sonstige(s) Brose Motoren und Kompatibilität

Diskutiere Brose Motoren und Kompatibilität im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Liebe E-Biker, wie so viele vor Euch stehe ich vor der Wahl: Brose oder Bosch? Vor einem Jahr war ich weniger schlau als heute, und habe mir ein...
Zappi29

Zappi29

Dabei seit
06.02.2020
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Liebe E-Biker,

wie so viele vor Euch stehe ich vor der Wahl: Brose oder Bosch? Vor einem Jahr war ich weniger schlau als heute, und habe mir ein NOX Hardtail mit Brose Antrieb gekauft. Fazit: das Rad ist STÄNDIG in der Werkstatt, ich kann sogut wie nie aufs Rad und habe seit einem Austausch des Displays (wegen 1 Sturzes) ständig Probleme mit:
KOMPATIBILITÄT.
Ja, genau: wenn ihr plötzlich euer Display austauschen dürft kann es passieren, schon 3 Monate nach dem Kauf, dass das neue, verfügbare Teil nicht mehr kompatibel ist mit dem "alten" Motor. Was dann? Dann darf der gesamte Motor eingeschickt und ausgetauscht werden.
Da stellt sich mir natürlich die Frage: was passiert nach den 2 Jahren Gewährleistung? Gerade noch kommt der Hersteller für dieses Chaos auf, aber danach darf ich alles aus eigener Tasche bezahlen.
Da ich aber nun ein neues E-Bike brauche (diesmal ein Fully) überlege ich gerade: Rothwild (Brose), Specialized (Brose), Trek (Bosch)?
Also schrieb ich Rothwild und Specialized direkt an und fragte wie sie es nach 2 Jahren mit der Kompatibilität handhaben würden. Die Händler hatten mir natürlich ALLE bestätigt, in ihrer Verkaufswut, dass beide Hersteller sehr kulant seien, und auch nach den 2 Jahren für die Probleme aufkommen würden (wie war das nochmal: "verba volant..."?)
Von Specialized kam bisher: nichts!
Von Rothwild dieses ganz tolle Schreiben (man merke sich: "da das Bike Business sehr schnellebig ist möge sich der Kunde daran gewöhnen, nach 2 Jahren sein 7000,-€ Bike zu verschrotten!"):

"Ich kann Ihnen leider auch keine allgemein Verbindliche Aussage für eventuelle Schäden in der Zukunft geben,
da es sich in Ihrer Anfrage nicht nur um Rotwild, sondern auch um Anbauteile verschiedener Hersteller handelt.
Wenn sich Radhersteller für das Brose Antriebssystem entscheiden, welches bislang ausschließlich ein offenes System war,
hat dies natürlich Vor und Nachteile, die von Ihnen Angesprochene Kompatibilität ist bei offenen Systemen unserer Meinung nach ein Vorteil.
Da wir mit Brose z.B. auf Akkus von BMZ und Displays von beispielsweise Marquardt und Bloks zurück greifen können,
wird die Kompatibilität hier mit anderen Kabelsätzen gewährleistet.
Seit Ende letzter Saison ist Brose auch Systemanbieter, d.h. es wird dann auch möglich sein Displays von Brose zu verbauen.
Die von BMZ und uns entwickelten Supercore Akkus, sind bis auf weiteres bei allen 750er Modellen erste Wahl,
und die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass sich diese Technik in der bisherigen Praxis gut bewährt hat.
Jede Art von Reklamation während oder nach der Gewährleistung wird von uns und unseren Servicepartnern geprüft,
deshalb ist für uns, und die Händler mit welchen Sie gesprochen haben unmöglich allgemein gültige Aussagen für hypothetische Schäden zu geben.
Auch da das Bike-Business sehr schnelllebig ist, kann es bei jedem Hersteller von Anbauteile,
egal ob elektrisch oder mechanisch zu Änderungen kommen darauf haben wir leider keinen Einfluss.
Da stellen die Produktpaletten von Brose, Bosch und Shimano keine Ausnahme dar.
Wir wissen, dass es viele gute Patente auf dem Markt gibt, und die Auswahl für uns als Hersteller, aber auch für Händler und Kunden stetig wächst,
das ist auf der einen Seite sehr spannend, aber auf der anderen Seite auch schwierig immer die zuverlässigsten Komponenten und Konzepte zu finden.
Wir können Ihnen die Kaufentscheidung nicht abnehmen, sind aber von unseren Produkten überzeugt und freuen uns über jeden neuen Rotwild-Kunden/in.
Zu Guter Letzt noch ein Link über unsere Garantie und Gewährleistungen auf unserer Website."

Dazu gibt es nichts mehr hinzuzufügen, oder?
Wichtig: nein, bei Bosch gibt es diese Probleme NICHT, da Bosch seine eigenen Displays verbaut, und diese auch noch lange erhältlich und kompatibel sind.
Egal wie schön ihr ein E-Bike findet: was bringt es Euch, wenn es ständig in der Werkstatt ist, egal erstmal auf wessen Kosten?
 
D

Dan0111

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
286
Punkte Reaktionen
88
Kauf das Levo, da hast du kein Display! 😬

Nein, im Ernst... Keiner hier wird dir sagen können das es in 2 Jahren für Bike x oder y noch alle teile etc. geben wird. Kauf einfach das, dass dir besser passt und erfreue dich daran so lange es geht. Der Markt ist nunmal extrem schnelllebig. Das ist so.
 
reksperte

reksperte

Dabei seit
28.04.2011
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
79
Ort
Bamberg
Details E-Antrieb
Haibike Xduro, Orbea Wild FS M20
Kauf dir ein Bosch! Der Brose (und vor allem das Levo) sind eine Bastelbude! Hab parallel noch 2 Bosch- Bikes, die sind deutlich zuverlässiger. Einziger Vorteil vom Brose ist die Lautstärke. Aber anscheinend auch nur noch bei meinem 2017er Levo.
So, und jetzt werde ich wahrscheinlich hier gesteinigt.:X3: Ist aber leider die Wahrheit!;)
 
atrider

atrider

Dabei seit
17.05.2016
Beiträge
293
Punkte Reaktionen
129
Details E-Antrieb
Brose S-Mag im Bulls E-Stream EVO AM3 2019
Kauf dir ein Bosch! Der Brose ... eine Bastelbude! ... Bosch- Bikes, die sind deutlich zuverlässiger.

So allmählich nimmt auch bei mir dieser Gedanke größeres Gewicht ein... Das Stichwort langfristige Ersatzteilversorgung ist beim Marktführer sicherlich besser.
Immerhin hab ich mein Brose Bike mit 5-jähriger Rundumsorglosgarantie gekauft, da sind sogar Verschleißteile drin. Frei nach dem Motto "wenn ich einen Regenschirm dabei hab, wird es nicht regnen" hoffe ich auf gute lange Jahre mit meinem schönen Bike :p

Außerdem haben einige hier im Forum viele tausend km störungsfreien Betrieb mit ihren Bulls Brose S-Mag hinter sich, das gibt mir Hoffnung 😇
 
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
2.682
Punkte Reaktionen
7.911
E

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.991
Punkte Reaktionen
8.310
Ort
Deutschland
Genau, mein CX nach 700km Tod und der von meinem Kumpel gerade nach 2 Jahren und 1200km verstorben.
Gut, das ist die persönliche Stichprobe. Die vermutlich auch nicht so ganz stimmt, denn der Fairness halber solltest du erwähnen, wie viele CX-Bikes du vorher hattest. Warum du gewechselt hast, weiß ich und es hat nichts mit dem CX zu tun.

Eins ist klar: Da Bosch in Deutschland etwa 70% des Marktes hat, wäre ein Motor mit Konstruktionsfehler, der zumindest jeden zweiten-dritten Motor betrifft, hier im Forum „durch die Decke gegangen“. Brose hat keine 5% und davon die Hälfte in Specialized eMTB, die mal am Wochenende bewegt werden. Pendler fahren Bosch, nicht Brose.

Jetzt kam der CX neu und es sind massiv Auslieferungen erfolgt. Wo ist der erste Thread zu Problemen des neuen CX? Nicht einmal auf der ersten Seite des Bosch-Unterforums. Bei Brose ist nichts neu, aber „Brose Motordefekte“ ist auf Seite 1 des Brose-Unterforums. Und die „Heulaffaire„ war letztes Jahr wochenlang in den Top10. So sieht das aus!
 
Peko

Peko

Dabei seit
05.10.2017
Beiträge
1.360
Punkte Reaktionen
1.679
Ort
Rhön
Details E-Antrieb
Brose
Probleme gibts bei allen Herstellern, bei Speci/Brose jedoch offenscihtlich um einiges mehr. Ich denke da braucht man sich nicht groß in die eigene Tasche lügen. Gefühlt hats hier mindestens schon jeden zweiten erwischt.

Specialized mit ihren "Eigenentwicklung" in Bezug auf Motorsteuerung und Akku schlagen da ihre eigenen Wege ein. Immer wieder teils mutige Schritte im Design und Technik für die sie regelmäßig auch mit den hohen Absatzzahlen und der Verfügbarkeit belohnt werden. Es steckt eben ein enormes unternehmerischen Potential und auch Top Marketing dahinter. Und wenn wir ehrlich sind... geniale Bikes über die viel gesprochen und heiß diskutiert wird bauen sie definitv. Wir Kunden lassen uns dafür dann als Gegenleistung auch gerne ein paar Kröten mehr aus der Tasche ziehen.

Probleme sehe ich in diesem Fall tatsächlich mit der längerfristigen Ersatzteilverfügbarkeit bei Motor und Akku. Beim Motor selbst wird die Versorgung möglicherweise noch länger aufrechterhalten zu sein. Die Frage, wie lange die specializedspezifische Software über den Händlerzugang erhältlich sein wird, steht da schon auf einem anderen Blatt.
Größere Sorgen macht mir der der spezielle Akku mit Software und BMS. Irgendwo habe ich gelesen, dass eine garantierte Versorgung für 5 Jahre gewährleistet ist. Da bin ich mir allerdings nicht sicher, ob es gesetzliche Vorschriften zu sowas in der Radbranche gibt?
Auf kurz oder lang muss es also jemanden gelingen die Akkus zu tauschen ohne das BMS zu schießen. Sonst können wir in 6-7 Jahren unsere Bikes verschrotten... und das wäre tatsächlich eine Schande!

Meine momentane persönliche Lösung dafür:
5-jahres Versicherung bei der ZEG und das Rad spätestens nach 4 Jahren mit einem Jahr Restversicherung zu einem schmerzlich niedrigen Preis abstoßen. Das will ich zwar eigentlich nicht, weil mein 17er Levo individualisiert ist und super läuft, aber bevor ich zum Schluss in die Röhre schaue...
 
Zuletzt bearbeitet:
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
2.682
Punkte Reaktionen
7.911
wäre ein Motor mit Konstruktionsfehler,

Das Wasser beim Bosch an der Seite eindringt ist doch überall bekannt, Fotos von maroden Antrieben findet im im Netz mehr als genug.

Schönwetterfahrer sind bestimmt nicht davon betroffen aber ernsthafte MTB Biker die bei jedem Wetter im nassen und Matsch unterwegs sind
werden wohl öfter betroffen sein.

Bestes Beispiel ist mein Kumpel, die Fattys werden fast nur bei schönstem Wetter auf Tour eingesetzt
und haben beide über 15.000 km absolviert, absolut problemlos.

Das Downhill oft unter extremen Bedingungen (wir sind auch mal 4.-5 Stunden im Regen unterwegs)
viel Matsch ect........, Motor relativ schnell Exitus,

Mein CX wurde unter gleichen Bedingungen betrieben und war noch schneller platt.

Wenn mir einer was von zuverlässigen Antrieben erzählen will sollten wir bei Yamaha anfangen :)

Die vermutlich auch nicht so ganz stimmt, denn der Fairness halber solltest du erwähnen, wie viele CX-Bikes du vorher hattest.

Da gebe ich dir recht, auf so knapp 10 Antriebe (wahrscheinlich mehr) nur 1 Schaden,
Aber ich komme ja meist nie besonders weit 😁

Bei 3 Brose S-Mag auch Null Probleme (was mich aber beängstigt, da stimmt was nicht :oops: )

So sieht das aus!

Wollen wir uns mal auf 2019 beschränken, bei den 2020er lese ich so gut wie gar nichts mehr von Problemen,
auch im Kenevo Thema nix mehr zu vernehmen.

Schlimm genug das die Erstkäufer die Arschkarte hatten, da gibts nichts schön zu reden.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dan0111

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
286
Punkte Reaktionen
88
Eins ist klar: Da Bosch in Deutschland etwa 70% des Marktes hat, wäre ein Motor mit Konstruktionsfehler, der zumindest jeden zweiten-dritten Motor betrifft, hier im Forum „durch die Decke gegangen“. Brose hat keine 5% und davon die Hälfte in Specialized eMTB, die mal am Wochenende bewegt werden. Pendler fahren Bosch, nicht Brose.

Also das ist ja wohl Oberkäse! Brose hat sich nicht mit Ruhm bekleckert, soviel ist klar. Aber Bosch Motoren und keine Probleme? Da lachen ja die Hühner! 😆 Und sicherlich, Pendler fahren kein Brose, sondern den großen Bosch Motor... Oder vielleicht doch den kleinen? ;) Und die Pendler sind auch die Leute die sich überwiegend hier in so Foren tummeln und ihr Leid beklagen? :p Ich denke viel eher die stellen ihr Rad in der Werkstatt ab und das war´s und keiner bekommt was davon mit!
 
criscross

criscross

Dabei seit
05.02.2017
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
1.935
Ort
OWL
Details E-Antrieb
CX Moped Power
Montagsmodelle gibts bei jedem Hersteller....bei einem eben ( viel )mehr...bei einem weniger... 😃
mein CX ist im harten Enduro Einsatz das ganze Jahr im Betrieb, bei jedem Wetter, hat jetzt fast 9000km auf der Uhr....und läuft einfach...
 
