sonstige(s) Bosch CX Nachfolger 2020

Diskutiere Bosch CX Nachfolger 2020 im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Der Brose zieht das Bike in der Tat bei geringer Eigenleistung den Berg schneller hoch als die CX, da er mit 400% an Stelle 300% des alten oder...
prophete

prophete

Mitglied seit
05.10.2009
Beiträge
2.828
Details E-Antrieb
5 x Bosch
„Die Power des Brose bei geringer Tretleistung kommt vielen Bikern entgegen.“ What? Ja, das ist ein Rentnermotor.
Der Brose zieht das Bike in der Tat bei geringer Eigenleistung den Berg schneller hoch als die CX, da er mit 400% an Stelle 300% des alten oder 340% des neuen CX unterstützt.
Selbst getestet. Dies ist auch mit ein Grund weshalb der Brose Hitzeprobleme hat.
 
Raptora

Raptora

Mitglied seit
04.07.2019
Beiträge
420
Das musst du der Redaktion sagen, aber nicht weinen.... :ROFLMAO:
Ich wollte gerade loslegen :LOL: 😢😭😭😭

Oder dir hat die Eigenleistung gefehlt um die ganze Power des CX abrufen zu können. :p :p
Zumindest mein Kumpel der seinen Downhiller jegliche Steigung mit 16/36 hochtritt dürfte das schaffen,
das durften schon unsere Brückenbiker öfters miterleben, hilft ihm aber aktuell nicht bei unseren gemeinsamen Ausfahrten 😁

Aber im Grunde ist ja wurscht wie schnell solange wir überhaupt noch hochkommen :cool:
 
Biker9000

Biker9000

Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
734
Ort
Südbaden - die Provence Deutschlands
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Nachdem, was ich über Impulse/Daum gelesen hab, traue ich keinem Motorenhersteller mehr - außer Bosch...

Muss dazu sagen, wir hatten Bikes mit Impulse Evo RS und damit keinen Ärger über mehr als 2000 km - aber dann haben wir, als man immer mehr Negatives über den Motor las und die Garantie ablief und Kalkhoff auf unsere schriftliche Bitte um kulante Garantieverlängerung um 1 Jahr für die Motoren (für unser Baujahr gab's nur 2 Jahre Garantie; ab dem Baujahr danach dann plötzlich 3 Jahre) nicht mal antwortete, die Bikes kurzerhand abgestoßen und welche mit Bosch CX gekauft.
 
Raptora

Raptora

Mitglied seit
04.07.2019
Beiträge
420
traue ich keinem Motorenhersteller mehr - außer Bosch...
Nach 2 verreckten Bosch CX, einer davon nach nur 700km kann ich auch das leider nicht unterschreiben.
Im Punkt Zuverlässigkeit habe ich persönlich beste Erfahrung mit Yamaha gemacht.

Der S-mag läuft ausser Konkurrenz, wenn ich müßte würde ich nicht drauf wetten :LOL:

Reparaturabwicklung bei Bosch ist aber ziemlich konkurrenzlos schnell,
da wartet man in der Regel nicht wochenlang bis man wieder zum fahren kommt (y)
 
savyfunkt

savyfunkt

Mitglied seit
05.09.2016
Beiträge
3.255
Ort
Österreich
Details E-Antrieb
Turbo Levo FSR Comp 2020; SDURO HardNine 5.0
Da lese ich heute in Ruhe die Printausgabe der EMTB 04/19. Versprochen war ja der Leistungstest Bosch CX Gen 4 gegen Brose Drive SMag 2020. Diesmal auch mit Akku von Brose und der Motor von Brose legt eine Schippe drauf, so die Ankündigung. „Kampf der Giganten“, titelt EMTB Seite 82ff. und nimmt sich sieben Seiten Platz, um über beide Motoren etwas Nettes zu sagen.

Fangen wir mit dem Brose an. Zitat aus dem Fazit als O-Ton des Testredakteurs: „Die Power des Brose bei geringer Tretleistung kommt vielen Bikern entgegen.“ What? Ja, das ist ein Rentnermotor. Bei niedriger Kadenz (60 U/Min) und niedriger Trittkraft (130 W) liefert er ziemlich viel Leistung. Ansonsten ist der Bosch CX klar stärker. 531 W zu 505 W Brose. Der alte CX war mit 507 W in der letzten Ausgabe getestet, ist also auch stärker als der nächste Brose.

