sonstige(s) Brose T Motor nach nur 758 Km total defekt - Kulanz Brose = Fehlanzeige!

Diskutiere Brose T Motor nach nur 758 Km total defekt - Kulanz Brose = Fehlanzeige! im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Nach 2 Jahren, 3 Monaten und insgesamt 758 Streckenkilometern, gab der Brose T Motor in unserem Damenfahrrad den Geist auf - der Motor machte...
C

Chic

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
4
Nach 2 Jahren, 3 Monaten und insgesamt 758 Streckenkilometern, gab der Brose T Motor in unserem Damenfahrrad den Geist auf - der Motor machte einfach keinen Muckser mehr, obschon er zwei Tage zuvor noch funktioniert hat.
Vom Fachhändler wurde der Motor zwecks Reparatur an Brose eingeschickt mit dem Resultat, dass Brose mündlich mitteilte, dass der Motor hinüber sei und wir einen neuen kaufen müssten. Was tatsächlich defekt ist (lt. Händler der Controler) wurde mir bis anhin nicht mitgeteilt (schriftliche Stellungnahme wurde angefordert).
Die Garantie ist abgelaufen und Kulanz gibt es nicht, so die Auskunft von Brose!!

Ich kann jedem angehenden Käufer nur dazu raten, von EBikes mit Brose Motor Abstand zu nehmen! Dass etwas schiefgehen kann oder ein Montagsprodukt auf den Markt kommt, kann ich noch verstehen, wie sich der Hersteller dazu verhält, steht auf einem anderen Blatt - allerdings sollte man dieses Blatt nicht auf der Homepage dieser Firma suchen!!!! Einfach nur niederträchtig solch ein kundenunfreundiches Verhalten!!
 
Zuletzt bearbeitet:
der Jo

der Jo

Dabei seit
07.07.2019
Beiträge
444
Punkte Reaktionen
1.021
Ort
Essen
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen. 4
Die geringe Laufleistung in dieser Zeit wundert mich auch, aber wir wissen nicht, welche Umstände (Krankheit, zeitintensiver Job, Kinder) dazu geführt haben, dass die Besitzerin nicht dazu gekommen ist, mehr mit dem Rad zu fahren.

Grundsätzlich kann ich den Ärger und Frust von @Chic nachvollziehen.
Der Hersteller Brose gibt wohl zwei Jahre Gewährleistung.
Diese Zeit ist verstrichen und eine Kulanz ist freiwillig und kann/darf nicht eingefordert werden.
Somit ist Brose rechtlich gesehen auf der sicheren Seite.
Ob dieses Verhalten seitens des Herstellers Brose nun kundenfreundlich ist, muss jeder selbst einschätzen.

Gibt es keine Möglichkeit, den Motor von einem anderen Dienstleister relativ kostengünstig reparieren zu lassen?

Ich drücke jedenfalls die Daumen!
 
J

Jogi67

Dabei seit
28.01.2021
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
82
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen 2
Hier kann man Brose Motoren instandsetzten lassen.Er macht anscheinend nur mechanische Reparatur.Ich gehe bei dir aber von einem elektrischem Problem aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
224
Ich kann jedem angehenden Käufer nur dazu raten, von EBikes mit Brose Motor Abstand zu nehmen! Dass etwas schiefgehen kann oder ein Montagsprodukt auf den Markt kommt, kann ich noch verstehen, wie sich der Hersteller dazu verhält, steht auf einem anderen Blatt - allerdings sollte man dieses Blatt nicht auf der Homepage dieser Firma suchen!!!! Einfach nur niederträchtig solch ein kundenunfreundiches Verhalten!!
Für das vorzeitige Ende eines E-Bike-Motors kann es viele Ursachen geben. Qualitätsmängel im Produkt wären nur eine davon. Anzeichen dafür - also gehäuftes Auftreten von Defekten nach geringer Laufleistung - sind nicht bekannt. Da ist es noch wahrscheinlicher, dass gerade die geringe Nutzung einen Beitrag geleistet hat. Für die ist aber der Motorenhersteller nicht verantwortlich.

Warum es niederträchtig sein soll, einer unbegründeten Forderung nicht nachzugeben, entzieht sich mir.
 
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
224
Korrosion von Kontakten? Temperatureinflüsse? Feuchtigkeit? Nichtnutzung ist nicht das Beste, was man mit Maschinen tun kann.

Natürlich kann man bei so dünnen Informationen nur spekulieren. Weder wissen wir, welcher Schaden vorliegt, noch wie das Rad untergebracht war.
 
M

-Michael-

Dabei seit
01.03.2021
Beiträge
161
Punkte Reaktionen
117
Korrosion von Kontakten? Temperatureinflüsse? Feuchtigkeit? Nichtnutzung ist nicht das Beste, was man mit Maschinen tun kann.
Du redest hier von unbeweglichen Elektronikteilen. Diesbezüglich teile ich deine Meinung überhaupt nicht.
Dass das gezeigte Verhalten nicht kundenfreundlich ist, das ist klar. Nach solch einer geringen Laufleistung und solch kurzer Zeit dürfte man durchaus auf Kulanz hoffen.
Da der Motor aber echt toll ist und diese auch gekauft werden, kann es sich die Firma wohl erlauben so zu handeln.
 
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
224
Du redest hier von unbeweglichen Elektronikteilen. Diesbezüglich teile ich deine Meinung überhaupt nicht.
Da gibt es also keinerlei Steckverbindungen, Sensoren oder Schalter?

Dass das gezeigte Verhalten nicht kundenfreundlich ist, das ist klar. Nach solch einer geringen Laufleistung und solch kurzer Zeit dürfte man durchaus auf Kulanz hoffen.
Ich denke das hängt auch davon ab, welches Fehlerbild der Hersteller zu sehen bekam und welche Schlüsse er daraus ziehen konnte.

Wenn die Kommunikation mit Händler und Hersteller genauso professionell und sachlich war wie hier ("niederträchtig"), dann trägt das wohl auch nicht zur Bewilligung von Kulanz bei.

Mich erstaunt immer wieder, wie hier im Forum Kulanz als selbstverständlich angesehen wird. Ich würde mich nie um einen Garantie- oder Gewährleistungsanspruch bringen lassen, aber wenn Garantie und Gewährleistung abgelaufen sind, dann geht eine Reparatur eben zu meinen Lasten.
 
Cube625

Cube625

Dabei seit
15.01.2020
Beiträge
95
Punkte Reaktionen
136
Gibt es dafür Erklärungen? Durch die Laufleistung von nur 758 Kilometern im Zeitraum von 27 Monaten kann ein Pedelec-Motor schaden nehmen?
Lächerliche Erklärung. Nach 758 Km ist das Rad praktisch ja noch fast neuwertig egal ob es jetzt schon 27 Monate alt ist. Ist ja kaum genutzt. Da könnte der Hersteller schon kulanter sein!
Deshalb, wer einen zuverlässigen Antrieb will greift entweder zum Bosch oder Yamaha! Damit hat man normalerweise Ruhe!
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EScotty

Dabei seit
13.02.2022
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
21
Wurde der Motor etwa gewaschen?
oder wie hat sich der Fehler entwickelt?

gabs schon verdächtige Geräusche?
schlechteres Drehmoment?
Fehlermeldungen?
...
 
C

cfc02

Dabei seit
26.09.2016
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
8
Deshalb, wer einen zuverlässigen Antrieb will greift entweder zum Bosch oder Yamaha! Damit hat man normalerweise Ruhe!
Das mit der Ruhe meinst du aber sicherlich im übertragenen Sinne....., mein CX ist alles andere als ruhig. Ich kann verstehen , wenn immer mehr Genussfahrer auf einen Brose umsteigen .Wie ich übrigens auch , aber auf einen im Spxxxxx Gewand .
cfc02
 
C

Chic

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
4
Herzlichen Dank an alle Antwortenden. Eines vorneweg, dass ich den Begriff "niederträchtig" verwendet habe, tut mir leid! Hier gingen die Emotionen mit mir durch, trotz all dem Ärger sollte man sachlich bleiben, was mir nicht gelungen ist!
Als Ergänzung für fehlendes Hintergrundwissen: Das Fahrrad wurde nie gewaschen, nie im Regen gefahren. Es hatte keinerlei Anzeichen wie Motorengeräusche, Vibrationen, Leistungsschwäche o.ä. Drei Tage zuvor war es noch in normalem Betrieb und funktionierte. Lt. EBike Monteur ist der Controler im Motor defekt. Batterie, Kabelverbindungen, Display kann ausgeschlossen werden, wurde allesamt getestet.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
26.208
Punkte Reaktionen
13.268
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Korrosion von Kontakten? Temperatureinflüsse? Feuchtigkeit? Nichtnutzung ist nicht das Beste, was man mit Maschinen tun kann.
Elektrolykondensatoren, die rechtzeitig hätten formiert werden müssen. 2 Jahre Lagerung sind zwar erlaubt, aber der Kondensator wurde ja nicht mit Auslieferung des Pedelec hergestellt und wir wissen auch nicht, wie das Ding gelagert und behandelt wurde.
Ist zwar unschön, aber nach 2 Jahren einen Motor nicht kostenlos zu tauschen, ist deren gutes Recht.
Und wer sich vorher nicht informiert, ob es Ersatzteile gibt, der muss eben auch damit rechnen, dass kein neuer Controller eingebaut wird.
Wenn dann trotzdem alle das superteure, nicht reparierbare Zeug kaufen, obwohl es noch alternativen gäbe, gibt das den Herstellern Recht.
Hinterher jammern nützt nichts!
Wer sich vor dem Kauf informiert und die richtigen Entscheidung nach seinen Prioritäten trifft, der hat hinterher keinen Grund zu jammern.

Und mal ehrlich: Für ein Citybike und sein Terrain braucht es keinen Brose. Wer das trotzdem unbedingt haben will, soll es ruhig kaufen. Aber wenn er sich dafür eine Sonder-Garantie erwartet, soll er darauf achten, dass er das schriftlich hat.
Und dass jemand ein Pedelec kauft und es dann 2 Jahre aufgrund plötzlich und unerwarterer Krankheit nicht nutzt, soll zwar vor kommen, aber wenn du in Deutschland Hufe hörst, denk erst mal an Pferde, nicht an Zebras.
 
Zuletzt bearbeitet:
Manfred

Manfred

Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
5.457
Punkte Reaktionen
6.927
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Speci-Brose Gen.1 (S-Alu MJ18) SW: 5.0.4+2.23.1
Ein Tausch der Platine wäre ja für Brose durchaus möglich.
Im Sinne der Nachhaltigkeit ist das ein Armutszeugnis für einen deutschen Hersteller.

Es wird Zeit, dass solche Hersteller gezwungen werden, sämtliche Einzelteile für Reparaturen anzubieten.
 
bikeJo

bikeJo

Dabei seit
24.03.2018
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
65
Ort
Gelnhausen
Details E-Antrieb
Specialized, Brose
@Manfred , da muss ich dir zustimmen; es ist ein Unding , dass Reparaturen bzw. Ersatzteile nicht angeboten werden!
@Üps Elektronik, darf nach meinem Verstöndnis bei geringer Nutzung aber nicht nach 2,x Jahren defekt sein. Wenn es ensprechender Aktionen im Stillstand Bedarf, müsste darauf vor dem Kauf klar hingewiesen werden.

Broses Abweisen der Kulanz ist überhaupt nicht kundenfreundlich.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
26.208
Punkte Reaktionen
13.268
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Ein Tausch der Platine wäre ja für Brose durchaus möglich.
Ist auch wirklich keine Raketenwissenschaft. Bei den meisten Motoren würde das jede Elektrowerkstatt hin bekommen. Außer man brauch zum Koppeln der Verdongelungen irgendwelche Software. Aber so etwas gehört in meinen Augen eh verboten.
 
Thema:

Brose T Motor nach nur 758 Km total defekt - Kulanz Brose = Fehlanzeige!

Oben