Breitere Reifen fürs Trekkingrad

Diskutiere Breitere Reifen fürs Trekkingrad im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen und grüße euch ! Ich hab mir ein Haibike Sduro 3.0 mit Bosch Performance CX gegönnt und bin soweit auch eigentlich zufrieden...
A

AlyMan007

Dabei seit
04.08.2019
Beiträge
10
Hallo zusammen und grüße euch !

Ich hab mir ein Haibike Sduro 3.0 mit Bosch Performance CX gegönnt und bin soweit auch eigentlich zufrieden.. naja eigentlich ist auch genau das richtige Sprichwort und zwar habe ich diverse Fahrräder probegefahren noch in den Sommerferien und was soll ich sagen, ich fand es echt bequem auf breiteren Rädern zu fahren. Nur waren diese schwach motorisiert also musste ich einen Kompromiss finden.

Nun zu meinem Wunschvorhaben.

Aktuell habe ich von Schwalbe die Road cruiser drauf 42-622 drauf.

Ich würde aber gerne die Schwalbe Big Apple 60-622 draufhaben wollen.
Diese waren echt super komfortabel und für mich mit E-Antrieb immer noch leicht zu fahren.

Momentan fahre ich
Straße20%
Radweg50%
Waldwegeleichterschotter 30%

Die Wege sind meiner Meinung nach leider alle bereits mitgenommen und fühlen sich bei der Fahrt sehr unkomfortabel an. Auch habe ich die ständige Angst, ich könne ausrutschen das hätte ich bei breiteren Reifen nicht gehabt das Gefühl.


Nun - von der Gabelbreite Vorne sowie hinten ist Locker genug Platz!

Aber ich glaube, die schutzbleche werden das Problem werden und ehe ich mir den Reifen kaufe, wollte ich eure Meinung hören wie gehe ich an die Sache professionell dran und welche Möglichkeiten habe ich ?
Bin wirklich über jeden Tipp dankbar!! Lade euch auch paar Fotos hoch

Mit freundlichen Grüßen an alle !!
 

Anhänge

ThomasM68

ThomasM68

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
528
Ort
nähe Sinsheim
Details E-Antrieb
Performance Cruise und CX
Bin den Weg von 42 auf 50 gegangen. Der Unterschied auf schlechten wegen ist da schon gewaltig und die Dämpfung sehr viel besser. Schutzbleche waren notwendig, der Tausch ist aber kein Hexenwerk. 50mm sollten bei Dir aber noch knapp zum vorhandenen Schutzblech passen. Bei 60mm würde ich aufpassen und nochmal genau nachschauen. Nicht nur Dein Rahmen limitiert. Bei mir würde am 60mm die Kette schleifen wenn ich auf dem großen Ritzel bin. Bei 50mm geht es noch. Das solltest Du vorher noch prüfen.
 
A

AlyMan007

Dabei seit
04.08.2019
Beiträge
10
Vielen Dank für die Rasche Antwort.
Nun den Big Apple gibt es als 50/55/60

Nun ist es bei mir so, ich würde mir tatsächlich überlegen ob der 50er passt und ihn nehmen wenn es ohne Umbau passt.

Meinst du der 55er würde auch noch passen ?

Wird aber umbau fällig, möchte ich gern natürlich wenn es passt sofort auf 60 hoch ohne mir Gedanken darüber machen zu müssen.



Naja um ehrlich zu sein, liebäugel ich die ganze Zeit zum 60er :/ so wie ich mich kenne werd ichs kurze Zeit später bereuen es nicht von Anfang an getan zu haben.


So ein schutzblech Umbau , worauf muss ich beim kauf achten ? Hab gesehen das mein aktuelles Schutzblech eine kabelführung für das Rücklicht hat.

Könnt ihr mir eventuell hier rein posten welches ich kaufen müsste ?


Mfg
 
O

o.kn

Dabei seit
31.03.2015
Beiträge
105
Klassiker unter den Schutzblechen sind die SKS Bluemels. Die gibt es in allen Breiten. Sind fummelig zu verbauen aber dafür halten sie auch vernünftig. Die müssten auch vorne an die bei dir vorhandene Aufnahme an der Gabel passen.
Ich fahre die Big Apple selbst seid ca. 10.000km. Vorne den 60er und hinten den 50er.
Zm Reifen selber... Ich würde sie nicht empfehlen, bzw. nur den 60er (2.35). Und rüste demnächst auf MTB-Reifen um.
MTB Reifen fahren sich wesentlich komfortabler, ich hab hab ein ähnliches Fahrprofil wie du.
Die Reifen mit niedrigem Druck zu fahren ist zwar komfortabel, aber sie sind dann in Kurven zu weich. Grip haben die so gut wie nicht...

So wie dein Rahmen aussieht ist da bei 50 (2.00) schluss. Die 55 und der 60er Big Appel haben merklich mehr Volumen und sind viel höher als der 50er. Erst bei denen fängt meiner Meinung nach der Ballon-Komfort an. Der 50er BA ist nicht mehr als jeder andere 50er mit wenig Profil. Wenn du den mit 2 Bar auf dem HR fährst schlägt er bei jedem Bordstein durch.

Du wirst die breiteren Schutzbleche vielleicht etwas an der Kettenstrebe und an der Sitzstrebe ausschneiden müssen, ist aber kein Problem.

Zum test würde ich erstmal das Schutzblech abbauen und einen 50er Reifen montieren um zu gucken ob der in den Rahmen passt.
Ich bin mir ziemlich sicher das ein 2.15 oder 2.35 hinten nicht passen.
Wenn ich mir allerdings die Sitzstrebe von oben ansehe, glaube ich fast, dass da nichtmal ein 2.00er mit Schutzblech zwischenpasst.

(Das mit den breiten Reifen bei Trekking-Bikes hat Cube zum Glück bei den 2020ern Kathmandus verstanden...)
 
jopedeleco

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
1.970
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Wie wäre es bei deinem Händler nachzufragen ob er dir einen passenden abgefahrenen Reifen aus dem Abfall überlässt zum testen.
 
Empathiker

Empathiker

Dabei seit
23.06.2014
Beiträge
3.980
Ort
23683 Lübecker Bucht
Details E-Antrieb
Bafang, Q100CST, Adde-next lite
Ich sehe es so, wie meine Vorredner: Mehr als 50er sind m.E. nicht drin. Ich fahre die BA in 50er und bin zufrieden (SG 110Kg, 1,8/2,3bar). Eine noch komfortablere (aber bei Nässe schlechtere) Alternative wären die Big Ben von Schwalbe. Die halten allerdings auch nur gefühlt halb so weit wie die BA, sind vom Komfort her aber super und in tollen Farb-Kombis erhätlich.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.102
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Ich nehme ja immer die breitesten Reifen die ich mit 6 Bar aufpumpen darf...
 
E

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.883
Ort
Deutschland
Puh, das wird eng! Ich vermute, es wird nicht passen. Knackpunkt sind die Sitzstreben oben und die Kette, so fürchte ich. Aber wenn es deine Traumausstattung ist, warum kaufst du nicht testhalber einen Reifen? Der ist doch nicht so teuer und du versuchst es mal. Das Schutzblech hinten ist schnell demontiert. Ein SKS Schutzblech mit 65 mm Breite müsste man stark anpassen, eventuell teilen. Für Tüftler dennoch machbar, wenn halt der Reifen passt...
 
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
318
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / Q100C CST / Q128C CST
Habe vor kurzem mein Crossrad von von 40 auf 50 umgerüstet.
Continental Race King Performance 29 x 2,0 (50-622) faltbar [18224] | eBay
Continental Made in China, fahren sich aber gut.

An meinem Rad ist hinten dann aber kaum noch Platz für Schutzbleche im Bereich der Felgenbremse ca. 5mm mach oben.

Sieht bei dir auch etwas knapp aus ich würde erst 50-622 testen.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.102
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Du hast den Ironie-Smiley vergessen...
Nein, das war ernst gemeint. Mein Erfahrungshorizont ist begrenzt. Ich habe irgendwann akzeptiert dass der Reifendruck das wichtigste Mittel gegen Platten ist. Deshalb nehme ich nicht ggf. für 3mm mehr 3 Bar weniger.
 
RheaM

RheaM

Dabei seit
01.05.2010
Beiträge
4.883
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Ein anderes Schutzblech wird schwierig da sich dein Gepäckträger am Schutzblech abstützt. Da musst du Streben nachrüsten.
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
1.416
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes 46244
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Bin nur von 55 auf 62 gewechselt bei meinem Yakun.
So sieht ein 62er Moto-x unter einem 55mm Schutzblech aus.
Eng stelle ist vorne die Strebe am Schutzblech ca. 1,5mm an jeder Seite.
Und der Rahmen am Tretlager links nur ca.2mm.
Ein 62 Reifen ist nicht immer 62mm breit es ist von der Felge abhängig.


20190915_164334.jpg
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Dabei seit
24.11.2013
Beiträge
1.846
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Darf ich mich mal an diesem Thread anhängen mit der Anfrage zu breiteren Reifen bzw weniger Luftdruck?
Schon immer fahre ich an meinem Rad 32-622 also 28" x 1 ¼ mit 5,5 bar.
Derzeit Marathon Tour vorne und hinten Continental Ride Tour.
Das läuft sehr leicht ist natürlich nicht sonderlich komfortabel. Was würde denn der Umstieg auf 28" x 1 ¾ bringen was Fahrkomfort anbelangt?
Variante: welchen Mindestdruck könnte ich mit der bestehenden Bereifung fahren ohne die Flanken zu stark zu belasten? 3 bar?
 
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.000
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Das wäre von 32mm auf 47mm Breite. Wenn Du bisher problemlos mit 5,5 Bar gefahren bist würde ich bei den 47ern von 4 Bar ausgehen um die Flanken nicht zu stark zu belasten. 3 Bar scheinen mir sehr niedrig mit Gefahr zum Durchschlagen und langfristig Flankenrissen. Für kurzzeitige Ausflüge ins Gelände denkbar, hängt aber maßgeblich vom Systemgewicht ab.

Man muss auch immer berücksichtigen wie intensiv man den Druck überwacht. Wer täglich kontrolliert kann in diesem Fall auch 3,5 Bar fahren, wer allerdings wöchentlich oder monatlich kontrolliert sollte einen Puffer haben, also eher mit 4 bar unterwegs sein.

Ein Absenken des Drucks von 5,5 auf 4 Bar bringt schon einen deutlich spürbaren Komfortzuwachs.
 
Empathiker

Empathiker

Dabei seit
23.06.2014
Beiträge
3.980
Ort
23683 Lübecker Bucht
Details E-Antrieb
Bafang, Q100CST, Adde-next lite
@bielefeld-michi
Da ich ungefederte Stahlrahmen wie Du fahre, nehme ich bei deiner anvisierten Reifendimension am liebsten v/h 1,8/2,3bar, SG 105Kg, Asphalt und befestigte Wege, meist FatFrank, Big Apple oder BigBen, ich jab es gern ein bisserl komfortabel, sonst sehe ich wenig Sinn in der Vergrößerung der Reifen, denn mehr Gewicht bedeutet auch trägeres Anfahr- und Beschleunigungsverhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
318
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / Q100C CST / Q128C CST
Meine Meinung, der Vorteil breiter Reifen ist das man sie mit weniger Luftdruck fahren kann ohne das sie durchschlagen.