Sehr interessant, dass die Redaktion den Bosch dosierbarer fand, dafür den Brose standfester. Das stellen sicher viele Fahrer in der Praxis in Zweifel. Warum sollten sich plötzlich die Kerntugenden diametral ändern? Die absoluten Werte kann man auch nicht so richtig verstehen ohne zu wissen, wie sie gemessen wurden. Ich finde sie sehr gering und sie passen gar nicht zu den Performancewerten in der Praxis am Kandel. Aber immerhin sollten sie unter sich vergleichbar sein, falls der Testaufbau korrekt war. Da kommen wir dann schon zu den handfesten Zweifeln:

Besonders fraglich finde ich die Erklärung der Zeitschrift für den deutlichen Reichweitenvorteil des CX bei gleichgroßem Akku (630 Wh zu 625 Wh). Der Bosch schaffte da auf dem Prüfstand bei gleicher Geschwindigkeit 1936 hm zu 1662 hm beim Brose. Das setzen Sie in Zusammenhang mit dem Messwert der aufgenommenen Wattstunden beim Laden, beim Brose 656 Wh, beim Bosch 724 Wh. Gut, Ladeverluste kennen wir. Aber wie soll denn ein Akku mit 10s5p mehr als 630 Wh liefern? Typisch für Brose übrigens, dass sie mit gleicher Bestückung wie Bosch 5 Wh mehr angeben. Aber 625/630 Wh ist doch eh schon auf Kante gerechnet, nämlich mit vollen 3500 mAh pro Zelle. Eher ist doch wahrscheinlich, dass effektiv 600 Wh oder weniger in den Akku sind (weil die Einzelzelle in Datenblättern eher mit 3450 mAh anzusetzen ist und der Minimalwert der Sanyo gar mit 3350 mAh angegeben ist). Auf jeden Fall ist es für mich undenkbar, dass der Bosch-Akku 68 Wh mehr beinhaltet, das wären ja dann über 3800 mAh pro 3500er Zelle. Oder, noch verrückter, der Brose-Akku nur 85% der angegebenen Kapazität hat.

Ich denke, man will nicht sagen, dass der Brose durch den Riemenantrieb intern einfach größere Verluste aufweist. Denn mit allen aktuellen Brose Bikes im Test erkennt man auch mit Fremdakkus - die Reichweite ist überschaubar.

Anhang anzeigen 273750
Sorry aber wie kommen die beim Brose Mag auf 505W? Meiner leistet spitzen bis 790W laut BLevo und MC-App , am Berg auch oft konstant 650-720W wenn ich alle Werte auf 100%habe.Bin dann vor 4 Wochen wieder eine CX gefahren, der war im Vergleich zum Brose Mag wie eine alte Active-Line zu CX. Auch die Dosierbarkeit , da kommt dem Brose nichts nach. Mir kommt das alles sehr komisch vor.Der CX mag viele Stärken haben, aber die Feinfühligkeit vom Brose hat der nie und nimmer
 
Zuletzt bearbeitet:
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.568
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Gut, die 780 W in der App sind die Leistungsaufnahme elektrisch. Das ist klar. Aber trotzdem dürften davon 550-600 W ankommen. 505 ist einfach zu wenig, zumal das ja gar nicht euer Motor ist, sondern der für 2020 mit etwas mehr Leistung. Dann hat der heutige vielleicht 490 W....und 780 zu 490 sind ja nur 62%. Das dürfte höchstens die Leistung am Hinterrad sein. Aber, gut, der Shimano hat laut dieser Fachzeitschrift nur 399 W.... :ROFLMAO:

Auch die Dosierbarkeit , da kommt dem Brose nichts nach. Mir kommt das alles sehr komisch vor.Der CX mag viele Stärken haben, aber die Feinfühligkeit vom Brose hat der nie und nimmer
Sag ich ja...
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.568
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Ich denke, der Motor wird optisch unverändert bleiben, aber vermutlich angepasst. Im Text gab es einige Hinweise, dass das kein aktuelles Rad ist: „Für den Test stellte uns Brose ein Sample-Bike mit dem Komplettsystem zur Verfügung. Im Laden werden Bikes mit dem neuen Akku vermutlich erst im Herbst 2020 stehen.“
 
savyfunkt

savyfunkt

Mitglied seit
05.09.2016
Beiträge
3.255
Ort
Österreich
Details E-Antrieb
Turbo Levo FSR Comp 2020; SDURO HardNine 5.0
Kann mich noch erinnern, als sie behauptet haben , dass die Drive s im 2018 Levo 15% mehr Power hat gegenüber dem Motor im 2017ner Modell. Was war? Es waren eher gefühlte 20% weniger . Nach viel jammern der Kunden und den Einsatz von BLevo kam dann ein FW-Update, erst dann kam die Power.Vielleicht ist der Neue auch schwächer, damit er länger hält ;)
 
criscross

criscross

Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
1.029
Ort
OWL
Details E-Antrieb
CX Moped Power
Aber im Grunde ist ja wurscht wie schnell solange wir überhaupt noch hochkommen :cool:
genau so siehts aus !
sonst müssten ja alle TQ Bikes fahren :)
aber das gesamte Paket aus Motor und Bike muss halt passen, sonst würde ja auch keiner ein YT mit dem Shimano Schwachmotor fahren.
Als Shuttle Motor ist es daher doch fast egal, welcher nun ein paar Watt mehr oder weniger hat...solange die Reichweite passt....
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.568
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Wie ich grad erst sehe, haben die Redakteure der MYBIKE in Ausgabe 6/19, also für November/Dezember, auch den CX Gen 4 getestet. Man sieht nur Kurven, keine ganz exakten Werte, sieht aber nach 580 W aus. Ist ja schon einmal besser. Sie haben auch den neuen Performance getestet - 500 W. Tja, das wird die S-Pedelecs auch nicht fliegen lassen....und dann den nagelneuen Brose Drive T Mag - knapp unter 400 W.
 
