Bremsbelagwechsel ohne Radausbau?

Diskutiere Bremsbelagwechsel ohne Radausbau? im Green Mover Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo, bei meinem Rad möchte ich die Beläge der Tektro Scheibenbremse wechseln. Geht dies auch ohne Ausbau des Rades, indem man die gesamte...
Q

QEK

Dabei seit
29.03.2013
Beiträge
72
Details E-Antrieb
Bulls Lavida Plus, Green Mover, 36 V, 17 Ah
Hallo,

bei meinem Rad möchte ich die Beläge der Tektro Scheibenbremse wechseln.
Geht dies auch ohne Ausbau des Rades, indem man die gesamte Bremse abnimmt? Oder handelt man sich dann Probleme ein?

Gruß QEK
 
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
3.805
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Wenn Du die Bremse selber justieren kannst, ist das eine einfache Möglichkeit.
So habe ich das auch bei der Magura MT4 gemacht, bis mir @HAI-toaster gezeigt hat, dass ich nicht einmal die Bremse abschrauben muss ;).
 
FJH

FJH

Dabei seit
14.08.2011
Beiträge
599
Ort
24640 Schmalfeld
Details E-Antrieb
E45 500W 36V
Das geht ohne Ausbau des Rades.
Gehe so vor :
1. Lösen der beiden oberen Inbusschrauben und Sattel abnehmen.
2. Mit einem passenden Schraubendreher die beiden Kolben zurückdrücken,dabei sollten die alten Beläge als Schutz drin bleiben.
3. Jetzt mit einem kleinen Inbusschlüssel die mittlere Schraube rausdrehen die die Beläge im Sattel hält.
4. Jetzt den Sattel reinigen.
5. Die neuen Beläge einstecken und mit der Inbusschraube wieder festziehen.
6. Jetzt den Sattel aufstecken und die Schrauben eindrehen, ( noch nicht festziehen ).
7. Jetzt den Bremshebel drücken und festhalten,und die Schrauben festziehen.
Fertig.
 
E-Bernd

E-Bernd

Dabei seit
18.12.2010
Beiträge
1.168
Details E-Antrieb
Bionix 48V PL-250 HT
Bei meinen Tektro Auriga E-Sub habe ich es auch mal so hinbekommen,
nur die Inbusschraube an der die Beläge hängen lösen, alte Beläge mit der Feder entfernen
und dann neue Beläge mit der Feder rein schieben,
Inbusschraube wieder rein und festziehen,
dann Schrauben Bremssattel etwas lösen Bremshebel ziehen und wieder festschrauben.
 
Q

QEK

Dabei seit
29.03.2013
Beiträge
72
Details E-Antrieb
Bulls Lavida Plus, Green Mover, 36 V, 17 Ah
Das geht ohne Ausbau des Rades.
Gehe so vor :
1. Lösen der beiden oberen Inbusschrauben und Sattel abnehmen.
2. Mit einem passenden Schraubendreher die beiden Kolben zurückdrücken,dabei sollten die alten Beläge als Schutz drin bleiben.
3. Jetzt mit einem kleinen Inbusschlüssel die mittlere Schraube rausdrehen die die Beläge im Sattel hält.
4. Jetzt den Sattel reinigen.
5. Die neuen Beläge einstecken und mit der Inbusschraube wieder festziehen.
6. Jetzt den Sattel aufstecken und die Schrauben eindrehen, ( noch nicht festziehen ).
7. Jetzt den Bremshebel drücken und festhalten,und die Schrauben festziehen.
Fertig.
Hallo,

besten Dank, so werde ich es morgen probieren. Am nächsten WE geht es in Urlaub, da sollten die Bremsen fit sein.

Gruß QEK
 
Q

QEK

Dabei seit
29.03.2013
Beiträge
72
Details E-Antrieb
Bulls Lavida Plus, Green Mover, 36 V, 17 Ah
Hallo,

ich habe heute hinten die Bremsbeläge gewechselt. Klappte prima. Jetzt habe ich hinten wieder so viel (wenig) Spiel im Bremshebel, wie vorne. Vorne habe ich die Beläge noch nicht gewechselt.
Das Rad hat jetzt 4700 km gelaufen (wohne im Flachland).

Gruß QEK
 
Cuberider

Cuberider

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
588
Ort
DE-MKK
Details E-Antrieb
Cube Reaction Hybrid SL Bosch Performance CX 2016
Bei meinen Tektro Auriga E-Sub habe ich es auch mal so hinbekommen,
nur die Inbusschraube an der die Beläge hängen lösen, alte Beläge mit der Feder entfernen
und dann neue Beläge mit der Feder rein schieben,
Inbusschraube wieder rein und festziehen,
dann Schrauben Bremssattel etwas lösen Bremshebel ziehen und wieder festschrauben.
Das mag funktionieren, eine saubere Lösung ist das aber nicht da die Belagsnachstellung die Beläge wahrscheinlich zu nah an die Scheibe drückt, wenn man die Kolben vorher nicht zurückbewegt, bzw erstmal wieder gängig macht und reinigt, damit beide Kolben auch gleichmäßig ausfahren. (Ui, langer Satz :D )
 
B

bastl-axel

Wo ist denn da der Unterschied? Ob ich jetzt den Sattel oder das Rad ausbaue, ändert doch nix an einer eventuellen Schwergängigkeit der Kolben.
Man muss bei dem Sattelabschrauben halt nur darauf achten, das die Beläge gleichmäßig ausfahren, der Sattel also mittig zur Scheibe sitzt.
 
Cuberider

Cuberider

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
588
Ort
DE-MKK
Details E-Antrieb
Cube Reaction Hybrid SL Bosch Performance CX 2016
Die Kolben stehen bei abgefahrenen Belägen (durch die Belagsnachstellung) weiter draußen und sollten vor dem Einbau von neuen (=dickeren) Belägen zurückgedrückt werden.
Dabei spielt es natürlich keine Rolle, ob das Rad ausgebaut ist oder der Sattel abgenommen wird.
 
T

trevorreznik

Dabei seit
21.06.2012
Beiträge
499
3. Jetzt mit einem kleinen Inbusschlüssel die mittlere Schraube rausdrehen die die Beläge im Sattel hält.
4. Jetzt den Sattel reinigen.
5. Die neuen Beläge einstecken und mit der Inbusschraube wieder festziehen.
Irgendwann sollte man die alten Beläge auch mal rausnehmen. Wird sonst ganz schön voll mit der Zeit. ;-)
 
pille.palle

pille.palle

Dabei seit
04.10.2012
Beiträge
61
Ort
60xxx Frankfurt
Details E-Antrieb
Bulls GreenMover e45 / GO SwissDrive 500W
Eine Frage zum Thema "Reinigen des Bremssattels": Ich nehme an, NACH entfernen der alten und VOR dem Wiedereinsetzen der neuen Beläge - also den Bremssattel ohne Beläge. Hat jemand auch einen Tipp, WIE man den Bremssattel am besten reinigt?
 
Taschenmesser

Taschenmesser

Gesperrt
Dabei seit
29.09.2015
Beiträge
345
Irrsinning gut gemacht! Bischen langsam, aber 1A erklärt! Top!
 
FJH

FJH

Dabei seit
14.08.2011
Beiträge
599
Ort
24640 Schmalfeld
Details E-Antrieb
E45 500W 36V
Viel zu viel Brimborium,
wenn ich meine wechsele,alle 5000 Kilometer.
Schrauben raus,Bremssattel in die Hand uns ordentlich mit Bremsreiniger abjauchen.
Alles andere ist beschrieben. 23000 Kilometer.
 
pille.palle

pille.palle

Dabei seit
04.10.2012
Beiträge
61
Ort
60xxx Frankfurt
Details E-Antrieb
Bulls GreenMover e45 / GO SwissDrive 500W
Das geht ohne Ausbau des Rades.
Gehe so vor :
1. Lösen der beiden oberen Inbusschrauben und Sattel abnehmen.
2. Mit einem passenden Schraubendreher die beiden Kolben zurückdrücken,dabei sollten die alten Beläge als Schutz drin bleiben.
3. Jetzt mit einem kleinen Inbusschlüssel die mittlere Schraube rausdrehen die die Beläge im Sattel hält.
4. Jetzt den Sattel reinigen.
5. Die neuen Beläge einstecken und mit der Inbusschraube wieder festziehen.
6. Jetzt den Sattel aufstecken und die Schrauben eindrehen, ( noch nicht festziehen ).
7. Jetzt den Bremshebel drücken und festhalten,und die Schrauben festziehen.
Fertig.
Ich hätte gern (k)ein Problem:
Wenn ich die beiden Kolben (mit ein bzw. zwei Kunststoff-Reifenhebern) zurückdrücke, kommen sie nach einigen Sekunden wieder ein Stückchen raus; und zwar schneller, als ich die neuen Beläge ein- und den Sattel aufstecken kann. Mit den neuen Belägen ist der verbleibende Spalt kleiner als die Dicke der Bremsscheibe; d.h., ich kann den Sattel nicht wieder aufstecken.

