Bosch Performance Line oder Performance Line CX

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Julian, 17.05.18.

  1. öcher

    öcher

    Beiträge:
    217
    Ort:
    Niederrhein
    Details E-Antrieb:
    Bosch performance line
    Na was macht man denn wenn Bosch im nächsten Jahr seine Motoren wieder modifiziert? Dann kannste den CX dem anderen Kinderheim vermachen. :whistle::sneaky:
    Das ist nun mal so Heute gekauft, am Nachmittag aus dem Laden geschoben, schon Wertverlust.
     
    StevensP18 Lite gefällt das.
  2. savyfunkt

    savyfunkt

    Beiträge:
    2.454
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    evel knievel bike!!
    Ganz so ist es ja nicht. Jeden Tag steht wo ein Dummer auf ;)
     
  3. Julian

    Julian

    Beiträge:
    28
    Ja das stimmt, ist recht günstig, hat aber aktuell nur MTBs mit dem CX Motor im Sonderangebot.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.18
  4. savyfunkt

    savyfunkt

    Beiträge:
    2.454
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    evel knievel bike!!
  5. mcflash

    mcflash

    Beiträge:
    309
    Ort:
    Konstanz
    Details E-Antrieb:
    Cube Acid Hybrid One mit Bosch Active Line Plus
    Bist du mal den neuen Active Line Plus gefahren?

    Ich dachte vor 4 Wochen auch noch, dass das neue Bike unbedingt den CX haben muss. Weil ich als Vergleich das Bike meiner Frau öfters mal fahre mit dem 2015 er Active Line.

    Dann bin ich das Cube Cross Hybrid mit Active Line Plus gefahren und habe meine ursprüngliche Meinung völlig verworfen.

    Bei mir wird es nun das Cube Acid Hybrid One 500 Allroad mit Active Plus. Ich wohne am Bodensee, hier gibt es quasi keine ebene Strecke und ich bin gut 70% mit Kinderanhänger unterwegs. Aber ich "brauche" definitiv nicht den CX. Ich wüsste keinen Berg, den ich hier nicht hoch komme im Alltag und in der Freizeit mit dem Active Plus.

    Schau dir spaßeshalber einfach mal das Cube Touring Hybrid One an.
    Vielleicht wäre es ja doch was für dich.
     
  6. Oschtallgoier

    Oschtallgoier

    Beiträge:
    832
    Also du meinst 2019, dann gab's den CX bereits seit 4 Saisonen. Rekord! Und vergiss nicht, der Monster Motor funktioniert, und rein von seiner Effektivität her gesehen, stampft er alle andern Motorenkonzepte in die Tonne, was Kraft in Relation zum Akkuverbrauch angeht.

    Der CX Motor, ihr, die Mitleser da draußen in der weiten Welt, der CX Motor ist momentan das Maß aller Dinge!!

    Die Wahrheit tut immer weh....
     
  7. savyfunkt

    savyfunkt

    Beiträge:
    2.454
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    evel knievel bike!!
    Sorry! Aber dann bist du noch keinen Yamaha PW-X gefahren. Verbraucht weniger als der CX und hat kraft ohne Ende. 0 Kadenz usw. Aber trotz der Stärke beider Motoren fahre ich Brose.
     
  8. lusi22

    lusi22

    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Erzgebirge
    Details E-Antrieb:
    Bafang_MaxDrive Bosch_CX
    Dem widerspreche ich ausdrücklich. Bin letztes Jahr auf Grund solcher Aussagen der Yamahajünger zum Sduro 7.0 gewechselt. Das Bike hab ich aber ganz schnell wieder abgestossen und wieder eines mit Bosch CX erworben.
    Der PW-X ist laut, fährt sich in ExPW wie ein Mofa und Strom sparen ist daher eher nicht möglich, dafür geht ihm in den niedrigeren Stufen schon bei 80er Kadenz die Puste aus. Auf meinen Standardtouren haben dem PW-X rund 400Hm gegenüber dem Bosch gefehlt. Musste das Bike mehrfach im Biomodus nach Hause radeln, da der Akku im letzten Drittel schwer abzuschätzen war.

    Das heisst jetzt aber nicht das der Motor schlecht ist, er ist halt nur eher für sehr unsportliche Fahrer gemacht, die auch mal einen Gipfel erreichen wollen wo sie mit Bosch nicht raufkommen. Der CX ist nämlich spürbar schwächer als dieser PW-X.
    Aber auch der DauerECO-Gleichmässigkeitsfahrer wird sicher dem Motor etwas abgewinnen können, dank ECO+.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.18
    Oschtallgoier gefällt das.
  9. Julian

    Julian

    Beiträge:
    28
    So Leute hab mir nun das im Thread schon verlinkte Ortler Rad für 1989 €uronen mit dem Perfomance Line Motor mit 63 NM und dem 500 Wh Akku bestellt.

    Viele andere Räder mit fast identischer Ausstattung kosten schon 200-400 Euro mehr. Trekkingräder mit dem CX sind alle mehrere hundert Euros teurer. Ich werd's so machen das ich das Rad mit der Zeit noch etwas Aufwerte, zum Beispiel eine gute gefederte Sattelstütze, bessere Pedale, Handriffe usw.

    Ich glaub dir das.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.18
  10. spedeler

    spedeler

    Beiträge:
    943
    Ort:
    DE-NRW
    Details E-Antrieb:
    Mittelmotor, Bosch-Classic 350 W
    Drehmoment ist wovon Turbodiesel ganz viel haben. Die kann man schaltfaul fahren.
    Saugbenziner hingegen muss man schön ausdrehen und fleißig schalten.

    Weiß jetzt nicht ob der Unterschied zwischen Active und CX so extrem ist, aber da sie eh bei 25 km/h limitiert sind, würde ich den CX nehmen. Da hat man halt Reserve, insbes. fürs MTB. Und wenn du weniger Drehmoment möchtest, machst du halt die Unterstützung geringer ;)
     
    thomac gefällt das.
  11. Sunrise

    Sunrise

    Beiträge:
    1.574
    Details E-Antrieb:
    Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
    Trotz Deiner götzenhaften Huldigung, Ich möchte diesen Motor nicht mal geschenkt ... oder doch, aber nur wenn ich das Ding sofort verscherbeln kann.
    Vorlieben, Nutzen und Gebrauch sind nun mal verschieden. :rolleyes:
     
    Oschtallgoier gefällt das.
  12. Oschtallgoier

    Oschtallgoier

    Beiträge:
    832
    Ironie Modus on: ich habe im Winter 2015/2016 ein Haibike mit einem sogenannten CX Motor blind bestellt. Kein Forum wo man sich einlesen konnte, und dabei hatte ich noch Glück das der aktuelle CX Motor verbaut war, denn die aller ersten Baureihen des CX waren eigentlich gar keine CX, sondern gepimmte Performance Line, wer hätte gedacht das ich immer noch ein aktuelles eMTB Pedelec fahre. Und weit und breit ist ja kein Nachfolger in Sicht. Ironie Modus Off.
     
  13. Flatliner

    Flatliner

    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Reutlingen
    Details E-Antrieb:
    Bosch PL
    Was ist an deinem Text jetzt Ironie (Iro·ni̱e̱ Substantiv [die]der Vorgang, dass jmd. auf indirekte Weise seinen Spott zum Ausdruck bringt, indem er das Gegenteil dessen sagt, was er meint.) ?

    Hast du dir also keinen CX-Motor gekauft ?
     
    Oschtallgoier gefällt das.
  14. Fraenker

    Fraenker

    Beiträge:
    6.832
    Alben:
    2
    Ort:
    40789
    Details E-Antrieb:
    Klever X Commuter2017 Bosch 2013
    Logisch, er passt ja nicht in dein Rad;).
    Sonst wär das doch ne tolle Sache(y).
     
  15. Sunrise

    Sunrise

    Beiträge:
    1.574
    Details E-Antrieb:
    Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
    Jetzt quälst Du mich aber, sowas nenn ich Höchststrafe. So böse war ich doch gar nicht. :cautious:
     
  16. savyfunkt

    savyfunkt

    Beiträge:
    2.454
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    evel knievel bike!!
    Ich traue es mich fast nicht zu sagen. Aber bei meinem alten Rad habe ich die Activline durch einen CX ersetzt. Rad dann eingetauscht gegen mein Levo. Hatte dann noch die Activeline (Motor) mit ca. 100km im Keller liegen. Habe sie dann verkauft. Dachte ich werde nichts dafür bekommen . Jetzt haltet euch fest. 400 Euro waren drinnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.18
    Oschtallgoier gefällt das.
  17. Jona

    Jona

    Beiträge:
    7
    Hallo allerseits, hatte den Thread letztes Jahr eröffnet. Mein Account Julian hab ich nicht mehr, Passwort und Mailadresse weiß ich nicht mehr, hab mich deshalb neu angemeldet.

    Also nach einem Sommer E-Bike Nutzung ist man etwas schlauer. Zuerst mal hab ich den Kauf des oben verlinkten Ortler Rads bisher nicht bereut. Damit bin ich unter 2000 € geblieben, E-Bike hätte mich auch 500-1000 € mehr kosten können. An dem Ortler war sogar das Intuvia Display, anstatt wie in der Beschreibung das Purion, das war ein nettes Geschenk.

    Zum Motor, ich bin mit dem Performance Line zufrieden, meistens fahre ich auf höchster Stufe und Touren bis Akku fast leer. Deshalb hab ich nun für dieses Jahr schon ein zweiten PowerPack 500 angeschafft. Mit dem Performance CX und mehr Kraft ist ja alles schön und gut, aber damit wird der Akku noch schneller leer gesaugt. Bei Anstiegen auf höchster Stufe wird der Akku schon recht zügig geleert. Im Bezug zur Schwachstelle Akku halte ich für meine Bedürfnisse den CX nicht für sinnvoll. Der Performance Line ist eine gute Balance zwischen Leistung und Verbrauch. Die circa 500 € die ich letztes Jahr gespart hab da ich kein Rad mit CX gekauft habe konnte ich nun sinnvoll in einen zweiten Akku investieren. Obwohl die Saison noch nicht angefangen hat hab ich den jetzt schon für 585 € gekauft, weil ich etwas skeptisch bin ob der im Mai oder so günstiger wird.
     
    Ebikenoob gefällt das.
  18. Ebikenoob

    Ebikenoob

    Beiträge:
    20
  19. Jona

    Jona

    Beiträge:
    7
    Früher war ich auch immer ohne Schutzbleche und Licht unterwegs. E-Bike nutze ich im Sommer aber auch als Ersatz zum Auto. Letzten Sommer bin ich oft in der Dämmerung nachhause gefahren. Wenn ich Freunde oder meine Eltern besucht hab die in einem Nachbarort wohnen. Bei den betagten Eltern schaue ich öfters vorbei, sind dann immer so 8-9 km am Fluss entlang. Fürs E-Bike hab ich mir deshalb einen extra hellen LED Scheinwerfer gekauft. Finde das sehr schön so abends in der Dämmerung am Fluss radeln, die Ruhe und kaum noch Leute unterwegs. Also auf eine Lichtanlage würde ich nicht verzichten wollen. Die Schutzbleche haben sich bei mir auch schon als nützlich erwiesen. Bei mir ist es so, als absoluter Nichttrinker und Nichtraucher muss man auch ein kleines Laster haben. Im Sommer ziehe ich so einmal im Monat, aber auch nicht öfter, bisschen Gras durch den Vaporizer. Da muss man das Auto dann auch 3-4 Tage stehen lassen, weil ich nicht mit meinen Führerschein spiele. Da brauch ich dann das E-Bike mit Schutzbleche, wenn's Wetter plötzlich etwas unbeständig ist. Auch Gepäckträger brauch ich, weil ich da Tasche dran hab für zweiten Akku, Getränke, Werkzeug und was man alles so mitnimmt auf Touren. Also ich meine, Licht, Bleche, Träger, macht schon Sinn.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.19
  20. Ebikenoob

    Ebikenoob

    Beiträge:
    20
    oh man der Radon hat nur ein Zulassungsgewicht on 115 Kg. Doch sind mir das dann 15 KG zu wenig... Ich fahr halt öfter mal mit 15-20 Kg Gepäck rum. Da bin ich ja ruck zuck an der Grenze. Das kotzt mich jetzt echt so an, die Suche muss wohl weiter gehen oder ich muss mich damit zufrieden geben ein maximales Gepäck von 15 KG mitnehmen zu können.

    Gestern war ich mir noch sicher mit dem Kauf und heute zweifle ich ob es das richtige Drahtesel für mich ist. Etwas mehr Draht und Stabiität wäre perfekt..

    Erhöht so ein Gepäckträger die Traglast eigentlich? Hahaha ich weiß die Frage ist dämlich, ich kann es einfach nicht glauben, ein herber Rückschlag für meine Pedelec -Suche.

    Hab mich grad auf die Waage gestellt, ich wiege 75 Kg +Fahhrad 25 da bleiben nur 15 KG Gepäck, find ich etwas wenig. Frag mich wie schlimm es wohl ist das Bike permament um 5 -10 KG zu überladen.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden