sonstige(s) Bosch Range-Extender selbst bauen (Akku selbst bauen)

Diskutiere Bosch Range-Extender selbst bauen (Akku selbst bauen) im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo, eine Frage ganz allgemein zu Bosch E-Bikes. Kann man sich selber einen Ersatzakku (Range Extender fürs Unterrohr) selbst bauen oder wie...

Magnus

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
57
Hallo, eine Frage ganz allgemein zu Bosch E-Bikes. Kann man sich selber einen Ersatzakku (Range Extender fürs Unterrohr) selbst bauen oder wie anspruchsvoll ist das bezüglich BMS, Kompatibilität und guter Integration im Unterrohr? Sprich frei von Klackergeräuschen, weil der Akku vielleicht nicht ganz passt oder ähnliches. Wie siehts mit mit dem Schließmechanismus des Akkus aus, kann man da auch einen passenden nehmen/bauen?
Eine Frage hätte ich noch zusätzlich. Kann man eine Hülle einer ganz normalen Bosch-Powertube-Batterie nehmen und andere Zellen reinpacken oder Zellen entfernen?
2,9kg für 400 bzw. 500 Wh finde ich doch etwas schwer. 1,5 bis max. 2kg wären schon besser.
Vielen Dank für schonmal alle Antworten :)
 

Nevo2019

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
331
Das Gehäuse dürfte das kleinste Problem sein - da die gesamte Antriebseinheit über einen CAN-Bus kommuniziert müsstest Du das Protokoll lernen und Deinem Selbstbauakku den Dialekt beibringen.

Da dieses bisher keinem Akkubauer gelungen ist, würde ich die Wahrscheinlichkeit es hinzubekommen als sehr gering sehen.

Da die Akkuhersteller im Grunde alle 18650 Zellen nehmen - wo soll der Gewichtsschwund herkommen?
 

Magnus

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
57
Das Gehäuse dürfte das kleinste Problem sein - da die gesamte Antriebseinheit über einen CAN-Bus kommuniziert müsstest Du das Protokoll lernen und Deinem Selbstbauakku den Dialekt beibringen.

Da dieses bisher keinem Akkubauer gelungen ist, würde ich die Wahrscheinlichkeit es hinzubekommen als sehr gering sehen.

Da die Akkuhersteller im Grunde alle 18650 Zellen nehmen - wo soll der Gewichtsschwund herkommen?
ok, da beginnt es also schon mit den Schwierigkeiten. Kann man nicht bspw. bei einem Bosch Powertube 500 von mir aus 10 oder 20 Zellen entfernen, dann kommt kommt man halt auf -125wh oder -250 wh und hat damit auch 0,5-1kg weniger. Ich nehme aber an, dass das System merkt, wenn plötzlich weniger Zellen vorhanden sind und dann irgendwie gesperrt wird, richtig?
Wenn man einen Eigenbau hat, kann man dann ein Bosch BMS zukaufen und irgendwie dranbauen?
 

LZ_

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
130
Wer solche Fragen stellt wird ohnehin daran scheitern....

Natürlich gibt es 18650 mit verschieden Kapazitäten, daran orientieren sich auch die Firmen welche das Aufarbeiten von Akkus anbieten. Allerdings wird hier Augenmerk auf eine Erhöhung der Gesamtkapazität gelegt.
Jetzt könntest Du ja so eine Firma kontaktieren und deine Vorstellung nach leichteren Akkus anfragen.
 

Magnus

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
57
Wer solche Fragen stellt wird ohnehin daran scheitern....

Natürlich gibt es 18650 mit verschieden Kapazitäten, daran orientieren sich auch die Firmen welche das Aufarbeiten von Akkus anbieten. Allerdings wird hier Augenmerk auf eine Erhöhung der Gesamtkapazität gelegt.
Jetzt könntest Du ja so eine Firma kontaktieren und deine Vorstellung nach leichteren Akkus anfragen.
ach was. Wie du schon bemerkt hast, kenne ich mich mit dem Thema nicht besonders gut aus. Deswegen die Fragen. Bekannte aus meinem Umfeld kennen sich damit aus und könnten da vielleicht helfen.
Die Machbarkeit von so einem Projekt ist dann wieder die andere Sache.
Hast du da eine Firma im Kopf, die sowas anbietet?
 

LZ_

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
130
Es gibt Firmen welche das über den Fachhändler mit Garantie anbieten.
Eine Forensuche bietet sich auch an.
KS-Bike in Bottrop sind so ein Ansprechpartner.
 

RobRoy

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
39
ok, da beginnt es also schon mit den Schwierigkeiten. Kann man nicht bspw. bei einem Bosch Powertube 500 von mir aus 10 oder 20 Zellen entfernen, dann kommt kommt man halt auf -125wh oder -250 wh und hat damit auch 0,5-1kg weniger. Ich nehme aber an, dass das System merkt, wenn plötzlich weniger Zellen vorhanden sind und dann irgendwie gesperrt wird, richtig?
In der Regel checkt das BMS nur die Spannung, die Chance, dass das funktioniert ist IMHO relativ hoch. Wirst du wahrscheinlich ausprobieren müssen.
 

LZ_

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
130
Du gewinnst etwa 5% vom Fahrradgesamtgewicht. Da böte sich unkritischeres Gewichtstuning an...
Ich denke da an Reifen, Kassette, Kettenrad, Sattel etc.
 

RobRoy

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
39
Du gewinnst etwa 5% vom Fahrradgesamtgewicht. Da böte sich unkritischeres Gewichtstuning an...
Ich denke da an Reifen, Kassette, Kettenrad, Sattel etc.
Dann erkläre uns mal wo man bei einem 160g Sattel noch Gewicht sparen kann! 😅

Mit jeder 18650 Zelle spart man 50g ein. Ein Akku von dem ich eh nur maximal 20% seiner Kapazität nutze ist bloß totes Gewicht, das ich herumfahre.
 

Magnus

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
57
Du gewinnst etwa 5% vom Fahrradgesamtgewicht. Da böte sich unkritischeres Gewichtstuning an...
Ich denke da an Reifen, Kassette, Kettenrad, Sattel etc.
ja, es ist aber ein Unterschied, ob ich 3kg oder 2kg in der Satteltasche habe. Das Gewicht des Fahrrades an sich stört mich noch nicht einmal. Da brauche ich dann nicht 500 g bei den Reifen o.ä. sparen.
 

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
2.171
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Einzeller Zellen zu entnehmen ist mechanisch nicht mal eben erledigt, die sind miteinander punktgeschweisst.
Die Gefahr das du dabei etwas beschädigst ist nicht klein und ein Kurzschluss, wenn man nicht aufpasst, ist auch schnell durch Unachtsamkeit verursacht.

Ausserdem hält der Akku nicht so lange, angenommen du fährst jedes Mal 50Km und entnimmst soviel Zellen dass die Kapazität genau ausreicht.
Du fährst den Akku jedesmal leer und musst immer vollladen, beides nimmt er die übel und verkürzt die Lebensdauer.

Belässt du es bei 500Wh, wird der Akku erheblich länger halten, weil du den Akku in seinem Wellnessbereich nutzt kannst 20/30%-70/80% Ladung je nach Fahrprofil und dann bei jeden 10. Mal vollladen zum Balancieren.
 

LZ_

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
130
Die Intention des TO ist aber eine Erweiterung der Reichweite durch ein zusätzliches Akkupack!? So verstehe ich das.
 

Martin4

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
945
Dann erkläre uns mal wo man bei einem 160g Sattel noch Gewicht sparen kann! 😅

Mit jeder 18650 Zelle spart man 50g ein. Ein Akku von dem ich eh nur maximal 20% seiner Kapazität nutze ist bloß totes Gewicht, das ich herumfahre.
Wenn du ohnehin nur 20% eines 500er Akku nutzt, stellt sich für mich die Frage, ob ein normales (bio) Rad nicht insgesamt effizienter ist, als für 100Wh Motor und Akku mitzuschleppen.
 
Thema:

Bosch Range-Extender selbst bauen (Akku selbst bauen)

Bosch Range-Extender selbst bauen (Akku selbst bauen) - Ähnliche Themen

HP Scorpion S-Pedelec Range Extender: Hallo, ich nenne ein Scorpion S-Pedelec von HP Velotechnik mein eigen und bin auch eigentlich sehr gut damit zufrieden. Eigentlich... Leider ist...
2. Bionx-Akku vs. Range Extender - Überlegungen vor dem Kauf - pros & cons & offene Fragen: Hallo, ich bin gerade kurz vor der Anschaffung einer "Reichweiten-Erweiterung". Da ich noch nicht ganz schlüssig bin, hier meine Überlegungen...
sonstige(s) Classic: Bosch-Akku und Extender-Akku gemeinsam Aufladen: Ich hab mal zusammengefasst, was es so an möglichen Kombinationen für gemeinsames Aufladen gibt. (Getrennt aufladen ist natürlich kein Problem.)...
Oben