Bei gleichem Luftdruck im Vergleich zu schmalen Reifen Merke ich keinen großen Unterschied im Komfort.
Im Gelände sind Breite Reifen auf jeden Fall von Vorteil auf der Straße wird das Rad nur Träger.
Die breite der Reifen würde ich nach dem Untergrund auf dem man überwiegend fährt auswählen.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Dabei seit
24.11.2013
Beiträge
1.846
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Danke für eure Meinungen. Ich fahre meine 28 x 1¼ einfach weiter bis zur Verschleißgrenze. Es läuft nun erstmal der Test 4bar statt 5,5bar.
Ist der Komfortgewinn höher zu bewerten als der höhere Rollwiderstand?
Oder ist der Rollwiderstand gar nicht so viel höher ... ?
 
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
318
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / Q100C CST / Q128C CST
Nach meiner Erfahrung steigt der Rollwiderstand ab einen bestimmten geringen Luftdruck enorm, hängt sicherlich mit den Reifen und dem Gesamtgewicht zusammen.
Ich probiere immer den für mich passenden Kompromiss zu finden.
Passe ich auch oft je nach Strecke an, Verhältnis Straße/Gelände.

Ich fahre aber leichte dünne Reifen.
Beim Marathon wird sich weniger Luftdruck im Komfort kaum bemerkbar machen, dafür ist die Lauffläche viel zu Dick.
 
Thema:

Breitere Reifen fürs Trekkingrad

Breitere Reifen fürs Trekkingrad - Ähnliche Themen

  • breitere Reifen für Trekking Bike

    breitere Reifen für Trekking Bike: Hallo, möchte gerne auf mein Winora Sinus i10 breitere Reifen montieren. Habe z.Z. auf der 28'' Felge den Schwalbe Marathon Plus Tour 42-622...
  • Breitere Reifen für Haibike Fullseven 6.0 2018 andere Felgen nötig?

    Breitere Reifen für Haibike Fullseven 6.0 2018 andere Felgen nötig?: Hallo zusammen, welche möglichkeiten gibt es bei eine Haibike fullseven 6.0 27,5" Modell 2018 breitere Reifen zu montieren? Aktuell sind Rodi...
  • Breitere Reifen für Cannondale Quick Neo EQ

    Breitere Reifen für Cannondale Quick Neo EQ: Hallo zusammen. Wie es der Titel schon besagt bin ich auf der Suche nach breiteren Reifen für mein Neo. Der serienmäßige WTB Exposure 700x34c ist...
  • Rennradgabel für 30mm breiten Reifen gesucht

    Rennradgabel für 30mm breiten Reifen gesucht: An meinem klassischen Rennrad hab ich 30 mm breite Reifen montiert. Schwalbe G-One Speed 30-622. Die Gabel soll optisch in ein gut 10 Jahre altes...
  • Ähnliche Themen
  • breitere Reifen für Trekking Bike

    breitere Reifen für Trekking Bike: Hallo, möchte gerne auf mein Winora Sinus i10 breitere Reifen montieren. Habe z.Z. auf der 28'' Felge den Schwalbe Marathon Plus Tour 42-622...
  • Breitere Reifen für Haibike Fullseven 6.0 2018 andere Felgen nötig?

    Breitere Reifen für Haibike Fullseven 6.0 2018 andere Felgen nötig?: Hallo zusammen, welche möglichkeiten gibt es bei eine Haibike fullseven 6.0 27,5" Modell 2018 breitere Reifen zu montieren? Aktuell sind Rodi...
  • Breitere Reifen für Cannondale Quick Neo EQ

    Breitere Reifen für Cannondale Quick Neo EQ: Hallo zusammen. Wie es der Titel schon besagt bin ich auf der Suche nach breiteren Reifen für mein Neo. Der serienmäßige WTB Exposure 700x34c ist...
  • Rennradgabel für 30mm breiten Reifen gesucht

    Rennradgabel für 30mm breiten Reifen gesucht: An meinem klassischen Rennrad hab ich 30 mm breite Reifen montiert. Schwalbe G-One Speed 30-622. Die Gabel soll optisch in ein gut 10 Jahre altes...
  • Oben