie man es mag und und man muss das Fehrzeug net mit unsympathischen oder betrunkenen oder lärmenden oder übelriechenden Personen teilen!

Und da wir sowieso nur dann in die Stadt fahren, wenn wir es net vermeiden können (3 bis 5 mal im Jahr) fallen die überhöhten Parkhauskosten auch net besonders ins Gewicht.
Ich stimme Dir zu. Ein teures Rad funktioniert in vielen Städten leider nicht als Alltagsfahrzeug. Auch das Abwälzen der Kosten auf andere über eine Versicherung kann/darf da keine Lösung sein.

Und ÖPNV funktioniert auch nicht immer gut. Wollte gestren um 1 von einer Party heim fahren und hab die Straßenbahn verpasst (hab nciht drauf geachtet und dachte da kommt schon eine). Am Ende ging ich dann eine Stunde nach Hause. Mich stört das jetzt nicht sonderlich, aber viele Leute sind halt zu solcher Bewegung kaum mehr fähig.

Und wie Du schon richtig sagst, dort wo das Auto dann auch einen signifikanten Voretil bietet kann man ruhig auch einen entsprechenden Preis bezahlen. Von daher wäre mein Vorschlag, die Parkgebühren für einen überdachten Sellplatz Richtung 30-40€/Tag zu erhöhen. Gerade wenn sinnigerweise mehrere Leute in einem PKW sitzen verteilen sich die Kosten doch gut und dort wo die Alternativen so furchtbar schlecht sind sind die Leute doch gerne bereit das auch zu bezahlen.

Mit den Einnahmen kann man Ladeinfarstruktur aufbauen, Radwege und den ÖPNV verbessern, Maßnahmen gegen Feinstaub umsetzen. Am Ende gewinnen alle, auch die Autofahrere, die weniger im Stau stehen und problemlos einen Parkplatz bekommen.

MfG
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.664
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Ein gutes Pedelec nicht in der Stadt nutzen zu können, wäre schade....
Für mich wäre ein Pedelec, welches ich in der Stadt nicht nutzen kann SINNLOS.

Natürlich ist es schade, dass man jedes 100.000 EUR Auto bedenkenlos im schlimmsten Viertel abstellen kann (dort besonders gut) und ein Fahrrad für 3.000 EUR aber nicht.

Fahrräder laden einfach zum Diebstahl ein, da sie idR leicht zu transportieren und oft wertvoll sind.

Ich fahre mein Neupreis 5.400 EUR S-Pedelec Riese+Müller Delite BionX seit 2012 ausschließlich in der Stadt.
Allerdings achte ich schon etwas darauf, wo ich es anschliesse.

Es ist aber auch kein Bling-Bling Fahrrad und nicht direkt erkennbar teuer.
Alle Aufkleber (FOX Gabel etc) habe ich weitestgehend entfernt und das Rad mit einem Motorrad-Rückspiegel verunstaltet.
Geputzt wird es selten, technisch aber immer perfekt in Ordnung.

Ich denke das will gar keiner haben, weil keiner genau weiß was das ist mit 26 Zoll Rädern und Straßenbereifung.

So muß man sich für seine Wege halt das richtige Fahrzeug kaufen.

Am Wochende zum Einkauf in die Innenstadt (tagsüber) würde ich aber sogar in Köln mit jedem Bling-Bling-Ding fahren,
wo ist das Problem ?
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.431
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Am Wochende zum Einkauf in die Innenstadt (tagsüber) würde ich aber sogar in Köln mit jedem Bling-Bling-Ding fahren,
wo ist das Problem ?
Es ist eine Frage der Stadt. Wenn man Dir alle 6 Monate ein Fahrrad klauen würde, musst Du die Frage nicht mehr stellen. Wenn es in Köln für Dich gut klappt ist das natürlich schön für Dich.
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.664
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Wenn man Dir alle 6 Monate ein Fahrrad klauen würde, musst Du die Frage nicht mehr stellen.
Das passiert @Biker9000 in der südbadischen Provinzstadt sicherlich ständig.

Ich gehe davon aus, dass er einfach zu bequem ist die 30 km in die Stadt mit dem Pedelec zu fahren, weil es regnen könnte, unter 15 Grad Celsius herrscht, der Wind über 2 Bft bläst oder gerade nicht Sonntag ist.

Ist mir auch vollkommen egal, er soll nur nicht so tun als wäre es unmöglich mit dem Pedelec in eine Stadt zu fahren.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.431
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ich bin ja auch Radfahrer, aber 30km in die Stadt fahren um dort was zu unternehmen würde ich idR auch nicht standardmäßig mit dem Fahrrad machen. Freakige Lösungen sollte man jetzt auch nicht zum Normalzustand deklarieren.
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
1.178
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS + diverse BionX 250 W
Wenn hier in der "45er Abteilung" nicht die Freaks sind, wo sind sie dann? :unsure::) Bekomme regelmäßig Anfragen von Bekannten, Kollegen etc. ala "wie, fährst Du immer noch die ganze Strecke... bei dem Wind... bei der Kälte... in der Dunkelheit... wo fährst Du denn da lang... etc. pp."

Um in die Stadt zu fahren nehmen wir den Regionalexpress oder das Rad. Wobei wir jetzt nicht mit den Kindern auf dem Rad 30 km bis zum Alex fahren. Soo freakig sind wir dann auch wieder nicht... :X3::ROFLMAO:

Was ich tatsächlich nur selten und sehr kurz mache: das S vorm Supermarkt, Post o.ä. abstellen. Kino überhaupt nicht, das wäre mir zu lange und heikel. Da nehme ich ein anderes Rad, welches im Falle des Falles deutlich leichter zu ersetzen ist.

Ich hab mir das Eingangsposting nochmal angeschaut. Es geht um 2 km... ZWEI km. Verkauf das S, freut sich jemand drüber. Fahre ohne Motor, 2 km... da lohnt sich die Montage des Akkus ja kaum.
 
B

Boerni556

Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2.907
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 seit 07/19
Das e45 fährt sich ohne Motor nicht so prickelnd. Die Pedale geben nach und das Ding ist schwer. Wenn der TO nicht mehr will rate ich zum Verkauf. Ein 1.000er sollte immer drin sein. Für 2km tut es jede räudige Stadtschlampe...
 
Hr.Vado

Hr.Vado

Mitglied seit
07.08.2018
Beiträge
127
Ich sehe es genauso wie Biker9000, benutze mein "S" nur zum fahren und Spaß zu haben.
Ausnahme für die Stadtfahrt wäre, wenn ich mit Kumpel/s unterwegs bin, und gewährleistet ist das min. einer bei den kurz abgestellten Bikes verweilt und wartet, bis der schnelle Einkauf erledigt ist. Ansonsten ist mir das Risiko viel zu groß, das Bike iwo unbeaufsichtigt abzustellen. Längere Shoppingtouren in der Stadt werden grundsätzlich mit dem PKW erledigt.
Dann, wie von Seemann unterstellt zu bekommen, das man zu "bequem" für seine Handlungsweise ist respektlos !
Toleranz gegenüber anderen sollte schon vorhanden sein, und zu respektieren wie jeder einzelne die Sache handhabt.
Ob man das nun gutheißt oder nicht .... ;)

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
5.072
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bosch PL2014, Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, u.a.
Von solchen Geschichten die auf Hörensagen beruhen, halte ich gar nichts. Der Wahrheitsgehalt geht meistens gegen Null.
Das sehe ich in diesem Fall anders. Ich halte es für die Wahrheit.
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.664
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Dann, wie von Seemann unterstellt zu bekommen, das man zu "bequem" für seine Handlungsweise ist respektlos !
Was mich an @Biker9000 Aussage störte, war nicht, dass er 3-5 mal im Jahr mit dem Auto die 30 km in die Stadt fährt, sondern das Menschenbild (insbesondere vom Städter und vom Nutzer der ÖPNV in die südbadische Stadt) was er uns hier verkaufen will.

Er spricht von „unsympathischen, übelriechenden, lärmenden Personen„ (im Vorortzug in die Stadt !!)
und von „Klauen bzw. mutwilliger Beschädigung der Räder“.

Sein Bild von der südbadischen Stadt mit 250.000 Einwohnern (Freiburg ?) sind also stinkendes Gesocks in Bus und Bahn und mit Bolzenschneider und Akkuflex bewaffnete streunende Diebesbanden, (osteuropäisch habe ich mal weggelassen),
die sein schönes Pedelec klauen oder zumindest beschädigen wollen. LOL

Wenn man das kritisiert oder widerspricht wird es als „abweichende Meinung“ dargestellt.
Es ist aber keine Meinung die er hier vertritt, sondern reine populistische Stimmungsmache auf Vorurteilen begründet.

Klar gibt es in einer Stadt mehr Fahrraddiebstahl als in der Provinz, und man kann auch mal Pech mit dem Sitznachbarn in der Straßenbahn haben, aber das ist in einer 250.000 EW Stadt nicht die Regel, das kann mir keiner erzählen.

Ich würde auch nicht so verärgert reagieren, wenn @ebiker9000 nicht in jedem 2. Thread versucht seine angeblich abweichende Meinung deutlich zum Ausdruck zu bringen.

Es war auch vollkommen unnötig, dies in diesem Thread zu schreiben, da es hier um Fahren mit einem S-Pedelec in der Stadt
ging und er ja überhaupt nur in die Stadt fährt (und dann mit dem Auto), wenn er es „net vermeiden kann“, sprich absolut keine Ahnung vom Fahren mit Pedelec oder S-Pedelec in der Stadt hat.

Respektlos war daher nicht meine „Bequemlichkeitsthese“ , sondern der Beitrag #22 von @Biker9000.
 
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
5.072
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bosch PL2014, Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, u.a.
Guten Morgen, geht es hier vielleicht auch mal ohne persönlich zu werden?
 
W

Wacom

Mitglied seit
05.10.2019
Beiträge
270
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Flyer GoTour 6-Bosch Active Line Plus
Wen da so wäre wie der gute Mann oder Frau schreibt, dann wäre das in Freiburg ja um einiges schlimmer als in Berlin.
Kann ich mir nicht vorstellen.
Was das S-Pedelec betrifft bin ich der Meinung das man es in der Stadt nicht unbedingt haben muss. Viele Ampeln viele Kreuzungen volle Straßen da ist man auch nicht so viel schneller unterwegs als mit einem Pedelec.
Ich würde es begrüßen, wenn man von 25 auf 32 km/h erhöhen würde so wie das in der USA angeblich sein soll.
Das würde mir völlig ausreichen weniger in der Stadt aber draußen im Umland.
 
Thema:

Bulls E 45 in der Großstadt - was tun ?

Oben