Pede Lexle

Pede Lexle

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
2.139
Ort
Im Trailparadies
Details E-Antrieb
Ein Hirsch, ein Speiseeis und ein Kannonental
Ich fahr ja SMag (nun sogar ohne Hitzeprobleme) und cx 4

wie auch RAPTORA schreibt:

der Brose ist deutlich stärker, der Bosch hat massig mehr Reichweite..

Ich weiß net, was die da manchmal testen..Vielleicht war der Smag auf werks low levels gestellt?
 
Pede Lexle

Pede Lexle

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
2.139
Ort
Im Trailparadies
Details E-Antrieb
Ein Hirsch, ein Speiseeis und ein Kannonental
Das ist fast meine Vermutung,,
Kann mich noch erinnern, als sie behauptet haben , dass die Drive s im 2018 Levo 15% mehr Power hat gegenüber dem Motor im 2017ner Modell. Was war? Es waren eher gefühlte 20% weniger . Nach viel jammern der Kunden und den Einsatz von BLevo kam dann ein FW-Update, erst dann kam die Power.Vielleicht ist der Neue auch schwächer, damit er länger hält ;)
 
Jumpes

Jumpes

Mitglied seit
11.03.2017
Beiträge
92
Ort
D-Löwensteiner Berge
Details E-Antrieb
UPROC6 '16, Bosch CX Levo '20, Brose S Mag
Ich fahr ja SMag (nun sogar ohne Hitzeprobleme) und cx 4

wie auch RAPTORA schreibt:

der Brose ist deutlich stärker, der Bosch hat massig mehr Reichweite..

Ich weiß net, was die da manchmal testen..Vielleicht war der Smag auf werks low levels gestellt?
Kannst Du bitte „massig mehr Reichweite“ in Zählen beschreiben?

Danke!
 
Raptora

Raptora

Mitglied seit
04.07.2019
Beiträge
420
Kannst Du bitte „massig mehr Reichweite“ in Zählen beschreiben?

Danke!
Ich glaub das kann keiner genau bestimmen.
Wenn man genau auf Testberichte schaut kommt man bei Vollgas mit dem 700er Speciakku
ungefähr so weit wie der Bosch mit 625 Watt Akku.

Das finde ich immer noch prima da der S-mag dann schon fast Motorrad fährt und man sich kaum anstrengt
im Gegensatz zum Bosch. Klar ist da der Verbrauch höher und das im Rahmen.

Auch das bärige Drehmoment untenrum wird in Punkto Stromverbrauch nicht förderlich sein
macht aber auch vieles vom Reiz des Antriebs aus wenn man drauf steht.

Wenn man mit dem Brose langsam unterwegs ist wie ich meistens und im Bereich 12-14 km/h mit wenig Unterstützung
fährt komme ich mit dem Brose auf Reichweiten die ich mit dem Bosch nicht schaffe.

Also jeder scheint da andere Erfahrungen zu machen und deshalb mein Tipp selber ausgiebig testen
und dann ein eigenes Bild machen unter Praxisbedingungen.
 
Tourer 2017

Tourer 2017

Mitglied seit
23.10.2017
Beiträge
1.446
Ort
Kaiserstuhl
Details E-Antrieb
Bosch Performance + Bosch CX
Ich glaub das kann keiner genau bestimmen.
Wenn man genau auf Testberichte schaut kommt man bei Vollgas mit dem 700er Speciakku
ungefähr so weit wie der Bosch mit 625 Watt Akku.

Das finde ich immer noch prima da der S-mag dann schon fast Motorrad fährt und man sich kaum anstrengt
im Gegensatz zum Bosch. Klar ist da der Verbrauch höher und das im Rahmen.

Auch das bärige Drehmoment untenrum wird in Punkto Stromverbrauch nicht förderlich sein
macht aber auch vieles vom Reiz des Antriebs aus wenn man drauf steht.

Wenn man mit dem Brose langsam unterwegs ist wie ich meistens und im Bereich 12-14 km/h mit wenig Unterstützung
fährt komme ich mit dem Brose auf Reichweiten die ich mit dem Bosch nicht schaffe.

Also jeder scheint da andere Erfahrungen zu machen und deshalb mein Tipp selber ausgiebig testen
und dann ein eigenes Bild machen unter Praxisbedingungen.
Welches Bike fährst du mit CX 2.0 und 625er Akku ?
 
Thema:

Bosch CX Nachfolger 2020

Werbepartner

Oben