Brainstorming Trekkingrad Umbau

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von ThomasPB, 13.10.18.

  1. ThomasPB

    ThomasPB

    Beiträge:
    7
    Hi,

    dies ist mein erster Beitrag hier, daher eine kurze Vorstellung.
    Ich bin 39, komme aus Paderborn und fahre seit Jahren schon hobbymäßig Fahrrad (MTB und Trekking).
    Seit einiger Zeit pendel ich dazu noch regelmäßig 12km / 180hm zur Arbeit. Der Großteil der Strecke ist flach, dafür ist die Steigung bis 12%. In der Summe der Fahrten macht das meinen Beinen ganz schön zu schaffen. Daher plane ich nun mein Trekkingrad umzurüsten.
    Nach einiger Recherche bin ich zwar schon weiter, aber auch genauso unentschlossener... :)
    Daher würde ich gerne mal meine Überlegungen hier zum Brainstorming teilen.
    Also, das Rad ist: 28", Starrgabel, Stahlrahmen, 3x10 Gang, Felgenbremse.
    Am liebsten möchte ich so wenig wie möglich verkabeln, also keine Bremskontakte und auch kein Display. Ein kleiner Schalter 0-1-2-3 reicht. Auch auf den Tretsensor würde ich um liebsten verzichten. Wenn ich das richtig verstehe wird daraus nur die Information genutzt, ob gerade in die richtige Richtung pedaliert wird. Wie schnell, und ob auch wirklich Kraft in den Antrieb übertragen wird ist dabei unerheblich. Korrekt? Da Frage ich mich doch, ob nicht auch im Hinterradmotor detektiert werden könnte, ob sich die Ritzel mitdrehen, und ob über die Kette Kraft übertragen wird...?
    Beim Motor dachte ich an Hinterrad Getriebe Motor, der ist klein, unauffällig und hat einen richtigen Freilauf.
    Controller hätte ich gerne einen flexiblen / frei parametrierbaren mit guter Doku bzw. Erfahrung aus der Community. Ich wäre ungerne von einem Hersteller abhängig, falls später mal irgendein Teil ausgetauscht werden muss.
    Akku soll ins Rahmendreieck oder in die Packtasche. Die Kapazität muss auch nicht besonders groß sein, Arbeit hin und zurück reicht.
    Da ich die Strecke bis auf die Steigung auch ohne Antrieb deutlich über 25km/h fahre würde ich die Unterstützung gerne auf moderate 30km/h tunen.

    Motor dachte ich an EBS V2 SGI-G, oder Puma, falls der am Berg wirklich deutlich mehr bringt.
    Controller finde ich den KT Standard Controller, oder die EBS Programmierbaren Controller.
    Akku bin ich noch sehr unschlüssig.
    Bedienelement habe ich noch keins gefunden, was mir auf Anhieb zusagt.
    Tretsensor muss wohl sein, schon weil es das Gesetz verlangt.

    Falls jemand Anregungen hat, gerne her damit :)

    Gruß,
    Thomas
     
  2. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.673
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
    Genau diese zwei HR-Motoren stehen auch in meinem Fokus.
    Von den Pumas habe ich schon drei in Betrieb, den Climber V2 würde ich gerne mal testen.

    Bei 36V/15A ist der Puma 150 rpm in einem 26"er schon mal energieeffizient und legal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.18
    Hiasi gefällt das.
  3. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    4.345
    Alben:
    9
    Ort:
    Bochum
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Vor dem Hintergrund dessen...
    ...und dessen...
    ...würde ich vielleicht einen Vorderradmotor in Betracht ziehen.

    Lieben Gruß Jörg
     
  4. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.673
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
    Bei 12% Steigung mag ich eher HR-Motoren.

    Und warum eigentlich kein Display?
    [​IMG]
     
  5. gerry.k

    gerry.k

    Beiträge:
    4.099
    Ort:
    Chiemgau
    Details E-Antrieb:
    Bafang, Cute Q100, Keyde, Shimano
    Im Gegensatz zu abschreckenden Beispielen (s.o.;)) legt mancher Wert auf gefälliges Aussehen.
    Ich hab an meinen Umbauten das kleine S-LCD5 Display. Ist kaum größer als ein Fahrradtacho mit Tasten für die Leistungsstufen dran, so dass man hierfür die Hand nicht vom Lenkergriff nehmen muss.

