sonstige(s) Bosch CX Nachfolger 2020

Diskutiere Bosch CX Nachfolger 2020 im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Das ist jetzt zwar etwas kleinlich und auch Themenfremd, aber da muss ich widersprechen. Unsere Eigengeschwindigkeit ist im Vergleich zu den...
tw463

tw463

Mitglied seit
17.08.2015
Beiträge
1.374
Ort
Lenzburg
Details E-Antrieb
blueLABEL Charger touring HS, CROSS ELEMENT MTB CX
Nicht ganz richtig ist, dass die Abweichung bei niedriger Geschwindigkeit relativ höher ist.
Das ist jetzt zwar etwas kleinlich und auch Themenfremd, aber da muss ich widersprechen.

Unsere Eigengeschwindigkeit ist im Vergleich zu den Satellitengeschwindigkeiten derart marginal, dass sie praktisch nichts zur Genauigkeit oder Ungenauigkeit beiträgt (wir können bei der Satellitengeschwindigkeit von etwa 8'000 m/s = 30'000 km/h ausgehen). Da der Fehler daher immer gleich bleibt, ist logischerweise die Abweichung in % bei niedrigen gemessenen Geschwindigkeiten wesentlich grösser als bei hohen. Eine Abweichung von 3 km/h entspräche bei 10 km/h 30% und bei 1000 km/h 0.3%.
so dass ein guter Empfänger eine Plausibilisierung über die Wegpunkte vornimmt und gewisse Signalbereinigungen vornimmt.
Das sehe ich eher umgekehrt. Wenn schon würde eine Plausibilisierung der Wegpunkte über die Geschwindigkeit vorgenommen. Die Auswertung der Frequenzverschiebungen der Signale ist vermutlich einfacher und schneller zu berechnen, als eine komplete Triangulationsberechnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Oldie1947

Mitglied seit
31.05.2014
Beiträge
69
??? Richtig ist, dass die Geschwindigkeit nicht als Abstand von Wegpunkten pro Zeitintervall gemessen wird, sondern über die Stauchung und Dehnung des Signals bei Bewegung, dem Doppler-Effekt???
(n)Weil das Deiner Meinung nach so ist, werden die meisten Geräte nicht für genaue Geschwindigkeitsrekorde akzeptiert(n)Siehe hier: GPS-Speedsurfing (...GPS Zeiten von den ungenaueren, nicht Doppler Geräten, (z.B. Garmin Geräte) werden später in der Endrangliste durch einen Minus-Faktor (- 0,5 kn) korrigiert! Doppler Geräte sind: Navi GT31/ Navi GT11 / Amaryllo Triptracker...)
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tito

Mitglied seit
26.07.2016
Beiträge
136
Ort
Münsterland
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX 4. Gen (2020)
ja, das geht wohl, ist aber nur Tacho Kosmetik und ändert nix an der Abschaltung.
nee.. ist falsch.. lässt der gesetzgeber eben nicht zu.. bei 25 km/h ist bereits schluss, davor schon reduziert..
das wird schon passen....die Bosch Tachos zeigen meistens 10% zuviel an. Ich musste den Radumfang auch auf ca. 2140mm einstellen, damit die Anzeige zum Garmin passt. ( 27.5er Plus Bike mit 2.8er Reifen )

Ja, ich weiß, nicht so ganz Bosch-spezifisch, aber irgendwie doch schon. Und da sich hier bereits schon soviele zu ausgetauscht haben, frage ich jetzt hier auch nochmal in die Runde... Die vorgenannten, von mir zitierten Punkte sind mir grundsätzlich so klar, wobei ich allerdings immer dachte, dass die Unterstützung ab 25 "ausfaden" muss und letztlich bei 27,5 komplett Schluss ist.

Mir ist auch bekannt, dass die Einstellung des Radumfangs nur der Korrektur der Tachoanzeige gilt.

Ich habe seit kurzem ein Cube Reaction Hybrid SL 625 mit dem neuen Bosch CX. Und auf den ersten Kilometern stellte sich schnell das Gefühl ein "Ne, ich fahre gerade bestimmt nicht 27 km/h". Ein Test ergab, dass mein Tacho auch wohl 10% zuviel anzeigt, so wie @criscross es sagt.

Jetzt hätte ich aber eigentlich gedacht, dass man dieses Motorverhalten schon bemängeln könnte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Kann ein Bosch-Händler mit seiner Software überhaupt die Motorunterstüztung um 1 oder 2 km/h nach oben drehen? Ich war bis gerade davon ausgegangen, aber wenn ich das hier so lese schwindet die Hoffnung...
 
criscross

criscross

Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
1.184
Ort
OWL
Details E-Antrieb
CX Moped Power




Ja, ich weiß, nicht so ganz Bosch-spezifisch, aber irgendwie doch schon. Und da sich hier bereits schon soviele zu ausgetauscht haben, frage ich jetzt hier auch nochmal in die Runde... Die vorgenannten, von mir zitierten Punkte sind mir grundsätzlich so klar, wobei ich allerdings immer dachte, dass die Unterstützung ab 25 "ausfaden" muss und letztlich bei 27,5 komplett Schluss ist.

Mir ist auch bekannt, dass die Einstellung des Radumfangs nur der Korrektur der Tachoanzeige gilt.

Ich habe seit kurzem ein Cube Reaction Hybrid SL 625 mit dem neuen Bosch CX. Und auf den ersten Kilometern stellte sich schnell das Gefühl ein "Ne, ich fahre gerade bestimmt nicht 27 km/h". Ein Test ergab, dass mein Tacho auch wohl 10% zuviel anzeigt, so wie @criscross es sagt.

Jetzt hätte ich aber eigentlich gedacht, dass man dieses Motorverhalten schon bemängeln könnte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Kann ein Bosch-Händler mit seiner Software überhaupt die Motorunterstüztung um 1 oder 2 km/h nach oben drehen? Ich war bis gerade davon ausgegangen, aber wenn ich das hier so lese schwindet die Hoffnung...
wenn du einen sehr guten Händler bzw. Werkstattleiter hast, dann geht das evt. per Datenaustausch mit Cube. Bei meinem alten Scott musste noch das ganze Bike eingeschickt werden. Ich hatte dazu an anderer Stelle schon mal etwas geschrieben.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.327
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Ich glaube, das sind unlängst die Regeln noch einmal verschärft worden, weil sich in der Vergangenheit so mancher Händler als Komplize seiner Kunden verstanden hat.
 
criscross

criscross

Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
1.184
Ort
OWL
Details E-Antrieb
CX Moped Power
Ich glaube, das sind unlängst die Regeln noch einmal verschärft worden, weil sich in der Vergangenheit so mancher Händler als Komplize seiner Kunden verstanden hat.
das gehört doch zB. bei Speiseeis zum Tagesgeschäft...die 29er Levo's auf 27,5er Radumfang einstellen....:)
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.327
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Das ist mir alles bekannt und es gibt zudem noch Apps, die je nach Jahrgang eingreifen können, bei Shimano sogar 3rd Party. Aber Bosch macht eben nicht mit.
 
P

prodigy

Mitglied seit
10.12.2019
Beiträge
2
Ich habe mit meinem Focus Jam2 6.8 Plus mit Bosch CX Gen4 Motor momentan auch die Problematik, dass die Unterstützung bei GPS gemessenen 23 km/h aufhört. Die Tachoanzeige liegt da trotz Anpassung auf einen möglichst niedrigen Wert des Radumfangs mit dem Kiox Display immer noch bei 25-25,5 km/h.
Wenn ich nur alleine fahren würde, wäre es mir egal, da ich aber oftmals mit Leuten fahre, die immer genau an der 25 km/h auch beim Hochfahren/Gegenwind etc. unterwegs sind, ist das ziemlich dämlich, wenn man da aus der Unterstützung gefahren wird.
Das gleiche Problem hatte ich am Anfang auch mit dem Shimano Steps e8000 Antrieb im vorherigen E-Bike. Hintergrund ist wohl auch jetzt wieder, dass es das Modell in 27,5 Plus und 29 Zoll Bereifung gibt. Angeblich wäre der Abrollumfang identisch, was aber total Blödsinn ist, wenn man mal wie in meinem aktuellen Fall einen Maxxis Rekon 27.5 x 2.8 gegen einen Rekon 29 x 2.6 vergleicht. Mit bloßem Auge kann man schon erkennen, dass das 29er Rad um einiges größer im Durchmesser ausfällt.
Da wird wohl eine Software Version für alle Räder aufgespielt, der 29er Fahrer kann sich dann glücklich schätzen, der 27,5+ Fahrer wird dann mit Floskeln wie "kommt auf den Luftdruck an", "Messfehler" etc. abgespeist.

Ich habe mal bei Bosch eBike Customer Service angefragt und folgende Aussage erhalten:
"Ihr Fachhändler kann mithilfe der Bosch Diagnosesoftware den programmierten Radumfang auslesen. Sollte dieser vom tatsächlichem Radumfang abweichen, kann Ihr Händler Kontakt zum Radhersteller aufnehmen, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Eine Änderung des hinterlegten Radumfangs ist nur durch den Radhersteller möglich. "

Der Händler hat keine Ahnung, was er machen soll.
Focus ist telefonisch unter der "Service" Nummer de facto nicht erreichbar, auf eine schriftliche Anfrage wurde bislang nicht reagiert.

Momentan habe ich das Gefühl, dass es keine gute Idee war, vom Shimano Steps e8000 System auf den neuen Bosch CX Performance zu wechseln...
 
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
8.182
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
@prodigy
Der Händler soll das Bike an den Computer hängen und die Daten über Bosch Tool auslesen.

Radumfang ist der vom Hersteller hinterlegte Umfang, kann vom Händler mit normalen Mitteln nicht verändert werden.
Radgrößenkorrektur kann Händler bzw. du selbst verändern, dient nur dazu, bei anderem Reifen ggf den Tacho anzugleichen. Hat mit der realen Unterstützungsgrenze nichts zu tun.
Bildschirmfoto 2019-12-10 um 19.23.21.jpg


Sollte der Radumfang bei dir ab Werk zu groß eingestellt sein, könnte das über den Hersteller korrigiert werden. Also Händler Kontakt mit Hersteller, Aussendienstmitarbeiter und das klären.
 
rio71

rio71

Mitglied seit
15.01.2018
Beiträge
1.053
Ort
Rheintal südl. KA
Details E-Antrieb
ActiveLinePlus
als ergänzung:
der händler hängt dann das radl an den servicerechner und der hersteller des rades (nicht bosch) loggt sich per fernwartung darauf und ändert..
du musst also mit dem radl nicht physich zum hersteller..
 
flyingdoctor

flyingdoctor

Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
289
Ort
90607 Rückersdorf
Details E-Antrieb
TREK Rail 9.9 Custom
Hallo,

der Radumfang kann und darf auch vom Hersteller nicht geändert werden. Der eingetragene Radumfang ist Teil der Typenzulassung und darf offiziell nicht verändert werden, da ja sonst die Typenzulassung verloren ginge. Ich hab auch das Problem, dass ich in meinem Trek Rail 9.9 gerne hinten auch 27.5x2.8 fahre, was ja vom Durchmesser etwas kleiner ist. Da das Bike aber die Typenzulassung für 29 Zoll hinten hat, darf da leider nichts mehr geändert werden. Trek gibt deshalb auch offiziell das 27.5x2.8 Hinterrad nicht frei, obwohl es ja super reinpasst.

Deshalb kann man ja auch mit z.B. der Speci-App jetzt den Radumfang nicht mehr verändern. Natürlich gibt es diverse freie Software dieses Problem zu umgehen, aber eben nicht für Bosch Motoren.
 
paolino

paolino

Mitglied seit
03.10.2011
Beiträge
244
Ort
Bellinzona / Zürich
Details E-Antrieb
BionX PL 250HT SL / Riese & Müller SC HS GX
Hallo,

der Radumfang kann und darf auch vom Hersteller nicht geändert werden. Der eingetragene Radumfang ist Teil der Typenzulassung und darf offiziell nicht verändert werden, ....
Sorry wenn nicht 100% mit dem Tietel relevant.
Für einen S (schnelles)?
Braucht es in DE wirklich eine zulassung auch für die langsahmen?
 
flyingdoctor

flyingdoctor

Mitglied seit
22.08.2016
Beiträge
289
Ort
90607 Rückersdorf
Details E-Antrieb
TREK Rail 9.9 Custom
Auch ein Pedelec (25km/h) hat eine Typenzulassung. Das ist in der Tabelle oben von Oldman54, die TBLA Nummer. Typenzulassung hat nicht mit Zulassung mit Nummerschild beim Amt zu tun. Bauartzulassung beschreibt es vielleicht besser.
Ergänzung:

nur haben die Hersteller u.U gar kein Interesse daran.
Hat nichts mit Interesse zu tun, sondern ist nicht zulässig. Hab direkt bei Trek und Bosch angefragt und das identisch bestätigt bekommen!
 
joerghag

joerghag

Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
3.495
Ort
Tor zum Sauerland
Details E-Antrieb
YT, Nicolai, R+M
Hab direkt bei Trek und Bosch angefragt und das identisch bestätigt bekommen!
Sage ich doch, kein Interesse. Bosch macht da eh nichts, und warum sollte ein riesen Hersteller wie Treck
sich mit so etwas beschäftigen, das währe viel zu teuer. Gehört aber auch nicht wirklich hierhin, außer, daß
die meisten Bosch Räder mit einem falschen Radumfang ausgeliefert werden. Etwas mehr Sicherheitsabstand
zu den erlaubten 25km/h und die Aussage eine Änderung währe nicht erlaubt erleichtert den Herstellern das Leben.
Es gibt auch kleinere Hersteller, die sich da im Bereich des erlaubten bewegen und Anpassungen vornehmen, das nützt dir mit deinem Trek aber nichts. Deshalb zurück zum Thema...
 
Zuletzt bearbeitet:
MartinDrums

MartinDrums

Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
59
Ort
Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
Geero 2019 & Bosch CX (Gen. 4)
So, bei meinem neuen Cube mit Bosch Performance CX (Gen. 4)-Motor habe ich diese Woche den Fehlercode 504 angezeigt bekommen.

Daraufhin habe ich dann hier nachgelesen. Es handelt sich wohl um einen Fehler in Zusammenhang mit der Geschwindigkeitsmessung.
Allerdings hatte ich vorher weder den Motor geöffnet noch irgendein Tuning vorgenommen!
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mein Purion Display gegen ein Intuvia/Nyon gewechselt habe.

Nach allgemeiner Meinung soll der Fehler nach ca. 15 km wieder verschwinden.
Ich bin jetzt 1,5 Stunden und über 20km ohne Motorunterstützung gefahren.
Der Fehler ist leider immer noch da.

Anzeichen:
- Fehlercode auf dem Display
- Motor unterstützt nur beim Anfahren bis ca. 8 km/h
- Wenn der Motor an ist, merkt man ein deutliches Durchrutschen der Pedalarme. Als wenn ein Tretlager nicht richtig befestigt wäre.
- laute Arbeitsgeräusche der Zahnräder im Motor
- keine Leistungsabgabe des Motors über ca. 8 km/h

Dann werde ich wohl mal zu meinem Händler fahren müssen. Hoffentlich wird der Motor nicht zu Bosch eingeschickt. Das könnte dann ja etwas länger dauern. :cry:
 
Thema:

Bosch CX Nachfolger 2020

Oben