sonstige(s) Bosch Performance Line CX und Nexus 5 Gang Nabe

Diskutiere Bosch Performance Line CX und Nexus 5 Gang Nabe im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen. Ich möchte mir ein Pedelec zulegen. Ich wohne im Bergischen Land. Mein Händler hat mir ein Pegasus mit einem Bosch Performance...
V

vandercheelen

Dabei seit
14.06.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen.

Ich möchte mir ein Pedelec zulegen. Ich wohne im Bergischen Land.
Mein Händler hat mir ein Pegasus mit einem Bosch Performance Line CX Motor + einer Nexus 5 Gang Nabe vorgestellt.

Nun meine Fragen.
1. Ist die Nexus Nabe für die volle Leistung von 85Nm des Motors ausgelegt? Der Händler meint die neuen Modelle von diesem Jahr sind nicht mehr gedrosselt.

2. Da ich im Bergischen Land wohne, sind Steigungen von 15% keine Seltenheit. Reicht das Übersetzungsverhältnis der 5 Gänge aus?

Vielen Dank im Voraus für die technische Unterstützung

LG
Markus
 
RadlerFranz

RadlerFranz

Dabei seit
13.04.2011
Beiträge
535
Punkte Reaktionen
362
Ort
55599 Eckelsheim
Details E-Antrieb
Pegasus Premio E10 mit CX2, Kathmandu SLT mit CX4
Eine 5 Gang Nabe, evtl auch noch mit Rücktritt, halte ich im hügeligen, steilen Gelände für völlig ungeignet.
Warum keine vernünftige 11 fach Kettenschaltung?
Ich würde auf jeden Fall auf einer ausgiebigen 30-40 km Probefahrt in realistischer Umgebung bestehen.
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
2.888
Punkte Reaktionen
3.887
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Nur weil ein CX verbaut ist bedeutet nicht zwingend 85NM.
Hersteller kastrieren die NM wenn Nabenschaltungen verbaut
sind um der Nabe eine Chance zu geben.
Explizit nachfragen beim Kauf ob der Motor 85NM in verbindung mit der
Nabenschaltung hat.

E-Bike Schaltungen
 
V

vandercheelen

Dabei seit
14.06.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Eine 5 Gang Nabe, evtl auch noch mit Rücktritt, halte ich im hügeligen, steilen Gelände für völlig ungeignet.
Warum keine vernünftige 11 fach Kettenschaltung?
Ich würde auf jeden Fall auf einer ausgiebigen 30-40 km Probefahrt in realistischer Umgebung bestehen.
Ich habe ein Rad mit einem Gates Carbon Antrieb, mit dem bin ich sehr zufrieden, dehalb wollte ich gerne auch an diesem Rad einen haben.
Wenn das nicht ausreicht werde ich auf jeden Fall auf Kettenschaltung umsteigen.
Ich bin gerade dabei Informationen zu sammeln. Mir selber kommen 5 Gänge auch recht dürftig vor.
Allerdings hat der Motor 85NM und der Akku 625Wh. Der Händler meint das reicht, auch die Reichweite währ OK. Ca 80Km.

Eine Probefahrt werde ich auf jeden Fall auch noch machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
baantje

baantje

Dabei seit
06.08.2012
Beiträge
96
Punkte Reaktionen
24
Bei Ktm sind die 5 gang Naben mit Cx motor gedrosseld bis 60Nm.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
1.873
Punkte Reaktionen
967
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Es wird kein CX Gen 4 mit 85 Nm sein, sondern der G3 mit 65 Nm.

Wir haben ein Stevens E-EXEC mit dem G3 Performance und der Nexus 5-Gang ID2.
Wir wohnen in Unterfranken, auch einer durchaus hügeligen Gegend und hier erfüllt das Rad alle Anforderungen. Ich bin mit diesem Rad meiner Frau anfangs ausgiebig gefahren, gerade um die Steigungstauglichkeit zu testen. In unserer Umgebung gibt es schon mal 14% mit kurzen 16%-Etappen. Das bewältigt die Motor-/Schaltungskombination problemlos und völlig zufriedenstellend. In Gegenden wie bei uns benötigt man nicht mehr Gänge. Geht es wirklich bergauf, so muss man halt mal die Unterstützung etwas mehr bemühen. Das mache ich aber bei meinem Rad (CX Gen4 85Nm + Rohloff) aber auch so.

Die Nexus 5-Gang ist übrigens die einzige speziell für Pedelecs entwickelte, die für 60 Nm freigegeben ist. Die elektrische Variante (ID2) ist traumhaft zu schalten.
Ich kann diese Schaltung wärmstens empfehlen.
Einziges Manko soll die Schaltautomatik sein, die es aber nur in Verbindung mit Shimano-Motoren geben soll; Problem ist, dass der Fahrer nicht erkennt, wenn die Automatik schaltet und die Tretlast nicht zurückgenommen wird, dann "kracht" es eben im Getriebe.

Der CX Gen4 mit 85 Nm macht aber in Verbindung mit der Schaltung wegen der erforderlichen Drosselung keinen Sinn. Mit dem G3 / 65 Nm passt das sehr gut zusammen.
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.871
Punkte Reaktionen
1.232
Nie im Leben würde ich mir so eine Kombi aufschwatzen lassen. Wahrscheinlich schafft der Motor noch die üblichen Straßensteigungen problemlos, aber nur mit hoher Unterstützung. Man kann dann den Berg nicht langsam hoch fahren, auch Anfahren am Berg könnte schwierig sein.
Wenn vielleicht auch mal auf Waldwegen gefahren werden soll, die sind häufig deutlich steiler, da wird es dann auch wieder blöd.
 
CUBECX1989

CUBECX1989

Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
14
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX Gen4 85Nm
ID2? Wohl eher DI2.😉

Automatisch hochschalten gibt's bei Bosch nur bei 50NM DI2 Programmierung. Die 60Nm DI2 Programmierung für die Shimano 5 Gang hat kein automatisches hochschalten.

Ich halte den CX Motor in Verbindung mit der Shimano 5 Gang auch für übermotorisiert, da reicht der Performance Line Gen3 locker aus.
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
2.616
Punkte Reaktionen
1.879
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Mein Händler hat mir ein Pegasus mit einem Bosch Performance Line CX Motor + einer Nexus 5 Gang Nabe vorgestellt.
so ein radl scheint es tatsächlich mit 85 nm und der nexus 5 zu geben:

Premio EVO 5F Lite Belt Di2 | 5 Gang Nabenschaltung mit Freilauf | Wave | Alle Produktdetails auf einen Blick | Offizieller PEGASUS Bikes Onlineshop

mit dem bärenstarken motor dürften die 5 gänge ausreichen. man sollte die schaltung aber als verschleissteil sehen.

offiziell gibt shimano sie für 60 nm frei, wie schon geschrieben wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
1.873
Punkte Reaktionen
967
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Nie im Leben würde ich mir so eine Kombi aufschwatzen lassen. Wahrscheinlich schafft der Motor noch die üblichen Straßensteigungen problemlos, aber nur mit hoher Unterstützung. Man kann dann den Berg nicht langsam hoch fahren, auch Anfahren am Berg könnte schwierig sein.
Wenn vielleicht auch mal auf Waldwegen gefahren werden soll, die sind häufig deutlich steiler, da wird es dann auch wieder blöd.
Weist du, was du da zum Besten gibst? Bist du jemals so ein Rad gefahren?
Vermutlich bist du einer der klassischen Ritzelrechner, die sich nicht von ihrem althergebrachten Wissen lösen können und grundsetzlich neuen Entwicklungen gegenüber ablehnend sind, nur weil es nicht ihrer klassischen Vorstellung entspricht, die z.T. noch aus Vor-Pedelec-Zeiten stammt.
Ein Rad mit G3-Motor oder vergleichbar mit Nexus 5Gang erfüllt alle Voraussetzungen für hügeliges Terrain, wie beispielsweise in Unterfranken. Konkret: Weinbergswege aus dem Maintal heraus sind absolut kein Problem und ohne Mühe zu bewältigen. Das stelle ich aus eigener Erfahrung, wörtlich zu nehmen, fest.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
1.873
Punkte Reaktionen
967
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
@mango
Die Freigabe steht auf 60 Nm. Das Unterscheidet sie gerade von den "alten" klassischen Nabenschaltungen.
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.871
Punkte Reaktionen
1.232
Weist du, was du da zum Besten gibst? Bist du jemals so ein Rad gefahren?
Erste Frage: Ja, zweite Frage: Nein. Den G3 Performance habe ich selbst, aber mit einem 50er Ritzel hinten drauf. Damit kann ich 6-7km/h noch mit ganz ordentlicher Trittfrequenz fahren. Ich könnte jetzt die Daten von der Nexus 5 rauskramen und die Trittfrequenz ausrechnen, ich vermute, dass der erste Gang 50-100% länger sein wird als bei mir. Da fährt man dann halt unter 12 km/h untertourig. Auf Turbo schafft der fast jeden Berg mit 12km/h oder schneller, keine Frage, aber schafft man es auch auf eco? Will man immer so schnell sein? Gut, ich hab den Motor im MTB, und da gibt es durchaus auch mal technisch schwierigere Wege, da will und kann man nicht mit 12km/h hochdüsen, sondern es soll langsamer gehen.
Mit den entsprechenden kleinen Gängen kann ich z.B. am Berg neben Biobikern her fahren, das ging nicht, als da noch ein 32er Ritzel drauf war, da musste ich schneller fahren.
Und mit fünf Gängen hat man einfach entweder zu wenig Spreizung oder zu große Sprünge oder beides. Klar kann man das mit dem entsprechenden Elektromofa ausgleichen. Unter Radfahren stell ich mir was anderes vor.
Mein namensgebendes "Omarad" war vor einigen Jahren ein Prophete Citybike mit Bafang BBS und Nexus 7 Gang. Weil das auch noch zusätzlich zur geringen Spreizung für die Omas extra lang übersetzt war, war da Mindestgeschwindigkeit im ersten Gang etwa 16km/h und größere Steigungen unfahrbar. Dann hab ich dem Motor Beine einprogrammiert und ein passendes Ritzel verbaut, da ging dann schon mehr. Dann den Motor in ein MTB verbaut mit Kettenschaltung, Übersetzung war 42v/32h immer noch zu lang. Damit war es genau wie beschrieben: Mit viel Unterstützung war "schnell" praktisch alles fahrbar, langsam fahren mit wenig Unterstützung am Berg aber unmöglich. Anfahren am Berg schwierig. So was kommt mir nicht wieder ins Haus, schon gar nicht für fast 4000 Euro. Kann sein, dass es "Oma- und Oparadler" gibt, denn das reicht, für mich ist es nix.
Vermutlich bist du einer der klassischen Ritzelrechner, die sich nicht von ihrem althergebrachten Wissen lösen können und grundsetzlich neuen Entwicklungen gegenüber ablehnend sind, nur weil es nicht ihrer klassischen Vorstellung entspricht, die z.T. noch aus Vor-Pedelec-Zeiten stammt.
Ach, und ich dachte, der Trend ginge zu immer größeren Ritzeln hinten und Schaltungen mit immer größerer Spreizung, dabei immer mehr Gänge, was ich grundsätzlich begrüße...
Da hab ich wohl was nicht richtig mit bekommen.

Die 5 Gang Nexus ist doch eher was für die Nordsee.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
1.873
Punkte Reaktionen
967
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Also mal ehrlich, selbst mit mit meinem Rad (CX Gen4) quäle ich mich nicht in ECO im kleinsten Gang Berge hoch.
Pedelec fahren bringt doch ein ganz anderes Fahrverhalten mit sich als ein BioRad. Deswegen braucht es für Otto Normalverbraucher auch die Ritzelrechnerei nur noch bedingt
Wenn du gerne im kleinen Gang mit hoher Tf und wenig Unterstützung Berge fährst, dann mag das dein persönlicher Fahrstil sein, der aber nicht auf die Masse der Pedelec-Nutzer zutreffen dürfte.
Wie gesagt, ich habe meine "Erfahrungen" beschrieben und finde die Nexus 5-Gang auch für hügeligen Gelände bestens geeignet - wenn jemand nicht unbedingt so fahren möchte wie du.

Wir ließen kürzlich eine Bekannte, die noch nie auf einem Pedelec saß, mit unserem Rad 2 1/2 Stunden Probe fahren. U.a. Steigungen bis 16%. Sie war begeistert! Allerdings hat das Rad für sie auch zufällig wie angegossen gepasst

Für den Fragenden:
Teste das Rad möglichst ausgiebig und bilde dir deine eigene Meinung.

Und, Gegenwind kann schlimmer sein als hügelige Landschaften. Die Steigung ist irgendwann zu Ende. Beim Wind weiß man das nie. Auch eine Erfahrung

Noch ein Aspekt:
Ob ich nach rund 80 km +/- mit 70% oder 50% vollem Akku zu Hause ankomme ist mir grad egal. Den übrigen Strom kauft mir niemand ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
2.616
Punkte Reaktionen
1.879
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
mit den 5 gängen bei der neuen nexus wird shimano erstmal einen einstieg genommen haben in spezielle nabenschaltungen für ebikes. da wird meiner meinung nach noch der eine oder andere gang dazu kommen.

mir wären fünf gänge auch zu wenig. ich brauch aber auch keine 14 wie bei der rohloff.

laut aussage eines forenmitglieds soll der 1. gang in etwa dem 3. gang seiner nexus mit 8 gängen entsprechen. mit einem starken motor kann man die fehlenden gänge kaschieren, aber das gelbe vom ei ist das nicht, insbesondere wenn man sportlich fährt.

die weiterentwicklung der nabenschaltungen hat shimano aus meiner sicht im vergleich zu den kettenschaltungen etwas vernachlässigt. gerade bei pedelecs sind nabenschaltungen aber 1a sahne.

ich bin mal gespannt, wie lange eine nexus inter 5e mit 85 nm durchhält. das sind ja einige nm über der freigabe.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
1.873
Punkte Reaktionen
967
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
@mango
Alles klar. Hatte ich nicht bemerkt.
Ist auch gar nicht so wichtig.

Und ja, wer vor allem am Berg so sportlich fahren will, wie z.B @Omarad, mit möglichst hoher Tf, für den sind die fünf Gänge unten etwas zu wenig.
Allerdings begegnen mir sehr wenig Pedelecfahrer, die so sportlich unterwegs sind. Die meisten unterbieten meine 70er Tf. Sollte es anders sein, bin ich vielleicht auf den falschen Wegen unterwegs.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.871
Punkte Reaktionen
1.232
Also mal ehrlich, selbst mit mit meinem Rad (CX Gen4) quäle ich mich nicht in ECO im kleinsten Gang Berge hoch.
Pedelec fahren bringt doch ein ganz anderes Fahrverhalten mit sich als ein BioRad. Deswegen braucht es für Otto Normalverbraucher auch die Ritzelrechnerei nur noch bedingt
Wenn du gerne im kleinen Gang mit hoher Tf und wenig Unterstützung Berge fährst, dann mag das dein persönlicher Fahrstil sein, der aber nicht auf die Masse der Pedelec-Nutzer zutreffen dürfte.
Wie gesagt, ich habe meine "Erfahrungen" beschrieben und finde die Nexus 5-Gang auch für hügeligen Gelände bestens geeignet - wenn jemand nicht unbedingt so fahren möchte wie du.
Wir haben beide unsere Meinung und unser Verständnis vom Ebiken beschrieben. Vermutlich ist die Mehrheit da draußen sogar eher in deinem Lager verortet, schaltet halt die Unterstützung hoch und gut ist. Die andere Fraktion gibt es aber auch, wir wissen nicht, welchen Fahrstil der Fragesteller pflegen will/wird, vielleicht weiß er das als newbie selbst noch nicht...
Gelegentlich fahre ich auch mal eine Runde Turbo, macht auch mir Spaß, aber im Grunde reicht mir, wenn es auch den Berg hoch "rollt", also Geschwindigkeit mindestens 10-12 km/h, dazu reicht oft eco völlig aus.
 
V

vandercheelen

Dabei seit
14.06.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
so ein radl scheint es tatsächlich mit 85 nm und der nexus 5 zu geben:

Premio EVO 5F Lite Belt Di2 | 5 Gang Nabenschaltung mit Freilauf | Wave | Alle Produktdetails auf einen Blick | Offizieller PEGASUS Bikes Onlineshop

mit dem bärenstarken motor dürften die 5 gänge ausreichen. man sollte die schaltung aber als verschleissteil sehen.

offiziell gibt shimano sie für 60 nm frei, wie schon geschrieben wurde.

Genau dieses Rad hat mir der Händler empfolen, ich werde heute eine Probefahrt machen.

Allerdings habe ich bisher keinen aktuellen Link gefunden wo schwarz auf weiss der Wert 60Nm Steht.
 
V

vandercheelen

Dabei seit
14.06.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Wir haben beide unsere Meinung und unser Verständnis vom Ebiken beschrieben. Vermutlich ist die Mehrheit da draußen sogar eher in deinem Lager verortet, schaltet halt die Unterstützung hoch und gut ist. Die andere Fraktion gibt es aber auch, wir wissen nicht, welchen Fahrstil der Fragesteller pflegen will/wird, vielleicht weiß er das als newbie selbst noch nicht...
Gelegentlich fahre ich auch mal eine Runde Turbo, macht auch mir Spaß, aber im Grunde reicht mir, wenn es auch den Berg hoch "rollt", also Geschwindigkeit mindestens 10-12 km/h, dazu reicht oft eco völlig aus.
Ganz genau, ich weis es noch nicht. Ich habe bisher nur Räder ohne Unterstützung gefahren. Daher fehlt mir hier jeglicher background.
10 -12 KmH waren bisher für mich auch so ein Mittelwert bei Steigungen , allerdings komme ich aus dem Flachland und bin ins bergische gezogen. Deshalb die Entscheidung zum E Bike.
Ich habe aber schon edliche Radtouren durch das Sauerland etc gemacht. Daher weis ich das ich bei Steigungen ab 10% auch entsprechend die Trittfrequenz steigt und die Geschwindigkeit unter 10kmh fällt.
 
Thema:

Bosch Performance Line CX und Nexus 5 Gang Nabe

Bosch Performance Line CX und Nexus 5 Gang Nabe - Ähnliche Themen

sonstige(s) Geräusche Nexus Inter 5: Hallo zusammen, Ich fahre mit einem Kalkhoff Image mit Gates Riemen, Nexus Inter 5 und Bosch Performance line. Hat jemand Erfahrung mit der...
sonstige(s) Motor/Dual Battery - Kalkhoff Endeavour 5.B move+: Hallo Tretunterstützungsfahrergemeinschaft, seit einigen Wochen darf ich mich auch zu diesem Club zählen. Nun entstehen erste Verbesserungsideen...
sonstige(s) Einzelne neue Performance Line CX Gen.3, Performance Line CX Gen.4 und Active Line Plus Motoren von Händler mit Rechnung für Forschungsprojekt gesucht: Wir von EBS suchen für unsere Projektpartner von der Fraunhofer-Gesellschaft im Rahmen des auch schon hier im Forum vorgestellten...
sonstige(s) Bosch Performance Line / Frage zum Motorlauf: Hallo zusammen, zunächst möchte ich mich kurz vorstellen: Jens heiße ich, komme aus der Nähe von HB und bin 53 Jahre alt. Ich habe mir vor kurzem...
Kurbel dreht bei hoher last am durch. Bosch Performance Line CX 4.Gen: Hallo Zusammen, ich bin neu hier. Vielleicht kann mir einer der vielen Experten hier ja auf meine Frage eine Antwort geben. Meine Frau hat ein...
Oben