    Vergleich S-LCD3 - S-LCD5

    Vergleich_S-LCD3_5.jpg

    cube_lcd5.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.18
  6. Kolibri

    Kolibri

    Beiträge:
    185
    Auch bei EBS gibt es ein kleines, schickes Display, das nur wenig auffällt.
     
  7. andreas70

    andreas70

    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    FrankenPfalz
    Details E-Antrieb:
    BBS01, TSDZ2
  8. ThomasPB

    ThomasPB

    Beiträge:
    7
    Danke für die vielen Antworten!

    Vorderrad habe ich in Erwägung gezogen, fand ich aber bei einer Probefahrt doch recht ungewöhnlich vom Feeling her. Bei sehr starken Steigungen, wie sie auf meinen Freizeittouren vorkommen, habe ich auf dem Vorderrad auch gerade noch soviel Grip, dass sich das Rad noch lenken lässt. Das wird zwar nicht Fokus sein (dafür schaffe ich mir ein neues Trekkingrad ohne E-Antrieb an), aber Spaß will ich mit dem E-Bike dennoch hin und wieder auch mal haben :sneaky:
    Beim Verkabeln scheue ich auch nicht den Aufwand, aber ich hätte es gerne so schlicht wie möglich.

    Das S-LCD5 finde ich schon ok, das EBS Display mini auch. Lieber währe mir noch sowas:
    https://www.ebike-solutions.com/de/shop/elektronikzubehoer/bedienelemente/ebs-3-stufen-schalter.html
    Der Akkustand ist die einzige Information, die mich vielleicht interessieren würde.
    Das EggRider hat natürlich was. Falls sich das Problemlos integrieren lässt eine ggf. Option.
    Die Controller lassen sich doch sicher über USB programmieren?
    Gibt es einen Grund da was auf der Tour am Display zu Ändern, wenn einmal alles richtig eingestellt ist?

    Dies hier ist übrigens der Gaul:
     
  9. ThomasPB

    ThomasPB

    Beiträge:
    7
    Hallo,

    ich würde euch gerne noch einmal um Unterstützung bei der Auswahl der Komponenten bitten.
    So sieht die Einkaufsliste bisher aus:
    * Puma CST Motor 250W HR 200 rpm
    * Eingespeicht in HR Felge für Felgenbremse
    * Akku 36V, 13,8AH, 25A Dauerentladestrom
    * Controller: S12SH
    * LCD5 Display

    Frage dazu:
    Mein Rahmen hat hinten eine Aufnahme für Scheibenbremse (vorne nicht).
    Wahrscheinlich ist es sinnvoll diese auch zu nutzen.
    Die Felge für Scheibenbremse ist vermutlich nur etwas schwerer als eine Disc-Felge, stört aber ansonsten nicht, oder?
    Würde eine 180mm Scheibe passen? Oder was sollte man da nehmen?

    Hilfe bräuchte ich noch bei der Wahl des PAS und des Handgas.

    PAS:
    Da ich keine Bremskontakte möchte, währe eine Scheibe mit möglichst vielen Magneten schneller?
    Welcher PAS passt zu meinem Controller und Tretwerk?
    Den Controller bestelle ich bei Grotech, gibt es dort was passendes für mich?

    Handgas:
    Ist das zu empfehlen in meiner Konfiguration? Handgas oder Daumengas, was ist von der Haptik besser?
    Ich stelle mir das so vor, dass am Display eine Stufe eingestellt wird, mit der ich dann beim Pedalerien unterstützt werde.
    Mit dem Handgas kann ich dann bei Bedarf noch mal mehr Schub geben. Richtig?
    Gibt es bei Grotech etwas das in meiner Konfiguration zu empfehlen ist?

    Fehlt noch etwas auf der Einkaufsliste?
    Drehmomentstütze, Stecker, Kabel, etc...

    Gruß,
    Thomas
    --- Beitrag zusammengeführt, 07.11.18 ---
    Ach ja, hier ein Detailfoto des Tretlagers:
     
  10. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.673
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
    Die 150 rpm Version paßt besser.
     
  11. andreas70

    andreas70

    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    FrankenPfalz
    Details E-Antrieb:
    BBS01, TSDZ2
    Hinten für die "halt auch dran" Bremse? Eher nicht. Die wichtige Bremse ist vorne!
    Gute V-Brakes (Deore oder höher, Avid SD7 o. Ä.) tuns einwandfrei. Bei den "lumperten" ist auch weniger die Bemswirkung schlechter sondern die Einstellerei. Oder halt Maguras wenns hydraulisch sein soll.
     
  12. ThomasPB

    ThomasPB

    Beiträge:
    7
    Hallo,

    bei einem angenommenen Radumfang von 2200mm erhalte ich für die gängigen RPM Varianten folgende Werte:
    * 150RPM: 19,8km/h
    * 200RPM: 26,4km/h
    *275RPM: 36,3km/h
    Bei diesen Geschwindigkeiten läuft der Motor bei optimalen Wirkungsgrad.
    Das geringere Drehmoment der 200RPM Variante (bedingt durch weniger Windungen) kann ich in der Steigung ja durch höheren Strom kompensieren.
    Deswegen auch ein 25A Controller & Akku.
    Für den überwiegenden Teil meiner Strecke fahre ich mit 30km/h ganz gut mit der 200RPM Variante.
    Dennoch besser 150RPM?

    Nur hinten habe ich die Möglichkeit eine Scheibenbremse zu montieren.
    Z.Zt. sind vorne wie hinten Deore LX, und das sollte ursprünglich auch so bleiben.
    Scheibenbremse hinten wollte ich nicht wegen Bremswirkung, sondern wegen Verschleiß der Motorfelge, da ich ja die Möglichkeit habe.

    Gruß,
    Thomas
     
  13. schrauber13

    schrauber13

    Beiträge:
    24
    Ich habe es noch nicht geschafft eine Felge "durchzubremsen", da muss schon sehr viel damit gefahren (und gebremst) werden um das zu schaffen, zumal noch hinten wo eh schon weniger Bremskraft wirken kann.
    Will sagen: Bevor das HR deswegen defekt geht kommen andere Defekte vorher die einen Tausch nötig machen..
     
  14. andreas70

    andreas70

    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    FrankenPfalz
    Details E-Antrieb:
    BBS01, TSDZ2
    Solltest Du nach einiger Zeit, trotz guter Bremsgummis, tatsächlich nennenswerten Verschleiß an der Felge feststellen kann die Scheibe ja immer noch nachgerüstet werden. Aber eher unwahrscheinlich wenn Du, wie die meisten, fast ausschließlich bei trockenen Bedienungen fährst.
     
  15. ThomasPB

    ThomasPB

    Beiträge:
    7
    Das ist mein Pendelrad und wird fast täglich bei jedem Wetter genutzt, auch im Winter mit Spikereifen.
    Zweimal musste ich die Laufräder bereits wechseln.
    Aber du hast recht, darum kann ich mich auch auch später noch kümmern.

    Ich will halt vermeiden Teile zu bestellen die dann nicht passen, daher meine Fragen.
     
  16. Binsengelb

    Binsengelb

    Beiträge:
    481
    Ort:
    Opf, Bayern
    Details E-Antrieb:
    Q100CST im 26" Canyon MTB, Q128 CST im 26" Lieger.
    Hallo Thomas,
    entschuldige bitte, dass ich mich einmische. Meiner Meinung schießt du mit den o.g.Teilen übers Ziel hinaus. Für die Bedürfnisse die du Anfangs geschrieben hast, reicht ein 15A Controller mit z.B. dem Shengi V2 völlig aus. Die von dir genannte Kombi hat zwar enorme Kraft, die nach deiner Beschreibung nach aber gar nicht nötig ist. Zudem bekommst du damit ein unnötig schweres Rad mit unsensibler Steuerung.
    Wegen PAS: 8 Magnete reichen i.a.R. aus. Bei 12 reagiert das System beim Anfahren noch etwas schneller. Fürs abschalten spielt das keine Rolle.
     
  17. peline

    peline

    Beiträge:
    2.531
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    3 MXUS-HR , Sony V3, LG MH1, Samsung 30Q
    Er hat doch eine 12% Steigung - da merkt man den Unterschied zwischen 14A und 20A aber schon deutlich.
    200 rpm finde ich bei einem 36 Volt-System und 28" eigentlich schon wenig. Ich habe mit dem Bafang CST 220 rpm an 26" und wenn der Akku halb leer ist, bricht die Geschwindigkeit schon etwas ein. Mein MXUS FX08 hat 250 rpm und der macht auch bei leerem Akku noch Spaß.

    Vielleicht darf/kann man den Shenghy auch mit 17A fahren. Dann würde das alles doch wieder passen.
     
  18. Binsengelb

    Binsengelb

    Beiträge:
    481
    Ort:
    Opf, Bayern
    Details E-Antrieb:
    Q100CST im 26" Canyon MTB, Q128 CST im 26" Lieger.
    Da magst du schon recht haben. Aber so wie ich den Eingangspost interpretiere, schafft er das bisher auch ohne Motor, von daher meine ich, das 15A reichen würden. Bis 20A (sehr Umsichtig eingesetzt) fände ich noch OK, aber darüber hinaus wirds mit der Ansteuerung (KUNTENG) etwas zu unsensibel.
    Der Puma ist halt schon sauschwer, den würde ich wirklich nur bei Bedarf nehmen.
    Der erwähnte Shengi hat übrigens 230U/min.
     
  19. ThomasPB

    ThomasPB

    Beiträge:
    7
    Hallo Binsengelb & Peter,

    danke für euer Feedback.

    Ich glaube auch, dass das überdimensioniert ist.
    Aber läuft das denn wirklich so unruhig? Ich meine die 20A sind ja nur Maximum.
    Das ist doch alles Einstellungssache, oder nicht?

    Ich stelle mir das so vor, dass die Unterstützungsstufen mit sinnvollen Werten parametriert werden, und mit dem Handgas kann ich dann bei Bedarf noch mal ordentlich Schub geben.
    Eine Limousine mit 300PS fährt doch in der 30er Zone auch nicht unruhiger als ein Kleinwagen mit 60PS, oder kann man das nicht vergleichen?

    Jetzt sagt hier schon einer 150RPM passt besser, und zwei sagen 200RPM ist zu wenig... ;)

    Gruß,
    Thomas
     
  20. Binsengelb

    Binsengelb

    Beiträge:
    481
    Ort:
    Opf, Bayern
    Details E-Antrieb:
    Q100CST im 26" Canyon MTB, Q128 CST im 26" Lieger.
    Hallo Thomas,
    der 150er Motor ist halt das Nonplusultra für Bergtauglichkeit. Allerdings wird Dir dieser bei 36V auf der Ebene zu langsam sein. Wenn, dann müsstet du diesen mit 48V befeuern, damit's entsprechend Flott wird. Um beim 36V System, Unterstützung bis ca. 30km/h ( auch bei Halbvollem Akku ) zu haben, wäre der Shengy mit 230U/min schon Sinnvoll.
    Zum Kontroller noch.
    Es gibt nicht viele Controller bei denen die einzelnen Stufen individuell programmierbar sind. Bei den Kunteng ist's so, dass durch das Einstellen des Stromes immer alle Stufen entsprechend verändert werden. D.h., wenn du z.B. einen Kontoller mit 30A verwendest und die max. Leistung nutzen möchtest, darfst du also den Strom nicht begrenzen und die einzelnen Stufen sind zum einen weit gespreizt und zum andern, kann dir dann die niedrigste Stufe auf ebener Strecke schon soviel Schub geben, dass du praktisch schneller fährst als du pedaljerst.
    Natürlich gibt's auch aufwendigere Steuerungen, aber die kosten dann auch entsprechend.
    Soweit ich weiß, sind bei den V2 sets von EBS , die Stufen einzeln parametrierbar ( sind halt allerdings 15A Kontroller).
    Größter Vorteil des Systems ist meiner Mng.,, die Temperaturüberwacbung des Motors.
    Von JMW gibts einen 20A Kontroller bei dem die Stufen auch individuell eingestellt werden können, allerdings dann ohne Temperaturüberwachung und es ist ein Rechteckkontroller, d.h. der Motor ist dann etwas lauter.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden