sonstige(s) Bosch Performance Speed Vibrationen ab 30 kmh

Dieses Thema im Forum "Bosch" wurde erstellt von jjoschyy, 13.03.18.

  1. jjoschyy

    jjoschyy

    Beiträge:
    5
    Liebe Forums-Mitglieder

    Seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer eines Haibike Xduro Trekking S 5.0 mit einem Bosch Performance Speed Motor (350W).

    Bei einer ersten längeren Testfahrt viel mir auf, dass der Motor ab ca. 30kmh deutlich spürbare, pulsierende Vibrationen an die Pedale weitergibt. Auftreten tut dies primär wenn der Motor stark belastet wird. D.h. bei 45kmh vibriert es stärker als bei 30km auf gerader Strecke. Im Takt der Vibrationen (ca. 1-2s) ändert sich auch immer leicht das Betriebsgeräusch des Motors. Mit niedrigeren Gängen (damit weniger Last) verringern sich die Vibrationen bei gleicher Geschwindigkeit.

    Ist dies ein normales Verhalten dieses Motors? Persönlich fühlt es sich nicht so an. Mein Verkäufer meinte, der Motor müsste erst eingefahren werden - kann das sein?

    Vielen herzlichen Dank für jeden Hinweis.
     
  2. Notsie

    Notsie

    Beiträge:
    57
    Ort:
    47228 Duisburg
    Details E-Antrieb:
    RuM Roadster HS Bosch Performance Line
    Hallo, bei mir wurde der Motor (Performance Line) getauscht. So auf den ersten ca. 100km hatte ich auch das Gefühl von leichten Vibrationen. Mittlerweile habe ich mich entweder daran gewöhnt, oder es ist weg.
     
  3. peef

    peef

    Beiträge:
    131
    Nein, das ist nicht normal. Da hilft auch kein „Einfahren“.
    Der Händler soll sich verdammt noch mal um die Sache kümmern!
     
  4. enzoAT

    enzoAT

    Beiträge:
    270
    Ort:
    Mannersdorf/ Österreich
    Details E-Antrieb:
    KTM Macina Freeze / Performance CX
    Habe ich auf meinem gechippten auch, ab 40km/h ganz leichte vibes, und seit 10000km....denke das ist eine Art eigenresonanz... Nicht immer, und immer nur ganz leicht.... Ab 44 hört es wieder auf...
     
  5. jjoschyy

    jjoschyy

    Beiträge:
    5
    Vielen Dank für die Antworten. Ich habe nochmals eine Testfahrt unternommen um das Problem genauer zu verstehen.

    Die Vibrationen sind am gesamten Rahmen deutlich zu spüren, am meisten jedoch an den Pedalen. Sie treten am stärksten auf einer geraden Strecke ab 40 kmh auf und sich im 1-2 Sekundentakt pulsierend. Trete ich hierbei besonders stark in die Pedale, nehmen die Vibrationen etwas ab. Es fühlt sich so an als würde die Kraftübertragung des Motors den Rahmen zum Schwingen bringen. Bis 25km ist nichts zu spüren.
     
  6. Dille

    Dille

    Beiträge:
    1.140
    Ort:
    Opf. Bayern
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
    Solche Vibrationen sind meist Eigenresonanzen des gesamten Systems, also Rahmen, Antrieb usw in Kombination. Manche Modelle neigen eher dazu als andere.
    Von daher auch schwierig in den Griff zu bekommen.
    Falls kein Defekt vorliegt, hilft nur
    • Änderung der Geometrie/Masse des Rades ( kaum möglich, und wo?)
    • Dämpfung an geeigneter Stelle
    • Vermeidung der Resonanz-Frequenz
    Ich hatte so was an meinem Rad mit dem gates auch.
    Abhilfe schafften Dämpfungsrollen am Riemen.
    Mal mit der Kettenspannung /-länge spielen, falls beim Händler nix rauskommt. Evtl liegt's auch an der Kettenlinie des betreffenden Gangs.
    Du schreibst, va. bei höherer Geschwindigkeit? Evtl der Polygoneffekt der stärker belasteten Kette auf dem bei höherer Geschwindigkeit verwendeten kleinem Ritzel? Könnte gut sein, dass das durchs Einfahren besser wird.
     
  7. Flatratte

    Flatratte

    Beiträge:
    2.614
    Motor richtig festgeschraubt?

    Gruß
    flatratte
     
  8. Fohri

    Fohri

    Beiträge:
    848
    Was Ihr alles merkt .
    Von meinen Hercules Futura 45 tut sich da nichts läuft einwandfrei.
    Ihr meint alle das der keine Motor euch ohne murrn denn Berg hoch zieh .
     
  9. Stefan_h

    Stefan_h

    Beiträge:
    247
    Details E-Antrieb:
    Flyer Uproc 3 8.70
    Kann nicht normal sein bzw würde ich nicht tolerieren
    Wenn möglich ein anderes Rad zum Vergleich fahren.
     
  10. jjoschyy

    jjoschyy

    Beiträge:
    5
    Danke für die vielen Antworten. Ich werden auf meinen Händler zugehen. Es ist schon sehr störend.

    Nach diversen Recherchen im Netz liegt es entweder am Schräglauf der Kette, welche dadurch die Ritzel nicht mehr perfekt trifft oder an einem Lagerproblem im Motor selbst. GGf. stimmt auch die Ausrichtung des Motors selbst nicht genau. Als Laie jedoch sehr schwer herauszufinden und zu beheben. Hoffe also, dass ich im Rahmen der Gewährleistung Ersatz oder eine Reparatur erhalte.
     
  11. linzlover

    linzlover

    Beiträge:
    3.245
    Alben:
    1
    Ort:
    Steiermark
    Details E-Antrieb:
    Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
    Ich hätte jetzt zuerst auf eine Ketten-Ritzel-Kombination mäßiger Qualität getippt. Spendiere der Kette mal eine Extraportion Schmierstoff und teste dann nochmal. Wenns dann weniger wird hast Du den Übeltäter.
     
  12. Workflow

    Workflow

    Beiträge:
    3.563
    Alben:
    8
    Ort:
    BaWü
    Ich hatte das in Vergangenheit schon öfter beschrieben. Der Motor muss von oben gesehen meist gegen den Uhrzeiger gedreht werden. I.d.R. genügt es schon, an der vorderen Schraube KEINE U-Scheibe, in der Mitte 0,1-0,2mm U-Scheibe und hinten 0,4-0,5mm U-Scheibe ;)
     
  13. emcolt

    emcolt

    Beiträge:
    160
    Ort:
    Muttenz
    Details E-Antrieb:
    Haibike XDuro FS RS 27,5
    Ich hatte das auch. Es gibt ja einen langen Thread darüber. Bei meinem 2015er Modell habe ich die neue Motorbefestigung mit nur noch 2 Schrauben und neuer Folie montiert. Seit dem habe ich Ruhe.
     
  14. Zimmi999

    Zimmi999

    Beiträge:
    91
    Ort:
    Landkreis AS
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line, Dual Battery
    Was in der Praxis tatsächlich schon wunder gewirkt hat: die Kette um 1-3 Glieder kürzen! Die war einfach zu lang und war ein Schwingungsverstärker.
     
  15. jjoschyy

    jjoschyy

    Beiträge:
    5
    Zwischenzeitlich hat sich hier einiges ergeben. Leider jedoch bislang ohne wirklichen Erfolg. In Kürze:

    - Rad für Reparatur eingesendet
    - Nach ca. zwei Monaten kam das Rad mit Lieferschaden zurück
    - Annahme verweigert, Lieferschaden wurde soweit als möglich repariert. Optische Mängel blieben.
    - Vor ein paar Tagen kam das Rad erneut. Es wurde das Rad zentriert, ein Software-Update durchgeführt und die Kette geprüft.

    Nun aber ist es so, dass aus einem Problem vermutlich zwei wurden:

    1) Die Vibrationen sind leicht abgeschwächt geblieben. Und zwar ist es so, dass bei weniger Kraft auf die Kette (z.B. gemütliches Fahren bei leichtem Gefälle) die Vibrationen auftreten. Hier ist ganz klar spürbar, dass der Motor einem sekündlichen Takt Kraft abgibt, was sich an die Pedale/das Rad überträgt. Trete ich fester in die Pedale nehmen die Vibrationen ab.

    2) Der Turbo-Modus (andere habe ich noch nicht getestet) unterstützt bei Berganfahrten nicht mehr mit 100% (Sichtbar im Tacho oben rechts). In einem hohen Gang am Berg nur noch ca. 60%. In einem Niedrigen Gang zwischen 70 und 90%. Trete ich im Stehen mit sehr viel Kraft in die Pedale, kann ich die Unterstützung noch etwas erhöhen. Auch die 45Kmh erreiche ich nun auf einer geraden Stecke nahezu nicht mehr bzw. brauch deutlich mehr eigenen Krafteinsatz.

    Zu 1)
    Hat jemand ggf. den gleichen Motor? Interessant wäre, ob diese pulsierenden Vibrationen dort bei wenig Kraft auf die Pedale normal sind.

    Zu 2)
    Der Turbo-Modus müsste doch an einem steilen Berg immer mit 100% unterstützen, korrekt?

    Jeder Hinweis würde mir sehr helfen.
    Vielen Dank.
     
  16. Martin4

    Martin4

    Beiträge:
    516
    zu 1) ja habe ich, bei mir vibriert nix
    zu 2) korrekt, der Performance Speed ist (im Gegensatz zu den 25ger Motoren, wo man eher selten 100% sieht) ständig bei 100% Unterstützung in Turbo - nicht nur am steilen Berg.
     
  17. holsteiner

    holsteiner

    Beiträge:
    759
    Details E-Antrieb:
    Cube Stereo Hybrid 140 Pro 500 , Bosch CX
    Beobachte mal, ob die Vibrationen mit der jeweiligen Kurbelposition synchron geht.
    So ist es bei mir und behaupte mal, dass es sich um Kraftspitzen handelt, die aus den in diesen Positionen möglichen höheren Druck der Füße auf die Pedale resultiert. Die Vibrationen kommen aber nicht aus dem Motor, sondern vom Schräglauf der Kette über das Motorritzel. Ist m.E. völlig normal und sollte, wenn meine Theorie stimmt, bei Nabenschaltungen nicht auftreten.
     
  18. Kecko55

    Kecko55

    Beiträge:
    9
    Ich hatte das selbe an meinem Haibike Xduro Fullseven 7S
    So zwischen 30-35 km/h immer so Vibrationen wie du sagst in 1-2 sekumden Takt.An den Pedalen deutlich zu spüren gewesen,Das lag an der Kette es wurde mit der Zeit weniger,bis irgendwann nix mehr zu horen war.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden