Bosch Nyon 2 große Abweichung bei zurückgelegter Strecke zu Garmin, Komoot etc.

Diskutiere Bosch Nyon 2 große Abweichung bei zurückgelegter Strecke zu Garmin, Komoot etc. im Navigation Forum im Bereich Controller/Regler, Fahrerinformation & Elektronik; Ich habe eine Frage an die Nyon-2-Experten. Im letzten Jahr hat mir mein Händler als Zugabe zum E-Bike das Bosch Smartphone Hub spendiert, das von...
N

Niersradler

Themenstarter
Dabei seit
03.07.2018
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
8
Ich habe eine Frage an die Nyon-2-Experten. Im letzten Jahr hat mir mein Händler als Zugabe zum E-Bike das Bosch Smartphone Hub spendiert, das von mir favorisierte Kiox war zu der Zeit nicht lieferbar. Irgendwie habe ich von Anfang mit dem Smartphone Hub gefremdelt, weil ich das ganze Jahr als Pendler mit 10000 Kilometer unterwegs bin und das eingeklinkte Smartphone Wind und Wetter ausgesetzt war. Ich habe jetzt das Nyon 2 montiert, so weit, so gut. Auffallend ist, dass meine Standardstrecke von der Haustüre bis zur Arbeitsstätte jetzt mit 24,7 Km im Nyon angezeigt wird, obwohl mit Garmin, Komoot, COBI.Bike Tour etc., müssten es 26,6 Km sein. Diese große Abweichung ist mir unerklärlich. Muss der Händler evtl. was einstellen, oder habe ich etwas nicht beachtet?
Bin für jeden Hinweis dankbar.
 
MScFW

MScFW

Dabei seit
09.07.2017
Beiträge
259
Punkte Reaktionen
592
Ort
Dreiländereck RO/MB/M
Details E-Antrieb
Bosch CX
Hallo,
Du kannst am/im Nyon den Radumfang in Grenzen anpassen, das hat keine Auswirkung auf die Endgeschwindigkeit, aber ein klein wenig auf die Strecke.
Ich würde mit folgender Formel versuchen: "Was auch immer da jetzt steht" / 24,7 * 26,6 => neuer Wert.
Dann mal ein gutes Stück fahren und mit den neuen Werten ggf wiederholen.
Servus
Markus
 
Shark58

Shark58

Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
1.746
Punkte Reaktionen
1.894
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4, Nyon2
Was auch immer da jetzt steht" / 24,7 * 26,6 => neuer Wert.
@Niersradler
Die Empfehlung von @MScFW ist grundsätzlich richtig, wird aber in dieser Größenordnung nicht umsetzbar sein.
24,7 zu 26,6 sind +7,7%. Vom Anwender lässt sich der vorgegebene Radumfang um maximal +/- 5% verändern. Besser als nichts, aber erwarte nicht zu viel.

Ich frage mich, wieso der Radumfang zwischen deinem bisherigen Smartphone Hub und dem neuen Nyon2 überhaupt unterschiedlich ist. Der für die Regelung der Motorunterstützung entscheidende Radumfang ist vom Hersteller des Bikes im Motor hinterlegt und vom Anwender nicht änderbar. Dieser Wert sollte beim montieren eines neuen Displays ausgelesen und dort in den veränderbaren Speicher für die Geschwindigkeits- und Wegstreckenanzeige kopiert werden.

Im Bosch Diagnosebericht, den du von deiner Werkstatt erhältst, stehen beide Radumfänge drin. Schau mal rein oder lass dir einen neuen machen und vergleiche die Werte.