E

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.991
Punkte Reaktionen
8.310
Ort
Deutschland
@Dan0111 , du musst die Verhältnisse sehen: 70% Marktanteil zu 5% Marktanteil. Würde es 14x soviele Beschwerden über Bosch wie über Brose geben, wären beide Motoren gleich gut....schaut man in die großzügige Kulanz- und Garantiepolitik bei Bosch, dann sieht man auch daran, es läuft für Bosch. Ich habe engen Händlerkontakt und weiß das genau, dass da weiterhin großzügig verfahren wird. Mein Händler hat übrigens drei Premiummarken, die nur auf Bosch setzen (Velo de Ville, Simplon, R&M). Das war ihm wichtig.
 
reksperte

reksperte

Dabei seit
28.04.2011
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
79
Ort
Bamberg
Details E-Antrieb
Haibike Xduro, Orbea Wild FS M20
Du sollst nicht lügen und dummes Zeug
OK. Das Levo ist schon ein geiles Bike :LOL::ROFLMAO:

Von "besser" war keine Rede. Jeder hat seine Vor- und Nachteile.
Aber zuverlässiger ist der Bosch. Hatte bei 7x Bosch keine Ausfälle.
Der 1. Brose war nach 150km platt.
 
aloisius

aloisius

Dabei seit
22.12.2018
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
544
Ort
Lienz
Details E-Antrieb
Bosch CX + Brose MagS + CX4
Ich sprech jetzt mal von meinem Fuhrpark, Freunde lass ich nochmal bewusst aussen vor: bis dato hat leider kein Motor überlebt, wobei bei die 3 Bosch zwischen 2 und 5tkm gehalten haben. Brose hat den 1000er nicht gesehen.
Wie gesagt, die Freunde schließe ich in die Bilanz besser nicht ein....
Aber tendentiell bleibe ich trotzdem lieber beim Brose 🤣😁
 
criscross

criscross

Dabei seit
05.02.2017
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
1.935
Ort
OWL
Details E-Antrieb
CX Moped Power
Ich sprech jetzt mal von meinem Fuhrpark, Freunde lass ich nochmal bewusst aussen vor: bis dato hat leider kein Motor überlebt, wobei bei die 3 Bosch zwischen 2 und 5tkm gehalten haben. Brose hat den 1000er nicht gesehen.
Wie gesagt, die Freunde schließe ich in die Bilanz besser nicht ein....
Aber tendentiell bleibe ich trotzdem lieber beim Brose 🤣😁
also sollte man als Brose Fahrer immer noch einen CX im Stall haben 😂
 
D

Dan0111

Dabei seit
17.05.2019
Beiträge
286
Punkte Reaktionen
88
So ein klein wenig Angst macht ihr mir schon. :X3::D
 
Peko

Peko

Dabei seit
05.10.2017
Beiträge
1.360
Punkte Reaktionen
1.679
Ort
Rhön
Details E-Antrieb
Brose
Oder eben auch zwei. Eins davon wird schon laufen... Weil was hab ich davon, wenn Brose und Bosch kaputt sind? :X3: ;)
 
Thema:

Brose Motoren und Kompatibilität

Brose Motoren und Kompatibilität - Ähnliche Themen

Specialized Brose Allround Display am Specialized Turbo Levo 2018 kompatibel?: Hallo zusammen, ich bin seit heute "stolzer Besitzer" eines quasi neuen Specialized Turbo Levo Comp Carbon FSR aus dem Jahre 2018. Ungeachtet der...
Rotwild Rotwild MJ 2021 mit Brose Motor – Wartezimmer, Vorstellungen, Erfahrungen, Umbauten, Probleme, etc.: Hallo zusamm, Ich bin stark darüber nach am denken mir das Re 750 pro zu kaufen. Allerdings bin ich jetzt ziemlich skeptisch weil ich nur...
Specialized Entwicklungen, Masnahmen für Brose S- Mag motoren für langlebigkeit: Hi Biker Freunde. Mich würde interessieren ob es welche unter euch gibt die sich den ernsthaften Motorprobleme widmeten und was erfunden haben...
Bulls Unterstützungsaussetzer - E-Stream Evo 3 Modell 2020 mit Brose s mag: Hallo Forum, nachdem ich nach stundenlangem recherchieren im Web keine eindeutige Antwort finden konnte, habe ich mich nun hier angemeldet und...
sonstige(s) Wer einen BROSE kauft sollte wissen worauf er sich einlässt: Wer einen BROSE kauft sollte wissen worauf er sich einlässt, zum Beispiel dass Ihm nach Ablauf der Gewährleistung bereits ein wirtschaftlicher...
Oben