Hab's eben aufgegeben und für's erste die alten Beläge remontiert - da war noch dick Luft (die Beläge sind aber auch ganz schön weiter runter). Weiß jemand Rat?
 
prophete

prophete

Dabei seit
05.10.2009
Beiträge
2.976
Details E-Antrieb
5 x Bosch
Weiß jemand Rat?
Du must die Beläge ganz auseinander drücken und etwas dazwischen stecken. Jetzt musst du den Bremshebel -kurz betätigen, gegebenenfalls öfters, dann bleiben die Beläge auseinander.
Am Besten du machst das mit den "alten" Belägen damit die neuen nicht beschädigt werden.
Gegebenenfalls wiederholen.:)
 
pille.palle

pille.palle

Dabei seit
04.10.2012
Beiträge
61
Ort
60xxx Frankfurt
Details E-Antrieb
Bulls GreenMover e45 / GO SwissDrive 500W
Vielen Dank! Werde es voraussichtlich morgen probieren.
 
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
3.805
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Könnte es ein, dass Luft im System ist? Meine Bremskolben (Magura MT4, Tektro Auriga) bleiben auf ihrer Position, wenn ich sie ganz auseinanderschiebe.
 
Thema:

Bremsbelagwechsel ohne Radausbau?

Bremsbelagwechsel ohne Radausbau? - Ähnliche Themen

  • Bremsbelagwechsel ohne Radausbau

    Bremsbelagwechsel ohne Radausbau: Hallo Bei mir zeichnet sich ein Bremsbelagwechsel ab. Mein S-Pedelec (Speedped) ist mit Riemenantrieb/Nabenschaltung ausgerüstet und der...
  • Bremsbelagwechsel Shimano BRM446 (Scheibenbremse)

    Bremsbelagwechsel Shimano BRM446 (Scheibenbremse): Arbeiten an der Bremse erfordern Sorgfalt und Fachwissen! Jeder schraubt auf eigene Verantwortung, bei Unsicherheit lieber zum Händler gehen...
  • Akku entladen nach radausbau

    Akku entladen nach radausbau: Hallo zusammen Habe mir am Freitag ein gutes gebrauchtes Batavus Padova easy gekauft und war auch sehr zufrieden. Am Samstag ca 50km mit e-...
  • Radausbau...

    Radausbau...: Hi Eine Frage, besonders an die, die ihre Räder irgendwo in der Pampas ausbauen: Bekommt man den Reifen (ich habe 37er) irgendwie durch die...
  • Ähnliche Themen
  • Bremsbelagwechsel ohne Radausbau

    Bremsbelagwechsel ohne Radausbau: Hallo Bei mir zeichnet sich ein Bremsbelagwechsel ab. Mein S-Pedelec (Speedped) ist mit Riemenantrieb/Nabenschaltung ausgerüstet und der...
  • Bremsbelagwechsel Shimano BRM446 (Scheibenbremse)

    Bremsbelagwechsel Shimano BRM446 (Scheibenbremse): Arbeiten an der Bremse erfordern Sorgfalt und Fachwissen! Jeder schraubt auf eigene Verantwortung, bei Unsicherheit lieber zum Händler gehen...
  • Akku entladen nach radausbau

    Akku entladen nach radausbau: Hallo zusammen Habe mir am Freitag ein gutes gebrauchtes Batavus Padova easy gekauft und war auch sehr zufrieden. Am Samstag ca 50km mit e-...
  • Radausbau...

    Radausbau...: Hi Eine Frage, besonders an die, die ihre Räder irgendwo in der Pampas ausbauen: Bekommt man den Reifen (ich habe 37er) irgendwie durch die...
  • Oben