Im Nyon2 findest du die Einstellung über
Status Screen - Zahnrad Symbol - Mein E-Bike - Radumfang
 
N

Niersradler

Themenstarter
Dabei seit
03.07.2018
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
8
Hallo MScFW und Shark58,

ich danke euch für eure Antworten auf meine Anfrage. Das mit dem Radumfang hatte ich mir auch schon überlegt und habe jetzt mal den maximal einstellbaren Wert 2164 eingegeben (mein gemessener Wert am E-Bike ist 2180). Das hatte zur Folge, dass sich die Strecke mit jetzt 26,3 Km bis auf 300 m der eigentlichen Strecke von 26,6 Km angenähert hat, dafür stimmt die Geschwindigkeitsanzeige nicht mehr.
Der mitlaufende Garmin zeigt 26,4 Km/h an – hier schaltet auch die Motorunterstützung ab –, der Nyon zeigt 27,3 Km/h an – absolut unrealistisch!
Ich habe den Nyon selbst montiert (die Kabel vom Smartphone Hub konnte ich verwenden) und bin davon ausgegangen, dass der Nyon alles übernimmt, was der Motor ausspuckt, denn ich habe keine Änderungen bei der Laufradgröße vorgenommen.
Vermutlich muss ich doch mal den Freundlichen aufsuchen.

Beste Grüße
Georg
 
px200

px200

Dabei seit
21.09.2018
Beiträge
122
Punkte Reaktionen
70
Ort
Bad Segeberg
Moin,

den Weg zum Freundlichen kannst Du dir leider sparen. Bei Bosch mußt Du eine Kröte schlucken.
Entweder zeigt der Tacho einigermaßen genau an, Strecke dann zu wenig. Oder die Strecke passt einigermaßen, wie jetzt bei dir. Dann geht der Tacho aber 2-3 km/h vor. Je nachdem, welcher Radumfang ab Werk fest installiert wurde, mal mehr oder weniger nah an der Realität einstellbar.

Da muß man bei Bosch in den letzten Jahren mit leben;)
 
MScFW

MScFW

Dabei seit
09.07.2017
Beiträge
259
Punkte Reaktionen
592
Ort
Dreiländereck RO/MB/M
Details E-Antrieb
Bosch CX
Hallo Georg,
wie @px200 schon geschrieben hat, wird Dir da Dein Freundlicher nicht helfen können. So weit mir bekannt wird der Radumfang im Motor / in der DU vom Hersteller des Rades einmalig festgelegt (nicht von Bosch und nicht von Deinem Händler) - dieser Container mit der Konfiguration und den verfügbaren Optionen (Übersetzung, Schaltungsart, Kurbellänge, "+" Modis, ...) sind an Deine DU gebunden und werden im Falle eines Austausches "einfach" auf den neuen Motorübertragen. Mir wäre jetzt kein Fall bekannt, wo nachträglich ein neuer / anderer Container für die Kombination Rad / DU erstellt worden wäre, ich kann mich aber natürlich irren.
Servus
Markus
 
T

testwa

Dabei seit
05.05.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
16
Das heisst, Bosch speichert tatsächlich 3 verschiedene Radumfänge (bzw. Korrekturfaktoren)?
1) einmal für Motorunterstützung
2) einmal für km/h-Anzeige
3) einmal für km-Anzeige
Und nur ein Korrekturfaktor lässt sich vom User ändern, der aber Auswirkung gleichzeitig auf 2) und 3) hat, mit dem Effekt, dass am Ende eigentlich keiner davon richtig eingestellt ist:
1) passt nicht, sobald man andere Reifen aufzieht oder Luftdruck ändert
Bei 2) und 3) wird man dann vermutlich einen Mittelwert einstellen, damit beide Werte halbwegs passen, aber letztendlich keiner richtig.

Bei einem neuen Purion/625Wh System war die km/h Anzeige +8% Abweichung (heftig!!!), aber die Abregelung des Motors war bei tatsächlichen (GPS), exakten 25.0 km/h (Anzeige Purion 27.0 km/h)!
Schon Wahnsinn, was Bosch zusammen mit den Herstellern da für einen Unsinn verzapft und die Leute für blöd verkaufen will. Die wollen wohl ganz offensichtlich den Usern suggerieren, dass sie schneller unterwegs sind als sie es tatsächlich sind.
 
MScFW

MScFW

Dabei seit
09.07.2017
Beiträge
259
Punkte Reaktionen
592
Ort
Dreiländereck RO/MB/M
Details E-Antrieb
Bosch CX
Hallo Zusammen,
ob es zwei oder drei Werte sind, da kann ich nicht helfen, sicher bin ich mir mit der Abregelung in der DU. Die 25 km/h Grenze ist halt für manche Hersteller und ihre Zulieferer wegen Haftung eine heilige Kuh. Ob das Rad jetzt bis 24 km/h oder 26km/h unterstützt, und was der Tacho dann anzeigt - da sind hier schon viele Seite zu geschrieben worden. => Suche, Bier und Popcorn ... ;)
Ich, für meinen Teil, versuche die Strecke so genau wie möglich hinzubekommen, da ich manchmal noch nach "Roadbooks" / Textinformationen fahre, und dann der Abzeig nach 37,9 km halt nicht der in 38,5 km sein muss. Ist jetzt nicht lebenswichtig, aber vereinfacht die Sache schon. Ich strebe besser 1% Streckenabweichung an, das sind dann immer noch 1 km nach 100 km Fahrt, aber viel besser als die meisten PKW's! Bei unserem Exemplar kann ich das z.B. über OBD einstellen, hab ich zweimal gemacht (Sommer- / Winterreifen) jetzt ist der größere Wert fix drin und geb dem Tempomaten ggf 1-2 km/h mehr ...
Servus
Markus
 
Shark58

Shark58

Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
1.746
Punkte Reaktionen
1.894
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4, Nyon2
Das heisst, Bosch speichert tatsächlich 3 verschiedene Radumfänge (bzw. Korrekturfaktoren)?
1) einmal für Motorunterstützung
2) einmal für km/h-Anzeige
3) einmal für km-Anzeige
Meine Erfahrung ist dazu anders.

In allen technischen Unterlagen ist immer nur von zwei Radumfängen die Rede.
  1. Der im Motor. Wird vom Bike Hersteller in der Fabrik eingestellt und kann nur in wenigen Ausnahmefällen und kompliziertem Prozess zusammen mit Bosch und dem Hersteller geändert werden. Dieser Wert ist immer für die Abregelung relevant und, solange kein anderer Wert im zweiten Speicher steht, auch für die angezeigte Geschwindigkeit und Wegstrecke.
  2. Ein vom Anwender oder der Werkstatt änderbarer Korrekturwert für den Radumfang. Dieser Wert hat keinen Einfluss auf die Abregelgeschwindigkeit. Dieser Radumfang wird zur Anzeige der Geschwindigkeit und der Wegstrecke für eine Fahrt im Display verwendet. Wenn dieser Wert dem tatsächlichen Radumfang entspricht, dann stimmen auch beide Werte. Allerdings wird zum Hochzählen der gefahrenen Gesamtstrecke des Motors immer noch der Originalwert aus 1. verwendet. Daher laufen diese beiden Streckenwerte mit der Zeit auseinander.
Also nicht die Distanz einer Fahrt mit der Summe der Distanzen aller Fahrten verwechseln. Beides kann man im Display anzeigen lassen.

Getestet habe ich das mit zwei verschieden Bikes mit unterschiedlichen Performance CX Motorgenerationen und einmal Purion und im anderen Fall Nyon2 Display.
 
T

testwa

Dabei seit
05.05.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
16
In allen technischen Unterlagen ist immer nur von zwei Radumfängen die Rede.
Nur seltsam ist, warum km/h und km voneinander so stark abweichen bei @Niersradler? Mit der einen Korrektur sind beide Werte größer geworden, was wohl ausschließt, dass er auf die Gesamt-km geschaut hat. Schlußfolgerung ist doch dann, dass Bosch absichtlich einen weiteren Faktor hat, der die Geschwindigkeit nochmals höher anzeigt?
Getestet habe ich das mit zwei verschieden Bikes mit unterschiedlichen Performance CX Motorgenerationen und einmal Purion und im anderen Fall Nyon2 Display.
Hast du km und km/h beides mit einem GPS Gerät verglichen und haben beide Werte gestimmt bzw. die gleiche prozentuale Abweichung?
 
Shark58

Shark58

Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
1.746
Punkte Reaktionen
1.894
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4, Nyon2
Mit der einen Korrektur sind beide Werte größer geworden
Damit geht es schon mal in die richtige Richtung. Die Basis der Vergleichswerte des TE sind unklar. Er schreibt von Angaben eines Garmin oder Komoot. Sind das geeichte Werte?
Hast du km und km/h beides mit einem GPS Gerät verglichen und haben beide Werte gestimmt bzw. die gleiche prozentuale Abweichung?
Ich frage mich immer warum so häufig die Meinung existiert ein GPS Gerät wäre die Referenz. Solange es sich dabei nicht um die Profiausrüstung eines Landvermessers handelt sind die üblichen GPS Geräte mindestens genauso ungenau wie ein Bosch System. Im Gegenteil, Bosch nutzt für Geschwindigkeit und Wegstrecke zumindest real gemessene Radumdrehungen und nicht einfach das GPS Signal mit dessen hoher Fehleranfälligkeit im Bike Einsatz.
Die einzige Fehlerquelle bei Bosch ist der hinterlegte Standardwert für den Radumfang. Wenn man diesen möglichst genau ermittelt und im Bosch Display hinterlegt, dann stimmt die Anzeige für Geschwindigkeit und Wegstrecke.

Und ja, ich habe die Werte mit sehr verschiedenen Systemen verglichen. Meine Frau und ich haben fünf Bikes im Keller stehen. Alle mit unterschiedlichen Rad-/Reifengrößen und verschiedenen Bike Computern. Zwei sind noch alte Trekkingräder mit den damals üblichen Radcomputern. Schon dort musste zur richtigen Anzeige der Radumfang eingegeben werden und an der Speiche ist ein Magnet, der jede Umdrehung an den Computer gibt. Bosch macht es heute noch genauso. An den anderen Bikes sind Bosch Displays und Garmin Edge Computer. Zeitweise waren iPhones mit den einschlägigen Apps im Einsatz. Alle fünf Bikes zeigen mit den unterschiedlichsten Geräten nebeneinander gefahren mit Abweichungen unter ein Prozent die gleiche Geschwindigkeit und Wegstrecke an. Damit bin ich zufrieden.

Voraussetzung ist und bleibt die genaue Messung des Radumfangs beim Rollen mit Fahrer und Ausrüstung im Sattel. Alles andere führt zu Schätzwerten.
 
T

testwa

Dabei seit
05.05.2022
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
16
Ich frage mich immer warum so häufig die Meinung existiert ein GPS Gerät wäre die Referenz. Solange es sich dabei nicht um die Profiausrüstung eines Landvermessers handelt sind die üblichen GPS Geräte mindestens genauso ungenau wie ein Bosch System.
Nein, das ist nicht richtig. Es stimmt zwar, dass die üblichen GPS Systeme (wie in Smartphones und Radcomputern wie Garmin und Wahoo) in nicht-militärischen Geräten aufgrund eines absichtlichen Korrekturwertes nicht perfekt die absolut exakte Position auf den cm genau anzeigen, sondern nur auf rund 30cm-50cm, dafür aber auf Differenzen über längere Distanzen ziemlich genau sind, da der Korrekturfaktor hier kaum eine Rolle spielt.

Radsensor:
+ Vorteil: für sehr kurzzeitige Messungen wie aktuelle Geschwindigkeit oder Distanz über wenige Meter ist ein Radsensor, wenn richtig eingestellt, genauer.
- Nachteil: nicht perfekt eingestellt und Schwankungen durch Luftdruck im Reifen oder Gewichtsbelastung und Fahrbahnbeschaffenheit addieren sich als Fehler über lange Distanzen auf. Und wer sein Radumfang in unbeladenem Zustand misst, hat von vorn herein schon mal einen ziemlich großen Messfehler.

GPS:
+ Vorteil: für langzeitige Messungen wie Durchschnittsgeschwindigkeit und gefahrene km ist GPS genauer.
+ Vorteil: es gibt keine Userfehler wie ein falsches Einstellen des Radumfangs.
- Nachteil: mit schlechtem GPS-Empfang z.B. im Wald hinkt die aktuelle Geschwindigkeit hinterher. Aufgrund der Messungen von Differenzen entstehen dadurch aber keine langfristigen Fehler, die sich aufaddieren würden.

Also:
Radsensor zeigt im Wald weitestgehend die korrekte, aktuelle Geschwindigkeit, aber hat z.B. über eine Tour von 100km eine Abweichung von z.B. 1km und entsprechende Abweichungen bei der Durchschnittsgeschwindigkeit.
GPS zeigt im Wald stärkere Schwankungen bei der aktuellen Geschwindigkeit, aber die Tour über 100km ist bei GPS dann auch ziemlich exakt 100km und ebenso stimmt die Durchschnittsgeschwindigkeit ziemlich genau.

Daher kann man schon GPS-Systeme bei gutem Empfang als Referenz für unsere Zwecke verwenden. Z.B. stimmen bei mir die gemessenen km immer sehr exakt mit denen auf komoot angegebenen, und die setzen sich ja in erster Linie aus den Daten der Landesvermessungsämter zusammen bzw. von Aufzeichnungen mit deutlich genaueren GPS-Geräten.

Tipp zur Einstellung eines Radsensor-Tachos: nutzt eine App wie komoot, Strava oder andere und zeichnet damit eine Fahrt auf von z.B. 10km Länge. Vergleicht dann die gefahrenen km im Tacho mit denen in der Smartphone-App und korrigiert den Reifenumfang um den Faktor, den der Tacho daneben liegt.
 
Shark58

Shark58

Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
1.746
Punkte Reaktionen
1.894
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4, Nyon2
Tipp zur Einstellung eines Radsensor-Tachos: nutzt eine App wie komoot, Strava oder andere und zeichnet damit eine Fahrt auf von z.B. 10km Länge. Vergleicht dann die gefahrenen km im Tacho mit denen in der Smartphone-App und korrigiert den Reifenumfang um den Faktor, den der Tacho daneben liegt.
Dann muss ich das mit meinen gemessenen Radumfängen wohl richtig gemacht haben.
Wie ich oben geschrieben hatte, habe ich mehrere Vergleichsfahrten auch mit diesen Apps gemacht und komme immer auf dieselbe Strecke.

Der Hauptfehler bei GPS Streckenmessung kommt nicht von der beabsichtigten Ungenauigkeit für den privaten Nutzer, sondern von den Empfangsproblemen unserer Hobbyempfänger in schwierigen Situationen. Abschattungen im Wald, zwischen Hochhäusern, an Bergflanken….

Ich fahre ein MTB und bin viel im Wald unterwegs. Da lohnt sich der Aufwand den Radumfang richtig zu messen.

Ich höre dann aber auch auf mit dem Thema. Ist hier zu sehr OT und darf gerne jeder halten wie er will. :)
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
4.723
Punkte Reaktionen
3.020
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Man könnte für die Vergleichsmessung per GPS aber bewusst eine "offene" Strecke wählen, wo es keine Beeinträchtigungen gibt
 
N

Niersradler

Themenstarter
Dabei seit
03.07.2018
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
8
Hallo allerseits, herzlichen Dank für die vielen Beiträge und die wertvollen Diskussionen zu meiner Anfrage, wieder was dazu gelernt. Die von mir ermittelte Wegstrecke von 26,6 Km ist eigentlich, bis auf geringfügige Abweichungen, quasi „in Stein gemeißelt“, denn egal ob mit Rennrad, Trekkingrad oder Pedelec, ob mit GPS, Tacho mit Speichenmagnet, selbst die ermittelte Route über Google Maps etc. mit Eingabe von Start/Ziel geben die o.g. Km aus mit geringfügigen, akzeptablen Abweichungen, von daher war ich so irritiert über das, was der Nyon anzeigte.
Beste Grüße
Georg
 
Thema:

Bosch Nyon 2 große Abweichung bei zurückgelegter Strecke zu Garmin, Komoot etc.

Oben